Autor Thema: Gold in Pflanzen  (Gelesen 3844 mal)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Gold in Pflanzen
« am: November 07, 2008, 08:31:26 Vormittag »
Hallo,

wenn die Pilze heutzutage immer noch das Tschernobyl-Uran aufnehmen, könnten sie doch auch in goldhöffigen Gebieten die Goldionen aus dem Boden anreichern - den Pilzen müßte das doch egal sein, oder?

 :einaugeblinzel:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Gold in Pflanzen
« Antwort #1 am: November 07, 2008, 08:35:36 Vormittag »
Peter,

im Prinzip ja , ih erinnere mich das ich mal von einer Pflanze gelesen habe die Gold aus dem Boden aufnimmt und in sich anreichert , aber den Namen weiss ich nicht mehr .

Aber bevor ihr nun die Gewächshäuser auf diese Pflanze umstellen wollt , es lohnt sich nicht wirklich , eine anreicherung des Goldes wurde nachgewisen aber die Mengen waren wirklich gerinng  :laughing:

Bis dann Lutz  :winke: 
Aller Anfang ist schwer !!

Iason

  • Gast
Re: Gold in Pflanzen
« Antwort #2 am: November 07, 2008, 17:26:21 Nachmittag »
im Prinzip ja , ih erinnere mich das ich mal von einer Pflanze gelesen habe die Gold aus dem Boden aufnimmt und in sich anreichert , aber den Namen weiss ich nicht mehr .

War es vielleicht Bluebush?

http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6VCP-3VWNHSV-14&_user=10&_rdoc=1&_fmt=&_orig=search&_sort=d&view=c&_acct=C000050221&_version=1&_urlVersion=0&_userid=10&md5=0b3f635a99d137db5bd1e531553ac59c

Gruss Iason

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Gold in Pflanzen
« Antwort #3 am: November 07, 2008, 20:46:07 Nachmittag »
Hallo Iason

Ja das könnte der Name gewesen sein , danke für den Tip  :super:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Goldrausch

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 188
  • 240mg Nugget
Re: Gold in Pflanzen
« Antwort #4 am: November 07, 2008, 21:36:25 Nachmittag »
Hallo

ich wollte mal das Interessante  Thema aus den Beifunden aufgreifen und hab ein paar Links gefunden

Zitat
Fortschritten der chemischen Analytik: Selbst winzige Goldspuren lassen sich inzwischen nachweisen. Das macht es möglich, nicht nur im Erdreich Goldpartikel aufzuspüren, sondern auch in den Pflanzen, die geringe Mengen davon aufnehmen. Eine Faustregel besagt: Enthalten die eingeäscherten Pflanzen mehr als doppelt soviel Gold wie üblich, lohnt es, ein Gebiet genauer zu erkunden.       
   :wow:
Quelle: http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/hintergrund/173108.html

http://www.springerlink.com/content/xq5j122377x73143/

Gruß Lars

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Gold in Pflanzen
« Antwort #5 am: November 08, 2008, 09:15:43 Vormittag »
Hallo Lars ,

sehr interessante Artikel auch wenn sie , wie der eine aus dem Jahre 1998 stammen und so schon 10 Jahre alt sind .
Interessant wäre s nun zu wissen wie sich der Goldboom und die Neueren Analysetechniken ausgewirkt haben .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Jens ohne z

  • Gast
Re: Gold in Pflanzen
« Antwort #6 am: November 08, 2008, 16:25:59 Nachmittag »
Hallo Lars,

interessannte Sache das!
Es gibt ja eine Menge Zeigerpflanzen in unserer heimischen Flora. Ich denke da nur an das Galmei-Veilchen den Eisenhut oder die Salzmelde ...

Den Artikel von Babicka - Gold in Lebewesen, man beachte "Gesundheitsanstalt des Protektorats Böhmen und Mähren, Juni 1942", habe ich übrigens als durchsuchbare PDF-Datei (3,92 MB)
Wer ihn haben will, schickt mir bitte eine E-Mail oder PM

Glück Auf!
Jens

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung