Autor Thema: Goldvulkan  (Gelesen 1747 mal)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Goldvulkan
« am: Februar 16, 2007, 06:46:40 Vormittag »
Hallo Goldwäscher,

wir suchen wohl bisher an den falschen Stellen:

http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/02/08/vulkan-gold/pazifik-insel.html

 :user:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldvulkan
« Antwort #1 am: Februar 16, 2007, 08:01:51 Vormittag »
Hallo,

und noch ein paar Bilder voller Gold, wobei die gelbliche Färbung meines Erachtens vom Schwefel herrührt:

http://www.virtualoceania.net/newzealand/photos/volcanic/lakes/062f.shtml

http://www.aist.go.jp/GSJ/dMR/Jikken/Fig3epi.html

 :user:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldvulkan
« Antwort #2 am: Februar 16, 2007, 10:10:32 Vormittag »
Morgen Peter ,
Dieser Bericht war auch hier schon Letzte Woche in der Zeitung , die Insel von der da die Sprache ist gehört übrigens nicht zu Neuseeland sondern zu Papua Neuguinea .
Diese Insel liegt rund 3500 km Nord Östlich von Neuseland und ist dabei Südafrika den Rang als gröster Gold Produzet der Erde abzulaufen .
Das nur als Rand Info .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Goldvulkan
« Antwort #3 am: Februar 16, 2007, 22:40:24 Nachmittag »
Hallo,

Die Hälfte der Goldminen sind sogennante Hydrothermale Goldlagerstätten. Sie können sich wesentlich schneller Bilden als bisher gedacht.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/270740.html

Hier ist noch eine deutsche Beschreibung dieses Lagerstättentyps. Leider recht wissenschaftlich.
Achtung 1,6 MB
http://www.geo.tu-freiberg.de/oberseminar/os02_03/petzold.pdf

In Schwarzwald gibt es auch so eine Lagerstätte dieses Types, halt nicht mehr aktiv. Mitte/Ende der 80er wurde dort sogar von einer großen Goldfirma prospektiert, mehrere hundert Oberflächenbohrungen. Die Au-Gehalte waren jedoch nicht so berauschend. Ich habe aber ein Gesteinstück mit "visible" Gold gesehen.   :wow:
Das Gold in dem Bach dort hat recht viel Silber, aber im Gegensatz zum Rheingold, kann man die Körner anfassen.

Grüße Willi



 

   Impressum --- Datenschutzerklärung