Autor Thema: Mikro-Meteoriten???  (Gelesen 6258 mal)

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Mikro-Meteoriten???
« am: Mai 27, 2011, 14:24:42 Nachmittag »
Hallo zusammen,

gestern kam mein neuer, superstarker Neodym-Magnet hier an und da wollte ich ihn doch gleich mal testen.
Kurz gesagt, ich habe ihn gut in Plastik eingepackt und an einer Teleskopstange befestigt, bin auf unser Dach gestiegen und
habe ihn druch die Dachrinnen und ein paar versteckte Winkel und Ecken gezogen, wo sonst immer das Regenwasser steht.
(momentan ist's hier staubtrocken...). Nachdem ich ihn gründlich abgeklopft habe, war ich doch erstaunt, wieviel Material an ihm hängengeblieben ist :unfassbar:
Da ich gerade im "Club Space Rock" (die Ami-Version unsers Forums) den Beitrag über Micro-Meteorites gelesen hatte, war ich natürlich von der Aussicht
elektrisiert, evtl. auch solche Mikrometeoriten zu finden :lechz:
Also ab mit dem gesammelten Staubmaterial unter's Mikroskop. Nach ca. 3-4 Std. Sucherei - ich hatte nach und nach immer nur kleine Mengen des Staubs untersucht - kann ich
verkünden, dass ich zumindest einige kleine und kleinste metallisch glänzende Kügelchen gefunden habe unter den ansonsten doch recht "eckigen" Staubteilchen :wow:

Nun meine Frage an die Experten unter Euch: könnte es sein, dass dabei tatsächlich Mikrometeoriten sind?  :gruebel: :gruebel:

Ich poste jetzt mal eine Reihe von Bildern, die ich durch's Mikroskop gemacht habe....
Bei Interesse kann ich Euch auch gerne ein paar von den Kügelchen, die ich unter Tesafilm (...ich weiß, nicht besonders professionell :dizzy:) gesichert habe, zukommen lassen.
Vielleicht hat ja einer von Euch ein Supermikroskop, wo mehr zu sehen ist... :einaugeblinzel:

Hier also die Bilder:
Ich
« Letzte Änderung: Mai 27, 2011, 14:41:58 Nachmittag von Contadino »
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #1 am: Mai 27, 2011, 14:27:18 Nachmittag »
Die Spitze ist von einer gewöhnlichen, kleinen Stecknadel, das Kügelchen bleibt dran hängen:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #2 am: Mai 27, 2011, 14:29:51 Nachmittag »
auch nicht ganz runde "Kügelchen" sind dabei:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #3 am: Mai 27, 2011, 14:32:10 Nachmittag »
oder ist das alles nur gewöhnlicher Industriedreck  :gruebel:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #4 am: Mai 27, 2011, 14:34:50 Nachmittag »
wie gesagt, falls jemand von Euch Interesse hat, bitte PM an mich und ich schicke Euch die Pröbchen kostenfrei zu...
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #5 am: Mai 27, 2011, 14:37:18 Nachmittag »
so hab ich die Kügelchen verpackt :einaugeblinzel:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #6 am: Mai 27, 2011, 14:40:29 Nachmittag »
so, das wars, damit kann man Stunden zubringen, ist aber ganz spannend, unter all den Ruß- und Staubteilchen
dann und wann so ein Kügelchen zu entdecken :smile:

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3956
  • Der HOBA und ich...
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #7 am: Mai 27, 2011, 15:04:23 Nachmittag »
Moin Heiner!

Also, dass Mikro-Meteoriten in deiner Dachrinne liegen ist Fakt. Das GROßE PROBLEM dabei ist nur, dass dies auch Unmengen von Industrieprodukten tun. Rein optisch kann man das nicht auseinander halten. Aus diesem Grunde fahren ja die Spezies, welche sich mit den Mikros beschäftigen auch immer an die Pole und schmelzen uraltes Eis um auf diese Weise die anthropogene Kontamination zu auszuschließen.

Wir hatten dazu auch schon mal einen/einige Thread(s) hier irgendwo. Ich gehe mal auf die Suche...

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=620.0
oder hier
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=2472.0
da is och noch wat aus der Verwandschaft
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=3107.15
und hier is och noch wat zum SCHMUNZELN
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=1056.0

Gruß

Ingo

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #8 am: Mai 27, 2011, 19:41:31 Nachmittag »
Hallo Ingo,

danke für die Gedächnisauffrischung :smile: Ich hatte nur noch so vage in Erinnerung,
dass das Thema schon mal hier diskutiert wurde.
Bei der Luftverschmutzung hier im Rhein-Main-Gebiet wird's wohl der übliche Industriedreck sein
und über unser Haus fliegen ja auch die ganzen Flieger nach FRA :nixweiss:

Aber das "durchwühlen" auf der Suche nach den Küglechen hat trotzdem Spass gemacht :einaugeblinzel:

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1949
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #9 am: Mai 27, 2011, 20:30:10 Nachmittag »
Hallo Heiner!

Bei den Kügelchen könnte es sich um echte Mikrometeoriten handeln!

Grüße von  :hut:
Achim

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3956
  • Der HOBA und ich...
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #10 am: Mai 27, 2011, 23:06:27 Nachmittag »
Moin!

@ Achim: Ich denke so eine Überlegung ist nur wenig zielführend. Du kannst Dir ja auch 100.000 Steine aus der Sahara schicken lassen und dann behaupten es könnten ja Meteorite (dabei) sein. Mal ganz ab davon, dass Du dies dann womöglich rein optisch noch verifizieren bzw. falsifizieren könntest, was Du bei den Mikros nicht kannst...

Ich denke Heiner hat es schon sehr gut auf den Punkt gebracht: "Es hat Spass gebracht!" :user:

Gruß

Ingo

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1949
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #11 am: Mai 28, 2011, 07:41:11 Vormittag »
Hallo Ingo!

Zitat
Mal ganz ab davon, dass Du dies dann womöglich rein optisch noch verifizieren bzw. falsifizieren könntest, was Du bei den Mikros nicht kannst...

Ich muss Dir da wiedersprechen!
Nicht nur in den klassischen Meteoriten sind Strukturen erkennbar, auch in Mikrometeoriten sind differenzierbare Strukturen vorhanden!
Wie bei Chondren in Meteoriten sind bei Mikrometeoriten diese unter dem Mikroskop etc. (Präparation) erkennbar!

Beispiele von Mikrometeoriten:

http://remf.dartmouth.edu/micrometeorites/BannerMontage.GIF
http://meteorites.asu.edu/files/epo/resources/micrometeorites.jpg
http://files.myopera.com/nielsol/blog/airburst_antartica.jpg

Auch Mikrometeoriten sammeln macht Spass und sind viel häufiger zu finden als große Meteoritenfragmente!
http://vixra.org/pdf/1102.0022v1.pdf

Grüße
Achim  :hut:




« Letzte Änderung: Mai 28, 2011, 08:00:21 Vormittag von Hungriger Wolf »

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3956
  • Der HOBA und ich...
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #12 am: Mai 28, 2011, 09:30:15 Vormittag »
Moin Achim!

Achim, ist mir bekannt - hilft Dir makroskopisch aber eben nicht. Das Problem bleibt bestehen! Du kannst einen Mikrometeoriten makroskopisch nicht von einem Industrieprodukt oder von vulkanischen Produkten trennen. Du musst erst einen Dünnschliff machen, um überhaupt höffige Kandidaten zu finden und dann ist es unabdingbar, dass Du deine Funde mittels Analytik verifizierst (schreibt der BETTINI übrigens auch).
Überleg Dir doch mal, was Du für so einen Schliff brauchst. Die Kugeln einfach aufm Träger kleben und runter schleifen is nicht - dann erhältst Du keine mittigen Querschnitte. Du musst viele Kugeln in eine Trägermedium bringen und von diesem machst Du dann deine Schliffe. Nun und dann musst Du hoffen, dass Du einen Treffer landest, da das Gros eben doch nur Industriemüll ist. Es hat seinen Sinn, warum die Wissenschaftler altes Eis schmelzen.

Mach doch mal eine einfache Kosten-Aufwand/Nutzen-Rechnung auf. Die Zeit, die Du fürs "Einsammeln" brauchst, die Präp - die ganze Arbeit... Mit Glück hast Du dann ein paar gefunden...

Schau Dir doch mal die Funde von dem BETTINI an. Da sind ein paar Kügelchen dabei, bei denen ich Stein und Bein schwören würde, dass sie 100%ig Industrieprodukte sind. Einige würde ich schlichtweg für Kunststoff halten.

Achim, Du bist doch ein findiges Kerlchen und präparatorisch geschickt und hast ebenfalls schon in deiner Dachrinne nach Mikromets gefahndet. Mach doch mal einen schönen Dünnschliff (ohne Deckglas versteht sich) davon und zeig den hier mal. Bin mal gespannt, was wir da sehen werden. Du lässt dann einfach ein paar hundert Analysen machen und kannst uns ja dann ein Verhältnis von Mikromet zu Industriemüll präsentieren. So ganz nebenbei notierst Du Dir mal überschlägig die Arbeitszeit, die Du gebraucht hast, die dein Analytiker gebraucht hat und die Kosten die entstanden sind. Ich sage Dir dann, in Kilogramm ausgedrückt, wie viel Kohlige, R-Typen, Mars und Mond Du davon hättest kaufen können, von den genialen und sehr attraktiven NWA 869ern mal ganz zu schweigen...

Gruß und :prostbier:

Ingo

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #13 am: Mai 29, 2011, 01:15:51 Vormittag »
Hallo Achim,

danke für die Ermutigung :hut: die Bilder im Bettini-Artikel ähneln meinen ja durchaus, aber ich neige eher zu Ingos Meinung, dass meine Kügelchen wohl eher industriellen Ursprungs sind :nixweiss:
obwohl das Gefühl, vielleicht doch einen Mikrometeoriten drunter zu haben ist auch ganz schön ist; wie gesagt: die Hoffnung stirbt zuletzt.... :einaugeblinzel:
Ich werde mir aber die Kosten für eine Analyse sicher sparen, zumal demnächst Ensisheim vor der Tür steht und ich noch etwas von meinen spärlichen Mitteln übrig haben will, um noch den
einen oder anderen "handhabbareren" Meteoriten zu kaufen...

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4761
Re: Mikro-Meteoriten???
« Antwort #14 am: Mai 29, 2011, 02:03:02 Vormittag »
Salü,

der Traumzerschmeißer empfiehlt diesen Artikel, falls er irgendwo noch frei lesbar im Netz herumschwirrt:
http://jsedres.geoscienceworld.org/cgi/content/abstract/50/1/247

Dort sind auch just idente Kügelchen abgebildet.
Diese Magnetitkügelchen scheinen ja mittlerweile sogar als Marker zu dienen für Ausdehnung und Alter industriellem Treibens dez Menschenz.

Totzukriegen ist die Illusion aussem Regenwasser und vom Dach Mikrometeorite nach Belieben Sammeln zu können, allerdings nicht.
Flackert seit 50 Jahren alle 5-10 Jahren in Sammlerkreisen wieder auf. Aber schad ja auch nix.

Mag man Mikrometeorite haben, bedient man sich fossilen Wassers und präindustriellem Eises oder Sedimente oder begibt sich in die Stratosphäre.
Sunst hat man absolut Null Chance die Mikrometeorite von menschengemachten Stäuben oder vulkanischen Aschen herauszukennen.

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung