Autor Thema: Dimensionen im Weltraum  (Gelesen 3826 mal)

astro112233

  • Gast
Dimensionen im Weltraum
« am: März 30, 2007, 20:20:52 Nachmittag »
Hallo Sternfreunde,

unternehmt einen visuellen Ausflug ins Weltall und lernt u.a. den Namen des derzeit bekanntesten entferntesten Himmelobjekts kennen.

Der nächste Nachbar im Weltraum.
Der Mond ist von der Erde 384.000 km entfernt und somit unser nächster Nachbar im Weltraum. Der Erdtrabant ist der einzigste Himmelskörper, der von Menschen bisher betreten wurde. Ein fiktiver Lichtstrahl benötigt für diese Distanz lediglich 1,28 Sekunden. Das Licht legt rund 300.000 Kilometer in einer Sekunde zurück, also den 7,5 fachen Umfang der Erde.

Auf zur gratis Reise.   :wow:
 
http://www.sternwarte-singen.de/entfernungen_universum1.htm


Grüße sendet Konrad.   :hut:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Dimensionen im Weltraum
« Antwort #1 am: März 30, 2007, 20:46:45 Nachmittag »
Hallo Konrad,

das sind ja mal wunderbar übersichtliche allgemeinverständliche Infos über unsere "nähere Umgebung"  :super: . Man muß hier wirklich nur eine einzige Voraussetzung mitbringen - man muß lesen können!  Gaaanz toll !

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Dimensionen im Weltraum
« Antwort #2 am: März 30, 2007, 21:10:13 Nachmittag »
Hallo Konrad, hallo Peter .

Ich kann Peter nur zustimmen , muss aber einschränken , das mit dem Lesen ist so eine Sache wie du , Peter ja Spätestens seit der letzten Auktion bei E-Bay selber weist  :baetsch:
Aber die Entfernungen im all sind so riesig das all die Einheiten AE, Parsec und Lichtjahr das Menschliche Vorstellungsvermögen sprengen. Wenn wir uns den Mond vorstellen und bedenken das eine Reise mit einer Apollo Kapsel rund drei Tage dauert das geht noch , aber sich vorzustellen das eine Reise zum Mars schon 8 Monate dauert wird schon schwieriger von den Anderen Planeten unseres System ganz zu schweigen , und was den Rest angeht ist nur schweigen.
Pionier 10 hat letztes Jahr , glaube ich , gerade unser System verlassen sie wurde in den 70ern gestartet aber die Heliopause hat sie noch lange nicht erreicht . Überigens sie sendet immer noch Daten .

Bis dann Lutz :winke:     
Aller Anfang ist schwer !!

astro112233

  • Gast
Re: Dimensionen im Weltraum
« Antwort #3 am: April 04, 2007, 22:44:28 Nachmittag »



Proxima Centauri, der nächste Stern außerhalb unseres Sonnensystems.

Gedanken-Experiment: Wir entsenden eine Sonde zur Sonne. Die Sonde legt fiktiv in jeder Stunde 100.000 Kilometer zurück. Sie rast Tag für Tag mit dieser enormen Geschwindigkeit der Sonne entgegen.

Um die verhältnismäßig geringe Entfernung von 149.000.000. Kilometer zu unserem eigenen Fixstern im Sonnensystem, mit dem Namen Sonne zurückzulegen, wäre die Sonde im theoretischen Direktflug 62 Tage oder 0.17 Jahre unterwegs.

Interessant: Zum Mond wäre unsere Sonde knapp 4 Stunden unterwegs.

Frage: Wie lange dauert nun die Reise zu dem 4,22 Lichtjahre entfernten Stern Proxima Centauri ?   :gruebel:

Hier gehts zur Lösung
http://www.sternwarte-singen.de/proximacentauri.htm

Grüßli sendet euch Konrad.
   :hut: 

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Dimensionen im Weltraum
« Antwort #4 am: April 05, 2007, 05:41:58 Vormittag »
Hallo Konrad,

sehr schön, wie immer!  :super:

Mal was ganz anderes zu deinen Bildern, da du sie nur selten hoch lädst sondern von deinem WEB-Space verlinkst, hat das für uns zwar den Vorteil, daß wir keinen Webspace dafür brauchen, wobei dieser momentan reichlich da wäre, aber: wenn du die Bilder auf deinem WEB-Space mal löschen solltest, sind sie hier auch alle weg und einige deiner Beiträge wären nur noch inhaltsloser Text  :crying: :crying: :crying: .

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

astro112233

  • Gast
Re: Dimensionen im Weltraum
« Antwort #5 am: April 06, 2007, 13:15:18 Nachmittag »
Mondwelten ganz nah.   :wow:

Kurz-Info
Der Mond am 24. November 2004, 2 Tage vor Vollmond. Das Mosaik besteht aus 20 montierten Bildsegmenten. Jedes Bildsegment entstand aus einer Videosequenz von 50 Einzelbildern. Der untere Bildteil wird von dem gewaltigen Strahlenkrater Tycho beherrscht. Die Nächte um Vollmond eignen sich für die Mondbeobachtung nicht, da in dieser Beleuchtungssituation das Sonnenlicht senkrecht auf die Oberfläche des Erdtrabanten trifft und keine plastische Licht-Schattenwirkung auftritt.

Tycho wurde vor etwa 109 Millionen Jahren durch den Einschlag eines 10 Kilometer großen Meteoriten gebildet und besitzt einen Durchmesser von 85 Kilometer. Sein intakter Wall hat mehrere Terrassen, die sich 4800 m hoch türmen. Der Kratergrund ist mit zahlreichen kleinen Hügeln überzogen, die einen 1500 m hohen Zentralberg mit drei Hauptgipfeln umringen. Einer der imposanten Strahlenarme verläuft 1000 Kilometer lang quer durch das Meer der Ruhe.

Aufnahme-Daten: 24. November 2004 - 22:35 Mez - Instrument: Skywatcher Newton Spiegel 200/1000 mm auf modifizierter EQ-6 Montierung - Fokalaufnahme bei einer Brennweite von 1000 mm - Webcam Philips ToUcam Pro II. mit Zeiss IR Filter - Standort: Anselfingen bei Engen im Hegau.

Originalseite: http://www.sternwarte-singen.de/mond_2_dietrich1.htm

Gruß Konrad.   :winke:

Sternwarte Singen. http://www.sternwarte-singen.de/


PS: Hi Peter, meine Texte sind generell inhaltslos. Du willst es auf die harte Tour? Ok. Nehme dich beim Wort, kannst schon mal 2 Zentner Webspace ordern.   :auslachl:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung