Autor Thema: Wabar-Perle  (Gelesen 6831 mal)

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Wabar-Perle
« am: Februar 24, 2014, 14:08:39 nachm. »
Hallo liebe Impaktglas-Experten,

hätte da mal eine Frage: Ich wüsste gerne, ob bekannt ist, wie die kleinen "Nippel" auf den Wabar-Perlen entstanden sind (bei Irghiziten gibt's die ja auch).
Weiss da jemand was genaueres?

Ich habe mir gerade - passend zu meiner Wabar-Scheibe - eine schöne Wabar-Pearl gegönnt:





Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Buchit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 993
Re: Wabar-Perle
« Antwort #1 am: Februar 24, 2014, 14:12:21 nachm. »
Hallo,

ich weiß es nicht positiv; aber ich könnte mir vorstellen, dass es sich umnicht völlig aufgeschmolzene Sandkörner von der Einschlagsstelle handelt.Auf dem Foto zumindest wirken sie ein wenig ungleichmäßig - nicht wie kleinere Schmelztropfen, die einfach auf der Oberfläsche sitzen, sondern "eckiger", mit unregelmäßigen Kanten.

Gruß,
Holger

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Wabar-Perle
« Antwort #2 am: Februar 24, 2014, 15:45:35 nachm. »
Ja, evtl. Partikel im Sand, die erst bei höherer Temperatur schmelzen?

Danke, Holger :hut:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Wabar-Perle
« Antwort #3 am: Februar 24, 2014, 15:52:05 nachm. »
Hallo ihr 2,

bei meinen konnte ich solche Warzen nicht feststellen!


 :winken:   MetGold


P.S. Sorry für die Bildqualität! Meine Bilder sind meist ältere Aufnahmen. Diese ist von 2001
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline chief-impactor

  • Moderator
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 604
Re: Wabar-Perle
« Antwort #4 am: Februar 24, 2014, 19:11:12 nachm. »
hallo zusammen,
tolles stück Heiner!
die warzen sind recht häufig, ich habe sie aber bisher nur auf mittelgrossen stücken gesehen,
die kleinen perlen sind meisst glatt, grössere stücke zeigen teils eine rötliche farbe -> eisenanteil?
und teilgeschmolzene meisst weisse fragmente.

gruss olaf

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2810
Re: Wabar-Perle
« Antwort #5 am: Februar 24, 2014, 20:33:06 nachm. »
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4822.msg60830#msg60830
hier habe ich meine warzige Perle gezeigt.
wie sie entstanden sind, da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht gehabt. Muß ich mal die Bücher befragen.
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Wabar-Perle
« Antwort #6 am: Februar 25, 2014, 01:12:11 vorm. »
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4822.msg60830#msg60830
hier habe ich meine warzige Perle gezeigt.
wie sie entstanden sind, da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht gehabt. Muß ich mal die Bücher befragen.
speul

Hallo Speul, die ist ja auch ein Leckerbissen :super: :lechz:

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3695
Re: Wabar-Perle
« Antwort #7 am: Februar 25, 2014, 10:09:21 vorm. »
... und hier eine ältere Aufnahme meiner Perle !

Bernd  :winke:

P.S.: Habe gestern auch noch lange in der Literatur nach Erklärungen für diese "Warzen" gesucht, bislang aber nichts gefunden!
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline dellenit

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 151
Re: Wabar-Perle
« Antwort #8 am: Februar 25, 2014, 11:01:40 vorm. »
die Warzen und Filamente bei den Irgiziten (und wahrsch. auch bei Wabar Glas) entstehen
durch die Akkretion von Silikat Kondensaten, Ärosolen, und Schmelzen (auch teilw. geschmolzen) (Glaskügelchen) und Filamente der Glasspritzer.
et al Florenskii 1981

Diese Warzen und Kügelchen gibt es auch bei manchen Fulguriten (wahrsch. der gleiche Enstehungsprozess)

dellenit

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3695
Re: Wabar-Perle
« Antwort #9 am: Februar 25, 2014, 11:33:11 vorm. »
Habe eben mal eine Nahaufnahme (16-fach) dieser "Warzen" gemacht ... et voilà :

(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1919
Re: Wabar-Perle
« Antwort #10 am: Februar 25, 2014, 18:53:03 nachm. »
Hallo Hainer/Forumler!

Bei der Verarbeitung von z.B. Glasschmelzen/Glasuren läßt sich folgendes beobachten:

Glaschmelze/Glasuren mit Luftblasen -> rundliche nach außen gestülpte Gasbläschen (Air-Bubbles)

Glasschmelze/Glasuren mit aufgeplatzten Luftbläschen -> Vertiefungen im Glaskörper (Pinholes)

http://lakesidepottery.com/Media/JPG_Images/Glaze%20samples/blistering-pinholes-craters-glazing-problems.jpg

Eine gewissen Ähnlichkeit (resultierende Oberfläche/Struktur) zu den Wabar-Perlen, meine ich zu erkennen...

Grüsse  :hut:
Achim
« Letzte Änderung: Februar 25, 2014, 19:26:25 nachm. von Hungriger Wolf »

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Wabar-Perle
« Antwort #11 am: Februar 25, 2014, 23:04:51 nachm. »
@ Dellenit: Danke auch für den Hinweis auf die Fulgurite, habe gleich mal meine Fulgurit-Stücke danach untersucht und tatsächlich, gewisse Ähnlichkeiten kann man da durchaus erkennen!
@ Achim: bei den Vertiefungen könnte ich mir das vorstellen, aber die "Warzen" sehen viel "massiver" aus und scheinen auch solide zu sein als Glas-Bläschen, kommt ganz gut rüber bei Bernds Vergrößerung - Danke Bernd!

Akkretion von Silikat-Tröpfchen macht ja auch durchaus Sinn, wenn man sich das Geschehen bei solch einem Impakt vorstellt...

@ Bernd: das ist ja eine Riesenperle! Wunderbares Stück! Ich hab schon länger nach so einer Perle gesucht, aber nur dieses kleine Perlchen bekommen....

Ciao, Heiner  :danke:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2810
Re: Wabar-Perle
« Antwort #12 am: März 05, 2014, 20:50:34 nachm. »
Hallo zusammen,
vielleicht interessiert auch ein Blick auf die Fundlokation und den Entdeckungsbericht:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2810
Re: Wabar-Perle
« Antwort #13 am: März 05, 2014, 20:51:51 nachm. »
viel Spass
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3695
Re: Wabar-Perle
« Antwort #14 am: März 05, 2014, 21:15:49 nachm. »
... auch zu empfehlen:

WYNN J.C. and SHOEMAKER E.M. (1997) Secrets of the Wabar Craters – A team of geologists explores
this enigmatic  meteorite-impact site in southern Saudi Arabia (Sky and Telescope, 1997, pp. 44-48).

WYNN J.C. and SHOEMAKER E.M. (1998) The day the sands caught fire (Scientific American. vol. 279,
no. 5, pp. 64-71): A desert impact site demonstrates the wrath of rocks from space.

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung