Autor Thema: Astronomie kontra Astrologie !!!  (Gelesen 818 mal)

astro112233

  • Gast
Astronomie kontra Astrologie !!!
« am: Juli 30, 2007, 00:11:21 vorm. »



Kurz-Info
Die für den Erdbewohner sichtbare Jahresbahn der Sonne am Firmament basiert auf der Wanderung der Erde um die Sonne. Die Erde bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 108.000 km/h um das Zentralgestirn. Der irdische Beobachter spürt jedoch nichts von diesem rasanten Jahreslauf der Erde. Für uns Menschen bewegt sich vielmehr die Sonne relativ zu den Hintergrundsternbildern. Diese scheinbare jährliche Bewegung erfolgt recht langsam. Die Sonne bewegt sich entgegen ihrer täglichen Bewegung von Westen nach Osten durch den Tierkreis. Die Hintergrundsternbilder vor denen sich die Sonne scheinbar im Jahreslauf bewegt, werden als Tierkreissternbilder bezeichnet

Der Tierkreis
Innerhalb eines 16° breiten Bandes beiderseits der Ekliptik bewegt sich unser Zentralgestirn die Sonne, der Mond und die Planeten. Die Ekliptik verläuft in der heutigen Zeit durch 13 Sternbilder, die alle verschiede Längenausdehnungen aufweisen. Da sechs dieser Sternbilder den Namen von Tieren wie Steinbock, Fische, Widder, Stier, Krebs, Löwe sowie Skorpion tragen, wird das Sternenband als Tierkreis bezeichnet. In der Wissenschaft der Astronomie besteht der Tierkreis nicht aus zwölf, sondern aus 13 Tierkreissternbilder mit ungleicher Längenausdehnung. Das 13. Tierkreissternbild ist der Schlangenträger. In der Astrologie jedoch sind die Tierkreiszeichen standardisiert in Längenabschnitte von je 30°. Der Startpunkt dieser Unterteilung beginnt am Frühlingspunkt.

Frühlings- und Herbstpunkt
Zweimal im Jahr kreuzt die Sonne auf ihrer Wanderung entlang der Ekliptik den Himmels-äquator. Die Kreuzungspunkte von Himmelsäquator und Ekliptik werden als Frühlingspunkt ( Frühlingsanfang ) und Herbstpunkt ( Herbstanfang ) bezeichnet. Den Frühlingspunkt erreicht die Sonne am 21. März, den Herbstpunkt hingegen am 23. September eines jeden Jahres.

Tierkreissternbilder und Tierkreiszeichen
Die Namen der zwölf Tierkreiszeichen lauten: Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische. Die Astrologen sprechen von Tierkreiszeichen, die Astronomen von Tierkreissternbildern.

Astronomie kontra Astrologie
Vor rund 2000 Jahren stimmten das Tierkreiszeichen Widder und das Tierkreissternbild Widder beinahe überein. In der heutigen Zeit liegt das Tierkreiszeichen Widder aufgrund der Präzession fast ganz im Tierkreissternbild Fische. Auch die übrigen Tierkreiszeichen decken sich nicht mehr mit den gleichnamigen Tierkreissternbildern, sondern liegen um etwa 30° versetzt. Erst im Jahr 24100 wird der Frühlingspunkt wieder das Tierkreissternbild Widder besuchen. Dann stimmen für einige Zeit die Tierkreissternbilder und Tierkreiszeichen überein.

Gruß Konrad.   :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung