Autor Thema: Großer Meteoritentrümmer?  (Gelesen 4304 mal)

Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Großer Meteoritentrümmer?
« am: August 14, 2015, 21:56:21 nachm. »
Hallo erstmal zusammen, meine, wie ich hoffe, zukünftigen Austauschpartner.

Gleich vorweg: Im Meteoriten-Bereich bin ich noch Rookie. Ich kam auf den "Geschmack", als ich vor etwa einem halben Jahr Eheringe für meine Verlobte und mich suchte und etwas Besonderes wollte. Schließlich wurden es dann auch welche aus Meteorit. Dadurch wurde aber auch ein generelles Interesse von mir an dem Thema entfacht und ich habe mittlerweile ein paar Eisenmeteorite.

Nun enthielt ich von einem Bekanten ein Erbstück, dass seiner Aussage nach ursprünglich aus Pommern stammt und von seinem Opa als heimkehrendem Kriegsgefangenen relativ kurz nach dem 2. Weltkrieg mitgebracht wurde.

Ich würde gerne eure fachkundigen Meinungen hören, ob es wirklich einer sein könnte.

Hier ein paar Facts:

Größe ca. 35x20 cm
Gewicht ca. 21 kg
Magnet haftet: Ja
Strichtest habe ich nicht gemacht, da ich davon nicht so viel halte, da meine Gibeons teils starke (!) rostbraune Streifen hinterlassen (wohl witterungsbedingt!?) und somit ein Strich für mich kein Ausschlusskriterium sein kann.
Ein Geologe meinte, dass es durchaus ein Meteorit sein kann, da die eine Seite sehr nach Schmelzkruste aussieht. Das Gesamtobjekt müsste dann deutlich größer gewesen sein. Er war aber kein Meteoriten-Profi.

So, und jetzt noch ein paar Bilder:

PS: Ich bin gerade im Urlaub und erst ab 24.08. wieder daheim, kann deshalb vielleicht nicht ganz so oft antworten wie sonst und neue Tests/Fotos oder whatever könnte ich auch erst ab 24.08. wieder machen.

Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #1 am: August 14, 2015, 22:05:51 nachm. »
und noch mehr Bilder...

Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #2 am: August 14, 2015, 22:07:02 nachm. »
und noch mehr...

Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #3 am: August 14, 2015, 22:08:13 nachm. »
und die letzten...

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2228
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #4 am: August 14, 2015, 22:20:57 nachm. »
wer bist Du ? :user: :crying: :bid:
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1931
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #5 am: August 14, 2015, 22:48:50 nachm. »
Hallo skyisnolimit!

Vergleiche einfach diese Referenz-Photos:

http://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?code=10912

Dein Stück sieht leider nicht nach einem Meteorit aus!


Grüsse :hut:
Achim


Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #6 am: August 14, 2015, 22:58:15 nachm. »
Sehr frei interpretierbare Frage  :smile:.

Ich glaube letztlich bin ich dasselbe wie jeder andere Mensch auch, also jemand der - warum auch immer - auf dieser wundervollen Welt ist und sich versucht einen Reim auf das Ganze zu machen  :laughing:.

Meine Freunde nennen mich Nemo, ich wohne in Franken. Und ich bin gut dreißig Jahre in diesem Körper, auch wenn ich mich deutlich jünger fühle...

Und wie man an meinem Post sieht, gebe ich die Größe dreidimensionaler Objekte gerne in 2 Dimensionen an  :laughing:. (Tiefe des Stücks ist ca. 12 cm, hatte ich vergessen)

An Achim: Also, dass er nicht wie die meisten Eisenmeteorite aussieht, weiß ich natürlich. Aber kann es nicht auch welche mit anderer Form geben, bzw, kann ein Fragment nicht eine ganz andere Form haben, weil es aus der Hauptmasse herausgebrochen ist?

Danke für eure Antworten!

Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #7 am: August 14, 2015, 23:02:24 nachm. »
Achso, Achim, jetzt verstehe ich erst...

Dass es kein GIBEON ist, weiß ich. Das war nie die Annahme. Das Stück stammt wie gesagt aus Pommern.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3906
  • Der HOBA und ich...
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #8 am: August 14, 2015, 23:39:32 nachm. »
Moin Nemo!

Das zweite und das dritte Bild zeigen die Natur des Stückes recht gut - wohl der Bereich den Du für Kruste hältst?! Mich veranlasst dieser Bereich, neben dem gesamten Habitus des Stückes, eher zu dem Schluss zu kommen, dass es sich bei dem Brocken um ein Stück Schlacke handelt.

Gruß

Ingo

P.S. Die Bestimmung einer Strichfarbe ist lediglich ein diagnostisches Mittel bei der Mineralbestimmung und macht nur an sauberen monomineralischen Proben Sinn.

Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #9 am: August 14, 2015, 23:50:49 nachm. »
Moin,

das mit er Schlacke kann ich natürlich nicht ausschließen. Und ja, ich meinte das, was auf den von dir angesprochenen Bildern sichtbar ist. Es ist allerdings nur an einer Seite so. Auf mich wirkt es, als wäre es insgesamt ein größeres Objekt gewesen, aus dem dieses Fragment herausgebrochen ist. Ich hab jetzt schon in einem anderen Post gelesen, dass diese Blasenstruktur auch auf Schlacke schließen lassen kann. Ist das auch zutreffend, wenn sie nur an einer Seite auftritt? Ist ausgeschossen, dass es eine Schmelzkruste ist?

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8473
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #10 am: August 15, 2015, 06:46:39 vorm. »
Moin Nemo,

willkommen im Forum!

.. aus einem größeren Stück herausgebrochen ... das kann durchaus sein, aber eben wohl leider aus einem größeren Schlackebrocken.  :einaugeblinzel:

Ich muß da dem Ingo völlig Recht geben, auch für mich hat es keinerlei meteoritische Merkmale. Da die Assoziation häufig von schwarz gleich in Richtung Meteorit geht, so laß gesagt sein, daß prozentual nur die wenigsten Meteorite auch im Bruch schwarz(dunkel, rötlich angehaucht) sind.

 :winken:  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline skyisnolimit

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #11 am: August 15, 2015, 09:53:09 vorm. »
Morgen Leute,

Danke für eure Antworten. Truth hurts  :laughing:.

Bin mir jetztbauch sicher, dass es Schlacke ist. Der (bzw. DIE) zweite auf folgender Seite sieht ihm auch (IHR) sehr ähnlich:

http://meteorite-identification.com/Hot%20Rocks/foundry.html

Jetzt noch eine Frage an die Profis: Welchen Verwendungszweck kann es dafür noch geben? Verkauf wird wohl nix einbringen, oder? Aufheben für den Moment, an dem ich selbst mal Schneide- und Schleiferfahrungen sammeln will, aber mich nicht gleich an Mets wagen möchte? Wäre das ein geeignetes Versuchsobjekt?

Danke für eure Antworten!

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1961
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #12 am: August 15, 2015, 10:54:43 vorm. »
Hallo Nemo,

zuerst ein herzliches Willkommen aus dem hohen Norden.

Leider muss ich mich meinen Vorschreibern anschließen.
Das Stück sieht nicht nach was meteoritischem aus.
Ich würde ebenfalls auf man-made tippen (Schlacke).

Zum Verwendszweck:
Bis auf "mit in die Sammlung legen", fällt mir nichts gescheites ein.
Manche Schlacken, z.B. fayalitische, sehen sehr interessant aus.
Schleifen und bearbeiten von verschiedenen Gesteinen und auch Schlacken ist immer eine gute Erfahrung, wenn man sich später einmal an Meteorite wagen möchte, obwohl Meteoritenscheiben (Stein) werden eigentlich nicht geschliffen.
Eisen schon, und dann geätzt.
"Learning by doing".

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 467
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #13 am: August 15, 2015, 12:52:47 nachm. »
Moin Jörg,

huch, Stein Meteoriten Scheiben werden nicht geschliffen?
 Wenn man nicht auf Sägeriefen steht, bleibt einem doch gar nicht anderes übrig, oder ?  und die Struktur kommt dann beim Feinstschliff erst wieder richtig zur Geltung.
 
Vieleicht mach ich mir ja auch seit Jahren unnötig Arbeit....

Gruß
Andi
"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1961
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Großer Meteoritentrümmer?
« Antwort #14 am: August 15, 2015, 20:18:03 nachm. »
Moin Andy,

habe da kompletten Mist geschrieben.
Recht haste und sollste bekommen.
Wollte eigentlich was ganz anderes damit ausdrücken - habs aber verbal verdaddelt.
Seis drum.

Beste Grüße in den sonnigen Süden
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung