Autor Thema: stein an der ostsee gefunden  (Gelesen 825 mal)

Offline xrockabillyx

  • Neuling
  • Beiträge: 1
stein an der ostsee gefunden
« am: Dezember 07, 2016, 20:48:42 nachm. »
hallo,
mein name ist sascha und ich komme aus dortmund. von steinen usw. habe ich so gar keine ahnung.
nun wollte ich gern eure meinung hören.
mein schwiegervater hat an der ostsee einen "stein" gefunden.er ist der meinung, daß es ein meteorit ist.
er ist ca. 13 cm lang 5 cm hoch und 6 cm breit. das gewicht liegt bei ca 1400g und er enthält eisen.
für antworten bin ich sehr dankbar.
gruß sascha

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2827
Re: stein an der ostsee gefunden
« Antwort #1 am: Dezember 07, 2016, 22:05:52 nachm. »
Moin

abgesehen davon, dass man "Stein" und "Ostsee" ebenso wie "Eure" und "Meinung2 groß schreibt (ist nämlich ein deutsches Forum),
handelt es sich bei dem Fund nicht um einen Meteorit, sondern um eine Fayalit-Schlacke. Siehe z.B. hier:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9875.0
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6224
Re: stein an der ostsee gefunden
« Antwort #2 am: Dezember 08, 2016, 14:01:03 nachm. »
Moin speul!

Mit der Fayalitschlacke hast Du sicher recht. Soviel zum Inhalt und zur eigentlichen Nachfrage des Interessenten.

 :hut: Alex x-02

Was die Gross- und Kleinschreibung und die Sprachschlamperei überhaupt angeht, sowohl im üblichen Umgangston gelegentlich als auch in der Rechtschreibung, so ist das wohl inzwischen vielleicht ein Generationenproblem, verursacht durch sog. Bildungsreformen, dadurch schon vom Studium her neugeprägte Deutschlehrer, ignorante Lernende und deren Eltern und Umgang und auch andere Dinge, bei denen man noch eine Schublade bemühen kann, wie ich es gerade selber auch tue, das ist mir bewußt, weil ich hier nämlich "bei Dir" bin... Wir haben hier ja auch Lehrer im Forum, z. B. einen pensionierten Oberstudienrat alter Schule. Was die sich wohl dabei denken mögen...??? :-). Aber das nur am Rande.... Und noch ein PS: ich habe selber eine studierte und sogar inzwischen beamtete Lehrerin in der (nicht ganz unmittelbaren) Familie, die aber auch sehr gern Jugendsprech in übelster Form bevorzugt, modisch sehr variabel, und dies sicher auch in die ihr anvertraute Deutschklasse hinein- und damit weitertransportiert.... Schade..... Off topic vom Thema her, on topic, weil gerade angesprochen, aber daher kursiv und klein. Von mir aus kann der Admin das auch löschen.



Moin

abgesehen davon, dass man "Stein" und "Ostsee" ebenso wie "Eure" und "Meinung2 groß schreibt (ist nämlich ein deutsches Forum),
handelt es sich bei dem Fund nicht um einen Meteorit, sondern um eine Fayalit-Schlacke. Siehe z.B. hier:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9875.0
Grüße
speul

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung