Autor Thema: Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe  (Gelesen 2866 mal)

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe
« am: September 14, 2007, 15:54:50 Nachmittag »
Hallo Meteoritenfreunde,
anbei ein Link in mein GMX Mediacenter. Anlass: Ich habe diese Woche einige Mikroskopaufnahmen meiner neuen Dünnschliffe gemacht. Beim Material handelt es sich um einen unklassifizierten grünen Chondriten mit wunderschönen (und auch sehr vielen) Chondren. Diesen wunderschönen Meteoriten habe ich vor einiger Zeit von Ralf Löser bekommen und bin seit dem begeistert von der Vielzahl und Mannigfaltigkeit der Chondren. Diese sind meist sehr klein und zeigen erst unterm Mikroskop im Auflicht - als auch Als DS ihre ganze Schönheit.

Bei einigen der Bilder handelt es sich um DS-Bilder eines achondritischen NWA869 - Einschlusses. Da dieser jedoch komplett ANDERS als der Einschluss des NWA869 von Walter Zeitschel ist - bitte ich euch um euren Rat. Wem sagt die Struktur vielleicht etwas ?

Wer mir nicht helfen kann - mag einfach die schönen Bilder genießen... Die Bilder sind ohne Copyright meinerseits. Bzw. macht es mir nichts aus, wenn sich jemand welche herunterladen möchte. Gerne können die Bilder geladen und nach Belieben genutzt werden.
 

Bildinfos:

Die Auflichtbilder sind von ca. 25 - 100 Fach. Die Dünnschliffe von ca. 20 - 300 fach Vergrößert.

-Der Einschluss der unklassifizierten grünen Chondriten ist vermutlich achondritischer Natur.
Es könnte sich aber auch um die Reste einer Riesenchondre handeln.... In Natura hat der Einschluss etwa 1 cm Länge.

-Der Einschluss der NWA869 ist achondritischer Natur. In Natura ist er etwa 1 cm lang. Im Gegensatz zu Walter Zeitschels NWA869 Dünnschliffs ist dieser Einschluss jedoch anders. Er zeigt keine feinen Nadeln, sondern bis selbst 300 fach nur eine Matrix aus mikroskopisch kleinen "Kügelchen".

Meine Vermutung; da in meinem NWA869 DS im Gegensatz zu Walter Zeitschels NWa869 DS kaum Chondren - geschweige denn - intakte Chondren vorhanden sind, könnte es sich bei meinem NWA869 um ein stärker geschocktes Material handeln, in dem eventuell die nadelartige Kristallstruktur zerstört wurde - ebenso wie die im NWA869 auch normalerweise reichlich vorhandenen Chondren, die ich in meinem Stück vermisse. Und bei dem Stück handelt es sich zweifelsfrei um ein NWA869.


Eventuelles Wissen / Vermutungen über die Natur der Einschlusse sind zu richten an:  Meteorite@gmx.de

Ich bin für jede Idee dankbar  ;)

Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hofmann
 

 :weissefahne:   Link Meteoritenbilder Dünnschliffe    :weissefahne:

http://www.gmx.de/mc/uV6V69sr0x5j36exRxaaBPC2pZ9rvE

Hinweis: Der Link für den Gastzugang zum GMX MediaCenter ist bis zum 14.10.2007 gültig.    :fluester:






MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe
« Antwort #1 am: September 17, 2007, 21:50:30 Nachmittag »
Keiner von den Mineraliencracks ne Idee was mein achondritischer 869er sein könnte ?

Oder der unklassifizierte Grüne Met mit seinem Einschluss....?

 :weissefahne:

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe
« Antwort #2 am: September 22, 2007, 20:40:46 Nachmittag »
... wer beim Aufmachen des Mediacenter Probleme hat - man muss einfach bisserl warten nach dem anklicken des Ordners "Dünnschliffe" - weil sehr viele Vorschaubilder geladen werden müssen.  :fluester:

Ich denke - je nach Internetanbindung dauert das bis zu ner Minute - bei Analog eventuell etwas länger. Ich hoffe ja immernoch - dass sich jemand mit einer Meinung zu den achondritischen Einschlüssen meldet...

Für alle die noch nicht probiert haben - hier eine kleine Kostprobe; ein Chondren - Smiley...

Grüße - Micha

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1571
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe
« Antwort #3 am: September 22, 2007, 21:27:00 Nachmittag »
Hallo Micha,
super Bilder, sind sofort wieder in meine Photoschatulle gekommen. Ich mag Dünnschliffe.
Dadurch ist es mir ja auch gelungen, als einziger das Septemberrätsel von Peter zu lösen, während noch alle an ein Melanom dachten, war mir son Dhofar 026 als Dünnschliff durchs Bild gehopst, was natürlich prompt die richtige Lösung war.  :auslachl:
Und wenn Du an meinem Bilderrätsel teilgenommen hättest, wäre Dir auch aufgefallen, daß das die Lösung in einem Minidom von Dir sein Zuhause gefunden hat.  :hut:, die besten Dome die ich je irgend wo gesehen hab. Davon hätten wir jetzt glaube ich beide gerne noch nen paar übrig.  :crying:. Wenn Du wieder mal welche hast, bitte alle die Du nicht brauchst bei mir abladen.  :fluester:
cu, Uwe  :winke:
Dsds

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe
« Antwort #4 am: September 25, 2007, 21:12:02 Nachmittag »
Hallo Uwe - freut mich dassie dir gefallen. Ich finde die Dünnschliffe auch sehr schön.

Hier ein anderer, schöner Link:  http://www.meteorite.com/meteorite-gallery/

Leider hat sich immernoch kein Mensch mit ner Vermutung gemeldet. Schade. Muss ich dumm sterben. Hätte mir erhofft, dass jemand schonmal eventuell was ähnliches bei einem anderen Meteoriten gesehen hat. Auf der anderen Seite machts die Sache auch spannend. Muss ich eben weitersuchen. Vielleicht findet sich ja ein Experte auf der nächsten Messe in Ensisheim...  "der Weg is das Ziel".

Wenns zu einfach währ - machts ja kein Schbass....

Wegen der Minidome; mei - wenn ich mal welche krieg - sach ich auf der Liste bescheid. Sieht aber eher weniger so aus. Die Dinger sind echt cool. Aus echtem Quarzglas - kein billges Plexi....

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1571
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe
« Antwort #5 am: September 26, 2007, 13:59:21 Nachmittag »
Hallo Micha,
das ist ja ein Superlink. Ware Kunstwerke.  :wow:
Da brauche ich ja Tage um die mir runterzuziehen.  :crying:
Da ist es mit Deiner downloadFunktion irgendwie viel einfacher.  :applaus:
Hoffentlich kann Dir ja doch noch jemand von der Liste weiterhelfen.  :user:
Es schaut ja auch nicht jeder täglich rein, bin zur Zeit leider auch sehr selten zugegen.  :weissefahne:
cu, Uwe :prostbier:
Dsds

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: Wieder mal was fürs Auge - Dünnschliffe
« Antwort #6 am: September 26, 2007, 18:09:46 Nachmittag »
Ja - ich hoffe es meld´t  sich noch jemand. Eigentlich solltens ja einige Dünnschliffexperten auf der Liste sein...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung