Autor Thema: Grünes Mineral  (Gelesen 3179 mal)

joesch

  • Gast
Grünes Mineral
« am: August 17, 2006, 13:31:18 Nachmittag »
Hallo,

hoffentlich strapaziere ich euch nicht allzuviel, aber hier habe ich nochmal was ganz anderes, mir unbekanntes Mineral.  Gruß - joesch

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2078
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Grünes Mineral
« Antwort #1 am: August 17, 2006, 13:56:45 Nachmittag »
Hallo,

uiuiui, da müssen unser Mineralienfreunde was dazu sagen.
Ich sag nur - mit Meteoriten hat es nix zu tun.

Gruß

JaH073
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Grünes Mineral
« Antwort #2 am: August 17, 2006, 15:14:00 Nachmittag »
Hallo,

von der Farbe her könnte es Pyromorphit sein, kann allerdings die Kristallform nicht recht zuordnen, deshalb kommt auch die Möglichkeit von Gips in Frage, der öfters auf Mineralienbörsen auch in dieser Farbe angeboten wurde.

Jedoch auch hier "Freie Fahrt" für die echten Min-Spezies !!!

 :winke:  MetGold   :alter:

Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Plagioklas

  • Gast
Re: Grünes Mineral
« Antwort #3 am: August 17, 2006, 21:39:53 Nachmittag »
Hallo,
hübscher Epidot (Grün), die Begleiter (Schwarz) kann ich vom Bild leider nicht bestimmen.

Jedenfalls ist Epidot eindeutig. Wo hast das her? Welcher Fundort?
Gruß
Plagioklas

mineralien-reed

  • Gast
Re: Grünes Mineral
« Antwort #4 am: Oktober 10, 2006, 20:08:20 Nachmittag »
Hallo  joesch :winke:  ,
bin mal wieder beim Durchstöbern über Deine Fotos gestolpert.
Ich will' s kurz machen, und nur dazu sagen, dass ich mich der Ansicht von Plagioklas anschließen würde; sehr vieles spricht tatsächlich für Epidot   :super:!
Das "schwarze" Mineral könnte sehr stark angelaufener Kupferkies sein; ziemlich eindeutig ein einfaches Sulfid, mit Cu oder Ni- Anteilen durch die grünen Verwitterungen, denke ich  :gruebel:.

Gruß Mineralien- Reed  :user:


Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Grünes Mineral
« Antwort #5 am: Februar 16, 2008, 17:37:16 Nachmittag »
Hallo,

Epidot mit Chalkopyrit.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Grünes Mineral
« Antwort #6 am: Februar 16, 2008, 21:00:45 Nachmittag »
Eindeutig Epidot aber mit z.T. schwarzem Augit und Kupferkies würde ich sagen. :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung