Autor Thema: Was ist das  (Gelesen 8185 mal)

H5P6

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #15 am: Dezember 22, 2007, 10:19:04 Vormittag »
Hallo, :winke:

zum 4.Advent etwas Farbiges.
Dieses Material habe ich vor ein paar Jahren gefunden.
Besonderheit:
Es besitzt vorn einen keilförmigen Ausbruch,der einen Hohlraum anschneidet.Die Innenwand des Hohlraums ist mit kleinen
spitzen,sechskantigen Kristallen ausgekleidet.
Um was für eine Gesteinsart könnte es sich hierbei handeln?

Mit den besten Grüßen zum Advent
                 Jürgen x-02

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Was ist das
« Antwort #16 am: Dezember 22, 2007, 11:14:41 Vormittag »
Hallo Jürgen,

bekommst du die Druse nicht ein bischen größer geknipst, vielleicht mit Zuhilfenahme einer Lupe etc. ?

Bei sechskanntig fällt mir z.Z. ein Fund aus dem Bruch in Hammerunterwiesenthal ein. Wir hatten da nach Natrolith usw. gesucht und dabei einige kleine Drusen mit rotbraunem(durch Fe-Ablagerung) Kanonenspat(Calcit) gefunden.

ähnlich: http://www.seilnacht.com/Minerale/sweet2.JPG  Quelle: -www.seilnacht.com-

 x-10   MetGold   xalt
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Peter5

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #17 am: Dezember 23, 2007, 08:54:06 Vormittag »
Hallo Jürgen,

weißt Du den Fundort noch? ..wenigstens ungefähr? .. :smile:.. je genauer die Fundortangabe, desto besser natürlich für die Foto-Identifizierung...   :smile:.. dann könnte ich evtl. auch genauer sagen, um welche Art magmatisches Gestein es sich dann handeln könnte (hier wohl eher ein Ergussgestein bzw. Vulkanit, möglicherweise basaltisch).. mit dann passend auch möglichen xx von einem Blätter-Zeolith in abgebildetem Blasenhohlraum..möglicherweise tafelige Heulandit xx (evtl. auch mehr Alkali-Heulandit bzw. Klinoptilolith xx) aber ohne Fundortangabe und/oder ohne Vergrößerung der xx wirds schwer mit der Identifizierung..Sanidin xx könnte es auch sein..auch kann sechseitiger Habitus "vorgetäuscht" sein..dann pesudohexagonale Kristallsymmetrie..etc etc.. :smile:

.. einige der Hinweise von MetGold könnten aber auch zutreffen (Fe-Ablagerungen hzw. eisenhaltige Verwitterungsprodukte, die die rötliche Färbung des Gesteins verursachen.. wohl in jedem Falle richtig!)..oder wenn ich wenigstens wüsste, ob z.B. im Raum Südtirol, könnte ich evtl. schon mehr sagen.. :smile:

Gruß Peter .. :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #18 am: Dezember 23, 2007, 09:18:44 Vormittag »
Bild 1 zeigt z.B. einen Heulandit in braunroten tafelig-blättrigen Kristallen bzw. Kristallaggregaten ..  :smile:

Bild 2 zeigt einen farblosen bis milchigen, sechseitigen, scharfkantigen Sanidin-Kristall (gehört zu den Feldspäten!) auf einem Pyroxen-Kristall aufgewachsen..das Foto stammt noch aus älteren Tagen und ist daher nicht besonders gut aber zum Wiedererkennen dürfte es evtl. ausreichen.. :smile:

Gruß Peter..  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #19 am: Dezember 23, 2007, 09:24:09 Vormittag »
.. hier nochmal ein paar Natrolith xx zum Vergleichen..hier mal ein paar meiner Eigenfunde vom Gaulsberg bei Ortenberg, Wetterau, Vogelsberg..  :smile:

Peter5

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #20 am: Dezember 23, 2007, 09:26:27 Vormittag »
.. und zum vorläufigen Schluss nochmal eine abgebildete Natrolith-Kopffläche (8 Ecken nach Zählung.. :laughing:)...aus meiner Sammlung .. :smile:

Peter5

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #21 am: Dezember 23, 2007, 09:27:30 Vormittag »
Hallo Jürgen,

nun irgendwas wiedererkannt?  x-02

Gruß Peter .. :winke:

H5P6

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #22 am: Dezember 24, 2007, 10:17:34 Vormittag »
Hallo, :winke:

danke für Eure Bemühungen,aber es sieht innen anders aus.
Ihr müßt Euch vorstellen,wie ein umgestülptes Igelfell,also alle Stacheln nach innen.
Die Kristalle sind durchsichtig,sechseckig mit pyramidenartiger Spitze.Ich habe das Gestein noch nicht einmal gewogen.
Etwa 900g.Größe etwa 10x10 cm.Fundort:Nähe der abgebaggerten lausitzer Ortschaft Horno,auf dem Waldboden liegend.

Gruß Jürgen x-02

Peter5

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #23 am: Dezember 24, 2007, 19:00:55 Nachmittag »
Wie groß sind denn die Kristalle ungefähr? Könnten es doch einfach typisch pyramidale Quarz-Kristalle sein (deren Spitzen dann nach unten zeigen? Also ohne Foto kommen wir dann nicht weiter, denke ich.. :nixweiss:..Quarz hat Härte 7..wenn die Kristalle nicht zu klein sind, empfehle ich mal einen Ritz-Härtetest zu machen.

Gruß Peter

H5P6

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #24 am: Januar 03, 2008, 13:20:12 Nachmittag »
Hallo, :winke:

hier einmal drei Objekte,bei denen es mir gelungen ist,sie trotz ihrer geringen Größe fotographisch darzustellen.
Alle drei Objekte besitzen eine wahrscheinlich angeschmolzene Oberfläche.

Gruß Jürgen :smile:

Plagioklas

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #25 am: Januar 03, 2008, 20:01:34 Nachmittag »
Hallo,
das mittlere sieht scheinbar nach polierten Tektit aus, ist aber Feuerstein. Ich habe schon eine große Vielzahl von diesen Dingern gefunden.
Gruß
Plagioklas

H5P6

  • Gast
Re: Was ist das
« Antwort #26 am: Januar 04, 2008, 17:17:51 Nachmittag »
Hallo Plagioklas, :winke:

die Möglichkeit mit den geschliffenen Feuerstein gefällt mir gut.
Ich habe noch etliche dieser Art,aber nicht so Glatte ,wie den.Bei vielen Anderen ist immer auf einer Seite eine Stelle ,die aussieht,als wäre flüssiges Wachs von dort abgetropft.Das würde dann aber nicht zum Abschliff passen.Also bleiben wir erst einmal beim Schleifen.
Hier noch zwei andere kleine Objekte,bei denen die Oberflächen ebenfalls Fragen aufwerfen.

Gruß Jürgen :smile:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung