Autor Thema: Ein Stein aus einer grauen Masse  (Gelesen 2825 mal)

Freya

  • Gast
Re: Ein Stein aus einer grauen Masse
« Antwort #15 am: Juni 08, 2008, 11:46:36 vorm. »
Hallo Peter,
danke für deine Antwort.
Da anders als in der geologischen Karte eingetragen
Muschelkalk zu finden ist möchte ich ganz gerne wissen, in welche Zeit ich die Muscheln ein ordnen kann.
Wäre interessant zu wissen welches Gewässer hier an stand.
War es möglicherweise ein See....???? :gruebel: :gruebel:
Bewegt war die Landschaft sicherlich. Ich habe einige Tone, Löss und Lehm in unterschiedlichen Farben. Der Boden unter meinen Füßen wechselt fast von Acker zu Acker, von Feld zu Feld. kleine Steine, große Steine und bunte Steine.

Es ist als dürfte ich viele Dinge, die sonst verstreut liegen
auf einem Haufen untersuchen  :smile:
Gruß Maria :winke:

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Ein Stein aus einer grauen Masse
« Antwort #16 am: Juni 09, 2008, 10:00:32 vorm. »
Hallo,

Muschelkalk ist Trias, also vor rund 210 Mio. Jahren. Es handelt sich um flachmarine Bildungen, so wie heute etwa die Nordsee. Zu dieser Zeit war der größte Teil des heutigen Deutschland mit Meer bedeckt. Die heutige Höhe erreichten die Gesteine erst im Tertiär (vor ca. 60-15 Mio. Jahren) durch den Druck der Alpen.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Freya

  • Gast
Re: Ein Stein aus einer grauen Masse
« Antwort #17 am: Juni 09, 2008, 10:39:18 vorm. »
Hallo Sebastian,
danke für deine Antwort. Das hört sich interessant an. Da googel ich mich mal durch.

Gruß Maria

Freya

  • Gast
Re: Ein Stein aus einer grauen Masse
« Antwort #18 am: Juni 09, 2008, 20:16:40 nachm. »
Hallo,
sodele ich habe unterer Muschelkalk gegoogelt und in meiner "Schatztruhe" gewühlt. Hier hätte ich noch kalkiges an zu bieten.

Salzsäureschaumbad war angesagt :smile:

Finden die "Steine" eventuell auch Platz im unteren Muschelkalk?

Danke für mögliche Antworten
Gruß Maria :winke: :winke:

Freya

  • Gast
Re: Ein Stein aus einer grauen Masse
« Antwort #19 am: Juni 09, 2008, 20:18:34 nachm. »
auch dieser hier schäumt mit Salzsäure

Freya

  • Gast
Re: Ein Stein aus einer grauen Masse
« Antwort #20 am: Juni 09, 2008, 20:23:59 nachm. »
...und dann wäre dieser hier noch im Angebot.
Es ist Muschelkalk aber was ist das Schwarze?

Der Abrieb ist zum Teil magnetisch, was bedeutet, er läßt sich von einem normalen Magneten an ziehen.

Muschelkalk_Mangan .....damit der Kerl einen Namen hat :laughing:

Danke für mögliche Antworten

Gruß Maria :winke: :winke:



Freya

  • Gast
Re: Ein Stein aus einer grauen Masse
« Antwort #21 am: Juni 09, 2008, 20:53:02 nachm. »
noch zwei Bilder von dem "Schlackenstein"

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung