Autor Thema: Schlacke  (Gelesen 1625 mal)

noelli

  • Gast
Schlacke
« am: Mai 04, 2008, 19:18:51 Nachmittag »
Hallo Zusammen!
Mal eine frage wie kommt es zur natürlichen Entstehung, der auf den bildern gezeigten schlacke .

Fundort Puderbach /westerwald 

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Schlacke
« Antwort #1 am: Mai 04, 2008, 19:56:58 Nachmittag »
Hallo,

Typische Eisenhaltige glasige Schlacke aus einer Eisenhütte. Die blaue Farbe ist Fe2+. Künstliches Produkt, waren da nicht in der Nähe Eisengruben?

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

noelli

  • Gast
Re: Schlacke
« Antwort #2 am: Mai 04, 2008, 20:53:31 Nachmittag »
Kann es nicht doch sein das so was auch auf natüriche art und weisse entstanden ist , ist ein ackerfund .
 ja in der nähe gab es eisengruben die bekannteste apollo /raubach

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Schlacke
« Antwort #3 am: Mai 04, 2008, 21:05:56 Nachmittag »
Hallo noelli,

meines Erachtens müssen alle Schlacken, die du hier finden kannst künstlicher Natur sein, selbst welche, die durch Grubenbrand etc. entstanden sind, die einzige Ausnahme bildet wohl die Vulkanschlacke, die aber eine ganz andere Konsistenz usw. aufweist  und hier kaum auf Feldern rumliegen wird.

http://www.mineralienfreunde.de/AGM/001.pdf

http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/natur/naturgewalten/special_vulkane...

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung