Autor Thema: Rätselhafter Fund  (Gelesen 1389 mal)

nor_man

  • Gast
Rätselhafter Fund
« am: Juli 06, 2009, 12:05:59 nachm. »
Servus  :hut:  es grüßen Euch herzlich Olga + Norbert!

Wir leben im schönen Altmühltal und sind fast täglich in der Natur unterwegs,
dabei haben wir auf einem Kartoffelacker einen misteriösen Stein gefunden.
Dieser fiel zunächst durch sein "unnatürliches" Gewicht auf: 170g bei ca. 5cm
Kantenlänge. Das mineralische Gestein hat keinen Einfluß auf einen Neodym.
Es hat keinerlei Kapillarität und läßt sich mechanisch nur sehr schwer auf den
Leib rücken. (auf dem Bild ist ein Fräser aus der Zahntechnik zu sehen) Dieser
lief mit 30.000 UPM und der Stein zeigte sich unbeeindruckt.
Das dies keine außerirdische Materie ist, habe ich nach dem ausführlichen
Studium dieses hervorragenden Forums schon erfahren, aber trotzdem quält
die Frage: WAS IST ES DANN... :gruebel:
Für Eure Antworten bedanken wir uns schon jetzt und bleiben treue Mitglieder
dieser sehr angenehmen Runde von Natur-Freunden!

Olga und Norbert

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: Rätselhafter Fund
« Antwort #1 am: Juli 06, 2009, 12:47:08 nachm. »
Hallo!

Ich würde so auf den ersten Blick sagen es sieht aus wie ein Achat.
Die Härte würde in etwa stimmen, genauere Info würde ein Blick ins Innere bringen.
Wenn möglich mal mit einer Diamanttrennscheibe für den Winkelschleifer aufschneiden.

Gruß Mineraloge

Plagioklas

  • Gast
Re: Rätselhafter Fund
« Antwort #2 am: Juli 07, 2009, 02:15:12 vorm. »
Also ich sag es ist ein stück gewöhnlches geschiebe. Vergammelt sehen die so aus.

Die sauberen rundungen der Geschiebe (Alle Steine in Norddeutschland) sind relikte der Eiszeit. Vergammelnde steine bekommen so rauhe bröselige strukturen wie dieser hier. 

Topas

  • Gast
Re: Rätselhafter Fund
« Antwort #3 am: Juli 07, 2009, 10:55:39 vorm. »
Hallo Olga und Norbert,
ich würde auf den ersten Blick dem Mineralogen recht geben. Aber auch Plegioklas hat recht, es kann ein Geschiebe sein, eben nur als Achat, der sein Umgebungsgestein(zB. Porphyr)abgerollt hat.
Ich weis jetzt nicht, wie weit die Eiszeit nach Süden vorgedrungen ist (kann hier sicher irgendwer sagen), es kann sich aber auch um einen Flusstransport aus dem Süden handeln oder von Böhmen rüber gekommen sein.
Auf alle Fälle sieht es mir auch nach einem Achat aus.Liebe Olga und lieber Norbert, bitte nicht draufschlagen :fingerzeig: :einaugeblinzel:, denn so wie das Stück aussieht,kann sich da im Innern ein sehr schöner, dem anschein nach rötlicher Achat verbergen.Unbedingt schneiden!!!!
Habt Ihr Porphyr in der nähe?
In Sachsen und Böhmen findet man ähnliche Kugeln(z.B. St. Egidien, Planitz bei Zwickau, Hartmannsdorf usw),nur mit dem Unterschied, das diese Achate direkt aus dem Porphyr rausgewittert sind. Ich hab mal ein paar Beispielbilder von Achaten aus Planitz bei Zwickau mit angehängt.
 :winke: Andreas

Offline schleifer

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 250
  • Achat- und Edelsteinschleiferei
    • Mineralien, Fossilien, Opale
Re: Rätselhafter Fund
« Antwort #4 am: Juli 07, 2009, 14:07:18 nachm. »
Hallo Olga und Norbert
Würde in jedem Falle sagen daß es ein Achat ist. Sieht man schön an verschiedenen Stellen der Außenhaut. Also in jedem Falle aufschneiden.
Gruß Robert
Ich klopfe gerne auf Steinen herum und grabe uralte tote Tiere aus.
Robert aus Kaiserslautern

Peter5

  • Gast
Re: Rätselhafter Fund
« Antwort #5 am: Juli 08, 2009, 09:46:33 vorm. »
Achat-Verdacht kann man auf den Bildern 1+2 auch schon alleine an den vorstehenden, orangeroten "Knubbeln" .. :laughing:..erkennen (--> Karneol)

Gruß Peter5 .. :winke:

nor_man

  • Gast
Re: Rätselhafter Fund
« Antwort #6 am: Juli 08, 2009, 22:12:19 nachm. »
Servus  :hut:

@Mineraloge, @Plagioklas, @Andreas, @Robert und Peter5...

DANKE für Eure Antworten! Jetzt sind wir wieder ein Stück schlauer und
das Interesse an UNSEREM Hobby wird daduch gestärkt, denn bisher hatte
nur meine Frau Olga Steine im Kopf, jetzt sind wir beide infiziert!

Der Schnitt der Kugel wird also stattfinden und die Ergebnisse werden
wir Euch präsentieren!

Bis dahin, herzliche Grüße aus dem Altmühltal

Olga + Norbert

Peter5

  • Gast
Re: Rätselhafter Fund
« Antwort #7 am: Juli 09, 2009, 07:23:08 vorm. »
Hallo Olga + Norbert,

wir werden uns in Geduld üben .. :hut:; sind aber schon ganz gespannt!   :lechz:

Gruß Peter5 .. :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung