Autor Thema: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter  (Gelesen 1650 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #1 am: Juli 21, 2009, 18:17:34 nachm. »
Auweia ,

den hat keiner Kommen sehen , der hätte uns auch erwischen können  :weissefahne:

Wie gut das es den " Staubsauger " Jupiter gibt  :super:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #2 am: Juli 27, 2009, 07:43:44 vorm. »
Hallo,
uns wurde der Einschlag von SL9 damals ja als Jahrtausendereignis verkauft. Wikipedia schreib zur Einschlagshäufigkeit:

"By far the most massive planet in the solar system, Jupiter can capture objects relatively frequently, but the size of SL9 makes it a rarity: one post-impact study estimated that comets 0.3 km in diameter impact the planet once in approximately 500 years and those 1.6 km (0.99 mi) in diameter do so just once in every 6000 years." Wikipedia
http://en.wikipedia.org/wiki/Comet_Shoemaker-Levy_9#Frequency_of_impacts

Nun gibt es schon 16 Jahre später das nächste Einschlagsereignis. Ich frage mich wirklich, wie man sich so verrechnen kann. Ich befürchte, die Berechnungen zur Einschlagshäufigkeit solcher Objekte auf die Erde sind ebenso falsch, womit wir einer wesentlich grösseren Gefahr ausgesetzt sind als gedacht.

Grüssse,
Mark

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #3 am: Juli 27, 2009, 08:03:53 vorm. »
Morgen Mark ,

Ich stimme dir absolut zu , Laut Statistik ist das Fligen die sicherste Art des Reisens , eine weiter Statistik sagt aber auch das das Fliegen die tötlichte Art zu reisen ist wenn es zu einem Unfall kommt  :eek:
Nun Noch so ein Ding aus der abteilung Statistik, Laut dieer soll es Ja nur alle ca 50 Millionen Jahre einen Einschlag auf der erde geben von der Grösse wie Nördlingerriess, wieviele Krater kennen wir auf der Welt von diesem Vormat ich weiss es nicht aber ich denke es waren über 100 . So nun eine einfache Rechnung 50 x 100 = 5000 Millionen Jahre .
Die Erde ist aber nur 4 Millijarden Jahre alt , da sind dann auch rechnerrich Einschläge gezählt worden als es die Erde als festen Körper noch gar nicht gab . :gruebel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1856
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #4 am: Juli 27, 2009, 08:52:58 vorm. »
Nun gibt es schon 16 Jahre später das nächste Einschlagsereignis. Ich frage mich wirklich, wie man sich so verrechnen kann. Ich befürchte, die Berechnungen zur Einschlagshäufigkeit solcher Objekte auf die Erde sind ebenso falsch, womit wir einer wesentlich grösseren Gefahr ausgesetzt sind als gedacht.

Es liegt wohl daran, dass man Objekte in der Größenordnung, von der da gesprochen wird, jenseits des Asteroidengürtels einfach nicht sieht. Die heute operativen Asteroiden-Surveys sind darauf ausgelegt, Objekte in dieser Größe (ca. 1km Durchmesser und größer) im erdnahen Weltraum detektieren zu können. Daher denke ich auch, dass wir bis ~1km hinunter schon recht genau wisssen, was da im erdnahen Weltraum herumfliegt, und welche Gefahr davon für die Erde ausgeht. Die Abdeckung der Surveys für erdnahe Objekte <1km ist wesentlich lückenhafter, und daher gehen die berechneten Impaktwahrscheinlichkeiten für kleinere Objekte auch schon wieder merklich auseinander.

Ähnliches gilt dann für entsprechend größere Objekte im Bereich von Jupiter: Es gab ja auch Abschätzungen, dass ein 1,6km-Komet alle 100 bis 500 Jahre auf Jupiter stürzen würde - kleinere Objekte entsprechend häufiger.

Vergessen sollte man in diesem Zusammenhang nicht, dass SL9 beim Impakt aus mehr als einem Dutzend Bruchstücken bestand, von denen die meisten eine größere Impakt-Narbe auf Jupiter hinterlassen haben, als der aktuelle Einschlag. Ich würde daher davon ausgehen, dass der aktuelle Impaktor wesentlich kleiner war, als SL9 - wahrscheinlich hatte er einen Durchmesser von deutlich unter 1 km. Wenn man bedenkt, dass für den Nachweis der kleinen Monde um Jupiter mit jeweils einigen wenigen Kilometern Durchmesser schon die größten Teleskope der Welt eingesetzt werden mussten, wird klar, dass wir über Objekte dieser Größenordnung da draussen noch sehr wenig wissen.

Grüße, Herbert
« Letzte Änderung: Juli 27, 2009, 09:10:08 vorm. von herbraab »
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #5 am: August 09, 2009, 13:45:13 nachm. »
Eine echt witziges Video (und trotzdem schon astronomisch) zu diesem Impakt findet sich auf youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=Ie_eiv4zzxk

Gruß
  André

Sag mir mal meine Meinung...

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3906
  • Der HOBA und ich...
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #6 am: August 09, 2009, 14:24:41 nachm. »
Moin! :hut:

@  André: Ja, das Video ist wirklich sehr gelungen! :super: Bin mal gespannt, ob dat bald och uf VIVA läuft... :laughing:

Gruß

Ingo

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #7 am: August 10, 2009, 15:43:25 nachm. »
Hallo Ingo & Andre ´

also ich bin von diesem Video absolut begeistert  :lechz:

Also habe ich mal etwas  :google: nachgeschaut und hallo die Dame die dort singt ist nicht nur eine wirklich gute sängerin sonder auch noch Astronomin und Astrophsykerin  :wow:
Sollte das mal als CD oder Mp3 irgend wo zu bekommen sein, hallo ich will das als erster !!!!!! :pro:
Ah ja hier noch ein Link wo sich die Dame vorstellt  http://ssed.gsfc.nasa.gov/code693/vitae/kellyfast.html

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3906
  • Der HOBA und ich...
Re: Gewaltiger Einschlag auf dem Jupiter
« Antwort #8 am: August 10, 2009, 16:33:25 nachm. »
Hallo Lutz!

Ja, dat die Dame Astronomin ist hatte ich mir schon gedacht (wegen den, wie sagt man das auf Neudeutsch: "Locations" an denen sie singt). Ich hatte zunächst die Vermutung, dass Video sei in einer Art von Arbeitspause entstanden...

Gruß

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung