Autor Thema: Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit  (Gelesen 1805 mal)

Lytton

  • Gast
Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit
« am: Oktober 23, 2010, 17:32:50 Nachmittag »
Hallo zusammen,

kann man ungefähr von der Größe des Kraters auf die Größe des eingeschlagenen Objekts schließen?

Wenn ich einen Krater von ca. 20-25 Meter in einem Gebiet mit wüstenartigem Boden finde, wie groß und wie schwer müsste denn der Meteorit ungefähr sein?
Kann man die Frage mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit überhaupt beantworten, oder gibt es dabei so viele Faktoren, dass eine Prognose unfug ist?
Wie tief könnte denn das eingeschlagene Objekt liegen, wenn die Außenränder nur ca. 1,5 bis 2 Meter hoch sind?

Habe ich als Laie, der sich noch nie mit dem Thema Meteorit beschäftigt hat, überhaupt eine Chance den Meteoriten aus solch einem Krater z.B. per Metalldetektor zu bergen?
Ich nehme einfach mal an, dass es ein eisenhaltiges Objekt ist.

Grüße
Lytton

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4810
Re: Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit
« Antwort #1 am: Oktober 23, 2010, 18:27:45 Nachmittag »
Dann macht es   bum   und dann kracht's....

Guxx:

http://impact.ese.ic.ac.uk/ImpactEffects/

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit
« Antwort #2 am: Oktober 23, 2010, 18:32:17 Nachmittag »
Hallo Lytton,

in die Diskussion über Einschlagskrater ist durch "Carancas" viel in Bewegung gekommen. Eine grobe Schätzung Durchmesser:Tiefe liegt klassischer Weise bei ca. 3:1. Wie du jedoch schon vermutest hängt es von den jeweiligen Gegebenheiten ab.

Beispiel Jilin, eine Einschlagröhre mit 6 Metern Tiefe, da musste man ganz schön buddeln. Ein Steinmeteorit der erstaunlicherweise nicht zerbrochen ist:
http://www.planetarium.montreal.qc.ca/Information/Expo_Meteorites/Agrandissements/fiche_agrandissement_63_a.html
http://www.planetarium.montreal.qc.ca/Information/Expo_Meteorites/Agrandissements/fiche_agrandissement_64_a.html

Das jüngste Beispiel "Gebel Kamil", Krater ca. 40 m Durchmesser, jedoch im Krater nichts vom Eisenmeteoriten zu finden! Die Bruchstücke wurden wieder ausgeworfen und konnten in der Nähe aufgesammelt werden.
http://www.b14643.de/Sahara/Kamil_Meteor_Crater/index.htm

Grüsse Willi  :prostbier:

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3019
Re: Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit
« Antwort #3 am: Oktober 23, 2010, 18:48:19 Nachmittag »
Also ich finde die Werbung ja etwas protzig aufgetragen, andere bezahlen dafür hier im Forum  :fluester:
speul


-----------------
Hallo Speul, diese Art Werbung von Lytton ist auch lt. unseren Nutzungsbedingungen unzulässig und wurde von mir bereits entfernt - admin
« Letzte Änderung: Oktober 23, 2010, 21:25:06 Nachmittag von MetGold »
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4810
Re: Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit
« Antwort #4 am: Oktober 23, 2010, 19:09:30 Nachmittag »
Aber was ist z.b. mit Canyon Diablo?
« Letzte Änderung: Oktober 23, 2010, 21:30:06 Nachmittag von MetGold »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit
« Antwort #5 am: Oktober 23, 2010, 19:30:57 Nachmittag »
Nenenenene, Mettmann! :totlach:

P.S.: speul muss ich beipflichten. Dezent ist anders. Gibbes irgendwo ein Pickerl gegen Forenwerbung im Footer á la "Werbung - nein danke"?

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Größenverhältnis: Einschlagskrater und Meteorit
« Antwort #6 am: Oktober 23, 2010, 21:39:08 Nachmittag »
Hallo,

es ist mit unseren Nutzungsbedingungen geregelt:

4.1. ... Die Verwendung von Firmenlogos ist nicht gestattet.

Außerdem, wenn jeder seinen Werbebanner unter seinen Beitrag setzen würde, wie allerdings in manchen Foren üblich, vergeht einem ja die Lust auf die Beiträge und erhöht die Seitenladezeiten und bringt die eigentlichen Inhalte in den Hintergrund - also werde ich das bei jedweden unterbinden!

Wer unbedingt glaubt bei uns Bannerwerbung machen zu müssen (natürlich nur zu unseren Hauptthemen), der kann als entsprechender Sponsor(siehe Nutzungsbedingungen) im Kopfteil der Startseite usw, wie auch schon vorhanden, einen kostenpflichtigen Bannerplatz erhalten.

MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung