Autor Thema: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010  (Gelesen 3569 mal)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« am: November 15, 2010, 10:05:00 Vormittag »
Moin!

Diese Woche ist sie wieder, die Fossilien und Mineralienbörse in Osnabrück. Genaue Infos zur Lage bzw. zur Anfahrt und zu den Öffnungszeiten findet ihr hier: http://www.dmf-international.de/aktuelle-boersentermine/details/18.html und hier: http://www.boerseos.de/ . Der Eintritt ist frei.

Osnabrück ist eine eher kleine aber recht ansprechende Börse. Es besteht ein Ausstellungsverbot für Schmuck und Dekoartikel, was die Börse für den klassischen Sammler viel entspannter macht. Für meinen Geschmack wurde dieses Verbot in den letzten Jahren etwas zu locker gehandhabt, aber es soll wieder angezogen werden.

Hier mal ein Link mit Berichten zur Börse aus dem letzten Jahr: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=3065.15

Man kann es ja schon beinahe traditionell nennen, dass es zum Börsenwochenende in Osnabrück immer etwas kälter wird. Böse Zungen behaupten auch, dass es, wenn es in Osnabrück einmal schneien sollte, dies immer zur Börse ist. In der Tat gab es in den vergangenen Jahren wirklich häufig Glatteis oder Schneechaos, wenn wir nach OS fahren wollten. Ich bin mal gespannt, wie es dieses Jahr wird und würde mich sehr freuen auch den Einen oder Anderen aus dem Forum dort zu treffen.

Wer mag denn alles zum Klönen und zum :prostbier: kommen?

Gruß

Ingo

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1981
Re: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« Antwort #1 am: November 15, 2010, 10:11:07 Vormittag »
Moin Ingo  :hut:

jjaaaa ich bin auch jeden Fall dabei  :fluester:

Vergiss nicht die "Kleinigkeiten" mitzubringen. Ich habe auch schon den Tauschkoffer und das Portemonaie gepackt  :einaugeblinzel:

LG  :winke:

Andreas

Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Re: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« Antwort #2 am: November 15, 2010, 12:10:30 Nachmittag »
Ohhhh, den "Tauschkoffer", na da bin ich aber mal gespannt. Du weißt ja, was ich so mag...

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Re: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« Antwort #3 am: November 19, 2010, 22:52:46 Nachmittag »
Moin Sammlers!

Es sieht ja nicht wirklich nach Schnee und Eisglätte aus, so dass unserer Fahrt nichts im Wege stehen dürfte. Ich freue mich schon sehr auf den Plausch mit allen Sammlern vor Ort - besonders mit unserem Sheriff. Evtl. verrspürt ja noch der Eine oder Andere von Euch die Lust mal eben vorbei zu rutschen. ;o) Würde mich sehr freuen...

Ich melde mich dann nächste Woche wieder mit einem kleinen Börsen-Rapport.

Gruß

Ingo

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1981
Re: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« Antwort #4 am: November 22, 2010, 11:14:22 Vormittag »
Hallo  :hut:

nachdem die Börse in OS nun gelaufen ist, hier mein kleiner Bericht (Fotos waren nicht nötig)  :eek:

Als ich am Sonntag gegen 13:20 Uhr die Börse erreichte, hat es mich schon gewundert dass der Parkplatz relativ leer war  :gruebel:

Im Innenbereich bestätigte sich meine Vermutung. Seeehhhrrr viel Luft zum atmen!!! So wenig Leute habe ich glaube ich auf noch keiner Börse gesehen.  Ich ging erst einmal die Stände ab, auf der Suche nach Metis und dem Ingo natürlich. Metis waren so gut wie überhaupt keine zu finden. Ein Händler hatte ein paar "rusti Irons" dabei, ein anderer aus Marocco noch etwas größere Bruchstücke von Chondrite und dann natürlich Ingo mit seinen tollen ausgestellten Stücken und dem umfangreichen Repartuar. Foto hat der Ingo zum zeigen  :fluester:

Laaannggee unterhielten wir uns über dieses und jenes, kungelten ein wenig und hatten unseren Spaß. Später stieß Sigrid Wengert noch zu uns mit der ich mich auch noch eine ganze Weile unterhielt…….. warum habe ich vorher noch nichts von ihr gehört??? Echt peinlich!!! Sie war seeehr nett und Meteoritebegeistert. Viele aus dem Forum kennen sie ja schon. Auch mit ihr bin ich ein wenig ins Geschäft gekommen  :smile:

Letztendlich kann ich zur Börse sagen, dass sie mich garnicht mehr vom Hocker haut. Viele Händler sind ganz weg geblieben oder haben weniger mitgebracht als sonst. Der eine oder andere wird nächstes Jahr nicht mehr wiederkommen. Somit wird sich dann für mich nun nach der nicht mehr stattfindenden Börse in Hameln die angeblich aus Kostengründen beendet wurde, auch OS nicht mehr so attraktiv sein dass ich mir die 70 Kilometer dorthin antuen werde  :fingerzeig:

Sehr schade für alle Beteiligten finde ich  :nixweiss:

Ach ja, gekauft habe ich auch etwas:

Außer ein paar Kleinigkeiten, ein Stück Mond NWA 3176 und noch einen 348 Gramm Chondriten den ich an anderer Stelle noch vorstellen werde.

LG :winke:

Andreas

So Ingo - jetzt Du  :user:
« Letzte Änderung: November 22, 2010, 12:10:55 Nachmittag von ganimet »
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Re: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« Antwort #5 am: November 22, 2010, 12:02:25 Nachmittag »
Moin Sammlerfreunde!

Ich kann mich den Worten von Andreas nur anschließen: Osnabrück hat, was die Qualität und Anzahl der Stände bzw. Aussteller betrifft, stark abgebaut. Regionlasammler bleiben der Börse als Aussteller zunehmend fern, was natürlich dann dazu führt, dass viele namenhafte Sammler aus so gut wie allen Sammelgebieten auch nicht mehr kommen. Das früher so rigoros durchgesetzte Schmuck- und Dekomaterialverbot wurde drastisch gelockert, so dass man nun an sehr vielen Ständen auch entsprechendes Material findet - einige Stände sind hauptsächlich Schmuckstände. :crying: Der Trend ist also auch hier spürbar... Die Anzahl der Besucher war am Samstag zwar deutlich höher, als am Sonntag, aber was hilft es den Ausstellern, wenn viele (früher treue) Kunden nicht mehr kommen.

Wenn ich einmal kurz beleuchten darf, wie es einst war: In Osnabrück überhaupt einen Standplatz zu bekommen war fast unmöglich. Man musste sich für einen Standplatz bewerben, ja bewerben! Wer beim Standaufbau Schmuck, Bücherstützen aus Achat oder sonstige Deko auf den Tisch gestellt hat, durfte gleich wieder einpacken, musste die Börse verlassen und brauchte sich im nächsten Jahr gar nicht wieder zu bewerben. Es wurde extrem streng kontrolliert (teilweise wurde selbst das Material unter den Tischen gefilzt - was auch für sehr viel Unmut sorgte). Das Berufsschul-zentrum in der Stüvestrasse platzte fast vor Ausstellern und Besuchern. Einen Parkplatz in der Nähe zu bekommen war schier unmöglich (einige kamen daher gleich mit dem Zug).

Es gibt jedoch noch begründete Hoffnung, dass sich der Zustand in Osnabrück wieder bessern wird. Ein erheblicher Teil der Standmieten wird seit einiger Zeit in Werbung investiert und ich habe den Eindruck, dass sich etwas tut. Der Zustrom von Besuchern aus den Niederlanden hält weiterhin an, was in vergangener Zeit zu vielen neuen Sammlerfreund-schaften führte und sicher auch weiter führen wird. Das Team von "Steinkern.de" war mit einem Stand vor Ort und konnte kräftig Werbung machen. (@ Admin: Wäre das nicht auch was für uns?) In diesem Jahr kamen überdurchschnittlich viele Leute (so zumindest mein Eindruck) mit Fundstücken auf die Börse und nutzten die gewaltige Sammlerkompetenz zur Bestimmungshilfe. Auch der interessierte Sammlernachwuchs schien mir mehr geworden zu sein.

Das positive an Osnabrück ist aus meiner (sehr persönlicher) Sicht, dass ich dort viele Sammlerfreunde treffe, die ich sonst im Jahr nicht sehen würde. Der allgemeine Informationsaustausch und die gesellige lustige Runde in einem Lokal am Samstagabend mit befreundeten Ausstellern :prostbier: , das Klönen und Kungeln mit Andreas (Was da oben steht, kannst Du doch NICHT ERNST meinen, hoffe ich! :confused: ) und Sigrid :user: und noch so Einiges mehr...

Gruß

Ingo

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1981
Re: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« Antwort #6 am: November 22, 2010, 13:31:45 Nachmittag »


........... das Klönen und Kungeln mit Andreas (Was da oben steht, kannst Du doch NICHT ERNST meinen, hoffe ich! :confused: ) und Sigrid :user: und noch so Einiges mehr...

Gruß

Ingo

....Moin Ingo,


hast ja recht. Ich werde wohl wiederkommen, jedoch ist es schon irgendwie komisch durch solch leere Hallen zu laufen. Und sonst waren es ja auch nicht viel mehr Aussteller/Verkäufer mit Metis als jetzt  :nixweiss: Wenn du da bist bin ich es dann auch - versprochen  :einaugeblinzel:

Man waren das noch Zeiten als selbst sogar Peter Kümmel in OS war  :crying:

LG und bis bald;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Re: Fossilien und Mineralienbörse Osnabrück 20.-21.11.2010
« Antwort #7 am: November 22, 2010, 15:19:37 Nachmittag »
Moin!

Man waren das noch Zeiten als selbst sogar Peter Kümmel in OS war  :crying:

Kümmel, König und auch Hans Rodewald hatte damals noch reichlich Meteorite am Stand (nun gar nichts mehr). Dazu kamen dann noch ein paar Einzelstücke an CD oder Gibeon bei den Mineralienhändlern. Selbst Indochinite, Moldis und LDG gabs damals auch noch mehr... Kümmel hat zum Schluß mehr und mehr in Richtung Fossilien ausgebaut und kam dann nicht mehr. König war dann auch irgendwann weg.

Wir müssen einfach mit dem leben, was da ist und auf Besserung hoffen.

Gruß

Ingo

P.S. Hier das gewünschte Bild (nur die Met-Seite) von meinem Stand am Sonntagmorgen- nach der Plünderung am Samstag. Zum Glück konnte ich einige Stücke noch gerade so :auslach: zurückhalten :auslachl: .

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung