Autor Thema: Was sind das für Steine?  (Gelesen 2633 mal)

Offline Kapselle

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 129
Was sind das für Steine?
« am: April 27, 2012, 13:45:00 nachm. »
Hallo habe den einen vor langer Zeit gefunden, und den komischen vor kurzem auf einem Haufen den die Rheinbraun abgekippt hat.


Und dann die aus dem Tagebau

in allen Steinen war nasser Lehm oder Ton , meißtens in Kugelform.
der große wiegt 552 gr   120mm x ca. 60mm und tief ca.110mm

Danke für eure Mithilfe!!! :hut:
........ja da kanns ja auch schon los gehen!.........

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #1 am: April 27, 2012, 14:19:01 nachm. »
Hallo,

1. Achat

2. Limonitkonkretion. Das Mineral ist meist Goethit oder Siderogel, beides sind Eisenhydroxide (Rost), unterscheiden sich nur in der Anordnung der Atome und damit in der Kristallstruktur. Limonit ist eine Sammelbezeichnung für Eisenhydroxide, die immer dann angewandt wird, wenn die genaue Mineralart nicht analytisch festgestellt ist, oder in diesem Fall im Prinzip auch die Gesteinsbezeichnung. Konkretion ist eine Bezeichnung für meist knollenförmige chemische Fällungen in Sedimenten. Das kann u.a. Limonit, Markasit, Manganoxid, Quarz sein. Ganz ähnliche Limonitkonkretionen gibt es von Achern in Baden in Kiesgruben.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3902
  • Der HOBA und ich...
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #2 am: April 27, 2012, 14:27:47 nachm. »
Moin!

Ich schliesse mich Sebastian an.

Gruß

Ingo

Peter5

  • Gast
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #3 am: April 27, 2012, 14:30:42 nachm. »
Hallo ..

genau solche Limonit-Konkretionen habe ich auch schon selbst gefunden und eine mal von Hürth-Kalscheuren (Kiesgrube) aus dem Kölner Raum erworben.

Die Achate bezeichnen manche auch als "Zebraachat" aber das ist nur mehr eine marketingstrategische Bezeichnung, keinesfalls eine wissenschaftliche Bez.
Die wissenschaftliche Bez. lautet "Achat" und die hat ja schon der Sebastian zutreffend mitgeteilt.  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Offline Kapselle

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 129
und die hier?
« Antwort #4 am: April 27, 2012, 16:00:13 nachm. »


und der hier


Danke
........ja da kanns ja auch schon los gehen!.........

Peter5

  • Gast
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #5 am: April 27, 2012, 17:24:02 nachm. »
Zitat
Danke

Bitte.

Die ersten 3 Bilder zeigen wohl derben Quarz (farblos), ummantelt von einer braunroten Chalcedon-Kruste (vermutlich Karneol). Chalcedon ist auch Quarz aber feinkristallin. Die rötliche Färbung stammt von Eisenoxid-Beimengungen (z.B. Hämatit). Alternativ käme auch rötlicher Jaspis o.ä. in Frage.
Übrigens: Karneol muss nicht zwangsläufig gebändert sein, denn Karneol ist eine Chalcedon-Varietät aber keine Achat-Unterart. Das steht somit nicht korrekt in Wikipedia drin. Karneol kann aber achatartige Bänderungen zeigen!

Das unterste Bild zeigt wohl ein Quarzit-Bruchstück. Das mittlere Bild - ganz links - dürfte wohl auch ein Quarzit-Bruchstück sein - nur aus der Vogelperspektive. Quarzit ist ein monomineralisches Gestein, das nur aus dem Mineral Quarz besteht.

Das mittlere Bild - ganz rechts - mit der schwarzen "Kruste" kann ich nicht genau identifizieren; dafür sind meine Augen zu schlecht. Könnte aber durchaus schwarzer Lydit (Kieselschiefer) sein. Dafür sprächen auch die weißen Einsprenglinge.

Gruß Peter  .... und alles ohne Gewähr!
« Letzte Änderung: April 27, 2012, 17:42:09 nachm. von Peter5 »

Plagioklas

  • Gast
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #6 am: April 27, 2012, 17:37:57 nachm. »
Zitat
in allen Steinen war nasser Lehm oder Ton , meißtens in Kugelform.
der große wiegt 552 gr   120mm x ca. 60mm und tief ca.110mm

Es sind inm jedem Fall sammelwürdige Exemplare. So schön und groß und hohl gibts die nur selten (Mit allen drei Eigenschaften gemeinsam).

Zitat
Die ersten 3 Bilder zeigen wohl derben Quarz (farblos), ummantelt von einer braunroten Chalcedon-Kruste (vermutlich Karneol). Chalcedon ist auch Quarz aber feinkristallin. Die rötliche Färbung stammt von Eisenoxid-Beimengungen (z.B. Hämatit). Alternativ käme auch rötlicher Jaspis o.ä. in Frage.

Genau richtig, anders gesagt es sind gefüllte Achatmandeln. Ich meine zudem da auf dem Bild zudem das violett von Amethyst in dem derben Quarz zu sehen.

Peter5

  • Gast
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #7 am: April 27, 2012, 17:47:17 nachm. »
Ja, jetzt sehe ich den violetten Farbanteil. Wenns keine Farbungenauigkeit beim Fotografieren war, dann ist das zumindest ein Übergang zum Amethyst oder direkt z.T. Amethyst.

Ich würde aber lieber dann "Quarzfüllung in Chalcedon-Geode oder in Mandel" sagen wobei man ja inzwischen bei kompletter Füllung nur noch von Mandel spricht (früher hieß es noch Geode im Vgl. zur Druse, wonach bei letzterem eben nur die Kristallwände ausgefüllt seien und nicht der komplette Hohlraum mit Mineralsubstanz gefüllt wäre), aber insofern richtig, dass Du Mandel schreibst .. aber wo da eine achatische Bänderung ist, da müsste ich noch mal genauer hinschauen.

Über die vulkanische Entstehung (Ergussgesteine / Vulkanite --> Mandel) dürften wir uns ja auch einig sein.  :smile:

Gruß Peter

Nachtrag: Selbst bei viel Phantasie erkenne ich da keinerlei Achat.  :gruebel:

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #8 am: April 28, 2012, 10:09:42 vorm. »
Hej,
sind auf jeden Fall ansprechende Stücke! Glückwunsch

Von den Limonit-'Drusen' könnte ich bei Interesse welche unentgeldlich abgeben. Hab davon n Zentner zuhause.
Ich arbeite auf nem Golfplatz und als wirn Neues Clubhaus bekommen haben, musste ich die Baugrube und den Aushub
natürlich genau beäugen....
Konnte bei der Gelegenheit jede Menge davon bergen. Teils Plattenförmig, teils offene Bruchstücke und auch ein paar geschlossene. Wenn man die schüttelt hört man das loses Zeug drin ist.
Werd euch die nächsten tage mal n paar Pix präsentieren. Sieht auch angeschliffen echt toll aus!
Und der Armin(Kurzeacht) hat von mir n Stück mit hochglänzender Innenseit (ähnlich Glaskopf)
Vielleicht kann der das ja auch noch zeigen- wollte er sowieso machen......

LG Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Peter5

  • Gast
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #9 am: April 28, 2012, 17:52:45 nachm. »
Hallo Jens,

klingt schon mal gut, dass mit dem Bilder zeigen.  :laughing:

Gruß Peter  :winke:

Plagioklas

  • Gast
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #10 am: April 28, 2012, 22:36:04 nachm. »
Zitat
Von den Limonit-'Drusen' könnte ich bei Interesse welche unentgeldlich abgeben. Hab davon n Zentner zuhause.
Ich arbeite auf nem Golfplatz und als wirn Neues Clubhaus bekommen haben, musste ich die Baugrube und den Aushub
natürlich genau beäugen....

Eine möglichst große solide rissfreie geschlossene Knolle davon würde mich durchaus interessieren. Denn leider hab ich meine wenigen Exemplare davon beim Umzug zuhause gelassen und hier gibts nix mehr davon.

Topas

  • Gast
Re: Was sind das für Steine?
« Antwort #11 am: April 29, 2012, 14:07:48 nachm. »
Hallo habe den einen vor langer Zeit gefunden, und den komischen vor kurzem auf einem Haufen den die Rheinbraun abgekippt hat.


Hallo Kapselle,

irgendwie versteh ich das ganze hier nicht. Den ersten Stein hast Du selbst gefunden, richtig ?, dieser ist doch aber eindeutig bearbeitet wurden  :gruebel: Rheinbraun ist ja wohl keine Ortsangabe. Kies aus dem Ausland ???
Spannend ist doch wohl die Frage und ich finde mit die Wichtigste, wo Du diese Stücke gefunden hast. Die selbe Frage stell ich bei den anderen von Dir gezeigten Stücken !
Schöne Dinger im Übrigen.
Den Bestimmungen stimm ich zu, obwohl ich denke das die Aufnahmen nicht ganz farbecht sind.

Grüsse Andreas

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung