Autor Thema: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo  (Gelesen 5350 mal)

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
"Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« am: Juli 09, 2012, 22:40:33 Nachmittag »
Hallo Leute,

Ich habe letzten Samstag in Mitrovica, Kosovo einige schöne neue Stücke gekauft. Darunter sogenannter "Native Gold Pyrite" (gemäss Verkäufer). Die Stücke kommen aus der Trepca Mine in Stari Trg. Das grösste Stück enthält wunderschöne Pyrite Kristalle in Regenbogenfarben. Ich kaufe hier seit einem Jahr immer wieder Mineralien aber solche Stücke habe ich hier noch nie gesehen. Im Internet fand ich nicht viele Infos dazu, einzig etwas über ähnliche Funde in Russland. Hier ein Bild des schönsten Stückes. Kann mir jemand mehr Infos dazu liefern?
Danke für Euren Input.
Grüsse aus Pristina,
Thomas
www.saharagems.com

Peter5

  • Gast
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #1 am: Juli 10, 2012, 13:16:43 Nachmittag »
Hallo Thomas,

könntest Du mir mal bitte eine größere Aufnahme davon zeigen, damit ich mehr Details erkennen kann?  :smile:

Mein Bauchgefühl sagt mir gerade ganz ehrlich: Finger weg von solchen Angeboten!  :fingerzeig: Ich kann es nich beweisen aber für mich sieht das entweder nach einer Fälschung aus oder es ist da irgendwas chemisch gehörig "aufgepeppt" worden. Erinnert mich alles an die damaligen "Persilsteine", die als regenbogenfarbiger Bornit (Buntkupferkies) verkauft wurden. (siehe auch meine Mineralien-Fälschungsliste im Intenet). Alte Masche - wieder neu belebt, so stellt sich mir das momentan dar. Aber ist nur erst mal ein Bauchgefühl. Ich kann so nicht viel erkennen.

Allerdings habe ich mir auch gerade mal die Mühe gemacht, sowohl alle Fotos im Mineralienatlas zur Stari Grad Mine durchzuschauen als auch in Mindat.org "herumgeschnüffelt".  :laughing:

http://www.mindat.org/gallery.php?loc=3052&min=3314

Ich selbst habe auch einige Mineralien von dort; darunter Pyrite, Pyrrhotine, Arsenopyrite und Rhodochrosite. Da ist nirgendwo etwas von diesen regebogenfarbigen "Native Gold Pyriten" erwähnt. Alleine dieser Marken- bzw. Handelsname verursacht bei mir schon "Bauchschmerzen".  :gruebel: Es gibt Gold von dort, es gibt Pyrit von dort aber es gibt auf der ganzen Welt kein "Native Gold-Pyrit". Das ist ganz großer Mumpitz und ein weiteres Indiz dafür, das hier was faul ist, sorry.  :traurig:

Die vorhandenen Kristallstufen von Trepca sehen doch auch so schon schön genug aus; weshalb fangen die Kosovaren jetzt auch schon an wie die Chinesen alles "hochpoliert aufzupeppen"?  :ehefrau: .. aber ich will den Kosovaren (oder Kosovanern?) - wie gesagt - nichts unterstellt haben, solange ich keine größere und detailreichere Aufnahme von der Stufe gesehen habe.  :hut:

Gruß Peter  :winke:

 

Peter5

  • Gast
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #2 am: Juli 10, 2012, 13:29:59 Nachmittag »
Auf der anderen Seite gibt es natürlich schon einzelne Pyrit- und auch Bornit-Kristalle auf Stufen, die eben aufgrund von dünnsten Oxidationshäutchen regenbogenfarbig reflektieren. Aber doch nicht gleich alle Pyrite auf einer Stufe und dann noch in dieser "übertriebenen" Form.  :gruebel:

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #3 am: Juli 10, 2012, 21:03:09 Nachmittag »
Hallo Peter,
Vielen Dank für die nützlichen Informationen. Ich war selbst erstaunt was für Stücke der anzubieten hatte. Einen ganzen Tisch voller bekannter Mineralien und dann ca. 5 dieser "neuen" Funde. Nun gut, falls die wirklich behandelt wurden, werde ich das rausfinden (hab da gute Kontakte zu Kosovaren welche sich damit auskennen die Wahrheit rauszufinden :-) Die Stücke sehen wirklich irgendwie "kitschig" aus, fast zu schön um echt zu sein. Er wollte dafür natürlich auch das 3 fache des Normalpreises und nach dem runterhandeln etwa noch das doppelte des Preise als für die übrige "bekannte" Ware. Er meinte weiter, mit dem Alter würden die Farben der Steine mehr und mehr zum Vorschein kommen...nun gut leider ist den Kosovaren so einiges zuzutrauen auch wenn die Mehrheit von Ihnen eigentlich mehr oder weniger ehrlich ist. Bei der wirtschaftlichen Situation hier mit Monatslöhnen von um die 200 bis 400 Euros und  fast 50 % Arbeitslosigkeit ja kein Wunder dass vieles versucht wird.

Ich poste noch mal ein paar Bilder, hoffe Du kannst darauf etwas mehr erkennen.
Danke nochmals.
Gruss
Thomas

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #4 am: Juli 10, 2012, 21:04:45 Nachmittag »
noch ein Bild

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #5 am: Juli 10, 2012, 21:09:15 Nachmittag »
Bild 3

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #6 am: Juli 10, 2012, 21:10:08 Nachmittag »
Bild 4

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #7 am: Juli 10, 2012, 21:12:19 Nachmittag »
Bild 5 und 6. Auch eigenartig, dass das grösste Stück die auffälligsten Farben aufweist. Das kleinere Stück "leuchtet" nicht so intensiv.

Peter5

  • Gast
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #8 am: Juli 10, 2012, 22:04:07 Nachmittag »
Hallo Thomas,

ja, habe gerne geholfen.  :smile: Auch wenn die Bilder noch zu klein sind und ich immer noch nicht wirklich viel erkennen kann; ich würde Dir wirklich empfehlen, diese Stufen einfach mal genauer untersuchen zu lassen. Die sind mit Sicherheit "behandelt" - egal ob die Stufe jetzt in "Persillauge gebadet" wurde oder sonstwie chemisch behandelt wurde; auch die Aussage des Händlers, dass sich die Farbe noch mit den Jahren vertiefen würde, ist ja fast schon ein Schuldeingeständnis. :smile:  Nur wenn manche chemische Behandlung eingesetzt wurde, kann evtl. auch zeitlich verzögert noch eine Farbvertiefung im ein- oder anderen Fall erfolgen. Bei normal entstandenen Mineralien gibt es sowas ja gar nicht.  :gruebel:  :laughing:

Zitat
Bei der wirtschaftlichen Situation hier mit Monatslöhnen von um die 200 bis 400 Euros und  fast 50 % Arbeitslosigkeit ja kein Wunder dass vieles versucht wird.

Ja, das leuchtet dann auch ein. Ich denke da auch insbesondere an entsprechende marrokanische Händler, die dann auch sehr erfinderisch sein konnten. Alleine schon die bewusst diffus beleuchteten Zelte mancher Marrokaner verwirrte schon so mit Absicht so manchen Käufer.

Beste Grüße
Peter  :winke:

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #9 am: Juli 11, 2012, 18:23:17 Nachmittag »
Hallo Peter, ich habe nochmals im Web rumgesucht. Könnte es unter Umständen nicht Chalcopyrite sein? Die Bilder welche ich fand kommen meinem Stk. ziemlich nah. Mein "Verbindungsmann" wird in Kürze mal mit dem Verkäufer ein Wörtchen reden :-) mal schauen was da rauskommt.
Gruss
Thomas

Offline saharagems

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 45
    • sahara-gems
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #10 am: Juli 11, 2012, 18:45:31 Nachmittag »
Und auch das hab ich gefunden "iridescent hematite". Der Verkäufer schwört hoch und heilig, dass er die Steine nicht behandelt hat. Er meint wir können zusammen zur Mine gehen und die Steine dort mit Geologen analysieren lassen. Gut wenn der Geologe zuvor einige Euros erhalten hat, wird er alles bestätigen was man möchte :-) Nun gut, ich mache hier keinen grossen Aufstand mehr deswegen. Ev. nehm ich dann ein Stück mal in die Schweiz mit um es dort jemanden zu zeigen. Wegen 15 oder 20 Euro ist es die Sache nicht wert diese gross weiter zu verfolgen.
Gruss
Thomas

Peter5

  • Gast
Re: "Native Gold Pyrite" aus dem Kosovo
« Antwort #11 am: Juli 11, 2012, 19:00:42 Nachmittag »
Nein, selbst Chalkopyrit (Kupferkies), Bornit (Buntkupferkies) oder sonstiges oder die Turgite (hydratisierte und z.T. regenbogenfarbig schillernde Hämatite) .. kenne ich alles .. ich verwette meine halbe Sammlung, dass mit diesem Stück was faul ist.

Gruß Peter

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung