Autor Thema: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?  (Gelesen 2314 mal)

Offline Inseki 94

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 224
Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« am: Dezember 28, 2013, 16:52:12 Nachmittag »
Hallo liebe Forenkollegen,

nach meiner längeren Abstinenz, auch dem Weihnachtsfestessen geschuldet, melde ich mich heute mit einem kleinen Steinchen von dem ich nicht viel weis. Also im Gegensatz zu den meisten Neueinsteigern versuche ich mal anhand des von uns erstellten Angabemodels zu arbeiten:

1. Fundort: Rügen
2. Größe (s.Bild) / Gewicht: ca.1g ( entschuldigt Dichtebestimmung wird ein wenig
    schwer)
3. Magnetisch: ja ; eher stark

Ich will gar nicht erst die Diskussion über einen Meteoritenfund hier losreißen, sondern gleich eure fachkundige Meinung einholen.
Ich fand diesen Stein bei der Suche, aber er war zu interessant um ihn liegen zu lassen. Schlacke würde ich ausschließen???

Die Bildqualität lässt weiterhin bei mir zu wünschen übrig, falls ich noch schärfer Stellen soll bitte sagen.

Bis dahin weiterhin eine schöne Zeit bis Neujahr,
Steve :si05:
Geschenkideen von Nord- und Ostsee http://www.etsy.com/de/shop/stevesteinzeit

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3044
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #1 am: Dezember 28, 2013, 16:58:25 Nachmittag »
moin moin,
aber warum gibst Du Dich mit so kleinen Stücken ab, die gibt's doch größer:
http://www.kristallin.de/no/f_osloba.htm#Anker1
ist das, was mir einfällt bei den, nun, Du nennst es glaube ich "Foto"
Grüße
speul :prostbier:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Inseki 94

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 224
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #2 am: Dezember 28, 2013, 17:05:32 Nachmittag »
Danke speul  :laughing:

ich entschuldige mich für die wirklich schlechte Qualität... Die Stücke im ersten Bild sind aber kleine Metallflakes, wie gesagt, ich bin überfragt.

Gruß Steve :prostbier:
Geschenkideen von Nord- und Ostsee http://www.etsy.com/de/shop/stevesteinzeit

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #3 am: Dezember 28, 2013, 17:07:23 Nachmittag »
Hallo,

Rest irgendeinen Eisengegenstands, nicht notwendigerweise ein Anker, selbst Schlacke kann man nicht ausschließen Schließlich ist Rügen ein altbesiedeltes Gebiet gewesen. Seit den Zeiten der Slawen. Später dann die Hanse und dann der 30-jährige Krieg und die Schweden. Nicht zuletzt auch der 2. Weltkrieg und die ganze Munition, die da vor Rügen in der Ostsee liegt.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3044
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #4 am: Dezember 28, 2013, 17:26:25 Nachmittag »
Zitat
Die Stücke im ersten Bild sind aber kleine Metallflakes, wie gesagt, ich bin überfragt.
dann stimmt meine Idee allerdings nicht
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Nordnugget

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 298
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #5 am: Dezember 28, 2013, 19:45:08 Nachmittag »
Hi,
für mich sieht das aus wie ein kleine stück derber Magnetit/Hämatit gemisch aus. Es kommen ja auch mal Erzkomponenten im Geschiebe vor.
Grüße Jens

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #6 am: Dezember 28, 2013, 20:15:07 Nachmittag »
@ Speul: Oslo-Basalt auf Rügen  :ehefrau:  :weissefahne:
Wenn ein Geschiebe, dann aus Schweden oder Finnland.
Allerdings kenne ich keine Geschiebe mit derartigen derben Erzkomponenten (muss ja nicht heißen, dass es sie nicht gibt).

Tendiere am ehesten zu einer Schlacke.

 :prostbier: Jörg



Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3044
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #7 am: Dezember 28, 2013, 20:56:53 Nachmittag »
Zitat
@ Speul: Oslo-Basalt auf Rügen  :ehefrau:  :weissefahne:
Sch..................................................eibenhonig
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Inseki 94

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 224
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #8 am: Dezember 28, 2013, 21:45:14 Nachmittag »
@ Speul: Oslo-Basalt auf Rügen  :ehefrau:  :weissefahne:
Wenn ein Geschiebe, dann aus Schweden oder Finnland.
Allerdings kenne ich keine Geschiebe mit derartigen derben Erzkomponenten (muss ja nicht heißen, dass es sie nicht gibt).

Tendiere am ehesten zu einer Schlacke.

 :prostbier: Jörg

Danke an Jörg und alle anderen,

was meint ihr soll ich den Kleinen mal professionell untersuchen lassen oder ist das nur verschenkte Zeit?

Auf Schlacke habe ich am wenigsten getippt ich dachte immer Schlacke weist eine löchrige bzw. hohle Struktur auf, so finde und unterscheide ich Schlacke von anderem Gestein im Feld, aber kompaktes Material wie dieses ist auch Schlacke...verwirrend  :laughing:

Gruss Steve  :hut:
Geschenkideen von Nord- und Ostsee http://www.etsy.com/de/shop/stevesteinzeit

Offline schwede-jens

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 614
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #9 am: Dezember 28, 2013, 22:11:18 Nachmittag »
Hej Steve,
wenn dein Stück Faustgrösse hätte... wären vielleicht auch n paar Bläschen drin   :einaugeblinzel:

Find deine Taktik auch nach kleinen Steinen Ausschau zu halten gar nicht schlecht!

 :si05:

Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #10 am: Dezember 29, 2013, 08:20:41 Vormittag »
Hallo Steve,

ich persönlich würde mich dem Kleinen schon widmen, zumal es ein doch eher ungewöhnlicher Fund ist.
Vom Bild her tendiere ich zwar nach wie vor in Richtung Schlacke, doch so aus reiner Neugier würde ich den schon schneiden und mal reinschauen.

Das darf ich jetzt hier zwar gar nicht schreiben, doch bei dem Kleinen würde ich auf einen frischen Bruch auch eher verzichten.

 :si05: Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Inseki 94

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 224
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #11 am: Dezember 29, 2013, 11:32:02 Vormittag »
Hallo Steve,

ich persönlich würde mich dem Kleinen schon widmen, zumal es ein doch eher ungewöhnlicher Fund ist.
Vom Bild her tendiere ich zwar nach wie vor in Richtung Schlacke, doch so aus reiner Neugier würde ich den schon schneiden und mal reinschauen.

Das darf ich jetzt hier zwar gar nicht schreiben, doch bei dem Kleinen würde ich auf einen frischen Bruch auch eher verzichten.

 :si05: Jörg


Danke dir Jörg :lacher:

Wird dann im neuen Jahr mal untersucht.

Grüße Steve :prostbier:

Ps.: Danke Jens, irgendwie muss ich (auch wenn es nur "Korngröße" hat) etwas finden. :einaugeblinzel:
« Letzte Änderung: Dezember 29, 2013, 12:01:20 Nachmittag von Inseki 94 »
Geschenkideen von Nord- und Ostsee http://www.etsy.com/de/shop/stevesteinzeit

Offline Nordnugget

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 298
Re: Letzer unbekannter Fund im Jahr 2013?
« Antwort #12 am: Dezember 29, 2013, 12:09:00 Nachmittag »
Hi,
gestern abend sind mir Kindheitserinnerungen hochgekommen.
Ich habe am Brodtener Ufer mit der Goldwaschpfanne nach großen Granat stücken gesucht, und da habe ich öfters solche Erzbestandteile dabei gehabt.
Ich kann mit vorstellen das größere Erzstücke sehr selten sind, aufgrund ihrer spröden Natur, noch dazu kommt das aufgrund des hohen spezifischen Gewischt solche Erzkomponenten durch die Meeresbrandung eher richtung "bad rock" sortiert werden.

Grüße Jens

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung