Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Meteoriten => Meteorite => Thema gestartet von: boborit am Januar 02, 2011, 16:01:57 nachm.

Titel: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 02, 2011, 16:01:57 nachm.
Hallo Fans extraterrestrischer Gesteine :hut:
es geht zum Finale: noch in diesem Jahr (Mitte August)erreicht die Raumsonde Dawn den potentiellen Mutterkörper, der von so vielen hier geschätzten HED-Meteoriten.
Schaut man sich auf der Nasa-Homepage http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/live_shots.asp
dazu die immer aktuelle Grafik :"where is Dawn" an, kann man feststellen, es besteht mittlerweile "Sichtkontakt" zwischen Sonde und Asteroid.
Nicht mehr lange und die bisher unscharfen Konturen von (4) Vesta werden scharf und sicher überwältigend!
Ich weiss nicht wie es euch ergeht aber ab sofort läuft bei mir der COUNTDAWN :einaugeblinzel::195 Tage
Grüße von boborit :winke:

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Dave am Januar 02, 2011, 16:34:46 nachm.
Hi,

ich freue mich auch schon drauf.
Vor allem auf Vesta. :super:

Mfg David
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 02, 2011, 17:12:47 nachm.
Wäre dabei interessant zu erfahren ob die Mesosiderite tatsächlich auch der (4) Vesta zuzuortnen sind (von denen ich mir gerade ein Suuuperstück NWA 6382 zugelegt habe). Sie wären ja dann ein Relikt des Megacrashs am Südpol von Vesta. In den dabei entstandenen Megakrater wir bald blicken dürfen... :lechz:
Insofern alles gut geht... :gruebel:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 04, 2011, 19:53:20 nachm.
COUNTDAWN :193 Tage
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Dirk am Januar 04, 2011, 20:19:48 nachm.
Ich bin auch schon ganz gespannt, was die DAWN-Mission uns für Daten und Bilder bringen wird. Hoffentlich schafft sie es .... !!!!

 :winke:
Dirk
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 04, 2011, 20:50:04 nachm.
Jau :pro:,
schaue mir gerade meine Howardite, Eucrite und Diogenite an und reise gedanklich duch das finstere All...
Auf das Dawn seine Aufgabe erfüllen kann :streichel:
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Dave am Januar 04, 2011, 20:55:03 nachm.
Ja wenn man sich überlegt das fast jeder Sammler was von der Vesta in der Hand halten kann bzw. in der Sammlung hat.
Ist schon.....naja einfach toll.

Ich freu mich schon sehr auf neue Bilder. :wow:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Dave am Januar 04, 2011, 21:18:50 nachm.
Hi,

ich wollte euch mal nach eurer Meinung fragen.
Was meint ihr wird sich was an der Situation mit den HED´s ändern wenn Dawn da ist?
Ich meine ich habe schon gehört das einige denken das es dann mehr Leute gibt die HED´s kaufen wollen und das die Preise steigen.
Ich glaube das nicht wirklich. Aber was denkt ihr? :gruebel:

Mfg David
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am Januar 04, 2011, 22:14:26 nachm.
Was meint ihr wird sich was an der Situation mit den HED´s ändern wenn Dawn da ist?
Ich meine ich habe schon gehört das einige denken das es dann mehr Leute gibt die HED´s
kaufen wollen und das die Preise steigen.

Schon ziemlich kühne Gedanken, die Du Dir da machst, Dave, tz tz... Also ich sehe da nun wirklich
erst mal etwas völlig Anderes im Vordergrund des Interesses, aber nun gut: in the end könntest
Du tatsächlich Recht haben - beim Mars war es ja damals nicht anders.

Oder wolltest Du uns hiermit fürsorglich durch die Blume sagen, man solle schon mal anfangen, sich
was zurückzulegen an entweder Gelb für "post-Dawn"-Einkauf oder an HED-Madriol für Verkauf?  :einaugeblinzel:
"Das merkantile in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf!"  :auslachl: Skall! :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 05, 2011, 17:18:15 nachm.

das es dann mehr Leute gibt die HED´s kaufen wollen und das die Preise steigen.
Ich glaube das nicht wirklich. Aber was denkt ihr? :gruebel:

Mfg David

Hallo David,
nun, ich habe lieber einen Mutterkörper mit guten Bildern als potentiellen Ursprung meiner Metis vor Augen, als keinen Anhalt woher sie kommen.
Ob ich nach der Dawn-Mission bereit bin mehr für HED`s zu zahlen kann ich noch nicht sagen. Aber vorsorglich kaufe ich jetzt noch ein paar Spitzenstücke :j-gold: billiger werden sie danach bestimmt nicht :einaugeblinzel:
Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 05, 2011, 19:03:28 nachm.
Hier die wohl NOCH aktuellsten Bilder von Ceres und Vesta aus 2007:
http://www.astronews.com/news/artikel/2007/06/0706-036.shtml
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Januar 05, 2011, 20:08:15 nachm.
Also, wenn zum ersten Mal Fotos von Asteroiden oder Kometen aus der Nähe veröffentlicht werden, bin ich immer ganz ergriffen bei dem Gedanken, zu den ersten Menschen der Menschheitsgeschichte zu gehören, die diese "einsamen Langstreckenläufer" betrachten dürfen. Es hat schon irgendwie etwas Existenzielles, finde ich. So ging es mir zuletzt bei dem Anblick von "Hartley 2" (die "Erdnuss") am 4. November.

Geht nur mir das so?  :gruebel:

Ich kann es ebenfalls kaum erwarten Vesta in ganzer Pracht zu sehen. Aber vorher (im März) geht ja noch MESSENGER in einen Orbit um den Merkur. Ich hoffe, wir erhalten ein paar Antworten auch bezüglich der Herkunft einiger Meteoriten.

Ist das eine realistische Erwartung, kann MESSENGER solche Daten ermitteln?  Was meint ihr?  :gruebel:

Und dann kommt in knapp 4 Jahren (2015) ja auch noch NEW HORIZONS, nach 3 Milliarden Meilen, bei Pluto an. Und DAWN bei Ceres natürlich.

Wir leben schon in aufregenden Zeiten  :super:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Plagioklas am Januar 05, 2011, 23:22:42 nachm.
Zitat
Ist das eine realistische Erwartung, kann MESSENGER solche Daten ermitteln?  Was meint ihr?

Leider nicht vom Orbit aus. Das Gestein müsste schon mal direkt untersucht werden.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Dirk am Januar 05, 2011, 23:28:13 nachm.
Also, wenn zum ersten Mal Fotos von Asteroiden oder Kometen aus der Nähe veröffentlicht werden, bin ich immer ganz ergriffen bei dem Gedanken, zu den ersten Menschen der Menschheitsgeschichte zu gehören, die diese "einsamen Langstreckenläufer" betrachten dürfen. Es hat schon irgendwie etwas Existenzielles, finde ich. So ging es mir zuletzt bei dem Anblick von "Hartley 2" (die "Erdnuss") am 4. November.
Geht nur mir das so?  :gruebel:

Ja, das geht mir genauso. Und wenn man dann sogar von so einem fernen Gesellen ein paar Brocken Gestein vor sich liegen hat, dann hat das noch einen ganz besonderen thrill.  :super:

 :winke:  :prostbier:

Dirk
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Mettmann am Januar 06, 2011, 00:23:01 vorm.
Zitat
Geht nur mir das so?  :gruebel:


Nein. Daher die seltsame Berufswahl. Meine Erweckungserlebnisse waren die Viking-Lander und die Voyagers
(und natürlich Apollo und Venera, jawohl, das einzige Schwarzweißbild mit der Nase am Boden, bevors den Lander zerkocht hat, innem Buch. Ein Bild, was mein Leeeeben tatsächl. verändert hat.).

Leider geht das der Juuuuchend oft und manchem neueren Metsammler ab, durch die mediale Reizüberflutung, Tricktechnik, SciFi-Zeug.
Die wissen nimmer instinktiv was REAL und daher aufregend ist und wie exotisch und anders die Realität ist als die beschränkte Fantasie jener Sparten.
Und irgendwie bedauere ich das und es plagt mich zutiefst, daß viele sich nicht richtig vergegenwärtigen können, was sie da tatsächlich und allen Ernstes dann in der Hand halten.

Blööök, nurn OC. Phhht haltn Eukrit. Joo, nochn Mond, undscho. 

Zitat
Leider nicht vom Orbit aus.


Grob gehts schon, siehe z.B. Lunar Prospector.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Dave am Januar 06, 2011, 10:51:09 vorm.
Also, wenn zum ersten Mal Fotos von Asteroiden oder Kometen aus der Nähe veröffentlicht werden, bin ich immer ganz ergriffen bei dem Gedanken, zu den ersten Menschen der Menschheitsgeschichte zu gehören, die diese "einsamen Langstreckenläufer" betrachten dürfen. Es hat schon irgendwie etwas Existenzielles, finde ich. So ging es mir zuletzt bei dem Anblick von "Hartley 2" (die "Erdnuss") am 4. November.

Geht nur mir das so?  :gruebel:

Ich muss sagen das es bei mir nicht (direkt) der Fall ist. Nun fragt mich nicht warum, aber für mich ist es nur ein Bild. Natürlich weiß ich aber das es eine Glanzleistung ist zu den Bildern zu kommen.
Viel interessanter finde ich da schon das was man in der Hand halten kann. Ich mach mir immer so meine Gedanken wie toll es doch ist wenn man einen Meteoriten schneidet, das man dann der 1. ist, der überhaupt sieht wie das Material von innen aussieht.
Das Selbe ist es bei mir wenn ich Fossilien oder auch Artefakt unserer Vorfahren finde.
Als ich damals meinen kleinen beschlagenen Feuerstein fand, überlegte ich mir so das ich der erste bin, der das Stück wieder in der Hand hatte seit es entstanden ist. Da kommt so eine gewisse Verbundenheit auf und man stellt sich so vor wie der Urmensch dieses Stück auch in der Hand hatte.

Bei mir sind es eben eher die Handfesten Sachen, die mich zu solchen Überlegungen/Gefühlen bringen. :dizzy:

Mfg David :hut:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Januar 06, 2011, 14:49:08 nachm.
Zitat
Die wissen nimmer instinktiv was REAL und daher aufregend ist

Das WIRKLICHE, wenn so etwas für uns überhaupt erkennbar ist, wird in der medialen Darstellung, einschließlich der Dokumentationen, tatsächlich oft sehr verfälscht und somit bleiben falsche Vorstellungen.

Denkt zum Beispiel an die visuelle Darstellung der stets bis zum Bodenkontakt rotglühenden Meteoriten oder die Darstellung des Asteroidengürtels in Star-Wars-Manier. So eng sind die doch gar nicht beieinander. Und bei jeder computersimulierten Darstellung eines Meteoriteneinschlags fällt immer wieder der gleiche Riesenbrocken auf die Yucatán-Halbinsel, egal um welchen Meteoriten es in der Dokumentation geht. Naja, und von den genüsslich mit Waffen zerschossenen oder in die Luft gesprengten Steinen und Felsen etc. in den amerikanische Dokus will ich gar nicht reden.
Viele moderne Dokumentationen sind extrem dynamisch geschnitten und wirken auf mich oft auch übertrieben hektisch, wobei sie dem Grundsatz 'form follows function' nicht zu entsprechen scheinen. Da wird schon in letzter Zeit häufiger visuell beschleunigt ohne dass man weiß, was damit eigentlich gezeigt werden soll.
Man vergleiche das einmal mit der Cosmos/Unser Kosmos - Serie von Carl Sagan von vor zwanzig Jahren. Die hat mich in ganz jungen Jahren umgehauen und, Mettmann, war vielleicht mein 'Erweckungserlebnis', neben den Voyager Jupiterbildern. Was hat der Carl sich damals Zeit gelassen beim Erklären, und die Produzenten haben ihm diese, zusammen mit einem riesigen Budget, auch gegeben. Ich empfinde das 'Fließen der Zeit' (lange Einstellungen, ausführliche ruhige Erklärungen etc.) innerhalb der Serie auch heute noch als viel angemessener für die Darstellung der astronomischen Inhalte der Serie. Ich stelle mir vor, man zeigt diese Serie heutigen Jugendlichen, aber auch vielen Erwachsenen, die ich kenne: die schnarchen dir nach wenigen Minuten weg oder fühlen sich durch so viel Langsamkeit provoziert.

Ich habe gar nichts gegen gut gemachte Computeranimationen, so lange sie die 'Wirklichkeit' nicht deformieren und die wissenschaftlichen Erkenntnisse angemessen berücksichtigen. Naja, und in manchen deutschen Dokumentationen zum Thema wirken die Animationen manchmal aber auch etwas altbacken.

Zitat
REAL und daher aufregend ist und wie exotisch und anders die Realität ist

Geht mir auch so, je älter ich werde, desto mehr langweilt mich oft die Fiktion und desto mehr fasziniert mich die (schön ausgedrückt!) 'exotische Realität'.

Wie gesagt: Aufregende Zeiten !!!!

Zitat
für mich ist es nur ein Bild

Klar ist es nur ein Bild und das Erlebnis beim Scheibletieren eines Meteoriten kann es natürlich nicht ersetzen, aber unsere geliebten 'handfesten Sachen', David, sind natürlich das Verbindungsglied zwischen den gleichgültigen unendlichen Welten, von denen wir dank der Bilder der Raumsonden nur träumen können, und uns, die zwar klein, unbedeutend und kurzlebig sind, aber dafür wohl die einzigen im Umkreis von mindestens 4,34 Lichtjahren, die die erstaunliche Gabe entwickelt haben, in einem Brocken Stein aus dem Weltraum etwas Besonderes zu sehen.

Somit bilden für mich 'Stein' und 'Bild' eine perfekte Symbiose und Quelle der Inspiration.

:prostbier:
Martin

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am Januar 06, 2011, 15:41:19 nachm.
Moin!

Geht mir auch so, je älter ich werde, desto mehr langweilt mich oft die Fiktion und desto mehr fasziniert mich die (schön ausgedrückt!) 'exotische Realität'.

Wie gesagt: Aufregende Zeiten !!!!

Somit bilden für mich 'Stein' und 'Bild' eine perfekte Symbiose und Quelle der Inspiration.

Gut gesprochen, how! Ich würde für mich jedoch statt der Begrifflichkeit "Inspiration" eher den Term "Faszination" wählen. Die Natur ist so fantastisch und spannend, dass keine, einem Menschenhirn entsprungene, Fiktion ihr auch nur im Ansatz gerecht werden könnte.

Gruß

Ingo
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Januar 06, 2011, 15:47:36 nachm.
Zitat
Die Natur ist so fantastisch und spannend, dass keine, einem Menschenhirn entsprungene, Fiktion ihr auch nur im Ansatz gerecht werden könnte.

Weise gesprochen, Häuptling Ingo!

Grüße

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 06, 2011, 18:46:23 nachm.
Wer hätte gedacht, dass eine Sondenmission, 2 steinige Asteroiden und die Philosophie sich so wunderbar vereinen lassen...
Find ich super, bitte weiter so :prostbier:
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Greg am Januar 07, 2011, 14:53:53 nachm.
Hallo,  :hut:

hier ein Link zu Astronews. Es geht in dem kurzen Artikel um den Asteroiden "1999 TA10", der nach den aktuellen Untersuchungen ein Brocken aus dem Inneren von Vesta ist.

http://www.astronews.com/news/artikel/2011/01/1101-006.shtml (http://www.astronews.com/news/artikel/2011/01/1101-006.shtml)

Grüße  :prostbier:
Greg
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 07, 2011, 15:08:34 nachm.
Danke Greg,
sehr interessant!
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Januar 07, 2011, 23:08:22 nachm.
Für alle Vesta-Fans im Forum

Es gibt was Neues über 1999 TA10, einen Asteroid, der aus den TIEFEN Schichten
von Vesta stammen soll. Der erste seiner Art.

Hier der Link zum Lesen: http://www.mps.mpg.de/en/aktuelles/pressenotizen/pressenotiz_20110107.html

Grüße
Martin

ACH WIE BLÖD! HABE ICH OBEN GAR NICHT GELESEN  :bid:  :weissefahne:
Naja, habt ihr noch einen Link mehr.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 10, 2011, 18:36:17 nachm.
Auch wenn Anderes momentan im Vordergrund steht:
COUNTDAWN :187 Tage
Grüße - michael :hut:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 11, 2011, 18:55:25 nachm.
(4) Vesta in der Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/(4)_Vesta
und hier noch Ceres:
http://de.wikipedia.org/wiki/(1)_Ceres
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 21, 2011, 17:37:23 nachm.
Hallöle, :hut:
Himmelsgucker können nun von unserem Heimatplaneten aus die Dawn-Mission unterstützen :user:. Lest dazu bitte aus dem Ocolum-Newsletter das Folgende:

Beobachtungsaufruf zur Unterstützung der Dawn-Mission
Diesen Sommer erreicht die Raumsonde Dawn den Kleinplaneten Vesta, bei dem sie ein ganzes Jahr verbringen wird, bevor die Reise weiter zum Zwergplaneten Ceres geht. In diesem Zusammenhang interessiert man sich auch für die sogenannten Vestoiden, kleinere Asteroiden, die offensichtlich von Vesta abgesplittert und daher Teil des Gesamtbildes sind. Möglichst präzise Photometrie von drei Vestoids in den kommenden Monaten kann helfen, ihre Größe und Zusammensetzung zu ergründen, und auch Amateurastronomen (v.a. aus der Veränderlichen-Szene) können sich hier einbringen. Insbesondere 137052 alias 1998 VO33, der im Februar hoch am Nordhimmel 16. Größe erreicht, dürfte sich anbieten.


Wer hat ein großes Teleskop?  :wow:

Viele Grüße - Michael  :winke:

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am Januar 21, 2011, 18:27:26 nachm.
... der im Februar hoch am Nordhimmel 16. Größe erreicht, dürfte sich anbieten.
Wer hat ein großes Teleskop?...

16. Größe??? Also das würde mich am Rande dann auch interessieren, wer als
Privatmensch da quasi von seinem Garten aus mithelfen kann. Bitte melden!  :dizzy:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 21, 2011, 18:37:17 nachm.
Tja, ich hab ein 12 Zoll Dobson,
da ist bei visueller stellarer Grenzgröße (ca.) 14m5 schluss... :gruebel:
Somit bin ich raus  :nixweiss:

Aber im Ernst, fototechnisch ist die 16. Größenklasse durchaus erreichbar  :belehr:  :einaugeblinzel:
Na denn  :prostbier: Michael
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Marco Nelkenbrecher am Januar 21, 2011, 19:50:03 nachm.
Im Garten nicht ...

... aber in Nürnberg (http://www.naa.net/teleskope/cassegrain.asp)

Nur ist Fotometrie nicht ohne, vor allem nicht, wenn man mal genauer als 1% werden will  :crying: - und bei 16 mag noch eine passables S/R zu bekommen :crying: :crying: :crying:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Thin Section am Januar 21, 2011, 22:52:51 nachm.
Kann ich mit meinem C-8 (Celestron Schmidt-Cassegrain) aufgrund der immensen Lichtverschmutzung am Wohnort (z.B. grelle, unsachgemäße Fußballfeldbeleuchtung auf gleich zwei und mehr Plätzen, Lichtdom der Stadt Mannheim, etc.) ebenfalls abhaken. Im Februar 1980 schaffte ich es damals bei für hiesige Verhältnisse günstigen Sichtverhältnissen bei Galaxien noch bis ca. 10 mag (NGC 2683: Sb-Spirale in Lynx) und bei großflächigen, planetarischen Nebeln gerade noch bis ca. 12 mag (M97 – Eulennebel). Aber das ist inzwischen auch vorbei. :traurig:

Bernd  :hut:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 26, 2011, 22:07:36 nachm.
Hallo Bernd,
ja die Lichtverschmutzung wird mehr und mehr ein Problem für die Astronomen. Aber dein C8 ist doch ein sehr mobiles Teil, da kannst du sicher mal der Lichtflut entkommen!?
Grüße - Michael
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Februar 05, 2011, 19:54:44 nachm.
Himmel, wie die Zeit vergeht: :smile:

Countdawn: 166 Tage
Auch die Nasa scheint sich allmählich einzustimmen, die Dawn-Webseite hat ein neues Outfit. :user:

http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/live_shots.asp

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am März 10, 2011, 22:06:23 nachm.
Dies kam gerade auf der US-LISTE:

Eine neue 3D-Animation von Vesta, hergestellt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

http://www.dlr.de/en/desktopdefault.aspx/tabid-1/9600_read-29421/

 :hut:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am März 22, 2011, 21:53:58 nachm.
New dawn in Dawn's camera eyes:

http://www.mps.mpg.de/en/aktuelles/pressenotizen/pressenotiz_20110321.html

Eyes wide open for Vesta

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Mai 11, 2011, 20:58:07 nachm.
Liebe Vestarianer,

Vesta in the robot-eye of the beholder 'Dawn' (3.5.11)

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14117.html

Dawn steuert Vesta jetzt gezielter an.

Jetzt sind es 'nur' noch 1,21 Millionen Kilometer bis zum Rendez-vous am 16. Juli und Vesta reflektiert schon ganz ordentlich.

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Mai 12, 2011, 15:34:13 nachm.

Nochwas auf SPON ...

... http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,762136,00.html
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Mai 13, 2011, 20:04:40 nachm.
Hallo Vestarianer,

Damit wäre der Count-Dawn nun bei nur noch 64 Tage  :wow: und Vesta wird größer und größer...

Hat noch jemand nicht gezeigte "Sprösslinge" für den "Vesta`s Sprösslinge Thread" vorliegen? (Dann bitte uns nicht vorenthalten)  :user:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=6162.0

Grüße - Michael
 :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juni 14, 2011, 00:59:55 vorm.
Vesta offenbart erste Oberflächenmerkmale.

Der erste Image-Loop-Film
von Vesta aus der Dawn-Perspektive ist hier zu sehen:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/news/dawn20110613.html

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Mettmann am Juni 14, 2011, 16:07:53 nachm.
Näher ran!!!       :wow:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: aknoefel am Juni 14, 2011, 22:09:37 nachm.
Näher ran!!!       :wow:

Gemach... So schnell ist der Kleine auch nicht...
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juni 14, 2011, 22:57:21 nachm.
DAWN rast immerhin mit einer relativen Geschwindigkeit zur Sonne von 20,63 km pro Sekunde auf Vesta zu. Der Xenon-Ionen-Antrieb hat der 'Dämmerung' im letzten Jahr sogar einen Beschleunigungs-Rekord beschert. Im Angesicht von Vesta hat Dawn vor zwei Tagen dann aber schon seine Geschwindigkeit reduziert. Die Geschwindigkeit relativ zu Vesta liegt bei zur Zeit 160 Metern pro Sekunde.

Hier kann man Dawn übrigens virtuell über die Schulter schauen:

http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/live_shots.asp

Ach ja, und wie feiern wir hier im Forum eigentlich unsere VESTA FIESTA ?

http://dawn.jpl.nasa.gov/news/vesta_fiesta.asp   :laughing:

Vorschläge bitte! Wir haben hier doch so viele Vestarianer und 'vestaphile' Forumsmitglieder  :einaugeblinzel:

Martin

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juni 15, 2011, 07:08:53 vorm.
Wer nach Ensisheim kommt, sollte diesen neuen Vortrag nicht verpassen:

Samstag um 11.00 Uhr

Vesta,Vestoids and HEDS: Waiting for Dawn.

von

Prof. Vishnu Reddy und Dr. Lucille LeCorre

Die beiden Authoren suchen übrigens noch nach frischen HED Fällen
um eine Spektral-Datenbank von HED Material aufzubauen.
Diese soll zur besseren Analyse der DAWN-Daten beitragen.

Also, wer was Passendes hat, bitte mitbringen.

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Plagioklas am Juni 23, 2011, 21:50:11 nachm.
Ein besseres Bild!

http://www.welt.de/wissenschaft/article13447286/Raumsonde-schickt-bestes-Bild-von-Urplaneten.html

Ein Riesenkrater oben links ist erkennbar.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juni 23, 2011, 22:20:23 nachm.
Hier gibt es noch mehr Informationen von heute:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/news/dawn20110623.html

Was ist Hubble gegen Dawn?  :einaugeblinzel:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/Dawn-Hubble.html

Die Ungeduld wächst ...
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juni 28, 2011, 14:54:29 nachm.
Hallo Vestarianer,

hier gibt es die bereits 2007 programmierte Simulation "Rendezvous with Vesta" von Pasquale Tricarico
zum Download (nur entpacken; keine Installation notwendig).
Die Parameter können verändert werden.

http://sourceforge.net/projects/orsa/files/RendezvousWithVesta/1.0.1081/

Mehr Informationen zur Simulation gibt es hier:

http://orsa.sourceforge.net/RendezvousWithVesta/

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Plagioklas am Juli 10, 2011, 12:33:54 nachm.
So langsam kommen wir der Sache schon näher. Das letzte Bild vom 1. Juli zeigt schon erste Details.
http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_070111.asp (http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_070111.asp)

Bin mal auf die nächsten aktuellen Bilder gespannt.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 10, 2011, 19:53:01 nachm.
Hallo Leute,

seht ihr da was ich sehe?! :lechz:

Ich meine, das Bild ist doch echt schon der Wahnsinn :wow:

Also ich sehe da einen tatsächlich annähernd kugelförmigen Protoplaneten (was dafür spricht, dass er differenziert ist)!

Dieser beinhaltet, auf den Maßstab gesehen, einige doch sehr große Krater (1), welche der Ursprung für viele Diogenite sein könnten/müssten.

Was mich etwas überrascht ist in 2 festgehalten: hier wird sehr viel Licht reflektiert. Es handelt sich also um eine Erhebung oder um den Übergangsbereich eines sehr großen Kraters zu dem anderen (dann müsste dort eine sehr große Delle sein  :eek: )

Und bei 3 könnte man recht ruhiges, ungestörrtes, meiner Meinung nach evtl. dunkleres (basaltisches) Material vermuten (vielleicht natürlich auch Auswurfmassen...). Aber eben die Möglichkeit für oberflächennahes eucritisches Material.

Nunja, eine erste Einschätzung ohne Anspruch auf Richtigkeit :einaugeblinzel:

Aber ich bin gespannt was als nächstes kommt, denn: Count-Dawn nur noch 6 Tage :wow: :wow: :wow: bis zum Einschwenken in die Umlaufbahn...

Grüße - Michael :prostbier:

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 14, 2011, 18:31:48 nachm.

Bald isses soweit. Hier das neueste Foto, noch aus der Phase der Annäherung heraus geschossen:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-208

Fast mein ich schon die Löchlein zu erkennen, wo meine achondritischen Steinlein fehlen.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 15, 2011, 09:32:12 vorm.

Äh, ja, also so bei Tag betrachtet isses eigentlich doch nur ne langweilige Steinkugel.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 15, 2011, 11:30:32 vorm.
isses eigentlich doch nur ne langweilige Steinkugel.

'langweilig' ?  NIEMALS !!!  :einaugeblinzel:

Schließlich sind Meteorite meist auch 'nur' Steine, aber
ihre Bedeutung liegt bekanntlich 'im Hirn des menschlichen Betrachters'.

Viele Grüße

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am Juli 15, 2011, 12:19:09 nachm.
Moin!

Schließlich sind Meteorite meist auch 'nur' Steine, ...

Ähhhmmm, wieso den "meist"? Sind sie doch immer und dat is auch gut so!!! Wäre doch blöd, wenn es Tiere wären und sie weglaufen täten, oder? :laughing:

Gruß

Ingo
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 15, 2011, 14:18:32 nachm.

Falls es nicht duchgängig aufgefallen sein sollte: die von mir weiter oben behauptete Langweiligkeit war als kleine, freundschaftlich-kollegiale Ermunterung gedacht, nachdem das Forum dieses sensationellen und atemberaubenden Fotos von Vesta im Dunkel des Raums bis dahin nachhaltig beschwiegen worden war :-)

Und jetzt wirds noch spannender.


Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Plagioklas am Juli 15, 2011, 17:25:37 nachm.
Zitat
Bald isses soweit. Hier das neueste Foto, noch aus der Phase der Annäherung heraus geschossen:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-208

Schaut mal den Berg und den Ring darum an. Es sieht so aus, als bestünde die vorderseite fast komplett aus einem gigantischen Krater, der fast komplett verschüttet ist.  :eek:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 15, 2011, 20:03:03 nachm.
Zitat
Bald isses soweit. Hier das neueste Foto, noch aus der Phase der Annäherung heraus geschossen:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-208

Schaut mal den Berg und den Ring darum an. Es sieht so aus, als bestünde die vorderseite fast komplett aus einem gigantischen Krater, der fast komplett verschüttet ist.  :eek:

Könnte sein, dass das in der Tat eine riesige, relativ flache Delle ist, ihrerseits wieder strukturiert durch folgende kleinere, frischere Impaktstrukturen.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Hungriger Wolf am Juli 16, 2011, 08:38:39 vorm.
Zitat
http://www.nasa.gov/images/content/569937main_dawn-image-070911-43_full.jpg

Ist das nun ein Schwarz-Weiß-Photo oder ein Original-Farbfoto von Vesta?

Grüße
Achim
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 16, 2011, 11:01:55 vorm.

Da die beiden Optiken von Dawn mit verschiedenen Farbfiltern ausgestattet sind, tippe ich mal auf Color.

Die oben verlinkte Aufnahme wurde aus 26 Tsd. Meilen Entfernung aufgenommen. Auflösung: 1 Pixel = 2,4 Meilen.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 18, 2011, 21:31:50 nachm.

So allmählich kommen wir der Sache näher ...
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-213#1
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am Juli 18, 2011, 21:58:14 nachm.
So allmählich kommen wir der Sache näher ...
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-213#1

Dies mal als "Full Image and Caption" angeschaut ist doch hochbeeindruckend!
Und man muß sich nur mal vorstellen, wie lange Menschen diesen Körper schon
als wandernden "Punkt" am Sternenhimmel betrachten - und jetzt auf einmal so
derart nahe mit so viel Detail! Und dann den Sprung machen zu unseren HEDs,
oder einen davon einfach mal neben den Compi legen und das Ensemble dann
auf sich wirken lassen...

[PS: sich dabei auch mal klar machen, wie weit weg der Himmelskörper von uns
entfernt ist und die technische Gesamtleistung ermessen, die hinter diesem Foto
steckt!]

Hat schon was sehr Faszinierendes!
:wow: Alex



Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 18, 2011, 22:01:09 nachm.
So allmählich kommen wir der Sache näher ...

Und wir sitzen zu Hause vorm Rechner und haben dank der aufregenden Bilder fast das Gefühl dabei zu sein.  :user:

Wir leben wirklich in aufregenden Zeiten.   :wow:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 18, 2011, 22:10:15 nachm.
[PS: sich dabei auch mal klar machen, wie weit weg der Himmelskörper von uns
entfernt ist und die technische Gesamtleistung ermessen, die hinter diesem Foto
steckt!

186.847.740 Kilometer sind es jetzt gerade.

Und die kleine DAWN musste immerhin 2.800.000.000 Kilometer zurücklegen, um uns diese Bilder zu liefern.

UNGLAUBLICH !
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 19, 2011, 00:15:12 vorm.
Und dann den Sprung machen zu unseren HEDs,
oder einen davon einfach mal neben den Compi legen und das Ensemble dann
auf sich wirken lassen...

Was meinst, ich kraul schon die ganze Zeit meinen Millie. Er hat die Stelle, wo er fehlt, schon entdeckt. Er schnurrt.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am Juli 19, 2011, 09:01:34 vorm.
Bei mir rappelt es auch schon in der Schublade... :laughing:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 19, 2011, 12:03:05 nachm.
Und dann den Sprung machen zu unseren HEDs,
oder einen davon einfach mal neben den Compi legen und das Ensemble dann
auf sich wirken lassen...

Wer das Erlebnis noch weiter zu einer richtigen 'Vesta Fiesta' steigern möchte, kann ja mal versuchen Vesta heute Nacht genau im Südosten am Himmel zu finden. Vesta gilt immerhin als der hellste Asteroid im Asteroidengürtel.
Ein Fernglas oder kleines Teleskop könnte sehr hilfreich sein. Leider erschweren vielleicht zunächst die Helligkeit des Mondes oder das restliche Sonnenlicht das Auffinden von Vesta.
Vesta zieht dann im Laufe der Nacht Richtung Süden weiter und ist später dann wohl auch leichter etwas höher am SSO-Himmel zu entdecken.
In der letzten Juli-Woche wird das Mondlicht dann übrigens nicht mehr so stören. Am 31.7. hat Vesta seine größte Annäherung an die Erde.

Hier die 'Blickanweisung' für heute Nacht:

Berlin
 23.25 Uhr
direkt in Südost-Richtung Azm 135°
5° über dem Horizont

Hamburg
 23.38 Uhr
direkt in Südost-Richtung Azm 135°
~ 5° über dem Horizont

München
 23.35 Uhr
direkt in Südost-Richtung Azm 135°
~ 9° über dem Horizont

Frankfurt
 23.45 Uhr
direkt in Südost-Richtung Azm 135°
7° über dem Horizont

Clear skies!

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Andyr am Juli 19, 2011, 12:05:38 nachm.
Hallo Martin, weißt Du zufällig die scheinbare Helligkeit für den besagten Zeitraum?
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 19, 2011, 12:10:23 nachm.
Hallo Martin, weißt Du zufällig die scheinbare Helligkeit für den besagten Zeitraum?

Zitat
Vesta will be around magnitude 5.6 on August 6. That puts it close to the limit of human vision under optimal conditions. If you are anywhere near a city or town, you'll need binoculars or a telescope. You won't know you're looking at Vesta by its star-like appearance, but only by knowing its exact position.
Quelle: http://dawn.jpl.nasa.gov/news/observing_vesta.asp

Am 5.-6.8. erreicht Vesta seine größte scheinbare Helligkeit (5.63) in der 'opposition'.

Zitat
This is an extraordinarily good apparition for Vesta, which will reach a maximum of magnitude 5.6 around opposition — just about as bright as it can ever get.
Quelle: http://www.skyandtelescope.com/observing/objects/asteroids/122249184.html

Mehr Informationen hier:

http://dawn.jpl.nasa.gov/news/observing_vesta.asp
http://www.skyandtelescope.com/observing/ataglance
http://www.skyandtelescope.com/observing/objects/asteroids/122249184.html
http://media.skyandtelescope.com/documents/Ceres-Vesta-2011.pdf

http://ssd.jpl.nasa.gov/horizons.cgi#top
(Vesta als 'target body' eintippen und dann 'generate')

Viele Grüße

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Mettmann am Juli 19, 2011, 12:14:26 nachm.
Es ist überaus faszinierend.
Dieses Riesige Impaktbecken am Südpol mit der zentralen Erhebung, das deckt sich ja mit den Aufnahmen und den daraus gewonnen Modell des Hubble Space Telescopes:
http://www.lehrer-online.de/dyn/pics/813234-813358-1-vesta_hubble_bilder.jpg
Ein ungeheurer Einschlag muß das gewesen sein, knapp so stark, daß es die Vesta beinah ganz zerissen hätt. Sind ja bei der Größe schon in der Skala, wo die Objekte wegen ihrer Schwerkraft kugelförmig sind - und nun fehlt der Vesta da glatt ein Riesenteil.
Was doch sehr überrascht, ist, wie alt dieses Loch ist, ist es doch über und über von Kratern übersät, mehr als der Rest der Oberfläche.

Sehr gut auch, bei diesen Bilder, daß sie eins gebastelt haben, daß die Vesta ins Verhältnis setzt, zu den anderen bislang besuchten Asteroiden,
sind wir hier doch bei einem beträchtlich größeren Kaliber.

An der Stelle möchte ich noch ein Bild ergänzen, das alle bislang von Sonden besuchten Asteroiden und Kometenkerne maßstabsgetreu ins Verhältnis zueinander setzt und was sehr schön groß ist, zum Reinzoomen.
Lutetia, Mathilde, Ida, Eros, Gaspra, Annefrank, Steins, Braille, Dactyl, Itokawa und die Kometen Halley, Tempel1, Borelly und Wild 2.

http://planetary.s3.amazonaws.com/misc/asteroids_comets_sc_0-000-020_2010.png

 :prostbier:
Mettmann


Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am Juli 19, 2011, 15:40:34 nachm.
http://www.heavens-above.com/MinorPlanet.aspx?desig=4&lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=CET

Mag +5.9 derzeit ist in einer Stadt nur erkennbar mit Teleskop oder wenigstens Fernstecher. Aber
es wird ja noch besser mit der Sichtbarkeit die nächsten Tage bis hin zur "Opposition" des Objekts.
Hier nochmals zur allgemeinen Orientierung: http://dawn.jpl.nasa.gov/news/observing_vesta.asp

Vielleicht heute nacht noch von Bayern aus oder weiter östlich/nordöstlichen Regionen, wo es jetzt
gerade noch klar ist, bevor es sich dann allerdings auch zuzieht. Aber es ist ja noch Zeit genug die
nächsten Tage...
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Andyr am Juli 19, 2011, 16:13:58 nachm.
Hallo Martin, weißt Du zufällig die scheinbare Helligkeit für den besagten Zeitraum?

Zitat
Vesta will be around magnitude 5.6 on August 6. That puts it close to the limit of human vision under optimal conditions. If you are anywhere near a city or town, you'll need binoculars or a telescope. You won't know you're looking at Vesta by its star-like appearance, but only by knowing its exact position.
Quelle: http://dawn.jpl.nasa.gov/news/observing_vesta.asp

Am 5.-6.8. erreicht Vesta seine größte scheinbare Helligkeit (5.63) in der 'opposition'.

Danke  :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Mettmann am Juli 19, 2011, 16:40:35 nachm.
Nun, Vesta ist meistens ein sehr leichtes Feldstecherobjekt.
Am wichtigsten ist eigentlich nur eine geeignete aktuelle Aufsuchskarte, damit man überhaupt weiß, welcher der vielen Lichpunkte die Vesta ist.
Vielleicht bastelt uns der Herb oder der Konrad ja gschwind eine.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 19, 2011, 16:51:13 nachm.
Vielleicht bastelt uns der Herb oder der Konrad ja gschwind eine.

In Ergänzung zu Alex' Link oben:

München - 19.7.11 - 23.35 Uhr
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 20, 2011, 17:52:07 nachm.
Hallo Vestarianer, ich grüße euch :hut:

nach 5 Tagen ohne DSL-Anschluss kann ich mir die neuesten Bilder nun endlich auch mal anschauen (mal abgesehen vom i-phone). :user:

Was mich etwas wundert ist die "Ruhe" mit der die Bilder hier aufgenommen werden... :gruebel:

Martin hat ja schon den Blick fokussiert und den riesigen Krater mit der zentralen Erhebung bemerkt. :user:

Leute, nun mal ganz im Vertrauen: hättet ihr so etwas erwartet? :nixweiss:

Ich meine, eine kartoffelartige Vesta mit einem riesigen Krater im Süden ja - aber einen ausgeprägten Zentralberg :wow: :wow: dazu eine ganze Reihe von Sekundär-Kraterketten :wow: :wow: :wow: dazu eine schroff, rillige Struktur um den Zentralberg, deren Entstehung erst einmal in Ruhe überlegt werden will... und das ganze in einem Größenmaßstab wie wir ihn in Sachen Asteroid noch nie auch nur annähernd gesehen haben :super:

Und das ist nur mein erster (beeindruckender) Eindruck den ich erst einmal sacken lassen muss :eek: :dizzy: :eek: :dizzy:

Wir haben ewig und 3 Tage auf diese Bilder gewartet und nun sind sie da :lechz: also bitte mal ein wenig mehr BEGEISTERUNG  :applaus: :applaus: :applaus: :danke: :unfassbar: :pro: :laola: :laola: :laola::wow: :lechz: :super: :wow:

Ich bin von Eindrücken erstmal überflutet und muss das Ganze erst einmal in Ruhe verarbeiten, hoffe dann auf einen regen Austausch mit euch. :user: :winke: :user:
Was lest ihr aus der Topografie? Was ist wann und wie, in welcher Reihenfolge entstanden?

Um es noch einmal mit ganz klaren Worten zu sagen: DAWN ist bei VESTA angekommen, schon die ersten Bilder sind SUUUUUUUUUUUPER :wow: :wow: :wow:

So, sorry, irgendwie musste ich mal meine Begeisterung spontan in Worte fassen.

Viele Grüße - Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 20, 2011, 17:55:29 nachm.
Zitat
So, sorry, irgendwie musste ich mal meine Begeisterung spontan in Worte fassen.

Das ist doch normal, Michael, du feierst schließlich die Vesta-Fiesta.  :einaugeblinzel:

Viele Grüße

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 20, 2011, 18:03:58 nachm.
Genau Martin, :einaugeblinzel:

bin hin und weg :lechz:

Und für alle die nicht so gerne auf einen Link klicken hier mal ein Bild (in klein), um andere mit dem Vesta-Virus anzustecken  :wow: :wow: :wow:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 22, 2011, 01:19:25 vorm.
Ein neues faszinierendes Vesta-Foto vom 18.7. ist verfügbar.
Es zeigt die interessanten Strukturen in der Nähe des Südpols.

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/dawn-image-071811-full.jpg

(jetzt noch schnell (+) drücken, ran an den Bildschirm und ihr scheint über der Oberfläche von Vesta zu schweben.  :wow: )

Info zum Foto:

http://dawn.jpl.nasa.gov/feature_stories/dawn_beams_back_photo.asp

Enjoy!

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Plagioklas am Juli 22, 2011, 01:30:54 vorm.
Ich denk von diesem Krater kommen auch unsere ganzen HEDs. Da gehts ja richtig tief rein. Nur dieser fette Berg steht da noch. Wenn man das mit den Hubblebildern vergleicht, dann kommt man tatsächlich sehr ins staunen.

Zitat
Was mich etwas wundert ist die "Ruhe" mit der die Bilder hier aufgenommen werden... gruebel

Stimmt. Die Begeisterung ist sehr gering.  :gruebel:

Um bei Vesta eine Art von Topographie erkennen zu können, müsste man schon deutlich mehr Bilder sehen. Aber ich geh davon aus, dass die meisten Oberflächenmerkmale bei der Bildung des Superkraters weggeböllert oder zugedeckt wurden, so dass er die älteste erkennbare Struktur ist.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 22, 2011, 18:59:01 nachm.
Hallo Vestafreunde, :hut:
hallo Plagioklas,

ich bin am Stöbern nach vergleichbaren Strukturen, wie sie die Südpolregion von Vesta preisgibt.

Also, ihr könnt sagen was ihr wollt, dieser gewaltige Einschlagskrater (genauer sicher Einschlagsbecken) mit seinem zentralen Massiv ist mit nichts bekanntem zu vergleichen. Ich bin mir sicher, hier lässt es sich gewaltig spekulieren (möchte mich aber noch nicht aus dem Femster lehnen) :fluester:

Habe hier mal einen ersten Vergleich:

den Saturnmond MIMAS. Er misst 396 km (ist also kleiner als der Asteroid 4 Vesta, passt gar in das Becken von Vesta komplett rein!!)

Der große Einschlagskrater misst 110 km, ist dabei 10 km tief mit einem gut 6 km hohem Zentralberg. Von dem Krater (der übrigens Herschel benannt wurde) sollen sich Rissspuren (mit 3 s :einaugeblinzel:) bis zum Gegenpol ziehen - also hier gibt es gewisse Parallelen zur 4 Vesta-Ansicht.

Ich suche mal weiter... Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 22, 2011, 19:08:09 nachm.
... hier noch einmal zum direkten Vergleich die Ansicht von Vestas Südpolregion.

Aus den Berechnungen vom Hubble-Telekop haben wir übrigens schon gehörig Daten.

So steht geschrieben in der Wikipedia:
"Auch Vesta muss schwere Kollisionen mit anderen massereichen Körpern erlitten haben. So ist auf Aufnahmen des Hubble-Weltraumteleskops neben mehreren Einschlagkratern mit Durchmessern bis zu 150 km ein herausragend großer Krater mit einem Durchmesser von ca. 450 km zu erkennen. Dieser Krater hat eine Tiefe von 8 km (in der nebenstehenden Abbildung blau kodiert), seine Wälle sind zusätzlich zwischen 8 km und 14 km hoch, und in seiner Mitte ragt ein Zentralberg 13 km hoch auf (in der Abbildung rot)."

Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Juli 28, 2011, 16:53:42 nachm.
Interview mit Marconi - Principal Investigator on Dawn's Asteroid Mission (2007)

http://www.nasa.gov/multimedia/podcasting/DawnPI.html

download: http://www.nasa.gov/mp3/181545main_ksc_070207_dawn_pi_pod.mp3


Interview mit Carol Raymond - Deputy Principal Investigator Discusses Dawn Asteroid Mission (2007)

http://www.nasa.gov/multimedia/podcasting/DawndepPI.html

download: http://www.nasa.gov/mp3/181540main_ksc_062907_dawn_dpi_pod.mp3

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: aknoefel am Juli 29, 2011, 08:38:22 vorm.
Und wieder ein neues Bild (vom 23. Juli):

http://www.jpl.nasa.gov/images/dawn/20110728/dawn20110728-full.jpg

Zitat
Dawn took this image over Vesta's northern hemisphere after the
spacecraft completed its first passage over the dark side of the giant
asteroid. It is northern hemisphere winter on Vesta now, so its north
pole is in deep shadow.

The Dawn science team is working to determine the significance of the
distinct features in this image, which include large grooves or ridges
extending for great distances around Vesta.

This image was taken by Dawn's framing camera on July 23, from a
distance of 3,200 miles (5,200 kilometers).


Und am Montag gibts eine Pressekonferenz:


Zitat
News release: 2010-231                                                                     July 28, 2011

NASA to Unveil Vesta Images at News Conference

The full version of this story with accompanying images is at:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-231&cid=release_2010-231

PASADENA, Calif. -- NASA will host a news conference on Monday, Aug. 1, at 9 a.m. PDT (noon EDT), to discuss the Dawn spacecraft's successful orbit insertion around Vesta on July 15 and unveil the first full-frame images from Dawn's framing camera. The news conference will be held in the von Karman auditorium at NASA's Jet Propulsion Laboratory, 4800 Oak Grove Dr., Pasadena, Calif.

NASA Television and the agency's website will broadcast the event. It also will be carried live on Ustream, with a live chat box available, at: http://www.ustream.tv/nasajpl2 .

The news conference panelists are:
-- Colleen Hartman, assistant associate administrator, Science Mission Directorate, NASA Headquarters, Washington
-- Charles Elachi, director, JPL
-- Marc Rayman, Dawn chief engineer and mission manager, JPL
-- Christopher Russell, Dawn principal investigator, University of California, Los Angeles
-- Holger Sierks, framing camera team member, Max Planck Society, Katlenburg-Lindau, Germany
-- Enrico Flamini, chief scientist, Italian Space Agency (ASI), Rome, Italy

Although Dawn is collecting some science data now, the mission's intensive collection of information will begin in early August. Observations of the giant asteroid Vesta will provide unprecedented data to help scientists understand the earliest chapter of our solar system. Dawn is the first spacecraft to orbit an asteroid in the main asteroid belt between Mars and Jupiter. After spending one year orbiting Vesta, Dawn will travel to a second destination, the dwarf planet Ceres, and arrive there in February 2015.

For more information about Dawn, visit: http://www.nasa.gov/dawn .

For NASA TV streaming video, downlink and schedule information, visit: http://www.nasa.gov/ntv .

Priscilla Vega 818-354-1357
Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, Calif.
priscilla.r.vega@jpl.nasa.gov

Trent J. Perrotto 202-358-0321
Headquarters, Washington
trent.j.perrotto@nasa.gov



Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 29, 2011, 15:28:10 nachm.
Hallo Vestarianer, :hut:

hier das neue Bild vom 23 Juli, (danke für den Link oben aknoefel!).

Wahnsinn, diese Schockriefen die sich hier konzentrisch vom Megakrater im Süden um einen großen Bereich der 4 Vesta ziehen!
Sehr interessant auch das glatte, wesentlich dunklere Gebiet mit den 2 großen und dem 1 kleineren Krater. Die Krater sind sicherlich gemeinsam entstanden (nach dem Megacrash im Süden), das dunkle glatte Terrain ist anscheinend "frisches" Auswurfmaterial von der 3er-Gruppe.

Sehr schön auch die Hangrutschung im 2. Krater

Wer genauer hinschauen möchte: hier noch einmal der Link mit dem Bild in voller Größe:

http://www.jpl.nasa.gov/images/dawn/20110728/dawn20110728-full.jpg

Viele Grüße - Michael
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Haschr Aswad am Juli 29, 2011, 16:01:41 nachm.
Wahnsinn, diese Schockriefen die sich hier konzentrisch vom Megakrater im Süden um einen großen Bereich der 4 Vesta ziehen!

Bin kein Experte auf diesem Feld, halte das aber eher für tektonische Verwerfungen der Kruste, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit einem Impakt stehen.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 29, 2011, 16:47:04 nachm.
Inwieweit Tektonik hier eine Rolle gespielt haben kann ist sicher eine Spekulation wert. :gruebel:

Ich meine aber zu erkennen, dass das Rillensystem auf diesem Bild sich über den gesamten sichtbaren Bereich der 4 Vesta fortsetzt. :wow:

in Anbetracht der Größe des Einschlagbeckens auf der Südseite der Vesta wären konzentrisch verlaufende Strukturen auch nur typisch, denn die größtmöglichen Energieeinwirkungen auf die Kruste von Vesta stammen doch sicherlich von Impaktereignissen.

Aber OK, es bleibt spannend und für weitere Meinungen ist hier reichlich Platz! :super: :kiss:

Für Impaktbecken typische Einschlagstrukturen zeige ich gleich mal in Bildern (wenn mein DSL-Anschuss nicht gleich wieder abka..t :ehefrau:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 29, 2011, 16:51:24 nachm.
Der Jupitermond Kallisto (Durchmesser 4851 km) hat da gleich 2 schöne Beispiele zu bieten:

1. Das Multiringsystem VALHALLA z.B hat einen Durchmesser von ca. 600 km, die konzentrischen Ringe dehnen sich über 3000 km über die Oberfläche aus.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 29, 2011, 16:55:09 nachm.
... und das Einschlagbecken ASGARD erstreckt sich über insgesamt 1600 km.

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Plagioklas am Juli 29, 2011, 18:17:38 nachm.
Die Ringe sind irgendwie tektonisch, jedoch durch den Impakt bedingt. Das Gestein wurde beim Einschlag "Angehoben" und fiel danach in die Ausgangslage zurück. Ein Teil brach gar ein um den Krater aufzufüllen (Der Breite ring ist so eine dadurch entstandene Spalte). Es fehlte echt nicht viel, und Vesta währe in alle winde zerstreut worden. Der Vesta Krater hats echt in sich.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Juli 29, 2011, 18:38:56 nachm.
Die Ringe sind irgendwie tektonisch, jedoch durch den Impakt bedingt. Das Gestein wurde beim Einschlag "Angehoben" und fiel danach in die Ausgangslage zurück. Ein Teil brach gar ein um den Krater aufzufüllen (Der Breite ring ist so eine dadurch entstandene Spalte). Es fehlte echt nicht viel, und Vesta währe in alle winde zerstreut worden. Der Vesta Krater hats echt in sich.

Insbesondere die "Kurve" die im unteren Bereich die Senke nachzeichnet, könnte auch der Rest eines großen, alten Kraters sein, der dann (wie oben beschrieben) vom Mega-Impakt größtenteils eingeebnet wurde.

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 01, 2011, 20:01:05 nachm.
Es geht los. Dawn ist im 'Wissenschafts-Orbit':

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/news/dawn20110801.html

Seht euch die mal an:

Das erste full-frame Bild. Manche sehen in den zwei großen Kratern schon eukritisches Material:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14317.html  :lechz:
http://www.nasa.gov/images/content/576312main_pia14317-full_full.jpg

Die Snowman-Krater:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14323.html  :lechz:
http://www.nasa.gov/images/content/576355main_pia14323-full_full.jpg

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14324.html  :lechz:
http://www.nasa.gov/images/content/576366main_pia14324-full_full.jpg

Die Kameras, die diese Bilder gemacht haben, haben wir teilweise mit unseren Steuergeldern für das Max Planck Institute for Solar System Research, Katlenburg-Lindau,  und das German Aerospace Center (DLR) mitfinanziert.
Für so etwas zahle ich gerne  :laughing:.

 :hut:

MArtin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: speul am August 01, 2011, 20:11:02 nachm.
so, das muß ich jetzt mal loswerten:
einen super Service machst Du da für uns Michael.  :hut: Ideal für den vollbeschäftigten Angestellten. Wenn was passiert, hier finde ich es.
Also vielen vielen Dank und bitte unbedingt weitermachen
Grüße vom speul
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am August 01, 2011, 20:44:44 nachm.
Danke speul, sicher soll der Dank aber wohl an Martin gehen, der hält uns hier immer auf dem Laufenden.  Vielen Dank dafür Martin!
Michael
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: speul am August 01, 2011, 21:24:37 nachm.
ja natürlich  :bid: :bid: :bid: :bid:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: styria-met am August 01, 2011, 21:38:10 nachm.
wie wärs noch mit nem Video  :wow:
Vesta rotating  :super:

http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?collection_id=65362&media_id=104094441

Stefan
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 01, 2011, 21:49:56 nachm.
Hallo speul,
Hallo Michael

Vielen Dank, ihr beiden!

Mir macht es auch Spaß!

Aber ,Michael, du hast das Lob für deine vielen tollen Beiträge hier im Forum natürlich ebenso verdient.  :super:

Das ist ja überhaupt das Tolle hier im Forum: viele tragen etwas zum Diskurs bei oder geben neue Anregungen.
So ergänzen wir uns gegenseitig und es ist immer ein Vergnügen hier täglich vorbeizuschauen.

Hat's der eine nicht gesehen oder gehört, dann informiert uns ein anderer meist recht 'zeitnah'.

So interessant es auch ist, man kann ja auch nicht ständig 'hier herumhängen', denn es gibt ja auch ein Leben außerhalb des Forums.

Und eine Nachrichtenagentur hat ja auch keiner von uns.

Da wir uns hier gerade bedanken, bedanke ich mich jetzt mal pauschal bei allen aktiven Mitgliedern dieses Forums für die vielen tollen Anregungen. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten.

So und gleich gibt es nebenan doch wieder etwas Neues aus karmakas französicher Nachrichtenagentur.  :laughing:

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: styria-met am August 01, 2011, 22:05:42 nachm.
oder hier  :hut:

http://www.youtube.com/watch?v=BYzJ7ElwPWs

Stefan
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am August 01, 2011, 22:16:54 nachm.
Sterling Webb auf der US-Liste von gut 10 Minuten:

"Fellow Vestarians,
Thanks, to Doug and Mike.
http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14317.html
Don't miss the earlier pages for pia14312
through pia14316, though they're not as big.

Besides PIA14317, theree's a mosaic global map:
http://www.nasa.gov/images/content/576333main_pia14318-full_full.jpg

Go to the Multimedia page (link below):
http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/index.html
where are three new images listed:
http://www.nasa.gov/images/content/576355main_pia14322-full_full.jpg
and
http://www.nasa.gov/images/content/576355main_pia14323-full_full.jpg
and
http://www.nasa.gov/images/content/576355main_pia14324-full_full.jpg

Not listed there (nor anywhere yet that I can find
them listed) are these two additional images:

False color image of Vesta (to separate compositional
differences):
http://www.nasa.gov/images/content/576532main_pia14325-full_full.jpg
VIR-MS Visible InfraRed Mapping Spectrometer
view:
http://www.nasa.gov/images/content/576542main_pia14326-full_full.jpg

The Vesta video showing rotation can be downloaded
as an MP4 from here:
http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?collection_id=65362&media_id=104094441
Sterling K. Webb"

Wir leben in einer (...achondritisch zumindestens) guten Zeit!!
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 02, 2011, 00:47:48 vorm.
Hier findet ihr noch die ganze NASA-Pressekonferenz mit dem Dawn spacecraft team vom 1.8.2011 (Länge: 58.21 Min.)
Die Bilder werden präsentiert und erläutert.  
Interessant sind die zwei sehr unterschiedlichen Hemisphären, die "elongated grooves" in der Äquatorregion und die "dark spots" in der südlichen Äquatorregion.:

http://www.youtube.com/watch?v=DJBcxfxNo-M

 :hut:

Martin

PS: In Zukunft soll es auch immer ein aktuelles 'Image of the Day' von Vesta geben.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: ironsforever am August 02, 2011, 13:47:42 nachm.
Hallo,

hier eine schöne Zusammenfassung:
Zitat
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,777881,00.html

Gruß,
andi :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am August 02, 2011, 17:39:27 nachm.
Hallo Vestarianer, :hut:

ich schließe mich Martins Worten gerne an, vielen Dank für die intensive Mitarbeit hier! :super:

Ich komme auch erst spät von der Arbeit und dann sind hier schon die neuesten Bilder und News eingestellt - ich weiß gar nicht wo ihr die immer findet  :nixweiss: :kiss:

Bitte weiter so :user:

Vesta Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 02, 2011, 17:58:53 nachm.
Radiobericht des Deutschlandfunks als podcast

Sendung: Forschung Aktuell (Auszug) (2.8.2011, 16.35 Uhr)

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1519534/

Zum Nachhören:

Adleraugen für Asteroiden - Erste Bilder von VESTA
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2011/08/02/dlf_20110802_1636_96f0acb2.mp3

Interview mit Prof. Ulrich Christensen (Direktor am Max-Planck-Institut für Sonnensystemsforschung)
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2011/08/02/dlf_20110802_1640_26f17431.mp3

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 05, 2011, 22:24:59 nachm.
VESTA ist in der 'Opposition' ( http://de.wikipedia.org/wiki/Opposition_%28Astronomie%29 )
und erreicht zur Zeit seine größte scheinbare Helligkeit (5.63).   :lechz:

(siehe auch Eintrag #64)

Wer ihn sehen will, der richte seine Augen 'VISTA' genau nach Südosten aus, dicht über dem Horizont.

Willkommen im 'Buena Vesta Espacio Club'!

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Thin Section am August 05, 2011, 23:07:01 nachm.
Ich habe mal Vesta (damals im Sternbild Leo) am Freitag, Februar 13, 1981 mit meinem
C-8 (Celestron) vergeblich gesucht. Schuld daran waren damals mindestens zwei Dinge:

1. störendes Mondlicht (8.1d, 0.64%)

2. zu starke Vergrößerung (= kleines Gesichtsfeld)

Bernd  :hut:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am August 07, 2011, 12:21:07 nachm.
Hallo Vestafreunde, :hut:

dieses Bild vom 24 Juli finde ich besonders aussagekräftig.

Im Südes des Asteroiden erhebt sich der gewaltige Zentralberg aus dem Einschlagbecken (roter Pfeil)
Am Äquator verdeutlichen die Schockgräben mit welcher Wucht der Impakt unsere Vesta getroffen hat :wow:

Der Asteroid wurde erst bis an die Grenze des Zumutbaren (aus Vestas Sicht) komprimiert und anschließend bei der Rückfederung wieder entspannt. Übrig blieben die konzentrisch verlaufenden "Schockgräben" (grüner Pfeil) wie sie für ein Einschlagbecken dieser Größe durchaus zu erwarten sind :fluester:

... es hätte nicht viel gefehlt und Vesta wäre in viele kleinere Teile zerbrochen... :abgelehnt: :unfassbar:

Michael :prostbier:

PS: oh, ich sehe gerade die Pfeile sind verloren gegangen. Nunja, der Zentralberg ist ja auch so ganz gut (auf 5 Uhr) zu sehen.

Grüße - Michael
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am August 07, 2011, 15:52:23 nachm.
Tolle Aufnahme, und mit welch einer Präzision und Schärfe! Mich beeindruckt immer
wieder dieser gigantische Fortschritt, den wir in dieser Hinsicht in den letzten paar
Jahrzehnten gemacht haben.

Wie (vergleichsweise) "primitiv" war unsere Sicht auf diese Dinge noch vor kurzer
Zeit! Und das gilt ja nicht nur für die Raumfahrt. In meinem eigenen Berufsumfeld,
der medizinischen Strahlentherapie, erlebe ich derzeit revolutionäre Fortschritte
im Bereich der Bildgebung und den damit verbundenen praktischen Anwendungen.
Es ist schier unglaublich, mit welcher Geschwindigkeit sich im "elektronischen Zeit-
alter" alles entwickelt hat über die letzten ein, zwei, drei Jahrzehnte, die ja nicht
mehr als ein Sekündlein sind im Vergleich zur Gesamtentwicklung vom finstersten
Mittelalter bis hin zur technisierten Gesellschaft.

Allein der Mensch scheint (z. B.) in seiner sozialen Kompetenz oder auch allein der
Frage, wie gehe ich mit diesen neuen Ressourcen sinnvoll um, hinter diesem Fortschritt
herzuhinken und nicht Schritt halten zu können, von der Virtualisierung des schnöden
Mammons und dessen Auswirkungen nur mal ganz zu schweigen. Was bedenklich ist...

Freuen können wir uns aber auf jeden Fall an diesen Bildern!

Alex
 
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am August 07, 2011, 15:58:26 nachm.
Moin!

Allein der Mensch scheint (z. B.) in seiner sozialen Kompetenz oder auch allein der
Frage, wie gehe ich mit diesen neuen Ressourcen sinnvoll um, hinter diesem Fortschritt
herzuhinken und nicht Schritt halten zu können, von der Virtualisierung des schnöden
Mammons und dessen Auswirkungen nur mal ganz zu schweigen...

Ich würde fast behaupten wollen, dass wir uns, was die soziale Kompetenz betrifft, eher rückentwickeln. Kaum jemand scheint noch so recht mit seinem Leben zufrieden zu sein. Ich denke, dass wir uns mal die Frage stellen müssen, wo uns unser ach so priviligiertes gutes Leben hinführt... Habe nicht den Eindruck, dass wir dadurch glücklicher und somit besser leben.

Gruß

Ingo
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Mettmann am August 07, 2011, 17:25:53 nachm.
Zitat
Kaum jemand scheint noch so recht mit seinem Leben zufrieden zu sein.

Ein Effekt der größeren Freizeit und des Fabfenzi. Mehr ist das nicht.
Durch wüssenschaftl. Studien belegt.

Wobei das "noch" auch nur eine Projektion ist in die Vergangenheit ist.
Ich schließe aus, daß die Leut vor 20, 50, 70, 100, 400, 2000 Jahren hierzuland zufriedener gewesen wären.
Alte Idyllisierung, früher war alles besser, gips seit der Antike belegt.

Wanns wohl die ersten minaralog. Daten zur Vesta gibt?
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Thin Section am August 07, 2011, 19:11:13 nachm.
... es hätte nicht viel gefehlt und Vesta wäre in viele kleinere Teile zerbrochen...

Hallo Michael und Forum,

Vielleicht sind ja tatsächlich Teile "weggerissen" worden, die nun als sg. "Vestoids" (teilweise mit Durchmessern von weniger als 10 km) ihre Bahnen ziehen. Wasson widerspricht solch einem Szenario und meint stattdessen, daß Bruchstücke eines Projektils bei einem sehr flachen, streifenden Impakt mit Staub von der Vesta bedeckt worden und daher nur Vesta-ähnlich seien.

Wieder andere Wissenschaftler sind der Ansicht, es handle sich bei den Vestoiden um "background" S-Asteroiden.

Wir dürfen also, mal abgesehen von diesen wirklich atemberaubend spektakulären Aufnahmen, gespannt sein, ob es diesbezüglich bald neue Erkenntnisse gibt.

Tatsache ist, daß alle, Vesta und die Vestoiden, Reflexionsspektren haben, die jenen der Eukrite und der Howardite ähneln.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 11, 2011, 22:35:42 nachm.
Neues von Vesta.

Offizieller Start der wissenschaftlichen Untersuchung:

http://dawn.jpl.nasa.gov/feature_stories/science_collecting_orbit.asp

Brille auf (wo isse denn nur ?) ... Vesta in 3D:

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/579084main_dawn20110811-43_full.jpg

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am August 13, 2011, 11:51:59 vorm.
Neues von Vesta.

Brille auf (wo isse denn nur ?) ... Vesta in 3D:

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/579084main_dawn20110811-43_full.jpg

 :prostbier:

Martin

Uiii, da fällt man ja fast rein, in die Krater meine ich :fluester:

Danke Martin :super:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 15, 2011, 22:39:39 nachm.
Und wieder ein neues Vesta-Foto.

Der 'Snowman' in Nahaufnahme (6.8.11):

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/2f2_365891958_detail.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_365891958.asp

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Mettmann am August 16, 2011, 02:55:17 vorm.
Casta diva che inargenti...
...A noi volgi il bel sembiante
Senza nube e senza vel!!

 :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 16, 2011, 07:05:54 vorm.
    Spargi in terra quella pace
    Che regnar tu fai nel ciel.

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Contadino am August 16, 2011, 11:07:07 vorm.
Mein Gott, was seid Ihr gebildet :wow:
Mir ist aber immer noch dieser Bellini: http://www.bartime.de/cocktailbilder/bellini_web.jpg
am Liebsten, bin halt nur ein Künstlerbanause...

Prost und Ciao,

Heiner  :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am August 16, 2011, 18:51:56 nachm.
Casta diva che inargenti...
...A noi volgi il bel sembiante
Senza nube e senza vel!!

(zitiert von Mettmann)

Spargi in terra quella pace
Che regnar tu fai nel ciel.

(zitiert von Karmaka)

Und wer übersetzt das jetzt uns Kleingeistern?  :gruebel:

[Ick gloob allen Ernstes, die Mehrheit des Forums
kennt diese Sprache oder solche sicher gehaltvollen
Sprüche nicht sozusagen aus dem EffEff. Auch bei mir
hat man nicht soviel Bildungseifer verschwendet uffem
nur zwoten Bildungsweg, daß ich das auf Anhieb verstehe
ohne google. Also, liebe Vorgenannte, macht mal den "leo"! :-)]
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 16, 2011, 21:09:12 nachm.
'Casta Diva' aus der Oper 'Norma' von Vincenzo Salvatore Carmelo Francesco Bellini

http://de.wikipedia.org/wiki/Norma_%28Oper%29
http://ia700303.us.archive.org/24/items/cu31924082582242/cu31924082582242.pdf

Hier gibt es einen Übersetzungsvorschlag ins Deutsche:

http://www.opera-guide.ch/opera.php?uilang=de%E2%8C%A9=de&id=19#libretto

Keusche Göttin im silbernen Glanze,
[...]
Deines Anblicks lass uns erfreuen,
Wolkenfrei und schleierlos!
[...]
Träufle Balsam in die Wunden,
Bis den Frieden wir gefunden,
Der erkeimt aus deinem Schoss.

Original:
Zitat
Casta Diva, che inargenti
[...]
A noi volgi il bel sembiante
senza nube e senza vel...
[...]
spargi in terra quella pace
che regnar tu fai nel ciel...

Ich kann auch kein Italienisch, es wurde von mir alles nur mit 'technologischen Krücken' 'ermittelt'. :einaugeblinzel:

Bei Mettmann scheint es aber 'echtes Opern-Wissen' zu sein.  :super:

 :prostbier:

Martin

PS: Hier zum Anhören mit der Callas:
       http://www.youtube.com/watch?v=gZrao_GX4nk&playnext=1&list=PL9FC76FFB26F4DF08
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: gsac am August 16, 2011, 21:19:42 nachm.
:super: ....für diese Zusammenführung, kar"Martin"maka!....  :super:

Der Neffe hat es mir schon letzte Nacht als sogenannten "Alltime-
Schmachtfetzen" zugemailt und sowas kann und muß man einfach
auch weitergeben, wenn wir schon mal an diesem Thema dran sind:
http://www.youtube.com/watch?v=MBW5a77wINQ

Ja, wer bei dieser großen Diva nicht schwach wird...???!!!

Einen meiner ultimativen Alltime-Schmachtfetzen hatte ich schon
mal gepostet: http://www.youtube.com/watch?v=Fh2Vh8jwyQA

Paßt übrigens alles stimmungsmässig zum Thread, wenn man es nur
richtig von der Dramatik her (miß:-))versteht! Insofern right on topic!
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am August 17, 2011, 01:10:55 vorm.

Also mir kommt bei diesen Fotos ganz unklassizistisch nur T.S. Eliots 'Waste Land' in den Sinn. Nix silbern. Nix Frieden.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Mettmann am August 17, 2011, 13:29:06 nachm.
Geh Milly!
http://frankensteam.files.wordpress.com/2011/07/vesta_from_dawn_july_17-copy.jpg

Jetzt hammer 200 Jahr gewartet, um Siiiiiie zu sehen.
Und ein Forscherleben drangegeben, um rauszubringen, woher Dein Namensgeber kommt...

tststs...  Der Contadino mampft darauf ein Tournedo Rossini....

Mönsh Kinders, das ist EEEECHT!!!!
Das is nimmer Farbfernsehen.
Wiedrum eine neue Welt.

A sensation,

 :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am August 17, 2011, 16:49:07 nachm.

Waste Vesta. Trümmerbrocken, elendiglicher. Mich schauderts ob des Herkunftsorts meines alter egos.

Frau Nachbarin, Euer Dislikebutton.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am August 22, 2011, 21:40:03 nachm.
Hallo Vestarianer,

ich glaube es gibt mal wieder Anlass für ein Update!

Neue Bilder von der Vesta: http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_355888320.asp

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am August 22, 2011, 21:47:55 nachm.
... und weil es so schön ist, hier der Schneeman-Krater in 3D.

Also Brille raus und eiiiiiiintauchen in die Kraterlandschaft...

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 25, 2011, 18:18:40 nachm.
Es gibt wieder ein schönes neues Bild:

Central Mound at the South Pole (12.8.2011)

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/14f2_311811321_detail.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_311811321.asp

Zitat
NASA’s Dawn spacecraft obtained this image -- of a central mound in a large structure at the south pole -- with its framing camera on August 12, 2011. This image was taken through the camera’s clear filter. The image has a resolution of about 260 meters per pixel.

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 29, 2011, 18:01:03 nachm.
Zwei neue Vesta-Bilder wurden veröffentlicht:

South Polar Scarp

So plastisch als wäre man direkt vor Ort ... faszinierend!

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/17f2_355999933_detail.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_355999933.asp

Craters and Grooves

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/18f2_355222829_detail.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_355222829.asp

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 30, 2011, 18:29:06 nachm.
It's got the grooves....  :smile:

Equatorial Grooves Imaged at the Limb of Vesta (11.8.11)

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/19f2_311222876_detail.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_311222876.asp

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Thin Section am August 30, 2011, 19:44:32 nachm.
Very groovy !  :laughing:

Bernd  :hut:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am August 31, 2011, 17:34:37 nachm.
Bright and Dark Material on Vesta

Bild: http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/20f2_355222480_detail.jpg
(12.8.2011)

Information: http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/dawn_vesta_image_355222480.asp

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am August 31, 2011, 17:42:00 nachm.
... was da für HED`s rumliegen!!  :lechz:

Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am September 07, 2011, 22:04:02 nachm.


ein neues Bild: Dark Material on Hilltops

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20110907

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am September 12, 2011, 18:46:03 nachm.
Hallo Vestafreunde, nun kommen aber die Bilder, hier eine Direktaufsicht auf Vestas...RILLEN


http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20110909

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 13, 2011, 21:17:29 nachm.
Ein 'steiler Hang' auf Vesta

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/imageoftheday/201109/091311_036_full.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20110913

Craters, Scarps, Troughs, Grooves and Plains

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/imageoftheday/201109/091111_037_full.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20110911

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: MilliesBilly am September 16, 2011, 14:13:27 nachm.

"Sonde erkundet Urkatastrophe auf Urplanet"
*Die Nasa-Sonde "Dawn" hat auf dem Asteroiden Vesta die Spuren eines gigantischen Crashs unter die Lupe genommen. Er hat den Urplaneten mit unvorstellbarer Gewalt erschüttert. Forscher haben Mühe, den Ablauf der Katastrophe zu erklären*
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,786522,00.html

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 16, 2011, 16:21:45 nachm.
In Ergänzung: Vestas Südpol in ganzer Pracht

http://www.nasa.gov/images/content/589370main_pia14712-full_full.jpg   :wow:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14712.html
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 17, 2011, 09:18:11 vorm.
Und noch eine Animation auf der Grundlage der echten Bilder:

http://www.youtube.com/watch?v=uk_2zCyiegg

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Hungriger Wolf am September 17, 2011, 09:38:46 vorm.
Hallo Martin!

Ich bin erstaunt....was für Bilder.....und die Animation...... :super:

Grüsse :prostbier:
Achim
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am September 19, 2011, 14:12:12 nachm.
Hallo Vestafreunde,

in dieser Animation nun die Vesta im Falsch-Farben-Profil:

http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?collection_id=65362&media_id=111608251

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 19, 2011, 23:56:58 nachm.
Das Animationsvideo gibt es hier übrigens in deutlich besserer Auflösung zum Download:

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/video/Vesta20110915-1280.mov (25,5 MB)

Die Animation wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. hergestellt. :smile:

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Oktober 01, 2011, 10:42:56 vorm.
Dawn hat nun den 'high altitude mapping orbit' (HAMO) erreicht
und umkreist Vesta in nur 12 Stunden in einem durchschnittlichen Abstand
von nur noch 680 Kilometern.

Nun sollen topografische Karten erstellt und die Höhen und Tiefen der Berge und Krater
bestimmt werden. Weiterhin soll Vestas Gravitation genauer gemessen werden.

HAMO ist der wichtigste wissenschaftliche Abschnitt der Vesta-Mission.

http://dawn.jpl.nasa.gov/feature_stories/new_vesta_mapping_orbit.asp

Ein neues Bild gibt es auch: http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14799.html

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Oktober 04, 2011, 18:15:45 nachm.
Gestern wurden Ergebnisse der Dawn-Mission auf dem "EPSC-DPS Joint Meeting 2011" in Nantes, Frankreich vorgestellt. http://meetingorganizer.copernicus.org/epsc-dps2011/sessionprogramme

Interessant sind die vorläufigen Ergebnisse zum Alter der Krater auf Vesta und zur Heterogenität des Oberflächenmaterials:

Zitat
The difference in the number of craters between the two hemispheres is also striking. By counting the number of craters per unit area in different terrains, the relative ages of these different terrains can be obtained. Preliminary results of these crater age dates indicate much younger ages for areas in the south versus the north, as young as 1-2 billion years old. So far, the oldest ages, in the northern hemisphere, are younger than 4 billion years old, which is an unexpected result given that meteorites from Vesta have ages of 4 billion years. However, the crater counts will be refined with the more detailed data to be collected, and the assumptions about how the impact flux decays with time will be evaluated, so the absolute ages are preliminary.

Zitat
The surface of Vesta shows striking diversity when viewed in false colours that are ratios of light intensity at different wavelengths. These false colour variations are diagnostic of different surface materials. The spectral variations are particularly strong around craters.

http://www.physorg.com/news/2011-10-dawn-vesta-massive-mountains-rough.html


Dies ist auch sehr interessant:


Zitat
The Dawn team has widely publicized the most obvious and riveting feature in the image—a giant, central crater, first glimpsed at low resolution by the Hubble Space Telescope, that scientists suspect is the origin of a common class of meteorites that have fallen to Earth. But at the bottom of the image, Dawn researchers see the faint outline of what they believe to be a second, older crater, says team leader Chris Russell of the University of California, Los Angeles. Half the rim of this apparent crater has been eradicated by the later, bigger impact (see the craters outlined in the picture http://blogs.nature.com/news/vesta.jpg ).

If the presence of this second, more ancient depression is confirmed, it’s likely to reveal secrets about a turbulent time in the early history of the inner solar system, says Russell. During that era, which began roughly 4.1 to 4.2 billion years ago, the asteroid belt was a much more crowded and rowdy place, with collisions between the space rocks much more likely.

If the larger, more obvious crater dates from the tail end of the Late Heavy Bombardment era, some 3.8 billion years ago, the smaller depression might hail from the middle of that highly active era, around 200 million years earlier, says Russell. If so, the diameter, depth and other properties of the depression — data still being deciphered — could provide a first indication of just how crowded and rowdy the belt was, says Dawn researcher Paul Schenk of the Lunar and Planetary Institute in Houston, Texas. Schenk and other members of the Dawn team plan to report some of their preliminary conclusions on 12 October at the annual meeting of the Geological Society of America in Minneapolis, Minnesota. [...]
The possibility of a second large, elderly crater may also tie together models about the structure of the early asteroid belt and the inner solar system. At the Nantes meeting on 5 October, William Bottke of the Southwest Research Institute will unveil a model of the asteroid belt in which this reservoir of space rocks, now sandwiched between the orbits of Mars and Jupiter, originally extended closer to the sun, to about 1.8 times Earth’s distance from the star.

The theory itself is an extension of the so-called Nice model that relies on the movement of the giant, outer planets to explain the early activity of the inner solar system. The model proposes that the outer planets didn’t form where they now reside, but in a game of planetary billiards, Jupiter moved inwards and Saturn and Uranus got pushed outwards due to gravitational interactions with an outer reservoir of space debris. The inward migration of Jupiter, the big bully of the solar system, stirred up the rocks in the asteroid belt, making them more likely to collide with each other and triggering the Late Heavy Bombardment era. The giant planet’s movement would also have cut the belt to its current width.

This model correctly predicts the early cratering history of the moon, but the oldest gouges on Vesta could provide an additional test of the theory. A high-resolution gravity map of Vesta, based on the motion of the Dawn craft as it flies over different parts of the asteroid, could provide the ultimate proof of whether one of these extremely ancient craters has already been found, says Russell.

http://blogs.nature.com/news/2011/10/dawn_mission_revealing_secrets.html

Hier gibt es viele der ersten Ergebnisse noch einmal gesammelt zur ausführlichen Lektüre:

Dawn at Vesta: Early Results

oral program: http://meetingorganizer.copernicus.org/EPSC-DPS2011/oral_program/8866

poster program: http://meetingorganizer.copernicus.org/EPSC-DPS2011/poster_program/8866

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Oktober 04, 2011, 20:23:52 nachm.
Danke Martin, :hut:

hier habe ich auch noch etwas gefunden. :user:

http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=34838

Grüße - Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Oktober 05, 2011, 10:32:13 vorm.
Hier noch eine Zusammenfassung der Dawn-Mission als Animation:

http://www.youtube.com/watch?v=jObKH4Pa7ac

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Oktober 12, 2011, 22:15:30 nachm.
Das neueste über DAWN:

Die NASA 'news conference' von heute mit den neuesten wissenschaftlichen Daten:

http://www.ustream.tv/recorded/17833902

Sehr interessant  :super:

NASA's Dawn: The Science of Vesta  

NASA participated in a news conference on Wed., Oct. 12, at 10 a.m. PT (1 p.m. ET) to discuss progress of the Dawn mission at giant asteroid Vesta. The briefing was hosted by the Geological Society of America in Minneapolis.

The news conference panelists are:

Carol Raymond, Dawn deputy principal investigator, NASA’s Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, Calif.
Paul Schenk, Dawn participating scientist, Lunar Planetary Institute, Houston
Debra Buczkowski, Dawn participating scientist, Applied Physics Laboratory, Johns Hopkins University, Laurel, Md.
Federico Tosi, Dawn Visible and Infrared Spectrometer team member, Italian Space Agency, Rome

Zitat
Dawn, which has been orbiting Vesta since mid-July, has found that the asteroid's southern hemisphere boasts one of the largest mountains in the solar system. Other findings show that Vesta's surface, viewed by Dawn at different wavelengths, has striking diversity in its composition, particularly around craters. Science findings also include an in-depth analysis of a set of equatorial troughs on Vesta and a closer look at the object's intriguing craters. The surface appears to be much rougher than most asteroids in the main asteroid belt. In addition, preliminary dates from a method that uses the number of craters indicate that areas in the southern hemisphere are as young as 1 billion to 2 billion years old, much younger than areas in the north.

Scientists do not yet understand how all the features on Vesta's surface formed, but they did announce today, after analysis of northern and southern troughs, that results are consistent with models of fracture formation due to giant impact.
 http://dawn.jpl.nasa.gov/feature_stories/science_team_early_results.asp

 :hut:

Martin

PS: Die Journalisten im Saal haben aber erstaunlich wenig Fragen.  :gruebel:

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Oktober 27, 2011, 17:28:00 nachm.
Vestas Norden und die Äquatorialregion in 'simulated true colour'

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/imageoftheday/201110/IOTD_80_full.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20111026

Die 'Snowman-Krater' ebenfalls in 'simulated true colour'

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/imageoftheday/201110/IOTD_81_full.jpg

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20111027

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: herbraab am Oktober 27, 2011, 22:45:07 nachm.
In der aktuellen Ausgabe  (November 2011) des Magazins "Sky & Telescope" gibt es einen Artikel zum Thema - mit einem Bild von einem Meteoriten, das mir irgendwie sehr bekannt vorkommt...  :auslachl:

:hut:
Herbert
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Oktober 27, 2011, 22:51:20 nachm.
Ja, so sieht er ihn wieder... :einaugeblinzel:

Sie ist klein, die 'Meteoritenwelt'!

Ein wunderschönes Exemplar!  :super:

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Oktober 29, 2011, 13:42:47 nachm.
Hallo Vesta-Freunde,

hier das Impaktbecken auf Vestas Südseite als "key components" :user::

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/slide3_image.jpg

war doch noch nicht... oder? :gruebel:

Grüße - Michael
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am November 22, 2011, 18:11:36 nachm.
Hallo Vestarianer, :hut:

als kleine Erinnerung mal wieder ein Link zur Vesta.

"Auswurfmassen des Schneemannkraters" http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20111121

Vielleicht sind bei diesem Auswurf auch einige von Vestas Sprösslingen auf ihrem Weg zu uns gebracht wurden... :gruebel:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Dezember 02, 2011, 19:16:45 nachm.
Die rotgrüne 3D-Brille herausgesucht und gucken:

Vesta in 3D

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/news/dawn20111201.html

download: http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=122644631


Brillen gibt es unter anderem hier: http://astromedia.eu/Material-fuer-Selbermacher/OPTI-Media-Filterfolien/Die-3D-Brille-Rot-Cyan::84.html

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Dezember 13, 2011, 16:52:38 nachm.
Dawn ist nun in den niedrigsten Orbit (low altitude mapping orbit) um Vesta eingeschwengt und umkreist den Asteroiden
nun für mindestens 10 Wochen in einer durchschnittlichen Höhe von nur noch 210 km, um z.B. das Gravitationsfeld genauer zu messen.

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/news/dawn20111212.html

Parallel dazu wird diskutiert, ob Vesta als "Smallest Terrestrial Planet", d.h. als Zwergplanet, gelten könnte:

http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2011/09dec_vestaplanet/

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Dezember 31, 2011, 11:02:25 vorm.
Wissenschaftler der Nasa arbeiten zur Zeit an der "meteorite-mountain connection", d.h. der chemischen Zuordnung der HED-Meteoriten zum South Polar Krater auf Vesta.

http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2011/30dec_spacemountain/

South Polar Krater als berechnetes Bild: http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14869.html

 :hut:

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Dezember 31, 2011, 12:17:20 nachm.
Hallo Martin, :hut:

na super :super: dann wissen wir ja bald mehr über die Herkunft der HED-Sprösslinge :wow:

Wollen wir doch annehmen, das Vesta sich zu ihren "Kindern" bekennt... :fluester:  :einaugeblinzel:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am Dezember 31, 2011, 12:36:06 nachm.
Moin!

Wollen wir doch annehmen, das Vesta sich zu ihren "Kindern" bekennt...

Ich hoffe bzw. denke, dass sie sich nicht zu allen bekennen wird können. Das macht die Sache dann ungleich faszinierender, wie ich finde. :fluester:

Gruß und EUCH ALLEN einen GUTEN RUTSCH!

Ingo
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Januar 11, 2012, 19:51:01 nachm.
Hallo Vestarianer,

hier mal was Neues von "Dawn".

Kraterketten auf der (4) Vesta.

 http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20120111

Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Januar 27, 2012, 22:52:22 nachm.
DAWN JOURNAL 27.1.2012

Zitat
Far from the planet it left in 2007,
in a region of the solar system in which no other spacecraft has ever
taken up residence, Dawn will continue its exploration of Vesta,
alternating between examining the alien world below and transmitting its
discoveries to Earth. Meanwhile, everyone who ponders what undiscovered
lands lie beyond our sight, everyone who hungers for exciting challenges
and noble adventures, and everyone who values turning the unknown into
the known profits from the great treasures this stalwart cosmic
ambassador sends to its erstwhile home, a faraway place it will never
visit again.

Dawn is 210 kilometers (130 miles) from Vesta. It is also 3.08 AU (461
million kilometers or 286 million miles) from Earth, or 1155 times as
far as the moon and 3.13 times as far as the sun today. Radio signals,
traveling at the universal limit of the speed of light, take 51 minutes
to make the round trip.

 :super: :super: :super:

Quelle: http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/journal_01_27_12.asp (27.1.2012)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Februar 19, 2012, 20:05:30 nachm.
Die Bilderflut der Raumsonde Dawn nimmt nicht ab!

Hier überdecken Auswurfmassen die darunter liegende Topografie.

http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20120217

Grüße - Michael  :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am März 21, 2012, 20:50:52 nachm.
'Schmelz-Ereignisse' und 'ungewöhnliche geologische Merkmale' auf Vesta erstmals entdeckt

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/news/dawn20120321.html

http://translate.google.de/translate?sl=en&tl=de&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fwww.nasa.gov%2Fmission_pages%2Fdawn%2Fnews%2Fdawn20120321.html
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: aknoefel am April 19, 2012, 06:45:08 vorm.
Dawn darf 40 Tage länger als geplant bei Vesta bleiben:

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-107&cid=release_2012-107&msource=12107
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Mai 10, 2012, 20:54:35 nachm.
Neues zu Vesta

https://asunews.asu.edu/20120510_Vesta

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-132

Zitat
Data also confirm a distinct group of meteorites found on Earth did, as theorized, originate from Vesta. The signatures of pyroxene, an iron- and magnesium-rich mineral, in those meteorites match those of rocks on Vesta's surface. These objects account for about 6 percent of all meteorites seen falling on Earth.

This makes the asteroid one of the largest single sources for Earth's meteorites. The finding also marks the first time a spacecraft has been able to visit the source of samples after they were identified on Earth.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Mai 11, 2012, 23:03:00 nachm.
NASA Television Science briefing

NASA's Dawn Defines Vesta's Role in Solar System History

http://www.youtube.com/watch?v=JNIbuEqRPTU

Die Pressekonferenz beinhaltet auch eine Zusammenstellung der neuen Erkenntnisse zur Herkunft der HEDs.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Sikhote am Mai 12, 2012, 12:05:38 nachm.
Eine Zusammenfassung der Ergebnisse in deutscher Sprache:


Protoplanet in Farbe
11. Mai 2012

Jüngste Ergebnisse der Dawn-Mission belegen, dass der Asteroid Vesta das einzige große bekannte Überbleibsel aus einer frühen Phase der Planetenentstehung ist.


Die Kameras der NASA-Raumsonde Dawn helfen die Geheimnisse des Asteroiden Vesta zu lüften. Die Farbbilder bestätigen nun: Vesta ist ein Relikt aus der Frühzeit des Sonnensystems. Denn der überraschend heterogene Himmelskörper ähnelt mehr einem Planeten als einem primitiven Asteroiden. Zudem beweisen jüngste Studien, dass die meisten HED-Meteoriten – eine spezielle Gruppe von Meteoriten – tatsächlich Bruchstücke der Vesta sind.


 
Abb.: Falschfarbenbild des Südpols von Vesta, das aus mehreren Aufnahmen zusammengesetzt wurde. Rechts: Die entsprechende topographische Karte. (Bild: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA)


Seit dem Sommer 2011 umkreisen zwei Kameras an Bord der Raumsonde Dawn den Asteroiden Vesta – eine, die derzeit in Betrieb ist, und eine Ersatzkamera. Mit diesem Kamerasystem, das Wissenschaftler unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) entwickelt und gebaut haben, versorgt die NASA-Sonde die Planetenforscher mit Bilddaten des zuvor fast unerforschten Asteroiden. Die „Framing Cameras“ sind mit sieben verschiedenen Farbfiltern und einem Klar-Filter ausgestattet. Sie können weit mehr als eine „normale“ Kamera: Mit den Farbfiltern lässt sich die genaue Zusammensetzung des von Vesta reflektierten Lichts entschlüsseln. So können die Wissenschaftler die Oberfläche ihres Studienobjekts kartographieren und auf dessen mineralogische Zusammensetzung rückschließen.

Nach zehn Monaten akribischer Beobachtungen sind sich die Planetenforscher nun sicher, dass der Himmelskörper anders ist als alle zuvor untersuchten Asteroiden: Vesta ist eine Art lebendes Fossil der Urzeit der Planetenentstehung. Schon der Durchmesser sticht hervor, mit 525 Kilometern ist Vesta der drittgrößte Asteroid überhaupt. „Vesta ist ein Protoplanet“, erklärt der wissenschaftliche Leiter des Kamerateams, Andreas Nathues, „und befindet sich somit in einem urtümlichen Entwicklungsstadium, aus dem sich einst die großen Planeten, beispielsweise die Erde und der Mars, gebildet haben. Wahrscheinlich ist Vesta das letzte Exemplar dieser Spezies von Himmelskörpern.“ Auch die Messungen der anderen Bordinstrumente stützen diese Interpretation.

Bislang war Vesta nur aus großer Distanz fotografiert worden, die Beobachtungen mit den in der Umlaufbahn kreisenden Framing Cameras erbrachten nun Überraschendes: „Niemand hatte die großen Helligkeitsunterschiede auf Vestas Oberfläche erwartet“, erläutert Forscherin Lucille Le Corre vom MPS. „Während die hellsten Stellen Vestas das Sonnenlicht so stark reflektieren wie etwa Schnee, ist die Reflektivität der dunklen Gebiete mit der von Kohle vergleichbar. Kein bislang von einer Raumsonde besuchter Asteroid zeigt eine solche Helligkeitsvariation.“

Auffällig ist der starke Unterschied zwischen der nördlichen und der südlichen Halbkugel des Asteroiden. Das zeigt sich auch in den verschiedenen Farben, welche die Wissenschaftler auf Vestas Oberfläche festgestellt haben. Insbesondere sind die Farbunterschiede interessant, welche das Vorkommen von Gesteinen widerspiegeln, die Planetenforscher aus dem Studium einer speziellen Meteoriten-Gruppe kennen; es handelt sich um die „HED-Meteoriten“. Das Kürzel steht für Howardite, Eucrite und Diogenite. Bereits vor der Mission standen diese Himmelssteine unter Verdacht, Bruchstücke von Vesta zu sein, denn die Reflektionsspektren der HED-Meteorite ähneln stark denjenigen von Vesta. Ein wichtiges Ziel der Dawn-Sonde war deshalb, weitere Belege für die Verknüpfung zwischen Vesta und den HED-Meteoriten zu finden.

Eukrite sind erstarrte Krustengesteine, ähnlich irdischem Basalt, aber viel heller; Diogenite stammen hingegen aus größeren Tiefen der Kruste. Die Howardite sind schließlich Mischungen beider Gesteinstypen, sie entstanden bei Einschlägen. „Die Bilder unser Framing Cameras zeigen nun ausgeprägte Farbunterschiede zwischen Regionen mit Gestein, das aus dem Innern von Vesta stammt und solchen, die eher von Krustengestein geprägt sind“, sagt Andreas Nathues. „So konnten wir zusammen mit den Beobachtungen anderer Dawn-Instrumente den Ursprungsort der HED-Meteoriten klären. Es ist tatsächlich Vesta.“

Die neuen Daten haben zudem aufgedeckt, dass bei Vesta Farbe und Topografie nicht generell korreliert sind. Dies ist etwa beim Mond der Fall: Dunkle Gebiete entsprechen dort den Mondtälern, helle Gebiete kennzeichnen die Höhenzüge. Auf Vesta trifft dieser Zusammenhang nicht zu.

Die Dawn-Sonde wird Vesta noch bis Ende August 2012 umkreisen und dann ihr zweites Ziel ansteuern, den Zwergplaneten Ceres. Die Mission startete im September 2007 in Richtung Vesta und schwenkte am 16. Juli 2011 in eine Umlaufbahn um den Asteroiden ein. Der Zwergplanet Ceres ist der größte Asteroid, der zwischen Mars und Jupiter die Sonne umkreist.

TD/MPG / PH



Weitere Infos
Originalveröffentlichung
C. T. Russell et al.: Dawn at Vesta: Testing the Protoplanetary Paradigm, Science 336, 6082, 684-686 (2012), DOI: 10.1126/science.1219381
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am Mai 12, 2012, 12:53:22 nachm.
Danke für die Zusammenfassung in deutscher Sprache, Sikhote! :super:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Sikhote am Mai 12, 2012, 13:03:16 nachm.
Ich versuche die dazugehörigen Bilder einzustellen:

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Sikhote am Mai 12, 2012, 13:06:09 nachm.
Hat geklappt. Also diese beiden Fotos gehören zum Artikel und zeigen die Positionen der HED Bereiche.

Grüße
Sigrid
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Mai 18, 2012, 21:54:07 nachm.
Vestas Krater auf dem 'turntable':

http://www.youtube.com/watch?v=owWl74oNxIk

Grüße

Martin
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: aknoefel am Juni 06, 2012, 21:11:33 nachm.
Zitat
PASADENA, Calif. - A new video from NASA's Dawn mission reveals the dappled, variegated surface of the giant asteroid Vesta. The animation drapes high-resolution false color images over a 3-D model of the Vesta terrain constructed from Dawn's observations. This visualization enables a detailed view of the variation in the material properties of Vesta in the context of its topography.

Weiter gehts hier (mit Link zum Video)

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-156
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Flaggaman am September 06, 2012, 10:29:13 vorm.
Hallo Forum,

zum Abschied von Vesta hat das JPL noch einmal ein zusammenfassendes, ungewöhnliches Video veröffentlicht.

http://www.jpl.nasa.gov/video/index.cfm?id=1136

Jetzt heisst es warten bis 2015, Daumen drücken und hoffen, dass nicht unterwegs einer unserer geliebten Meteoroide der Mission ein jähes Ende bereitet.

Gruß Kally
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Chondrit 83 am September 06, 2012, 10:54:13 vorm.
Hallo Kally,

ein ungewöhnliches, aber wie ich finde sehr gelungenes Video der Heimat unserer HED's  :super:

Grüßle

Marco
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: ganimet am September 06, 2012, 12:30:15 nachm.
Hallo Kally,

ein ungewöhnliches, aber wie ich finde sehr gelungenes Video der Heimat unserer HED's  :super:

Grüßle

Marco


.....das Video ist so "ungewöhnlich", dass ich lieber den Ton ausmache - dann kann man es auch genießen  :smile: Naja - Geschmacksache eben  :weissefahne:

Gruß

Andreas
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Chondrit 83 am September 06, 2012, 13:05:39 nachm.
I vergaß zu erwähnen, dass ich das Video ohne Ton angeschaut habe  :auslachl:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Flaggaman am September 06, 2012, 17:25:33 nachm.
@ganimet

Na ja, wenn du als JPL-Scherge, möglicherweise jahrelang, nur der Stille des Weltalls lauschst, muß so ein krawalliger Ausbruch vielleicht einfach mal sein, um nicht gänzlich durchzudrehen!?!  :gruebel: Und Vangelis' Conquest of Paradise wurde halt schon so oft verbraten  :lacher:

Ich persönlich verstehe den Ausdruck "ungewöhnlich" in diesem Zusammenhang in etwa so, wie Alfred Biolek in seiner Kochsendung zu nicht ganz stimmigen Gerichte seiner Gäste zu sagen pflegt: "Das schmeckt sehr interessant".

Zumindest inhaltlich ist das Video ja sehr informativ.

Gruß Kally
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 11, 2012, 19:55:14 nachm.
Vesta im Rückspiegel:

http://www.nasa.gov/images/content/685735main_pia15678-43_full.jpg
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Greg am September 11, 2012, 20:35:52 nachm.
Das Bild ist es!  :wow:

Auch wenn es aus mehreren Fotos zusammengesetzt wurde; dies ist ein würdiges Abschluss-Bild von Vesta.  :super:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: herbraab am November 02, 2012, 08:39:30 vorm.
"Meteoriten lassen Vesta dunkeln":

http://science.orf.at/stories/1707250/

:hut:
Herbert
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: erich am November 03, 2012, 18:35:22 nachm.
Danke für den hoch interessanter (0RF) Link - ausnahmsweise was überraschend Interessantes und Produktives, das über den Boulevardfunk veröffentlicht wird. :super:

"Meteoriten lassen Vesta dunkeln":
http://science.orf.at/stories/1707250/ "
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Februar 14, 2013, 19:01:09 nachm.
Neues über Vesta:

http://www.nature.com/news/proto-planet-was-shaped-by-massive-collisions-1.12429

Der Nature Podcast zum Thema von heute

Erik Asphaug tells Geoff Brumfiel what the 3D simulations reveal about the evolution of Vesta’s dramatic landscape.

download: http://feeds.nature.com/~r/nature/podcast/current/~5/ouoaiNTRCzk/nature-2013-02-14.mp3

The structure of the asteroid 4 Vesta as revealed by models of planet-scale collisions

http://www.nature.com/nature/journal/v494/n7436/full/nature11892.html

Zitat
Asteroid 4 Vesta seems to be a major intact protoplanet, with a surface composition similar to that of the HED (howardite–eucrite–diogenite) meteorites1, 2, 3, 4. The southern hemisphere is dominated by a giant impact scar5, but previous impact models6, 7, 8 have failed to reproduce the observed topography. The recent discovery that Vesta’s southern hemisphere is dominated by two overlapping basins9 provides an opportunity to model Vesta’s topography more accurately. Here we report three-dimensional simulations of Vesta’s global evolution under two overlapping planet-scale collisions. We closely reproduce its observed shape, and provide maps of impact excavation and ejecta deposition. Spiral patterns observed in the younger basin Rheasilvia9, about one billion years old10, are attributed to Coriolis forces during crater collapse. Surface materials exposed in the north come from a depth of about 20 kilometres, according to our models, whereas materials exposed inside the southern double-excavation come from depths of about 60–100 kilometres. If Vesta began as a layered, completely differentiated protoplanet, then our model predicts large areas of pure diogenites and olivine-rich rocks. These are not seen11, 12, 13, possibly implying that the outer 100 kilometres or so of Vesta is composed mainly of a basaltic crust (eucrites) with ultramafic intrusions (diogenites).
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am April 03, 2013, 18:25:56 nachm.
Ein Zwischenbericht zur stillen Reise

Dawn is in silent pursuit of Ceres

LINK (http://phys.org/news/2013-04-dawn-silent-pursuit-ceres.html)

Aktuelle Position der Sonde (http://neo.jpl.nasa.gov/orbits/fulltraj.jpg)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: erich am April 06, 2013, 16:13:14 nachm.
Mit Lasso auf Pirsch im All http://www.foxnews.com/science/2013/04/06/nasa-to-lasso-asteroid-bring-it-closer-senator-says/
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 12, 2013, 20:46:37 nachm.
Die Vesta-Atlanten

Lamo Atlas - High-resolution Vesta Low Altitude Mapping Orbit Atlas

Overview: LINK (http://dawn_gis.dlr.de/atlas_dir/schema/Vesta_Schema_30_S.html)

LINK (http://dawn_gis.dlr.de/atlas_dir/lamo/index.html)

Hamo Atlas - High resolution Vesta High Altitude Mapping Orbit atlas

Overview: LINK (http://dawn_gis.dlr.de/atlas_dir/schema/Vesta_Schema_15_S.html)

LINK (http://dawn_gis.dlr.de/atlas_dir/hamo/index.html#caparronia)

Survey Atlas

Overview: LINK (http://dawn_gis.dlr.de/atlas_dir/schema/Vesta_Schema_04_C.html)

LINK (http://dawn_gis.dlr.de/atlas_dir/survey/index.html#rheasilvia)

Take a virtual tour of Vesta with new high resolution Atlases

LINK (http://www.europlanet-eu.org/epsc2013/media-press/epsc-2013-press-releases/76-epsc2013/media-press/621-take-a-virtual-tour-of-vesta-with-new-high-resolution-atlases#aricia)

High resolution Vesta High Altitude Mapping Orbit (HAMO) Atlas derived from Dawn framing camera images

LINK (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0032063312002589)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am September 12, 2013, 21:01:03 nachm.
Danke für die Zusammenstellung und die Pflege dieses Threads, Martin :super: :kiss:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: aknoefel am Dezember 17, 2013, 06:08:28 vorm.
Dawn Creates Guide to Vesta's Hidden Attractions

LINK (http://Dawn Creates Guide to Vesta's Hidden Attractions)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: JFJ am Dezember 17, 2013, 09:36:11 vorm.
Hallo,

bei mir funktioniert der Link nicht  :user:

Gruß
Jörg
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: aknoefel am Dezember 17, 2013, 09:53:17 vorm.
Hmmm seltsam... noch ein Versuch:

Link (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-367&utm_source=iContact&utm_medium=email&utm_campaign=NASAJPL&utm_content=dawn20131216)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: JFJ am Dezember 17, 2013, 10:01:00 vorm.
Funktioniert jetzt - danke!
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: styria-met am Januar 08, 2014, 18:04:08 nachm.

Vesta für den Schreibtisch  :super:

http://www.shapeways.com/model/1304803/asteroid-vesta-hi-res-from-nasa-model.html?li=search-results&materialId=6

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 23, 2014, 13:32:22 nachm.
Ceres rückt mehr und mehr in den Fokus:

A Sublimation-driven Exospheric Model of Ceres

L. Tu, W.-H. Ip, Y.-C. Wang

Planetary and Space Science, in press
DOI: 10.1016/j.pss.2014.09.002
available online 23 September 2014

LINK (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0032063314002827)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: herbraab am November 18, 2014, 11:36:41 vorm.
Geologic Maps of Vesta from NASA's Dawn Mission Published:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=4381
http://www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php?id=pia18788

:hut:
Herbert
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am November 18, 2014, 12:32:41 nachm.
Danke Herbert! Das zeigt in der Tat eine sehr belebte Vergangenheit. Mir fehlt jedoch irgendwie die Legende oder bin ich nur zu blöd um diese zu finden? :gruebel:

Gruß

Ingo
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: herbraab am November 18, 2014, 13:22:57 nachm.
Mir fehlt jedoch irgendwie die Legende oder bin ich nur zu blöd um diese zu finden? :gruebel:

Die Legende habe ich auch schon vermisst. Ein wenig steht aber in der Bildunterschrift: "Purple colors in the north and light blue represent terrains modified by the Veneneia and Rheasilvia impacts, respectively. Light purples and dark blue colors below the equator represent the interior of the Rheasilvia and Veneneia basins. Greens and yellows represent relatively young landslides or other downhill movement and crater impact materials, respectively."

:hut:
Herbert
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Dezember 06, 2014, 01:04:13 vorm.
Es wird langsam wieder spannend:

Dawns neues Neun-Pixel-Foto von Ceres

aufgenommen am 1.12.2014 aus einer Entfernung von 1,2 Millionen Kilometern

FOTO (http://imagecache.jpl.nasa.gov/images/640x350/pia19049b-16-640x350.jpg)

FOTO (Vergrößerung) (http://imagecache.jpl.nasa.gov/images/640x350/pia19049-16-640x350.jpg)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Januar 28, 2015, 18:40:39 nachm.
Langsam enthüllt sich uns die alte Göttin in der Dämmerung. Es wird spannend...  :wow:

FOTO (animiert) (http://photojournal.jpl.nasa.gov/archive/PIA19171.gif)
FOTO (http://photojournal.jpl.nasa.gov/jpeg/PIA19172.jpg)

Zitat
This animation of the dwarf planet Ceres was made by combining images taken by NASA’s Dawn spacecraft on January 25, 2015. The spacecraft’s framing camera took these images, at a distance of about 147,000 miles (237,000 kilometers) from Ceres, and they represent the highest-resolution views to date of the dwarf planet.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Februar 07, 2015, 01:05:37 vorm.
Noch schärfer...

Zitat
This animation showcases a series of images NASA's Dawn spacecraft took on approach to Ceres on Feb. 4, 2015 at a distance of about 90,000 miles (145,000 kilometers) from the dwarf planet.
Image Credit: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA/PSI

FOTO (http://www.nasa.gov/sites/default/files/thumbnails/image/pia19179-16.gif)

FOTO (http://www.nasa.gov/sites/default/files/thumbnails/image/dawn20150205.jpg)

FOTO (http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/opnav3_lg.jpg)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Februar 25, 2015, 18:16:55 nachm.
Frische Fotos von Ceres  :wow:

FOTO (http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/CeresBig_LR_lg.jpg)

LINK (http://dawn.jpl.nasa.gov/feature_stories/Bright_Spot_Ceres_Dimmer_Companion.asp)

Zitat
These images of dwarf planet Ceres, processed to enhance clarity, were taken on Feb. 19, 2015, from a distance of about 29,000 miles (46,000 kilometers)

Noch neun Tage bis zur Ankunft...
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Greg am Februar 25, 2015, 20:19:15 nachm.
Toll, immer bessere Fotos...  :wow:

Viele Krater haben einen Zentralberg.
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am März 06, 2015, 15:13:13 nachm.
Der Downlink hat begonnen. Man analysiert die Daten, um bestätigen zu können, dass Dawn erfolgreich in einen Orbit um Ceres eingetreten ist...
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am März 06, 2015, 15:37:47 nachm.
DAWN IST SEIT 13.39 UHR CET IM ORBIT UM CERES

 :laola: :laola:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: boborit am März 06, 2015, 16:26:53 nachm.
Beim Betrachten der Bilder muss man sich erst einmal darüber im klaren werden, dass man ja auf einen ASTEROIDEN schaut und nicht auf einen MOND!
Is schon außergewöhnlich :wow:

Viele Grüße - Michael
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: majjoo am März 06, 2015, 18:07:56 nachm.
Hab auch noch eins gefunden falls es noch nicht bekannt ist  :super:

https://www.youtube.com/watch?v=sJr-pctUYdw (https://www.youtube.com/watch?v=sJr-pctUYdw)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am März 06, 2015, 20:02:48 nachm.
Soeben hat eine Audio-Telekonferenz zur Ankunft DAWNs bei Ceres begonnen.

AUDIO-STREAM (http://www.nasa.gov/news/media/newsaudio/index.html#.VPn4YC6fVFt)

Zitat
"The drama is in the opportunity to unveil the secrets of the largest unexplored world in the inner solar system" - Marc Rayman
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Sikhote am März 06, 2015, 21:07:32 nachm.
Hab auch noch eins gefunden falls es noch nicht bekannt ist  :super:

https://www.youtube.com/watch?v=sJr-pctUYdw (https://www.youtube.com/watch?v=sJr-pctUYdw)

Super Link, danke!
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am März 18, 2015, 14:09:30 nachm.
Bei den hellen Flecken auf Ceres könnte es sich um aus 'Kryo-Vulkanen' aufsteigende Eiswolken handeln.

LINK (http://www.nature.com/news/bright-spots-on-ceres-could-be-active-ice-1.17139?WT.mc_id=TWT_NatureNews)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am April 01, 2015, 08:40:11 vorm.
Vesta Trek

Zoooooooooooom ....  :smile:

VESTA TREK (http://vestatrek.jpl.nasa.gov/)

Info (http://dawn.jpl.nasa.gov/news/NASA_ReleasesTool_To_Examine_Asteroid_Vesta.asp)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am April 01, 2015, 11:03:48 vorm.
Cool!
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Dirk am April 01, 2015, 12:11:49 nachm.
Der VESTA TRECK ist genial  :wow:  .... probiert den unbedingt aus!!!  :lechz:

Danke, Martin  :super:

 :winke:
Dirk
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Werner W am April 01, 2015, 13:42:49 nachm.
Grandios ..... vielen Dank  :super:

Ob noch Vorschläge zur Benennung der unzähligen
Impaktkrater angenommen werden ?  :einaugeblinzel:

Obwohl "Werner", zwischen den bereits erfolgten Namensgebungen,
etwas exotisch daherkommen würde  :laughing:

Gruß
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: speul am April 01, 2015, 13:50:03 nachm.
 :super:
Frage ist ernst gemeint: Hat jemand einen 3D Drucker?
speul
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Werner W am April 01, 2015, 14:20:25 nachm.
..............habe die "Datei" auch schon entdeckt und mich gefragt,
ob mir jemand das Modell "ausdrucken" könnte/würde.

Ich vermute mal, dass es da, abhängig vom Anschaffungspreis für solch einen
Drucker, recht große, qualitative Unterschiede gibt !?

Gruß

Werner
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Thin Section am April 01, 2015, 15:10:36 nachm.
Obwohl "Werner", zwischen den bereits erfolgten Namensgebungen, etwas exotisch daherkommen würde

Nöö, wieso denn? Auf dem Mond bist Du ja auch schon vertreten:

Werner (28° S / 3.3° Ö) => Johannes Werner, 1468-1522, dt. Astronom / ausgeprägter Krater, Terrassen (70 km / 4220 m)
Der Krater liegt zwischen Blanchinus und Aliacensis.  :fluester:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Werner W am April 01, 2015, 17:43:30 nachm.
Tatsächlich Bernd  :wow:  :lacher: und sieht nun,
wenn man es einmal genau betrachtet, doch nicht so exotisch aus,
wie gedacht  :einaugeblinzel:

Gruß und Dank

Werner
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am April 13, 2015, 17:40:04 nachm.
Dawns erstes 'Farbfoto' zeigt die Oberflächendiversität von Ceres

FOTO (http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/PIA19063_MAIN_lg.png)

LINK (http://dawn.jpl.nasa.gov/news/Ceres_Color_Map_Reveals_Surface_Diversity.asp)

LINK (http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/First_Color_Map_Ceres.asp)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am April 20, 2015, 21:47:48 nachm.
Der sonnige Norden von Ceres

FOTO (http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/OpNav7_lg.jpg)

INFO (http://dawn.jpl.nasa.gov/news/Ceres_bright_spots_come_back_into_view.asp)

INFO (http://www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php?id=PIA19064)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am Mai 13, 2015, 19:41:25 nachm.
Nun sind bereits mehrere 'weiße Flecken' im Krater zu erkennen

FOTO (http://photojournal.jpl.nasa.gov/jpeg/PIA19545.jpg)

Animation (http://photojournal.jpl.nasa.gov/archive/PIA19547.gif)

Animation (close up) (https://www.youtube.com/v/43_Wrq7UIWI?autohide=1&version=2)

INFO (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19547)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Flaggaman am Juni 23, 2015, 06:35:40 vorm.
Berg mit noch ungeklärter Genese auf Ceres entdeckt.

http://www.slate.com/blogs/bad_astronomy/2015/06/22/ceres_dawn_images_reveal_a_5_km_tall_mountain.html (http://www.slate.com/blogs/bad_astronomy/2015/06/22/ceres_dawn_images_reveal_a_5_km_tall_mountain.html)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am September 09, 2015, 21:17:43 nachm.
'Occators Pupille' im Gegenlicht

FOTO (http://photojournal.jpl.nasa.gov/jpeg/PIA19889.jpg)

FOTO (http://photojournal.jpl.nasa.gov/jpeg/PIA19890.jpg)

INFO (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=4714)
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Allende am Oktober 17, 2015, 12:50:15 nachm.
Hoi zäme

Einmal pro Woche belästigt der nicht totzukriegende Schweizer Ufo-Forscher und Erfolgsautor Erich von Däniken mit seinem Kolumnen in der gratis Pendlerzeitung "Blick am Abend" die Allgemeinheit. Ich bekomme meist einen Lachanfall :laughing:, wenn ich seine Beiträge in der S-Bahn Richtung Niederhasli lese. Diesmal aber ... :lacher: ... ach lest es selber.

Schöne WE wünscht
Allende  :hut:

Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: Thin Section am Oktober 17, 2015, 16:01:17 nachm.
Diesmal aber ... :lacher: ... ach lest es selber.

Ja, Allende, am Anfang des Textes, aber vor allem am Ende seiner Ausführungen, stellen sich einem schon die Haare! :neenee:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: lithoraptor am Oktober 19, 2015, 17:57:37 nachm.
Moin!

Gut gut, ich gestehe: Ich war schon mal kurz auf Ceres und habe ein paar Proben genommen. Wer noch Schla... ääähhhh echte Ceres-Proben haben möchte, dem biete ich hier einen Tausch an - komme dann mit meinem "Generationenschiff" vorbei. Ich bräuchte dringend ein paar lunare Proben. Nakhla, Ibitira oder Hoba nehme ich zur Not auch, beim Letzteren aber bitte nur noch Vollscheiben anbieten. :einaugeblinzel:

Gruß

Ingo
Titel: Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
Beitrag von: karmaka am November 01, 2018, 22:12:19 nachm.
Dawns lange Reise ist nun vorüber und die Sonde kreist nun still und stumm um Ceres herum!

LINK (https://www.nasa.gov/press-release/nasa-s-dawn-mission-to-asteroid-belt-comes-to-end)