Autor Thema: Ein dicker und ein kleiner Brocken  (Gelesen 2235 mal)

Flash

  • Gast
Ein dicker und ein kleiner Brocken
« am: November 05, 2014, 13:41:03 nachm. »
Hallo liebe  Suchenden!
Möchte mal eure vielgeschätzte Meinung zu den folgenden Stücken erfragen.
Seit vielen Jahren ziert ein mysteriöser Brocken (Bilder)meinen Steingarten. Er wiegt gute 50 Kg. Er scheint einen hohen Eisenanteil zu haben, da ein Magnet gut daran haften bleibt.
Ich habe als Anlage auch das Foto eines frischen Bruchstücks angehängt.
Als zweites Stück liegt eine "Kugel" von ca.60 mm Durchmesser vor. Hier liegt meine Vermutung nahe, das es sich um simple Hochofenschlacke handeln könnte.
Allerdings spricht der Fundort etwas dagegen.Habe dieses Stück als Kind in einem Waldgebiet gefunden.Wie man auf dem Foto sieht, ist gut 4/5 tel der Oberfläche verglast.
Freue mich schon auf eure Beiträge.

Euer Flash

Offline Bremianer

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #1 am: November 05, 2014, 18:24:07 nachm. »
So eine Steinkugel mit glasiger Oberfläche hat mein Schwager in der Vitrine rumstehen. Er sagte mir, es sei eine Kanonenkugel. Er sammelt Armeezeug. Ich frage ihn mal, ob er sich das Bild anschauen kann.

Flash

  • Gast
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #2 am: November 05, 2014, 19:59:05 nachm. »
Hallo Bremianer,
danke schon mal für die Forschungsarbeit.Der Verdacht"Kanonenkugel" wurde mir gegenüber auch schon geäußert.Könnte schon zutreffen,da unsere Wälder in der Vergangenheit von napoleonischen Truppen belagert wurden.

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3774
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #3 am: November 05, 2014, 20:06:20 nachm. »
Der Verdacht"Kanonenkugel" wurde mir gegenüber auch schon geäußert.Könnte schon zutreffen,da unsere Wälder in der Vergangenheit von napoleonischen Truppen belagert wurden.

Vielleicht bringt die Messung der Dichte (spez. Gewicht) Klarheit, ob eine Schlacke oder eine Kanonenkugel vorliegt?!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Flash

  • Gast
Ergänzung zum "dicken Brocken"
« Antwort #4 am: November 05, 2014, 20:07:06 nachm. »
Hier noch ein Bild was ich vorher nicht hochgeladen hatte:

Offline Bremianer

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #5 am: November 05, 2014, 23:07:17 nachm. »
Ich habe mit meinem Schwager geschnackt und er hat mir dies gezeigt http://kanonen-kugeln.de/kanonenkugeln/kleingesch%C3%BCtz-kugeln/ . Da steht alles sagt er.

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1933
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #6 am: November 06, 2014, 09:05:36 vorm. »
Moin Flash,

zu den ersten 3 Fotos:
Das gute Stück befindet sich anscheinend in guter Gesellschaft (die weiteren größeren Gesteine auf dem Bild sehen nach Geschieben aus).
Darum ist besonders Punkt 4 wichtig: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10417.0

Veruch mal, den Bruch etwas schärfer abzulichten, könnte evtl. auch was basaltisches in Frage kommen.

Gruß
Jörg

Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Flash

  • Gast
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #7 am: November 06, 2014, 17:36:16 nachm. »
Danke für die Beiträge von Bremianer und Bernd!
Der Link "Kanonenkugel war sehr gut.Es könnte sich danach um eine 2-Pfünder (Basalt?)handeln.Wenn es so wäre, stammt sie wohl eher aus dem 30 Jährigen Krieg.
Habe von dem "Dicken" noch zwei Abschlagsfotos und zwei Nahaufnahmen ran gehängt. Hoffe die Qualität ist jetzt brauchbarer.
Außerdem habe ich als Anfänger erst einmal den Begriff "Geschiebe" recherchiert. Der Fundort liegt inmitten einer Muränenlandschaft.  Mein Wohnort liegt quasi in einem ehemaligem Flussbett welches
durch Gletscherschmelze entstand.

Flash

  • Gast
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #8 am: November 06, 2014, 17:38:22 nachm. »
Sorry und natürlich Dank an Jörg!

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2856
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #9 am: November 06, 2014, 17:39:20 nachm. »
Moin moin,
Zitat
Der Fundort liegt inmitten einer Moränenlandschaft.  Mein Wohnort liegt quasi in einem ehemaligem Flussbett welches
durch Gletscherschmelze entstand.
Muräne ist was anderes, aber nicht verwechseln mit Maräne  :fingerzeig:

btw: Einfacher wäre es gewesen den Namen des Fund- und Wohnorts anzugeben.
Keine Sorge, wir kommen nicht alle auf einmal vorbei  :einaugeblinzel:

Ansonsten.
Willkommen im Forum
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Flash

  • Gast
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #10 am: November 07, 2014, 14:44:26 nachm. »
Gott sei Dank haben wir in jedem Forum einen Korrekturleser!
Da können wir alle noch was lernen…..oder einfach die Rechtschreibprüfung ausschalten.

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2856
Re: Ein dicker und ein kleiner Brocken
« Antwort #11 am: November 07, 2014, 23:10:12 nachm. »
Gern geschehen! :super:
und sonst mal die Fußnote lesen, dass hilft mir seit Jahren  :laughing:
Zitat
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung