Autor Thema: Fund hinterm Haus am Feldrand  (Gelesen 1277 mal)

maik746

  • Gast
Fund hinterm Haus am Feldrand
« am: Januar 20, 2015, 14:38:45 nachm. »
Hallo, als vor 7 Jahren den Zaun am Feld erneuerte bin Ich dabei auf etwas gestoßen.
Ich dachte zuerst das es ein Stein ist, konnte es aber nur mittels Traktor heraus holen.
Jetzt liegt der Klumpen seit dieser Zeit unter der Fichte und Ich würde gern wissen was es sein könnte.
So schwer wie er ist, könnte er aus puren Stahl oder Eisen sein. Heben kann Ich Ihn nicht.
Das Gewicht schätze Ich auf 60Kg-100Kg. Gefunden in 07338 Kaulsdorf.
Verwunderlich ist nur Form da er unten rundlich wie eine Kugel scheint und oben so platt ist.
Zumindest habe Ich Ihn so aus der Erde heraus geholt. So richtig rosten möchte er auch nicht und ganz gut erkennbar
das bläulich schimmernde.
Ob es doch nur ein Schlackeprodukt sein soll?
Aber dafür fehlen meiner Meinung nach poröse Einschlüsse.
Vielleicht hat einer von euch eine Idee.
Mfg Maik




Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1919
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Fund hinterm Haus am Feldrand
« Antwort #1 am: Januar 20, 2015, 14:47:29 nachm. »
Hallo Maik,

zuerst einmal ein Willkommen hier bei uns.

zum Fund: Nach einem Meteorit sieht es nicht aus - leider.
Schau Dir bite mal diese Seite hier an: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10417.0
Besonders Detailaufnahmen und ein frischer Bruch helfen bei der Bestimmung weiter.

So auf den ersten Blick würde ich auf etwas in Richtung Bauabfall tippen.
Evtl. Zementabfall mit evtl. Resten von Moniereisen drin oder in der Art.
Die Form könnte durch Austrocknung der Masse im Zementsack zu erklären sein - kommt häufiger vor als man vermuten würde.
Nur von den Bildern her, geht es leider nicht genauer.

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Fund hinterm Haus am Feldrand
« Antwort #2 am: Januar 20, 2015, 20:52:13 nachm. »
Hallo Maik,

es sieht schon wie ein Hüttenprodukt aus. Gab es eine Eisenschmelze in der nähe?
Es könnte eine "Ofensau" sein.

Grüße Willi  :prostbier:

maik746

  • Gast
Re: Fund hinterm Haus am Feldrand
« Antwort #3 am: Januar 21, 2015, 06:32:21 vorm. »
Hallo Pallasit,

ja tatsächlich gab es ein Stahlwerk in der Nähe, was auch heute noch produziert.
Den Gedanken hatte Ich auch schon, aber warum sollte man sich so etwas mit nach Hause nehmen?
Was ist denn überhaupt eine sogenannte Ofensau?

Mfg Maik

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 704
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Fund hinterm Haus am Feldrand
« Antwort #4 am: Januar 21, 2015, 09:19:45 vorm. »
Hallo Maik, siehe "Das Geheimnis der Ofensau": :nixweiss:

Überhaupt werden wohl die meisten Menschen sich im Lexikon (Netz) Rat holen müssen, wenn sie das Wort „Ofensau“ hören oder lesen. Im Brockhaus steht sie beschrieben: „Ofensau, oder kurz: Sau: in metallurgischen Öfen auftretende metallische Abscheidungen, die durch fremde Einflüsse, namentlich falschen Ofenbetrieb, entstehen.“ :fluester:

Gruß
Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

maik746

  • Gast
Re: Fund hinterm Haus am Feldrand
« Antwort #5 am: Januar 21, 2015, 14:33:43 nachm. »
Danke für die Erläuterung, schade das es nicht mehr ist.
Da wird sich wohl der Schrotthändler freuen.

maik746

  • Gast
Re: Fund hinterm Haus am Feldrand
« Antwort #6 am: Januar 22, 2015, 14:03:48 nachm. »
180Kg hatte der kleine gehabt, für die Größe schon echt erstaunlich. :wow:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung