Autor Thema: Shatter cones in Mets ...  (Gelesen 1598 mal)

Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 250
  • OrgaMet
Shatter cones in Mets ...
« am: November 20, 2016, 23:46:09 nachm. »

Liebe Alle ... eine nette Überaschung mit meinem neuen Bassikounou ... es schein ein Shatter Cone im Inneren zu sein  :wow: ... Eure Meinung ... Shatter Cone or not Shatter Cones ?










Gibt es weiter mets mit so features ? zeigt mal her  :super: :wow:

LG Orgamet

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2900
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #1 am: November 21, 2016, 08:52:04 vorm. »
Moin ,moin,
schwer einzuschätzen. Ist die Streifung eher parallel, wie es auf den Bildern für mich den Anschein hat oder ist ein gewisser Öffnungswinkel festzustellen.
Zudem scheint auf dem 3. Bild noch eine zweite Richtung der vermeindlichen SCs zu erkennen sein (links unten?)
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 250
  • OrgaMet
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #2 am: November 21, 2016, 09:09:59 vorm. »

 ... ja ... schwer einzuschäzen ... habt ihr selber so was schon gesehen oder als Photo aus euren Sammlungen ?
LG Phil

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1851
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #3 am: November 21, 2016, 09:22:24 vorm. »
Hier gibt es ein kurzes Paper zum Thema "Shatter Cones in Meteorites":
http://www.lpi.usra.edu/meetings/metsoc2012/pdf/5393.pdf

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline hugojun

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 161
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #4 am: November 21, 2016, 09:59:47 vorm. »
Hallo LG Orgamet,
Speul hat es schon angedeutet, der keilförmige Verlauf ist nicht eindeutig, wie es für shatter cones zu erwarten währe.
Vielleicht sind es „slikenslides“, wie schon beim Chelyabinsk beschrieben:
Bild 6 im Link:
http://www.meteorite-recon.com/home/meteorite-documentaries/chelyabinsk-superbolide/p3

Gruß
Jürgen

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 483
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #5 am: November 21, 2016, 10:08:53 vorm. »
Hallo Phil,

die Kriterien einer strikten Definition von Shatter Cones werden eher nicht erfüllt, vgl. das MAPS-Heft vom August, dort besonders den Übersichtsartikel von Baratoux und Reimold. Das Phänomen kenne ich aber aus dem Ries und aus Steinheim. Es gibt da alle Arten von Übergangsformen, die entstehen, wenn die Schockwelle bei weiterer Ausbreitung an Amplitude verliert und an (zeitlicher) Breite zunimmt. Ähnliche Beobachtungen gab es auch an Chelys.

Shatter cones in Meteoriten zeigt Ludovic Ferriere in Wien gern her; er hat bei der Durcharbeitung der NHM-Sammlung mehrere Beispiele gefunden.

Grüße
Karl

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 483
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #6 am: November 21, 2016, 10:15:38 vorm. »
Hallo Jürgen,

da haben sich unsere Hinweise auf Chelyabinsk überschnitten.  :super:
Als klassische Slickensides würde ich selbst die Erscheinung nicht ansprechen.

Grüße
Karl

Offline hugojun

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 161
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #7 am: November 21, 2016, 10:48:27 vorm. »
Hallo LG Orgamet und Karl,

ROBERT S. DIETZ 1966“ Striated Surfaces on Meteorites: Shock Fractures, Not Slickensides“ möchte den Ausdruck „slikenslides „vermeiden und schlägt „Striated surfaces“ vor um eindeutig zwischen Shock (Shatter cones ) und Tektonik ( Slikenslides) zu unterscheiden . Dennoch glaubt er , die „straited surface „habe ihren Ursprung in einem Schock-Ereignis!
Begründung nach Dietz: Slicken-Slides haben einen erheblichen Versatz der gegenüberliegenden Flächen , bei den Straited surface liegt die Verschiebung wie bei shatter cones im „mikroskopischen Maßstab“.
Gruß
Jürgen

Offline hugojun

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 161
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #8 am: November 21, 2016, 12:26:11 nachm. »
Sorry,
 hatte die Namen anders im Kopf:habe eben den Dietz noch mal nachgelesen :
Die Sli(c)ken-Slides heißen natürlich  Slicken Sides und die straited surface heißen richtig striated surface ,

Jürgen




Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 250
  • OrgaMet
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #9 am: November 21, 2016, 21:38:43 nachm. »

... Herbert, Juergen, Karl  :super: danke ... so lernt man immer dazu  :smile:

LG Phil.

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1851
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #10 am: November 23, 2016, 00:18:26 vorm. »
Shatter cones in Meteoriten zeigt Ludovic Ferriere in Wien gern her; er hat bei der Durcharbeitung der NHM-Sammlung mehrere Beispiele gefunden.

Zum Beispiel am Meteoriten von Ybbsitz, wie auf den beigefügten Bildern zu sehen.

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 250
  • OrgaMet
Re: Shatter cones in Mets ...
« Antwort #11 am: November 25, 2016, 15:24:59 nachm. »
 
:super: schön !

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung