Autor Thema: Meteorit oder anderes  (Gelesen 884 mal)

Offline meteophips

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 14
Meteorit oder anderes
« am: März 09, 2017, 00:13:34 vorm. »
Hallo wieder mal, :hut:

habe in Prambachkirchen in Oberösterreich folgenden Fund gemacht:

Dichte 3,55g/cm3
leicht magnetisch
ca. 1,5 x 2 x 1 cm groß

:danke: schon im vorraus dass ihr mir wieder helft

Grüße meteophips

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2853
Re: Meteorit oder anderes
« Antwort #1 am: März 09, 2017, 07:18:48 vorm. »
moin,
hatte Dir beim letzten Stein, den Du vorgestellt hast niemand gesagt, daß Du zuerst mit dem Hammer mal draufschlagen sollst?
Unverzeihlich, es sei hiermit nachgeholt.
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Ilschy1970

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 98
    • N.L.O. Meteor Detection Live View
Re: Meteorit oder anderes
« Antwort #2 am: März 09, 2017, 08:22:32 vorm. »
 :hut:
wobei es mit Sicherheit auch nach dem Hammer kein Meti wird.
Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel besser!
         VG
         Michael

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2115
Re: Meteorit oder anderes
« Antwort #3 am: März 09, 2017, 08:26:11 vorm. »
hallo meteophips,

in Prambachkirchen gibt es schon einen Meteorit - aber Dein Stein ist es nicht !

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1843
Re: Meteorit oder anderes
« Antwort #4 am: März 09, 2017, 10:13:00 vorm. »
Prambachkirchen ist ein lokal sehr bekannter Fundort für Phosphoritknollen die dort in den sog. Phosphoritsanden stecken und häufig zu finden sind. Dein Fundstück ist so eine Phosphoritknolle. Auf den Einsatz eines Hammers kann in diesem Fall verzichtet werden.

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 139
Re: Meteorit oder anderes
« Antwort #5 am: März 09, 2017, 11:34:51 vorm. »
Hallo,

auch in den Pleschinger Sanden in Linz finden sich diese Phosphatknollen.

Kannst ja diese Knolle zu Pulver vermahlen und mit Schwefelsäure aufschließen - ergibt dann einen Phosphatdünger.
Hab ich mal im Chemieunterricht gemacht...

LG
Christian

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 763
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Meteorit oder anderes
« Antwort #6 am: März 09, 2017, 12:46:57 nachm. »
Moin meteophips,

1. Ich gehe mal davon aus, dass dein neuer Thread hier ein anderes Gestein? ist, als der im Thread unbekannter Stein,
mit den schlechten Fotos? :nixweiss:
Beide leicht „magnetisch“ und Dichte 3,55g/cm³ und 2,8 kg/dm³.

2. Ob Phosphoritknollen mal „magnetisch“ sind mal nicht (je nach Herkunft),
kann ich nicht beurteilen, da ich nur Eine besitze.
Jedenfalls an meiner haftet der Magnet nicht, liegt aber schwer wie ein Eisenklumpen in der Hand, auch ohne Magnet (Anlage)

3. Falls die gelb-goldene Flecken im  Bild 20170308_225059.jpg Pyrit sind, auf keinen Fall das gute Stück zu Pulver zermahlen, oder mit dem Hammer schlagen, sonder zum Steinmetz schaffen.
In Längsrichtung (mehr Fläche) aufschneiden und polieren lassen – du wirst staunen.
Oder selber machen, falls Technik vorhanden und dann hier vorstellen.

Gruß Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung