Autor Thema: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???  (Gelesen 4331 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« am: September 16, 2007, 15:27:49 nachm. »
Hallo liebe Sammlergemeinde, :user:

habe vor einiger Zeit eine kleine Sammlung von jemanden aufgekauft wo die Metis  u.a. mit sonem blöden Kit an den Boxenböden befestigt war. Hat vielleicht  jemand eine Idee womit ich wenigstens den Kit vernünftig aus den kleinen Ritzen der Metis entfernen kann ohne diese zu beschädigen. So ein billiges Mistzeug!! Befindet sich an allen Metis von dessen Sammlung (Eisen - Stein - Steineisen). Wer schon Erfahrung und eine Lösung dafür hat - BITTE HIIIIILFE :gruebel:

Gruß und bis bald; :winke:

ganimet

P.S.: Wenn schon Kit dann unbedingt Qualitätskit der nicht ölt!!!
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #1 am: September 18, 2007, 10:50:22 vorm. »
 :traurig:
Kann mir wirklich niemand dazu helfen - hat noch niemand damit Erfahrung gemacht - noch nicht einmal von den Mineraliensammlern?????

Tips oder auch nur Ideen würden mir auch schon zum ausprobieren reichen (......wegschmeißen sehe ich nicht als Tip an!!).

Bis bald; :danke:
ganimet
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

H5P6

  • Gast
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #2 am: September 18, 2007, 11:33:08 vorm. »
Hallo ganimet, :winke:

ich befinde mich hier in einer Leinöl-Gegend.Der Fensterkitt wurde früher aus Schlemmkreide und Leinölfirnis gemacht.
Also benötigst Du ein Mittel zur Leinenölverdünnung.Frage einmal bei einem Glaser nach,womit er seinen alten Fensterkitt wieder auffrischt.

Gruß Jürgen :smile:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #3 am: September 18, 2007, 12:05:01 nachm. »
Hallo ganimet,

es klingt sicherlich paradox, aber ich habe früher den Kitt von Mineralien immer mit Kitt entfernt. also zu einem Hügelchen rollen und mehrfach auf die verkeimte Stelle gedrückt usw. Meistens haben die Kittreste dann besser am Kügelchen gehaftet als am Mineral. Fett entfernen mit Einweichen in Alkohol. Bei Meteoriten(Eisen/Steineisen/Chondriten) wohl kaum eine Gefahr. Bei Mineralien sollte man darauf achten, daß einige in Alkohol gelöst werden könnten.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #4 am: September 18, 2007, 12:14:15 nachm. »
Na da sind doch schon sehr hilfreiche Tips dabei  :wow:

mit "...Kügelchen rollen und mehrfach auf die verkeimte Stelle gedrückt usw... " geht hier leider nicht mehr  :gruebel: (sonst hätte ich dass schon längst getan). Der Kit zersetzt sich so stark in seine Bestandteile, dass er entweder total ölig oder bombenfest ist (Hammer und Meißel... :schmollen:). Hat also keine normale Konsistenz mehr.  :traurig:

Trotzdem; MetGold und H5P6 vielen Dank für eure netten Antworten. :super:

Bis bald; :winke:

ganimet
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #5 am: September 18, 2007, 12:18:42 nachm. »
Hallo,

frag nach bei  :google: ( Kittentferner ) :laughing: :   

http://www.daf.com/daftrpcatalogus/ge/-172465.htm

http://kataloge.des-boots-service.de/2006/LH2006-323.html

usw. 

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Steinesammler

  • Gast
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #6 am: September 18, 2007, 13:00:56 nachm. »
Hallo Ganimet,

kenne das Problem noch aus DDR-Zeiten. Da wurden Mineralien manchmal mit einem schwarzen Kitt, wie er zum einkleben von Glasscheiben in Metallrahmen verwendet wird, auf Plexiglas geklebt. Nach einiger Zeit nahmen dann die Steine das Öl auf und sie verfärbten sich ins gelbe.
Die Stücke habe ich dann lange Zeit in Aceton Bzw. Waschbenzin eingelegt (Blechdose mit Deckel).
Wenn es sich um den neueren grauen Mineralienkitt handelt dann versuche ihn leicht zu erwärmen und entferne ihn mit der Methode von MetGold (Kittkugel). In extremen Fällen hilft auch Methylenchlorid (Dichlormethan).
Sollte es wirklich Fensterkitt (Leinöl) sein, dann versuch es doch einfach mit einem 0815-Pinselreiniger bzw. Terpentin.

Oben gesagtes habe ich teilweise nur mit Mineralien gemacht! Du solltest die Methoden nach Möglichkeit selbst vorher testen.
Versuch macht kluch!  :super:

Der Steinesammler

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4608
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #7 am: September 18, 2007, 13:48:06 nachm. »
Salü und Danke für den Thread,

wieder eine Gelegenheit, für die ganz neu Hinzugekommenen nochmal zu warnen:

Bei Meteoriten NIEMALS Befestigungskitt zum Positionieren verwenden.

Als Neuling denkt man sich vielleicht, wenn man diesen Befestingungskitt im Mineralienzubehörkatalog sieht, ja die werden schon wissen und der ist für Mineralien geeignet...
Bei Eisenmeteoriten ists vielleicht nicht ganz so schlimm, aber Steinmeteorite werden völlig ruiniert durch den Kitt.
Ich weiß nicht genau wodurch, obs Öle, obs Weichmacher... jedenfalls ziehts um den Kitt rum weiträumig und tief in den Stein ein,
und verfärbt den Meteoriten schwärzlich. Das kann man auch nimmer wegschleifen. Da hatte ich schon zweimal Sammlungen, wo die Stücke aufgekittet waren, schlimm war das, weil leider auch seltene Lokalitäten darunter.

Also bitte, bitte, bihiiiitte niemals Kitt!
Martin
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #8 am: September 18, 2007, 14:51:27 nachm. »
 :weissefahne:

Hatte die Sammlung mit in Döschen befestigten Metis gekauft. Sah auch gut aus bis ich diese aus den Döschen herausnehmen wollte. Da sah ich die Pest. Von den glatten Stücken ließ sich der Kitt relativ einfach lösen - von den rauheren Stücken natürlich nicht. Da auch bei mir hochwertige Stücke in der gekauften Sammlung waren dachte ich also an nichts böses :crying:
Ich habe und ich werde nieeee die Stücke mit Kitt befestigen. Ich verwende lieber wenn überhaupt nötig 1-2 Tropfen Heißkleber, aber da werden mich die Fachleute bestimmt auch vor warnen :fingerzeig:. Dieser läßt sich dann wenigsten wieder wunderbar vom Objekt lösen und zieht nicht ins Material.

Also:

KITT - NEVER - EVER

Grüße;

ganimet
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4608
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #9 am: September 18, 2007, 15:15:34 nachm. »
 :weissefahne: Just genauso ist es mir ergangen.
Und da kann man mit Lösungsmittel ect. rummachen, die Flecke in den Steinen gehen niiie mehr weg   :crying:

Martin
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #10 am: September 18, 2007, 15:20:02 nachm. »
Hallo alle,

ich bin ja nun kein Chemiker , aber bei Terpentin habe ich so meine Bedenken , ich würde es , genau wie empfohlen , erst an einem Stück ausprobieren .
Aber lass erst mal einen Monat vergehen und dann erst wenn sich wirklich nichts verändert hat dann kann man drüber nachdenken , den auch ein Monat ist nicht wirklich lange .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #11 am: September 18, 2007, 15:27:17 nachm. »
Was sagen denn die Fachleute zu der Lösung mit dem Heißkleber ?  :user:
Wie gesagt nur ein paar Tröpfchen zum fixieren. Wenn man es nicht übertreibt läßt er sich sogar von dem Sammlungsdosenboden wieder astrein lösen.
Hatte schon einmal irgendwo gelesen, dass die Struktur dadurch (Hitze) verändert werden kann ? Soll ich das wirklich glauben ? :nixweiss:

Tschaui,
ganimet
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Steinesammler

  • Gast
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #12 am: September 18, 2007, 16:53:30 nachm. »
Ganimet,

gibt es keine Alternativen? Eventuell Aufsteller aus Draht?
Mal abgesehen davon dass es sehr viele verschiedene Schmelzklebstoffe, mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften gibt, enthalten diese auch Weichmacher und andere viskositätsverändernde Stoffe. Auch gibt es Schmelzkleber der schon bei 80° klebt und dann welche die erst ab ca. 150° - 200° richtig kleben. Ich hatte auch schon Schmelzkleber der den zu klebenden Kunststoff mit der Zeit verfärbt hat (Resopal & HartPVC)!
Also: die Klebevarianten sind alle mit Vorsicht zu genießen!

Grüße

Der Steinesammler

P.S.  evtl. geht auch 2-K Knetmasse?  :gruebel:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4608
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #13 am: September 18, 2007, 17:31:57 nachm. »
....also die Isotope gehen ab so 400° flöten, die Widmannstätter ab...müßt ich suchen....glaub ab 800°..

Aber ich denke auch, daß bei Meteoriten nicht unbedingt die Notwendigkeit besteht, sie in die Dosen einzukleben.
Es gibt soviele Möglichkeiten, Aufsteller, Ständer, aus Metall, Kunsstoff, Holz, Plexiglas, die diversen Dosen, Rikers; Glashüte usw.
Nu hast schon soviel in die Vitrinen investiert, da sollts darauf auch nicht mehr ankommen.
Bisserl mehr Ehrfurcht vor den Dingern ist durchaus angebracht, die Queen pappt ihre größten Klunker im Tower ja auch ned in der Schachtel fest und die sind auch ned seltener als Mets,
Und so oft wirst die Dosen ja auch nicht herumtragen bzw. wohnst in erdbebensicherem Gebiet.

 :super:
Martin
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Kit und Ölreste von alten Sammlungsstücken entfernen...???
« Antwort #14 am: September 18, 2007, 18:45:28 nachm. »
Na gut, ist das mit der Temperatur haben wir nun auch geklärt...  :fluester:

Habt ja gesehen dass die meisten meiner Stücke in Glasdeckeldosen sind - also nicht geklebt. Einige liegen wenn möglich lose (werden ja nie bewegt) in den normalen Sammlungs-Dosen einige sind auf Ständern und die wenigsten sind aufgeklebt. Eigentlich auch nur die Scheiben die nicht in die Glasdeckeldosen passen und die für Ständer zu groß waren. Außerdem die Stücke aus Eisen die ich von den Gelkugeln fern halten möchte. Sind hööööchstens von über 400 ca. 15 Stück.  :weissefahne:
Erfurcht habe ich erst einmal vor allem - kann sich aber ggf. auch ändern. :lacher:
Das mit dem erdbebensicheren Gebiet ist zwar gut - trotzdem wackeln hier manchmal die Wände :einaugeblinzel:

Werde mich bessern........

Gruß;
ganimet
« Letzte Änderung: September 18, 2007, 19:26:31 nachm. von ganimet »
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung