Autor Thema: Huoyanshan  (Gelesen 3435 mal)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Huoyanshan
« am: November 05, 2017, 18:20:40 Nachmittag »
Hallo Forengemeinde,

besitzt eigentlich jemand ein Stück des chinesischen Wüstenfunds Huoyanshan? Erstaunlicherweise wurde dieser im Forum bisher noch nicht besprochen:

https://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?code=65368

Dabei handelt es sich um äußerst interessantes Material: Das Eisen ist ein Vertreter der seltenen Gruppe IAB-sLH. Es handelt sich um feinsten Oktaedrit; die Kamazitbalken weisen eine Breite von weniger als 0,035 mm auf. Das Ätzbild erscheint beinahe ataxitisch, die Kamazitbalken und Taenit-Lamellen sind in einem feinen Widmannstätten-Muster angeordnet. Bislang kennt man erst 10 Vertreter dieser seltenen Untergruppe.

Morphologisch ähneln die Stücke den Gebel-Kamil-Schrapnellen, doch mit einem TKW von 700 kg sind sie weitaus rarer. Während kleinere Schrapnelle oft ziemlich verrostet sind, sind größere Stücke besser erhalten und meist viel interessanter skulpturiert. Dies schlägt sich auch im Preis nieder: Kleinere Schrapnelle werden für etwa 4$/g angeboten, größere werden, je nach Form und Erhaltungszustand, mit bis zu 10$/g nachgefragt.

Wer die Möglichkeit sieht, an dieses seltene Material ranzukommen, sollte nicht zögern. Ein großer Teil dürfte bereits verklaubt sein, und wie mir scheint, wird aus China derzeit auch nicht viel exportiert.





Grüße, D.U.  :prostbier:

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2945
Re: Huoyanshan
« Antwort #1 am: November 05, 2017, 18:41:46 Nachmittag »
Hi D.U.,

toller Fang (gehe davon aus, dass das präsentierte Scheibchen nun Deine Sammlung ziert).

Sergey V. hatte in München auf der Mineralienmesse ein sagenhaft schön skulpturiertes Individual im Angebot, das man auch auf seiner Website findet: http://www.sv-meteorites.com/Meteorite.aspx?id=4146

Ich habe davon leider noch nichts in der Sammlung, hoffe aber, dass davon bald mehr auf dem europäischen Markt erscheint.

Gruß,
Andi

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1006
Re: Huoyanshan
« Antwort #2 am: November 05, 2017, 19:32:18 Nachmittag »
Hi D.U.

tolles Stück  :super: :super: :super:

Gruß

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline JaH073

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2078
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Huoyanshan
« Antwort #3 am: November 05, 2017, 22:27:42 Nachmittag »
Hallo D.U.

halte mal deine Scheibe unter Beobachtung.
Angeblich sind die Individuals soweit stabil.
Von den Scheiben hört man, daß sie von außen von der "Kruste" her rundum zu rosten beginnen.

Sag uns mal in ein paar Wochen ob das stimmt.

Beste Grüße

Hanno

Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Huoyanshan
« Antwort #4 am: November 05, 2017, 23:23:13 Nachmittag »
Hallo Leute,

nein, das Stück ist (leider) nicht meines. Ich bekam ein Individual angeboten und habe mich infolge dessen etwas eingehender mit diesem Fund beschäftigt. Ein Kauf steht noch aus, ich verhandele gerade noch über den Preis. Über die Stabilität habe ich bislang nichts Nachteiliges gehört, ich kann gerne mal nachfragen.

Sergeys Stück ist ausgesprochen schön - bin gespannt, ob noch mehr Stücke davon auf dem europäischen Markt auftauchen!

Grüße, D.U.  :prostbier:

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Huoyanshan
« Antwort #5 am: Mai 15, 2018, 02:06:51 Vormittag »
Hallo Forum,

heute lag mein lange herbeigesehntes Huoyanshan-Individual in der Post. Das Stück übertrifft alle Erwartungen. Es handelt sich um ein 860 g schweres, stark skulpturiertes Stück. Die Oberseite zeigt pockennarbenähnliche Verwitterungsstrukturen, wie sie für Funde aus dieser Region typisch sind. (Weiß jemand, wie genau die entstehen?) Die Unterseite ist stärker korrodiert, was nahelegt, dass das Stück oberflächlich im Boden steckte.

Interessanterweise ist bis heute so gut wie nichts davon auf den europäischen Markt gelangt, obwohl merere Tausend Stücke mit einem Gesamt-TKW von rund 700 kg aufgelesen wurden. Ohne Beziehungen zu asiatischen Händlern ist es sehr schwer, an dieses Material heran zu kommen. Vielleicht taucht in Ensisheim noch was davon auf.

Wer von Euch ist ebenfalls stolzer Huoyanshan-Besitzer? (Bilder erwünscht.)

Grüße, DCOM  :hut:

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2945
Re: Huoyanshan
« Antwort #6 am: Mai 15, 2018, 06:56:35 Vormittag »
Hi DCOM,

nettes Quietscheentchen :wow::super:

Gruß und Glückwunsch zum schönen Neuzuwachs,
Andi

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1410
Re: Huoyanshan
« Antwort #7 am: Mai 15, 2018, 07:18:30 Vormittag »
In der Tat, ein beeindruckendes Stück.
Ja, ich setze meine Hoffnungen auch auf Ensisheim. Auf FB hatte ich schon geätzte Anschnitte gesehen und bewundert.
Viele Grüße
Jens

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 781
Re: Huoyanshan
« Antwort #8 am: Mai 15, 2018, 10:58:03 Vormittag »
Eindrucksvolles Stück in der Tat. Schaut ein wenig aus wie der Verbindung eines Mundrabillas mit Gebel Kamil entsprungen.

Bin gespannt, ob, wann, in welchem Umfang und zu welchen Konditionen die chinesischen Kollegen noch Stücke vorlegen.

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 726
    • Meteorite Recon
Re: Huoyanshan
« Antwort #9 am: Juni 07, 2018, 14:07:32 Nachmittag »
Die Aussagen zur ästhetischen Qualität von Huoyanshan kann ich nur unterschreiben.
Anbei einige Bilder der Struktur, die wirklich einzigartig ist:







Ich habe mittlerweile einige Individuals gesägt und präpariert und habe keine Probleme mit der Stabilität.

Weitere infos zum gezeigten Sammlungsstück hier http://www.meteorite-recon.com/portfolio_page/huoyanshan

Beste Grüße

Haschr

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 781
Re: Huoyanshan
« Antwort #10 am: Juni 07, 2018, 16:48:29 Nachmittag »
Toll. Wunderschön. Dazu großartige Fotos, was ich mir, beim Anschauen des Ätzbildes, alles andere als einfach vorstelle.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2945
Re: Huoyanshan
« Antwort #11 am: Juni 07, 2018, 20:53:25 Nachmittag »
 :super: Beeindruckendes Material! :super:

Danke für den optischen Leckerbissen, Haschr.

Gruß
Andi

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Huoyanshan
« Antwort #12 am: Juni 08, 2018, 16:22:03 Nachmittag »
Einzigartige Ätzung, danke fürs Zeigen!

Und den kleinen Bruder davon kann man erwerben...  :einaugeblinzel:

Gruß, DCOM

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung