Autor Thema: Meteoriten Schnelltest  (Gelesen 2638 mal)

Offline Shemesh

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 29
Meteoriten Schnelltest
« am: März 14, 2018, 22:55:25 Nachmittag »
Hey zusammen, nach einer Ewigkeit bin ich auch wieder einmal online.
Ich habe hier mal einen Meteoriten Schnelltest gemacht, da ich nur Hobbymässig mit den Met's zu tun habe sind alle Angaben ohne gewähr. Jedenfalls bis mir ein Experte gesagt hat dass das so funktioniert.
Ich bitte um Kritik und Ergänzungsvorschläge.


Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4061
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoriten Schnelltest
« Antwort #1 am: März 14, 2018, 23:49:04 Nachmittag »
Moin!

Is schon spät und ich habe nur schnell drüber geschaut. Sehe da viele Probleme. Ein Manko etwa ist das mit der Strichfarbe. Die Strichfarbe ist eine Eigenschaft von Mineralien und das Testen dieser nur ein Hilfsmittel zur Mineralbestimmung. Zur Gesteins-/oder Meteoritenbestimmung (bei denen es sich ja um Gemische vieler unterschiedlicher Mineralien handelt) ist die Strichfarbe denkbar ungeeignet.

Dennoch finde ich die grundlegende Idee recht gut. Habe mir schon mal über Ähnliches Gedanken gemacht. Können das hier gerne alle gemeinsam im Forum entwickeln. Meine man sollte zunächst mit den rein äußerlichen Merkmalen beginnen. Etwa:

Macht das Objekt einen metallischen Eindruck auf Sie? Ja --> Wird das Objekt von einem Magneten angezogen bzw. haftet dieser daran
                                                                                                                             --> Ja ...weiter
                                                                                                                             --> Nein Sie haben leider keinen Meteoriten gefunden.
                                                                               Nein --> Bitte charakterisieren Sie die Farbe des Objekts
                                                                                                                            --> Das Objekt hat eher bunte Farben (knallig grün, rot, lila, gelb) --> Ja Sie haben leider keinen Met.
                                                                                                                            --> Das Objekt ist eher unbunt braun, schwarz, grau/weiß, olivgrün ...weiter

Gruß

Ingo

Offline Shemesh

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 29
Re: Meteoriten Schnelltest
« Antwort #2 am: März 15, 2018, 00:14:04 Vormittag »
Interessanter Input, für mich ist es sowas von logisch dass ein Meteorit niemals eine knallige Farbe hat. Aber das musste ich ja auch irgendwann mal lernen.
Ich bin noch nie auf einen Meteoriten gestossen der irgend ein Anzeichen für ne Strichfarbe hat, egal aus welchen einzel Elementen er besteht. Anders als Hämatit, Schlacke und andere Meteowrongs. Deswegen dachte ich ich nehme diesen Check relativ früh. Welche Mets, oder anders gesagt welche extraterestrischen Mineralien besitzen eine Strichfarbe?
Beste Grüsse :)

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 403
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Meteoriten Schnelltest
« Antwort #3 am: März 15, 2018, 13:32:41 Nachmittag »
Alle Minerale besitzen eine Strichfarbe, egal ob terrestrisch oder extraterrestrisch. Die Strichfarbe kann natürlich weiß oder grau und damit sehr unauffällig sein.
Die Strichfarbe ist im Prinzip die Farbe des Pulvers.

Gruß
der Stollentroll 

Offline Shemesh

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 29
Re: Meteoriten Schnelltest
« Antwort #4 am: März 15, 2018, 14:08:00 Nachmittag »
Hey Stollentroll :) so wie ich das in Büchern gelesen habe wird die Strichfarbe auf Keramik getestet. Wenn ich nun Quarz oderhärter (wie alle Meteoriten etwa) auf Keramik reibe, dann entsteht kein Strich. Klar kann man auch harte Mineralien zu Pulver verarbeiten welches dann eine Farbe besitzt. Dies, ist dann aber keine Strichfarbe mehr.
Ist mein Wissen veraltet oder gibt es verschiedene Strichfarb Interpretationen?
Gruss, Marv

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 403
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Meteoriten Schnelltest
« Antwort #5 am: März 15, 2018, 16:50:46 Nachmittag »
Die Strichfarbe ist die Farbe des feinen Pulvers. Wie man das feine Pulver erzeugt, ist egal. Die Keramik dient nur dazu, durch die Härte und die unebene Oberfläche schnell und einfach ein feines Pulver zu erzeugen. Das funktioniert bei mindestens 90 % aller Minerale gut, deshalb macht man das auf Keramik. Und auf hellem Untergrund sieht man es besonders gut, wenn das Pulver farbig oder dunkel ist. Der Nachteil ist, dass man eine weiße oder helle Strichfarbe schlecht sieht.
Härtere Minerale kann man auf härterer Keramik testen. Es gibt z.B. Al2O3-Keramiken. Oder man muss es gründlich mörsern.

Gruß
der Stollentroll

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1409
Re: Meteoriten Schnelltest
« Antwort #6 am: März 16, 2018, 17:10:04 Nachmittag »
Meines Wissens zeigen auch stark verwitterte Mets oder welche mit Wüstenlack eine Strichfarbe.
Viele Grüße
Jens

Offline hugojun

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 405
Re: Meteoriten Schnelltest
« Antwort #7 am: März 17, 2018, 09:17:48 Vormittag »
Hallo Shemesh

Mit Strichfarben sind die Farben der Minerale gemeint und nicht die Farbe des Mineralverbundes. Mono-„Minerales Gestein „ ist da die Ausnahme . Wenn man Glück hat, ist eine Mineralphase so groß, dass man mit Dieser einen Strich hinbekommt. Ansonsten ist das Ergebnis eher eine Mischung aus den Farben. Zerstörungsfrei wird es auch nicht gehen , da man sonst nur die verrostete Kruste beproben kann. Die Silikate im Inneren, in der Hauptsache Olivine und Pxroxene , haben keine diagnostische Strichfarbe. Je nach Verwitterungszustand im Inneren , bekommt man dann wieder Strichfarben der Verwitterungs-Produkte. Also insgesamt ist aus meiner Sicht der Strichfarben-Ansatz nicht geeignet. :nixweiss:

Gruß

Jürgen  :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung