Autor Thema: Reise zum Målingen-Krater  (Gelesen 464 mal)

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2787
Reise zum Målingen-Krater
« am: September 24, 2018, 17:51:36 nachm. »
Wer hätte es gedacht, da erscheint 2014 in der Earth Impact Database.

Eigentlich ein Grund zur Freude, wäre ich nicht gerade das Jahr zuvor am Lockne-Krater gewesen. Also blieb mir nichts anderes übrig, als die Reise nach Schweden noch einmal zu unternehmen. Dieses Jahr war es dann endlich soweit.

Zu Beginn erst mal eine Zusammenfassung der Fakten.
Målingen ist ein Krater von 700 Metern im Durchmesser, der zusammen mit dem etwa 10-fach so großen Lockne-Krater entstanden ist. Das war vor 458 Mio. Jahren. Das Besondere an diesem Doppeleinschlag: er erfolgte in ein etwa 500 Meter tiefes Meer. Auf dessen Grund lagerten über dem Kristallingestein (Revsund-Granit) noch 80 Meter Kalkstein und 30 Meter dicker schwarzer Schlamm. Im Gegensatz zu Lockne, der in den vergangenen Jahren intensiv, auch durch Bohrungen, untersucht wurde, ist von seinem „kleinen Bruder“ wesentlich weniger bekannt, speziell über den Untergrund. Geophysikalische Messungen zeigen einen asymmetrischen Krater, was zusammen mit der ungleichförmigen Verteilung der Ejekta zu der Annahme eines flachen Einschlages des Asteroiden von Osten führt.
Die eigenwilligen Gesteine am Målingen-See waren schon länger bekannt und 1940 erstmals von Thorslund als Konglomerate und zerbröckeltes Kristallin beschrieben.

Der Krater liegt südwestlich des Locknekraters und südlich der Stadt Östersund. Von dort ist er über die Strasse E45 schnell zu erreichen. Die letzten Kilometer geht es auf geschotterten Stassen an die Bucht im See Näkten.
Man kann sich der Bucht mit der typischen U-Form und einer Halbinsel in der Mitte von Norden nähern. Das letzte Stück des Weges ist mit einer Schranke versperrt, nach wenigen Metern endet der Weg ohnehin an einem Gehöft, welches man aber westlich weglos umgehen kann. Leider sind in diesem Bereich keine Aufschlüsse zu finden gewesen, auch wenn die kleine geologische Karte von Ormö et al. 2014 am Südufer der Halbinsel einen Streifen der mit „Polymict sediment breccia and arenite (graded resurge deposits)“ bezeichnet ist, darstellt Die Vegetation war üppig. Die zahllosen größeren und kleineren Gesteinsbrocken waren aber alle von der Eiszeit dorthin verlagert.
 
Ein weiterer Zugang zum Krater kann von Süden beim Dorf Lillå erfolgen. Auch hier kommt man auf Schotterstrassen gut voran. Bald entdeckt man auf der linken Strassenseite an einem Hang eine Klippe. An dieser Stelle ist in der oben genannten Karte „Crystalline breccia, locally polymict (crystalline ejecta)“ verzeichnet. Von dort stammen die ersten Proben.

Nach dem die Tour nun auch sammlungstechnisch ein Erfolg war, lies es mir keine Ruhe und ich fuhr ein weiteres Mal über den Nordzugang zum Krater. Dort gibt es noch einen weiteren, sehr schmalen Streifen der Resurgebrekzie, also der Brekzie, die ihre Bildung dem Zurückströmen des Wassers nach dem Impakt in den nun entstandenen Krater verdankt. Der mitgerissene Gesteinsschutt liegt nun verfestigt dort. Einige wenige Proben wurden mitgenommen, zu Hause zeigte sich aber, dass nur eine einzige davon diese Sedimentbrekzie ist.


Alwmark C., Alwmark-Holm S., Ormö J., and Sturkell E. (2014): Shocked quartz grains from the Målingen structure, Sweden—Evidence for a twin crater of the Lockne impact structure. Meteoritics & Planetary Science 49:1076–1082.
Melero-Asensio I, Ormö J, Sturkell E, Stockmann G, Mansfeld J (2018): Geophysical signature of Målingen, the minor crater of the Lockne–Målingen doublet impact structure, Meteoritics & Planetary Science 49, Nr 3, 313–327
Ormö J, Strurkell E, Olvak NJ, Melero-Asensio I, Frisk A, Wikström T (2014): The geology of the Målingen structure: A probable doublet to the Lockne marine-target impact crater, central Sweden, Meteoritics & Planetary Science 49, Nr 3, 313–327

Thorslund P. (1940): On the Chasmops series of Jemtland and Södermanland (Tvären). Sveriges Geologiska Undersökning C 494:1–191.
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1908
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Reise zum Målingen-Krater
« Antwort #1 am: September 24, 2018, 19:01:57 nachm. »
Danke - freue mich auf mehr  :wow:

LG
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3648
Re: Reise zum Målingen-Krater
« Antwort #2 am: September 25, 2018, 14:39:34 nachm. »
Målingen ist ein Krater von 700 Metern im Durchmesser, der zusammen mit dem etwa 10-fach so großen Lockne-Krater entstanden ist. Das war vor 458 Mio. Jahren.

Da neben Lockne und Målingen auch Tvären (D = 2 km) und Kärdla (D = 4 km) das gleiche Alter haben, nimmt man an, dass ein ganzer "Asteroidenschwarm" im Mittel-Ordovicium niederging.

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2787
Re: Reise zum Målingen-Krater
« Antwort #3 am: Oktober 03, 2018, 11:56:42 vorm. »
Moin alle zusammen,
Feiertag ist etwas Zeit und ich habe dann mal die Impaktite abgelichtet:

6031: kristalline Brekzie
6041: Rückström-Brekzie aus Kalkstein, entspricht Loftarstone
6035: Kristallinbrekzie, entsprich Tandsbynbrekzie

Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2787
Re: Reise zum Målingen-Krater
« Antwort #4 am: Oktober 03, 2018, 11:59:17 vorm. »
und noch zwei Kristallinbrekzien, diesmal sind die Stücke feucht fotografiert.

Viel Spaß
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1908
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Reise zum Målingen-Krater
« Antwort #5 am: Oktober 05, 2018, 19:35:45 nachm. »
Danke für´s Zeigen  :hut:

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung