Autor Thema: Shirokovsky  (Gelesen 2183 mal)

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Shirokovsky
« am: Oktober 03, 2007, 15:12:50 nachm. »
Hallo Leute,
bin durch Zufall auf den Shirokovsky aufmerksam geworden. Wenn man googelt, findet man nur detailierte Informationen, warum dieser nicht lange im All gewesen sen kann. Was ist das eigentlich  :nixweiss:, kann man so etwas fälschen (sieht ja wirklich wie ein Pallasit aus). Wer weiß was - oder hat einen entsprechenden Link.

Frank

Offline JaH073

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1841
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Shirokovsky
« Antwort #1 am: Oktober 03, 2007, 15:25:00 nachm. »
Hallo Frank,

hier ist ein gültiger wissenschaftlicher Link:

http://tin.er.usgs.gov/meteor/metbull.php?code=44849

da kann man nachlesen, daß wissenschaftlich nachgewiesen wurde, daß dieses Material gar nicht, oder wenn überhaupt nur sehr kurz im Weltall gewesen ist.
Es dürfte aber jedem von uns klar sein, daß ein Pallasit etwas länger da oben rumgeschwirrt ist.

Unser Freund Marcin von Polandmet hatte ein Stück, welches beim Ätzen gezeigt hat, daß die Russen beim Mischen das Material noch nicht ganz durchgerührt hatten. Es schwimmen noch ein paar silbrige Brocken in der Suppe.

Grundsätzlich muß man sagen daß das Zeug ganz nett aussieht, aber definitv kein echter Meteorit ist.

Gruß

Hanno

Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

astro112233

  • Gast
Re: Shirokovsky
« Antwort #2 am: Oktober 03, 2007, 15:48:56 nachm. »
Hallo Freunde,

hatte davon schon mal früher etwas vernommen. Jedoch wenn ich jetzt die Bilder sehe, ist das schon absolut verblüffend.

Laut der wissenschaftlichen Untersuchung ist es definitiv kein Pallasit. Ist das Material auf natürliche Weise auf unserem Planeten entstanden?

Oder ist die Masse etwa gezielt gefälscht worden? Die Widmannstättenschen Figuren sind ja "noch" fälschungssicher. Jedoch auf den Bildern sieht das alles täuschent echt aus.

Eisenmeteoritenmasse über einen längeren Zeitraum stark erhitzen oder gar verflüssigen bring ja bekanntich nichts. Dann sind die W-Figuren für immer verloren.

Gruß Konrad.   :winke:

Offline JaH073

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1841
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Shirokovsky
« Antwort #3 am: Oktober 03, 2007, 15:57:03 nachm. »
Hallo Konrad,

es ging mal das Gerücht um, daß es sich hier um einen ungewollten Brocken aus nem überhitzen Hochofen handelt.
Angeblich sei das Olivin aus den verbrannten Schamottsteinen oder sonstigen Zuschlägen entstanden.
Die Russen hätten versucht eine Metallegierung zu mixen ( was aber rein metallurgisch war und keine Beabsichtigung vorlag einen Meteoriten zu fälschen ) und der Versuch ist mißlungen. Irgend jemand hat dann den Klumpen untersucht und die Ähnlichkeit mit den Pallasiten festgestellt.

Es wurde auch nie ein Stück mit Kruste oder der rostigen Ausßenseite gezeigt.
Wenn dieses Teil über Jahre im Wasser lag sollte man dafür wenigstens mal ein Beweisfoto geschossen haben.

Die werden uns nie genau verraten wie das Material wirklich entstanden ist.
Sie verkaufen es nach wie vor auf den Börsen.

Niemals vergessen:
Es ist KEIN Meteorit.

Gruß

Hanno
Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8473
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Shirokovsky
« Antwort #4 am: Oktober 03, 2007, 16:09:55 nachm. »
Hallo Frank,

wir hatten dieses Thema u.a. auch schon mal kurz bei den meteoritewrongs beleuchtet:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=183.0

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Re: Shirokovsky
« Antwort #5 am: Oktober 03, 2007, 20:25:33 nachm. »
Hallo Leute,
danke für die interessanten Informationen  :danke:.
@Peter: danke für den Link, da ist ja alles erklärt (ich hatte zwar auch die Suchfunktion hier genutzt, war aber nicht eingelogt, deshalb hat es mir die Diskussion bei den Wrongs nicht angezeigt).

Frank

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1485
  • Kometenfalter
Re: Shirokovsky
« Antwort #6 am: Oktober 04, 2007, 22:34:45 nachm. »
Hallo MetGold,

jetzt hast Du mich erwischt. Wollte mir gerade das Board über die meteoritewrongs anschauen, um mich über den Shirokowsky zu informieren, doch schau an - das war nicht möglich. Dafür der nette Hinweis: Erst an den Diskussionen beteiligen, dann das board. Okay, das hier ist jetzt mein erster Beitrag. Darf ich jetzt?

Habe nämlich auch eine kleine Scheibe vom Shirokovsky. Moment .... mal schnell das Foto gesucht ....

Verflixt! Wie kriege ich hier ein Foto gepostet?
Muss mich damit noch ein wenig auseinandersetzten. Oder kann mir jemand kurz sagen, wies funktioniert ?

Liebe Grüße an alle,

Dirk

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1485
  • Kometenfalter
Re: Shirokovsky
« Antwort #7 am: Oktober 04, 2007, 22:36:29 nachm. »
Uii, hat ja doch geklappt mit dem Foto. :smile:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8473
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Shirokovsky
« Antwort #8 am: Oktober 04, 2007, 22:55:18 nachm. »
Hallo Dirk,

willkommen im Forum! Habe dir gerade eine PM geschickt. Dein Shirokovsky ist sehr schön, aber eben kein Meteorit.  :baetsch:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung