Autor Thema: Seltsamer Stein 5  (Gelesen 1261 mal)

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Seltsamer Stein 5
« am: Oktober 09, 2019, 11:03:34 vorm. »
Hallo Leute,

bitte mal wieder um Bestimmung:

Fundort: Saarlouis
Größe: ca. 55 x 40 x 35 mm
Gewicht ca. 180 gr.

nicht magnetisch, (fast) keine Reaktion auf HCl. (nur etwas am Rande)

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2881
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #1 am: Oktober 09, 2019, 11:24:28 vorm. »
Moin,
nur mal so als Idee:
Wie wäre es denn, wenn Du selbst erst einmal aktiv wirst, eine Bestimmung versuchst, dies uns dann anbietest und zur Diskussion stellst. Dazu auch, WARUM Du den Stein seltsam findest.
Erstens lernst Du so viel mehr als wenn Dir jetzt wieder jemand sagt: Das ist Kleckersbacher Forumit, sehr selten
Zweitens ist das auch kein Bestimmungsforum sondern ein Diskussionsforum

Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #2 am: Oktober 09, 2019, 12:05:16 nachm. »
Hallo Speul,

ich komme, wie bereits mehrfach beschrieben, nicht wirklich aus Mineralogie; aus unserer Gegend kenne ich maximal Muschelkalk, Buntsandstein, Azurit/Malachit und Lebacher Eier.
Insofern ist alles was nicht darunter und unter Allgemeinbildung fällt für mich erstmal seltsam.
Zugegebermaßen natürlich immer mit einem Auge Richtung Impaktgeschehen.  :einaugeblinzel:
Ein Forum, sollte doch den Sinn haben von anderen zu lernen, und irgendwann auch mal wieder das Gelernte weiterzugeben.

Wenn ich jetzt hinschreibe das Ding sieht einem polymiktischen Diogenit (wie z.B. NWA 4473) inkl. Schockadern sehr ähnlich, bin ich genauso weit, wie wenn ich sage es sieht aus wie ein Brocken italienischer Terrazzo-Boden aus den 1960ern  :dizzy:

Grüße

Blaugräber

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 709
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #3 am: Oktober 09, 2019, 13:33:13 nachm. »
Hallo Blaugräber,

dein Stein sollte zuerst einmal Merkmale von Meteoriten zeigen, bevor man sich genauer damit beschäftigt, tut er aber nicht. Ich sehe kein einziges.  :traurig: :traurig: :traurig:

Grüße
Sigrid

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #4 am: Oktober 09, 2019, 13:47:25 nachm. »

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1025
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #5 am: Oktober 09, 2019, 14:21:51 nachm. »
Hallo Blaugräber,

tut mir leid, aber so wird das wohl nichts. Wenn Du ernsthaft daran interessiert bist, Gesteine zu bestimmen, wirst Du nicht darum herumkommen, Dir selbst ein solides Grundwissen anzueignen. Und das tut man nicht, indem man - Verzeihung: reichlich unsystematisch - im Internet nach irgendwelchen Vergleichsbildern sucht (und erst recht nicht bei solchen von Meteoriten, den wohl seltensten Gesteinsarten auf unserer Erde), sondern indem man zunächst die Grundlagen studiert. Ich habe hier schon so oft den Vinx empfohlen (wenn auch Dir vielleicht noch nicht direkt :einaugeblinzel:), dass es auf einmal mehr oder weniger nicht ankommt: Roland Vinx, Gesteinsbestimmung im Gelände, derzeit 4. Auflage, dürfte für diesen Zweck ein fast unumgängliches Standardwerk sein. Einmal mit Verstand durchgearbeitet, werden Dir einige Dinge viel klarer sein als jetzt - und einige Fragen werden sich von selbst beantworten. Andere werden das für Dich nicht leisten können (auch die Gründe dafür findest Du im Vinx... :fluester:)
 
Gruß,
Holger

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 100
    • Meteoritenland
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #6 am: Oktober 09, 2019, 14:27:47 nachm. »
hier mal zum Vergleich.

http://www.meteoriteguy.com/catalog/nwa4664.htm

Ich bin mir ebenfalls sicher, dass du keinen Meteoriten gefunden hast, verstehe aber dein "Problem". Letztlich gibt es auch bei den Meteoriten-Typen so viele Ausnahmen und Variationen, dass ich mir wahrscheinlich immer ein Exemplar suchen kann, das so halbwegs passt. Zum Beispiel besitze ich zwei Bröckchen eines CV7. Wenn so etwas auf meinem Weg liegen würde, würde ich es wahrscheinlich nicht erkennen, sondern mit dem Fuß wegkicken.

Viele Grüße
Jürgen

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2636
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #7 am: Oktober 09, 2019, 14:36:57 nachm. »
Hallo Blaugräber,

ich bin ganz bei den bisherigen Kommentaren zu Deinen Beiträgen. Du machst es Dir schon ein wenig einfach, nicht? Offenbar hast Du keine Ahnung von Meteoriten und Impaktgesteinen, aber hoffend auf einen entsprechenden Eigenfund in der Gegend um Saarlouis (was der Wahrscheinlichkeit nach wohl einem 8er im Lotto gleich käme) präsentierst Du uns regelmäßig irgendetwas selbst Gefundenes.

Nur Bildchen gucken und vergleichen reicht halt nicht. Bitte nehme ein Fachbuch zur Hand und sammle und beschäftige Dich erst mal selbst eingehend mit Meteoriten oder Impaktgesteinen, bevor Du welche finden willst. Danach würdest Du erkennen, wie unglaublich unwahrscheinlich ein Meteoritenfund bzw. neuer Impaktgestein-Fund in europäischen Gefilden ist und könntest zumindest begründen, warum der eine oder andere Stein für Dich interessant aussieht und warum es wert wäre, ihn hier zu präsentieren.

Ja, das ist ein Meteoriten- und Mineralienforum, jedoch kein Forum für "Hoffende auf fantastischen Reichtum". Und bitte komme nicht auf die Idee, uns hier noch einen Wüstenmeteoriten als Saarlouiser Fund verkaufen zu wollen, denn das geht erfahrungsgemäß ganz bös nach hinten los. :fingerzeig:

Beste Grüße
Andi

Es ist sehr einfach, prinzipiell gegen jede Norm zu sein. Das wirklich Geniale ist hingegen nicht so einfach, wie manch Einfacher denkt.  :einaugeblinzel: (Bekannt)

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 709
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #8 am: Oktober 09, 2019, 15:21:34 nachm. »
hier mal zum Vergleich.

http://www.meteoriteguy.com/catalog/nwa4664.htm

Tja, manche Meteorite sehen erst mal nicht nach Meteoriten aus, sind aber trotzdem welche. Da müssen dann schon andere Umstände dazukommen, um sie genauer zu untersuchen.

Steine, die nicht wie die Nachbarsteine aussehen, sind deshalb aber noch lange keine Meteorite. Da würde man ja rammdösig, wenn man die alle untersuchen müsste.  :platt:

Sehr enttäuscht sind auch regelmäßig  die "Meteowrong-Finder" wenn der "Meteoritenprofessor" ihnen bescheinigt: "nein, dass ist kein Meteorit" und auf die Nachfrage, was es denn sonst sei, nur antwortet: "das weiß ich nicht."
Das muss er auch nicht wissen, er muss nur feststellen können, ob es ein Meteorit ist oder nicht.

Also, bei der Meteoritensuche nach Meteoritenmerkmalen gucken. Keine da? Wohl kein Met!

In der keinen Broschüre von Dieter Heinlein "Götterboten" ist eine Checkliste, die auch irgendwo im Netz zu finden ist.

Grüße
Sigrid


Hier findest du die Checkliste:

https://www.dlr.de/pf/desktopdefault.aspx/tabid-8954/15460_read-37910/
« Letzte Änderung: Oktober 09, 2019, 15:57:25 nachm. von Sikhote »

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #9 am: Oktober 09, 2019, 15:26:24 nachm. »
ironsforever: Oh sorry, dann habe ich den Sinn dieser Kategorie "unbekannte Gesteine, auch meteoritenverdächtige" und eventuell auch Den des ganzen Forums völlig falsch verstanden.
Vielleicht sollte man dann vor der Mitgliedschaft einen Einstellungstest machen, ganz zu schweigen von der charakterlichen Eignung ... bei solchen Unterstellungen.  :traurig:

Danke an alle anderen für die lehrreichen und konstruktiven Ratschläge.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2636
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #10 am: Oktober 09, 2019, 15:45:09 nachm. »
ironsforever: Oh sorry, dann habe ich den Sinn dieser Kategorie "unbekannte Gesteine, auch meteoritenverdächtige" und eventuell auch Den des ganzen Forums völlig falsch verstanden.
Vielleicht sollte man dann vor der Mitgliedschaft einen Einstellungstest machen, ganz zu schweigen von der charakterlichen Eignung ... bei solchen Unterstellungen.  :traurig:

Danke an alle anderen für die lehrreichen und konstruktiven Ratschläge.

Hallo Blaugräber,

nun, ich war nicht der erste und einzige, der nach Deinen bisherigen Beiträgen etwas mehr Initiative Deinerseits erwartete. Sorry, wenn ich vielleicht manchmal etwas direkter bin, aber es widerstrebt mir bisweilen, aus Höflichkeitsgründen um den heißen Brei zu reden.

Meinen Beitrag würdest Du übrigens als lehrreich und konstruktiv auffassen, sofern Du tatsächlich echtes Interesse an dieser Materie hättest. :einaugeblinzel:

Gruß
Andi
Es ist sehr einfach, prinzipiell gegen jede Norm zu sein. Das wirklich Geniale ist hingegen nicht so einfach, wie manch Einfacher denkt.  :einaugeblinzel: (Bekannt)

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1025
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #11 am: Oktober 09, 2019, 16:54:37 nachm. »
 :weissefahne: Peace on Earth :pro: Der Blaugräber ist - nach dem, was ich sehe - nicht auf Krawall gebürstet, sondern eher noch unerfahren und überschätzt einfach unsere Möglichkeiten, ihm weiterzuhelfen :weissefahne: und vielleicht auch die Möglichkeiten, im Saarland einen Meteoriten oder einen Impakt zu finden :fluester:

Blaugräber, wenn hier im Forum die Meinung verbreitet wäre, an der Geschichte im Saarland sei auch nur irgendetwas dran: Wir wären alle (naja, die meisten :einaugeblinzel: ) schon einmal da gewesen und hätten uns unsere Belegstücke gesichert. So aber gilt wohl zu Recht: "Die ihr hier einfahrt, lasst alle Hoffnung fahren" :laughing:

Was das Bestimmen angeht: Es gibt Sachen, die erkennt man mit etwas Erfahrung sofort (auch auf einem Foto) - aber das ist schon eher die Ausnahme als die Regel. Bei vielen Fundstücken bleiben Zweifel; auch und gerade bei Gesteinen, die die meisten hier (wohl zu recht) als "Allerweltsgesteine" betrachten, ist eine Inaugenscheinnahme für eine genauere Bestimmung erforderlich. Dein Fundstück oben könnte eine tektonische Brekzie aus einem Quarzgang sein - oder ein kristallines Gestein, das evtl. vom Menschen an seinen Fundort transferiert wurde (etwa als Pflaster- oder Baustein) - oder - oder - oder...

Da ist es mitunter einfacher, dem Ratsuchenden zu raten, selbst etwas Kompetenz zu erwerben, als Ratespiele zu veranstalten.

Gruß,
Holger

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2881
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #12 am: Oktober 09, 2019, 20:01:25 nachm. »
Moi Gräber des Blaus

hier mal zum Vergleich.

http://www.meteoriteguy.com/catalog/nwa4664.htm

na das ist doch schon mal eine Aussage. Da weiß man wenigstens wohin Du denkst. Kann einem ja auch gleich mitgeteilt werden!
Ist zwar nichts dran an dieser Hypothese, aber dann kann zumindest qualifiziert darüber diskutiert werden, warum nicht.
Allemal besser als ein: wassn dass, eh  :einaugeblinzel:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #13 am: Oktober 10, 2019, 08:13:39 vorm. »
nur mal noch zur Ergänzung:


   -  Weist das Fundstück eine besonders hohe Dichte auf, d.h. ist es für seine Größe besonders schwer? Ja
   -  Wird das Stück von einem Magneten angezogen? Ja (hab das später nochmal überprüft, und er ist partiell magnetisch)
   -  Weist das Fundstück eine matte Oberfläche auf? Ja
   -  Zeigt das Objekt auf einer angeschliffenen Ecke metallischen Glanz oder metallische Einschlüsse? Nein
   -  Hat das Objekt eine schwarze oder braune Kruste? Ja (auf einer Seite, Fotos folgen)
   -  Ist das Stück kompakt und massiv? Ja

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2881
Re: Seltsamer Stein 5
« Antwort #14 am: Oktober 10, 2019, 10:47:04 vorm. »
nur mal noch zur Ergänzung:


Zitat
   -  Weist das Fundstück eine besonders hohe Dichte auf, d.h. ist es für seine Größe besonders schwer? Ja

NEIN, 5,5 x 4,0 x 3,5 cm sind 77 cm3, abz. Formfaktor 1,1 sind 70 cm3, ergibt bei 180 g eine Dichte von 2,57, was im normalen Bereich liegt
http://oberrheingraben.de/Geophysik/Dichte.htm

 
Zitat
  -  Wird das Stück von einem Magneten angezogen? Ja (hab das später nochmal überprüft, und er ist partiell magnetisch)

Erst wird es nicht angezogen, dann doch, also auf jeden Fall nur minimal

Zitat
   -  Weist das Fundstück eine matte Oberfläche auf? Ja

NEIN, sie ist nicht matt, sondern verwittert und bröselig

Zitat
   -  Zeigt das Objekt auf einer angeschliffenen Ecke metallischen Glanz oder metallische Einschlüsse? Nein

   -  Hat das Objekt eine schwarze oder braune Kruste? Ja (auf einer Seite, Fotos folgen)

nun, Foto soll ja folgen, bisher ist aber KEINE Kruste zu erkennen, die nicht von der Verwitterung stammt
Zitat
   -  Ist das Stück kompakt und massiv? Ja

NEIN, es ist klüftig mit Hohlräumen, also nicht kompakt

Klingt für mich alles mehr nach:
"Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt"
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung