Autor Thema: Schöner Rhombenporphyr  (Gelesen 14106 mal)

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 197
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #60 am: Juli 27, 2017, 16:27:47 Nachmittag »
Hallo Alexander,

hast du auf der Insel Leka auch Erdmantelgesteine gefunden?

Viele Grüße
Sprotte

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 241
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #61 am: Juli 27, 2017, 21:23:02 Nachmittag »
Hallo Ralf,

ja dort gibt es auch Mantelgesteine. Aber dieses mal hab ich da nichts gesammelt weil es nicht umbedingt in meine Richtung geht.
Denn damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Naja vielleicht irgendwann mal vielleicht.
Die nächste Zeit will ich mir die Strände der Umgebung erstmal richtig durchackern.
Hauptsächlich bin ich ja wegen den "Roten" dort oben.
Aber ein paar Bilder hab ich noch.

Grüße
Alexander
Möge das Eis mit Euch sein.

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 241
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #62 am: Juli 27, 2017, 21:28:16 Nachmittag »


....... so noch ein Foto und zum Schluss noch die "Roten".
Möge das Eis mit Euch sein.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1240
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #63 am: Juli 28, 2017, 10:53:11 Vormittag »
Moin Alex,
die norwegische „Rote Doublette“ „ hätten mir es auch angetan!  :lechz:
Wie nennen sich die Tiefsee Rotbarschköder, sind das Circle Hooks mit Oktopussen (Squid Jigger)?

Die Nr. 27 sieht nicht schlecht aus, wie viel cm hat der (EklogitNorgeLeka 027)???
Wäre der vitrinenwürdig (7 bis 10 cm), bin gespannt auf den Schnitt!
Würde dir evtl. einen KPST bieten.

Gruß Ehrfried  :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 241
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #64 am: August 02, 2017, 17:14:44 Nachmittag »

Hallöchen,

 so da hätte ich dann noch ein paar Bilder von dem Rhombenporphyr aus Mittel-Norwegen.
Diesmal ist es eine polierte Schnittfläche.

Viele Grüße
Alexander
Möge das Eis mit Euch sein.

Offline karlov

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #65 am: August 03, 2017, 16:46:06 Nachmittag »
 :eek:

Offline JFJ

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #66 am: August 03, 2017, 20:01:12 Nachmittag »
Moin zusammen,

ich hatte ja Gelegenheit, den Rhombenporphyr in natura zu betrachten.
Was sich bereits makroskopisch sagen lässt ist, dass es sich vermutlich nicht um ein Ganggestein handelt (Körnigkeit der Matrix).
Bei den vielen grünen Mineralen handelt es sich m. E. um Olivin, z. T. in den FS enthalten.
Bei den FS handelt es sich um eine Generation.
Etwas Erz ist auich vorhanden.
Das Gestein erinnert auf den ersten Blick an den RP1 Krokskogen-Typ.

Eine Bitte an Alexander: Kannst Du den Fundort der beiden RP auf der Karte markieren und einstellen?

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 241
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #67 am: August 03, 2017, 21:51:04 Nachmittag »
Hallo,

ich habe es mal versucht aber ich fürchte das ist grauselich.

Viele Grüße
Alexander
Möge das Eis mit Euch sein.

Offline JFJ

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #68 am: August 04, 2017, 19:47:16 Nachmittag »
Danke für die karten Alexander.
Wo kommen die Biester her ... ?
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline karlov

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #69 am: August 05, 2017, 10:41:50 Vormittag »
Moin,
es scheint dort oben kleine Rhombenporphyrvorkommen zu geben. Diese müßte man östlich, nordöstlich oder vielleicht sogar südöstlich von Leka suchen. Habe nur unzulängliche geolog. Karten von Norwegen. Man kann aber Kartenausschnitte bei NGU per Mail anfragen. Auf diesen Karten ist "rombeporpfyr" kartiert. Weiß nur noch, dass ich kein geeignetes Programm habe, um diese Dateien (.sos) zu öffnen.
Auch ein Drifteistransport könnte in Erwägung gezogen werden.
Grüße,
karlov

Offline Muschgard

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #70 am: Juli 06, 2018, 15:59:34 Nachmittag »
Hallo,

hier zwei Stücke von Boltenhagen.
Größe je ca. 12x10cm.
Beide Stücke sind zeigen ein schwaches Ansprechen auf einen Neodymmagneten.
Vielleicht kann jemand die Stücke noch näher benennen?

Grüße,
Michael

Offline JFJ

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #71 am: Juli 06, 2018, 19:35:04 Nachmittag »
Moin Muschgard,

sehr schöner Fund.
Allerdings handelt es sich nicht um Rhombenporphyr, sondern mit einiger Wahrscheinlichkeit um Paskallavik-Porphyr.
Ein eindeutiges Indiz gegen einen Rhombenporphyr ist die Anwesenheit von sichtbarem Quarz.

Beste Grüße
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 197
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #72 am: Juli 09, 2018, 13:28:25 Nachmittag »
  Paskallavik-Porphyr.
Ein eindeutiges Indiz gegen einen Rhombenporphyr ist die Anwesenheit von sichtbarem Quarz.

Genau, zwei typische Geschiebe von Quarzporphyr aus Småland. Das erste Geschiebe führt sogar blaue Quarzeinsprenglinge (ein typisches Merkmal dieses Porphyrs - kann auch aber fehlen).

Viele Grüße
Sprotte

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 241
Re: Schöner Rhombenporphyr
« Antwort #73 am: Juni 09, 2020, 20:08:17 Nachmittag »
Hallöchen,  :hut:

so heute hab ich mal was für den Jörg.
Einen schönen Rp 13c Svarten-Typ (Basalt) aus Johannistal/Ostsee.
Drei Tage später gab es noch einen zweiten Rhombenporphyr in Eitz/Weißenhäuser Strand. Bei dem war ich nicht so sicher welcher Lage er angehört.
Meine Vermutung liegt auf einem RP 14c.
Beide sind Magnetisch.  Sehen aber von der Form der Rhomben total unterschiedlich aus, obwohl auch beim 2.ten einzelne Rechteckrhomben vorhanden sind.

Viele Grüße
Alexander
Möge das Eis mit Euch sein.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung