Autor Thema: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien  (Gelesen 1825 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #15 am: September 05, 2020, 08:21:46 vorm. »
Der Text des Gesetzentwurfs in der automatisierten Übersetzung ins Englische: LINK (im Dokument auf 'content' klicken)

Originalfassung


Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2954
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4693
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #17 am: September 05, 2020, 19:05:30 nachm. »
Naja, zwar überflüssig wie ein Kropf,
aber geht ja noch, wenn ichs recht versteh: Eigentümer ist der Landeigner, wenn kein solcher feststellbar, der Finder. Plus Vorkaufsrecht des Staates.
Das ist akzeptabel.
Ich hatte Schlimmeres erwartet, besonders eingedenk der moralisch verwerflichen Geschichte vor ein paar Jahren,
wo dort eine Meteoritenforscherin absichtlich Falschanzeige gegen einen Sammler, der sich zuvor bei wirklich allen nationalen und regionalen Stellen versichert (einschließlich beim Museum, wo sie selbst die Leiterin der Meteoritenabteilung war9
und in ihrem Beisein einen Meteoriten völlig legal vom Finder erworben hatte, gestellt hatte, sodaß er ins Gefängnis geworfen wurd, monatelang nicht ausreisen konnt und auf einem fünfstelligen Betrag an Anwaltskosten sitzengeblieben.
Statt die Anzeige zurückzunehmen, hatte sie damals noch völlig schambefreit getönt, sie wisse auch, daß es kein Gesetz für Meteorite gäbe, aber sie werde dann halt eins initiieren.

Gut, daß die offensichtlich bei diesem Entwurf jetzt offenbar nichts mehr zu vermelden hatte.
(Obwohl sie nach diesem Skandal offensichtlich immer noch in Amt und Würden...mei ist halt kein richtiger Rechtsstaat..)

Bleibt noch zu hoffen, daß der Staat nicht nur in den Ankauf von Meteoriten, sondern v.a. auch in den Brandschutz seiner Museen investiert!

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 963
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #18 am: September 06, 2020, 13:36:16 nachm. »
Gut finde ich, dass der Finder den Fall/Fund melden und das Stück für max. 6 Monate  der Wissenschaft zur Untersuchung zur Verfügung stellen muss. Danach bekommt er ihn zurück und kann ihn verkaufen, wobei die öffentliche Hand ein Vorkaufsrecht hat. Dabei einigen sich beide Parteien über den Preis, bei dessen Findung auch der Preis auf dem Weltmarkt berücksichtigt wird.
Es wird untersagt, einen Meteoriten einfach in der Schublade verschwinden zu lassen, wie geschenen bei zumindest einem mir bekannten, deutschen Fall.
Ich glaube, dass kann ein sehr vernünftiges Gesetz werden.

Grüße
Sigrid

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2741
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #19 am: September 07, 2020, 07:45:53 vorm. »
Hallo,

Einspruch: Muss man denn wirklich jeden Furz und jedes noch so seltene Eventualereignis per Gesetz regeln?  :bid:

Zitat
Es wird untersagt, einen Meteoriten einfach in der Schublade verschwinden zu lassen, wie geschenen bei zumindest einem mir bekannten, deutschen Fall.

Es bringt aber auch nichts, die Sammlungen in staatlichen Archiven verrotten zu lassen (siehe z. B. Berlin) oder zu Forschungszwecken (?) mit völlig ungeeignetem Werkzeug traktiert (z.B. Neuschwanstein im Reich der Kristalle, München, von dem man offenbar mit der Säge eines Schweizer Taschenmessers Proben absägte).

Da ist es mir wesentlich lieber, dass sich ein Privatsammler um seine Sammlungsstücke sorgt.

Gruß
Andi :weissefahne:


Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 963
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #20 am: September 07, 2020, 20:04:21 nachm. »

Da ist es mir wesentlich lieber, dass sich ein Privatsammler um seine Sammlungsstücke sorgt.


Was allerdings bei dem angesprochenen Stück nicht der Fall ist. Der Besitzer ist kein Sammler und auch an anderen Meteoriten nicht interessiert. Er will den Stein nur für sich behalten. Informationenen zum Typ und zu seiner Zusammensetzung interessieren ihn  nicht.
Ein Privatsammler hätte zumindest feststellen lassen, um welchen Meteoritentyp es sich handelt. Der war für mich auf den esten Blick nicht erkennbar. Allerdings hatte ich zu der Zeit auch erst wenige Meteorite zu Gesicht bekommen und den Stein nur für einen kurzen Moment in den Häneden halten dürfen. Und leider ist es mir auch in den Jahrzehnten danach nicht noch einmal vergönnt gewesen, einen Blick auf das Stück werfen, geschweige denn ein paar Krümel den Müsteranern zu bringen. Nach dem Ableben des Besitzers (wohl nach mir, er ist wesentlich jünger) könnte der Stein vielleicht wieder aus der Versenkung auftauchen. Aber wer erinnert sich dann noch an den Fall und die Fundumstände. Im Moment kenne ich nur eine Hand voll Personen, die den Meteoriten damals zu Gesicht bekommen hatten. Und von denjenigen, die ihn auch eindeutig als solchen erkannt hatten, kenne ich nicht einmal die Namen. Nach meiner flüchtigen Erinnerung an das relativ dunkle Innere des großen, abgerundeten Steins, das etwas Schillerndes zeigte, könnte es vielleicht sogar ein Mesosiderit sein. Ich finde es schon schade, dass es bis heute nicht heraus zubekommen war.
Ob da ein entsprechendes Gesetz  helfen würde, kann ich aber nicht bestimmt sagen.

 :traurig: Sigrid



Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #21 am: September 07, 2020, 21:37:40 nachm. »
Im Rahmen ihres Vorhabens die brasilianische Bevölkerung zukünftig noch besser über Meteorite zu informieren haben die couragierten Frauen von Meteoríticas soeben eine Reihe von Medienberichten zum Santa Filomena - Fall hochgeladen, die in den letzten Tagen in Brasilien zu sehen waren und hier nun gemeinsam zum Anschauen vorliegen.

VIDEOS 

Muito obrigado! :super:

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 485
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #22 am: September 07, 2020, 23:35:19 nachm. »
Vielleicht, Martin, sind ja überhaupt Frauen die wirklichen Hüterinnen für die skyborn Materie. Remember Sternthaler. Remember Danaë. Dort durchaus mit erotischer Konnotation.

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4693
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #23 am: September 08, 2020, 01:41:08 vorm. »
Zitat
Hallo,

Einspruch:

Nicht stattgegeben. Andi, Du mußt weiterdenken...dieses Gesetz hat vermutl. eine ganz andere Bedeutung  :eek:
Es soll der brasilianischen Bevölkerung demonstrieren, daß sie in einem Land leben darf, das so gesegnet, ja ein irdisches Jerusalem ist,
daß es keine drängenderen Probleme kennt, als das absolut Abseitigste, was man sich nur vorstellen kann, nämlich die Meteorite gesetzlich zu regeln!

Ein Gesetz würdig eines, ....moment, gleich ,...ersonnen von unserem verehrten Graf Pocci,....ha, da kommt er, eines

eines Staatshämorrhoidarius:

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Staatsh%C3%A4morrhoidarius#/media/Datei:Fliegende_Bl%C3%A4tter_1_062_b1.jpg

Wesentlich bedrückender empfinde ich - und die Väter und natürlich auch die vier Mütter unseres Grundgesetzes drehen sich in den Gräbern -  unser neueres Gesetz, wonach jedes Kind direkt mit der Geburt seine Steuernummer erhält.

 :belehr: Der Mensch ist in erster Linie ein Verwaltungsakt.

 :prostbier:
Mettmann

PS: Da besichtigt Einstein den Bendego in Rio:
https://player.slideplayer.com.br/39/10889647/data/images/img10.jpg

und heute?...Heute ist er verbrannt.
Das Gesetz kommt zu einem falschen Zeitpunkt.
« Letzte Änderung: September 08, 2020, 01:57:13 vorm. von Mettmann »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2741
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #24 am: September 08, 2020, 06:50:36 vorm. »
Zitat
Ein Gesetz würdig eines, ....moment, gleich ,...ersonnen von unserem verehrten Graf Pocci,....ha, da kommt er, eines

eines Staatshämorrhoidarius:

 :lacher: Mettmann, you made my day!

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2741
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #25 am: September 08, 2020, 06:57:58 vorm. »
Zitat
Was allerdings bei dem angesprochenen Stück nicht der Fall ist. Der Besitzer ist kein Sammler und auch an anderen Meteoriten nicht interessiert. Er will den Stein nur für sich behalten. Informationenen zum Typ und zu seiner Zusammensetzung interessieren ihn  nicht.

Nun, Sigrid, das ist ein Einzelfall, den man ohne besondere bzw. enteignende Regelung in Kauf nehmen muss. Mir jedenfalls lieber, als gesetzliche Hämorrhoiden zu Meteoritenfällen/Funden.

Gruß
Andi :weissefahne:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4693
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #26 am: September 08, 2020, 16:26:10 nachm. »
...und Andi, als eingeborene Münchner dürfmer bei den brasilianischen Mets getrost mitreden:
Nicht nur der Einstein (bin auf die selbe Schul gangen wie er, hat aber nix geholfen), sondern auch die
Therese von Bayern hat auf ihren Forschungsreisen den Bendego besichtigt;
und zwar am Donnerstag, den 27.September 1892:

"Es war erst acht einhalb Uhr als wir wieder in Rio de Janeiro eintrafen. Wir benutzten den Morgen zum Besuch der unglaublich unschönen, Capella Imperial genannten Kathedrale und des grossen Marinearsenals. Am Eingang des letzteren bewunderten wir den riesigen Eisenmeteoriten von Bendegó in der Provinz Bahia, einen der grössten Meteoriten, die je auf die Erde gefallen. Derselbe hat eine Länge von 2,15 m, eine Breite von 1,50 m, eine Höhe von 60 cm und ein Gewicht von 5360 kg. Er wurde schon im Jahre 1784 entdeckt. Aber erst vor wenig Monaten schleppte man ihn unter unsäglichen Transportschwierigkeiten aus dem weglosen Innern zur nächsten Eisenbahnstation, um ihn von da nach der Küste und nach Rio zu verbringen. Nun ruht dieser berühmte Meteorit nach mehr denn halbjähriger Reise seit Juni im Arsenal, gewärtig, im Museu Nacional seine endgiltige Aufstellung zu finden."

Und heute?....Heut isser verbrannt.

Zurück zum Thema, wär hätte gedacht, daß die Philomena durch einen lustigen Unfall unverdient zur Heiligen wurd? Hat sie aber nicht davon abgehalten, angerufen Wunderheilungen zu vollbringen. ...aber vielleicht ein andermal...

 :weissefahne:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4693
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #27 am: September 09, 2020, 00:14:00 vorm. »
...und übrigens der Ritter von Spix und der Karl von Martius, beide in München begraben,
haben auf ihrer Brasilienexpedition 1820 den Bendego in situ aufgesucht und hernach abgebildet:

http://objdigital.bn.br/acervo_digital/div_iconografia/icon1250074/icon1250074_23.jpg

Und heid und heid und heid...isser verbrannt.

Hoffentlich versichern die dann wenigstens die Stücke, die man ihnen nach dem neuen Gesetz zur Verfügung stellen müsste.

 :weissefahne:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline locastan

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 258
    • Allsky Bornheim
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #28 am: September 09, 2020, 10:15:34 vorm. »
Und heute?....Heut isser verbrannt.

Gibt es mittlerweile eine Analyse, ob der massive Brocken komplett durchgeglüht wurde? Auf dem Bildern nach dem brand sieht es nicht so aus, also hätte die Eingangshalle lange eine große Hitze abbekommen...der Kunststoffschlauch vom Feuerlöscher an der Wand ist noch da, und auch das Holzgeländer am Eingang sieht nur etwas angebacken aus. Um das gefüge im octahedriten wirklich zu beeinträchtigen braucht es (soweit ich gelesen habe) mehr als 800°C und ich zweifle ob das hier ausgereicht hat um den großen Brocken auch nur annähernd auf Temperatur zu bringen...

Gruß Mario.

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3991
Re: Meteoritenfall 19.08. ~10.19 Uhr, Santa Filomena, Pernambuco, Brasilien
« Antwort #29 am: September 09, 2020, 15:58:14 nachm. »
A propos Bendegó:

BUCHWALD, V.F. (1975) Handbook of Iron Meteorites, Volume 2, pp. 315-318.

ZUCOLOTTO M.E. et al. (1999) The Bendegó iron (M! Nov. 1999, Vol. 5, No. 4, pp. 36-39).


Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung