Autor Thema: Venusgestein evtl. auf dem Mond  (Gelesen 431 mal)

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 403
Venusgestein evtl. auf dem Mond
« am: November 06, 2020, 14:09:33 nachm. »
Hello agn,

dieser Beitag ist für manche hier bestimmt der interessanteste. Ein klitzekleines Krümelchen von der Venus? Na ja, dürften sicher auch gerne ein paar Gramm sein, oder? Das wäre doch was. Zumindest meine ich das. Irre ich mich? :nixweiss:

Also Nr. 3:  https://www.scinexx.de/news/kosmos/venusgestein-gibt-es-auch-auf-dem-mond/

Viel Spaß beim Lesen dieser schönen Neuigkeiten.

Herzlichen Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 994
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #1 am: November 07, 2020, 19:03:49 nachm. »
 :wc:    Sigrid

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #2 am: November 10, 2020, 15:49:28 nachm. »
Da muss man jetzt nur noch den metertiefen Regolith durchsieben und suchen...
Aber nach was genau? Vermutlich könnte ein Venus-Stein nur im Labor nachgewiesen werden, selbst wenn er größer als Mondstaub sein sollte.

Trotzdem eine interessante Idee und vielleicht die einzige Möglichkeit, um an altes Venus-Gestein zu kommen.
Wer weiß, vielleicht ergibt es sich irgendwann mal als Beifund beim Mond-Bergbau.

Viele Grüße  :super:
Greg

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1215
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #3 am: November 10, 2020, 18:41:55 nachm. »
... den metertiefen Regolith ...

Zumindest an den Landestellen der Apolloastronauten waren es doch nur wenige Zentimeter.  :gruebel:
Viele Grüße
Jens

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4696
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #4 am: November 10, 2020, 21:59:34 nachm. »
Nuja, eine hübsche rechnerisch-physikalische Spielerei;
Problem, denk ich als Laie - die Steinmeteorite haben ja en gros Expositionsalter von nicht mehr als 120 Mio-Jahre.
Daher wirds wohl nix mit Venus-Mets auf der Erde.

Bergbau auf dem Mond, ..auf Asteroiden.. ehm, das ist bald so eine hohle Floskel, wie die Suche nach Leben in der Raumfahrt.
Bergbau auf anderen Himmelskörpern muß den irdischen Gesetzen des kapitalistischen Kommerzes gehorchen.
Welches Material sollte man den abbauen, das man nicht für einen Bruchteil der Kosten auf der Erde gewinnen könnte?

Ich mein, selbst wenn man eine der neuesten Privatstartfirmen beauftragt, muß man ein Pfund Gold hinlegen, um ein Kilogramm Nutzlast grad vor die Haustür, zur ISS im supererdnahen Orbit zu expedieren.
Also als erstes bräucht man einen Циолковскийschen Lastenaufzug ins All (und mit dem räumen wir die ersten 20Jahre die Endlager auf Erden, weil das richtig Kohle spart).

Und fönge ich in 300 Jahren einen Asteroiden aus Gold, Platin oder Safran ein und brächte das Material schadlos zur Erde,
dann verfiel der Preis des ganzen Zinnobers zu dem von Walzstahl und ich wanderte ob unbezahlter Rechnungen hinter Gitter.

 :prostbier:
Mettmamm
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #5 am: November 11, 2020, 10:02:08 vorm. »
... den metertiefen Regolith ...

Zumindest an den Landestellen der Apolloastronauten waren es doch nur wenige Zentimeter.  :gruebel:

Weiß ich nicht, aber erscheint mir gering. Bei den Maren spricht man allgemein von einer 3 bis 8 Meter dicken Schicht. Bei jungen Kratern wohl weniger. Im Hochland bis 15 Meter Dicke. Oberflächennah sehr fein, dann mit zunehmnder Tiefe grobkörniger.

Ein ganz alter Venus-Stein, aus der Zeit vor dem Treibhauseffekt, wäre für die Wissenschaft sicherlich enorm spannend und aufschlussreich.
Aber persönlich schätze ich die Chancen solcher Funde als extrem gering ein.

Grüße  :hut:
Greg

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4696
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #6 am: November 11, 2020, 18:38:36 nachm. »
Wei, die Kommastellen... wenn die 382kg Mondgestein der Apollo-Missionen alles oberflächlicher Regolith wären,
so fönde sich nach dem Paper darin insgesamt ein Dreiviertelgramm Venusmaterial...

Auf Erden wird das sowieso nix mit Venusmets, denn ein solcher müßte schon als beobachteter Fall über uns kommen.
Denn bei aller ausgetüftelten Analysemöglichkeit, es hakte wohl gleich zu Anfang, wer sölle einen solochen aphroditischen angeranzelten Altfall vom Boden aufheben?

Nur grundsätzl. wie könnte das geschehen, die nicht unbegrenzte Aufenthaltsdauer von Venusauswurf im All,
und wenn ihr das Paper lest, mit den Grundannahmen zur Häufigkeit geeigneter Einschläge auf der Venus,
da ist viel von der Einheit Gy(ears) zu lesen.
Der moderne Mensch hupft erst seit 0.0003 Gy auf Erden herum und erst seit 0,0000002 Gy weiß er überhaupt, was ein Meteorit ist.

Also hilft nix: Mond: zu kostspielig, Erde: müssmer lange warten.

Gebe ferner zu bedenken, daß wir noch nicht mal etwas so naheliegendes wie einen Erdenmeteoriten haben  :nixweiss:
(und da bemerkt, daß man bei dieser Sorte genauso auf den Mond gesetzt hatte, dort einen besonders urigen der möglichst frühen Erde zu erlangen).

Aber sehr löblich, daß man nicht der Bezahlunsitte verfallen und das Paper öffentlich als PDF zu haben ist:
https://arxiv.org/pdf/2010.02215.pdf

 :prostbier:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #7 am: November 11, 2020, 19:11:10 nachm. »
Hihi, wie ein Thema und etwas Langeweile mich gerade dazu gebracht haben, etwas im Internet herum zu surfen...  :laughing:
Zum Thema Regolith, Mondgestein und Lunar Core Samples...  :user:

Vor einem Jahr wurde eine bis dahin verschlossene Apollo-Mondprobe zum ersten Mal geöffnet.
https://www.nasa.gov/feature/nasa-opens-previously-unopened-apollo-sample-ahead-of-artemis-missions
Auf dieser Seite gibt es unten auch ein kurzes Video.


Die untersuchten Proben:
https://www.lpi.usra.edu/lunar/samples/atlas/detail/?mission=Apollo%2017&sample=73002
Lunar Sample 73002

Ein Link führt zu einer älteren PDF
https://www.lpi.usra.edu/lunar/samples/atlas/compendium/73001.pdf

Ein anderer Link der Lunar Samples Seite führt zum gesamten Lunar Sample Atlas
https://www.lpi.usra.edu/lunar/samples/atlas/

Warnhinweis:
Bei entsprechender Neigung und Veranlagung kann man sich hier stundenlang verirren... :wow:
Vor allem, wenn man in dunklen Abenden auch noch die Links zu den PDF's klickt (falls vorhanden, dann ganz unten auf den einzelnen Seiten)...  :laughing: :einaugeblinzel:

Grüße  :prostbier:
Greg

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 403
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #8 am: November 11, 2020, 19:36:21 nachm. »
Hallo,

allein diese Seite

 https://www.lpi.usra.edu/lunar/samples/

bietet ein mehrere Abende füllendes Programm für mich.

Danke, Greg, für die Links.

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #9 am: November 11, 2020, 20:47:38 nachm. »
Gern geschehen.

Der Atlas bietet eine andere Übersicht, die ich besser finde, weil sofort Beschreibungen dabei stehen und die verlinkten Seiten mit Fotos bestückt sind. Unten bei "other information" sind dann die Links zu den gleichen PDF's.
Der Link zum "Lunar Samples Atlas" ist etwas versteckt im Hauptmenü links unter "Lunar Images and Maps" zu finden (direkt unter "Lunar Samples").

Es gibt einfach massenhaft Daten und Infos.

Die ganzen Audio-Skripte der Apollo-Missionen sind irgendwo bei der NASA auch online. Mit direkten Links zu Fotos, Videos und PDF's. Da habe ich vor einigen Jahren mal einige Abende mit verbracht...   :user::auslachl: :einaugeblinzel:

Grüße  :hut:
Greg

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #10 am: November 11, 2020, 21:02:13 nachm. »
Uih, gerade gesehen:

Für Thin-Sections Liebhaber...

Oben im Einführungstext des Lunar Sample Atlas gibt es einen Link zum Apollo Thin Section Catalog
https://www.lpi.usra.edu/lunar/samples/atlas/thin_sections/

und zum Virtual Microscope Catalog
https://www.lpi.usra.edu/lunar/samples/atlas/virtual_microscopes/
Hier kann man die Polarisationsfilter drehen.

Zwar nicht mein "Gebiet", aber  :super:

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 403
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #11 am: November 11, 2020, 21:27:39 nachm. »
 :wow:  tnx agn, Greg.

Da haben meine alten Augen aber noch viel zu gucken.  :einaugeblinzel:

 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #12 am: November 11, 2020, 21:44:10 nachm. »
Hallo Eckard,

man muss ja nicht...  :einaugeblinzel:

Vielleicht zur Entspannung:
Apollo 15 Landung
https://www.youtube.com/watch?v=AAuh6XCXWT8

Apollo 15 Start vom Mond
https://www.youtube.com/watch?v=GLLP6bzNJwo
Faszinierend, wie weit die Alu-Folien-Teile fliegen...

Jetzt höre ich aber auf... (Apollo 17 ist auch nicht schlecht...) :user: :einaugeblinzel:

Greg  :hut:

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 403
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #13 am: November 11, 2020, 23:16:23 nachm. »
Nee, nee Greg,

man muss ja nicht, aber wenn man einmal angefangen hat, dann ist es plötzlich fast Mitternacht. :laughing:
Und so geht es mir immer wieder. Warum nur? :nixweiss:
Muss wohl meine Neugier sein. :gruebel: :einaugeblinzel:

Jetzt aber umschalten, noch eine Viertelstunde AvH lesen, und dann die Koje entern.

 :gnacht:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 403
Re: Venusgestein evtl. auf dem Mond
« Antwort #14 am: November 12, 2020, 10:52:37 vorm. »
Hallo Forum,

da wir hier gerade den Mond beim Wickel haben, hier noch ein nettes Bild von gestern mit Erläuterungen zu den unterschiedlichen Farben, die er zeigen kann. Da das Bild von heute schon da ist, einfach mal einen Tag runterrutschen, dann landet man bei Frau Luna.

http://www.starobserver.org/category/apod/

Allen einen schönen Tag.
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung