Autor Thema: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung  (Gelesen 1286 mal)

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 158
Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« am: Dezember 21, 2020, 19:53:29 Nachmittag »
Hallo,

ich bitte um Identifikation/Bestimmung des abgebildeten Gesteins.

Dieses notdürftig abgeschlagene Stück stammt von einem Findling, der bei Kabelgrabungsarbeiten im oberen Mühlviertel (OÖ) gefunden wurde und so ganz anders aussieht, als der dort allgegenwärtige Granit.

Jemand der beim Fund vor vielen Jahren dabei war, erzählte mir, dass ein Geologe den Stein angesehen hat und gemeint hat, dass dieser sehr alt sei und eigentlich gar nicht in diese Gegend paßt!?

Die Bruchfläche des großen Findlings sieht von Weitem so aus, als wäre es eine mittelgraue Matrix mit schwarzen, relativ regelmäßig verteilten, granatählichen dunklen Einschlüssen, die jedoch vermutlich Glimmerplättchen/Glimmerpakete sind.

Der Stein ist sehr stabil, es mach Mühe, Stücke mit einem Granitbrocken abzuschlagen - dabei geht eher der Granit zu Bruch als dieser Stein.
Die Abplatzungen sind eher schuppig und sehr scharfkantig.

Um was handelt es sich hierbei?
Danke im Voraus für Eure Hilfe!

Christian

Offline ott

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 336
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #1 am: Dezember 21, 2020, 20:22:28 Nachmittag »
Hallo Christian

Sind die bauen Flächen reflektierend? Oder sind sie wirklich so farbenfroh?
Meine erste Vermutung geht in Richtung Magnetit mit drei Fragezeichen???

Gruß ott  :xst:
Weiter kommt nur wer sich bewegt .Schlauer wird der fragt.Und mit offenen Augen sieht man mehr.

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 158
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #2 am: Dezember 21, 2020, 21:02:30 Nachmittag »
Hallo Ott,

danke für die rasche Rückmeldung!

Die schimmernden Flächen sind eigentlich schwarz glänzend und der Farbeneindruck am Foto könnte vom Scannen (Stein direkt auf Scanner gelegt) kommen.

LG
Christian

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3951
  • Der HOBA und ich...
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #3 am: Dezember 21, 2020, 21:52:41 Nachmittag »
Moin!

Bei dem Glimmer handelt es sich eindeutig um Biotit, der kann auch mal so bunt schillern. Zum Gestein selbst, das wird eher schwierig, da müsste man einen Dünschliff sehen. Ich denke bei so feinkörnigem Material schnell an etwas in Richtung Basalt (also einen Vulkanit). Das würde auch zur Zähigkeit des Materials passen, die Du beschreibst. Ich kann aber auch eine metamorphe Genese nicht ganz ausschließen. 

Gruß

Ingo

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1917
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #4 am: Dezember 21, 2020, 23:07:55 Nachmittag »
Könnte es Gabbro-Amphibolit sein? Da gibt es bekannte Fundstätten im Mühlviertel, beispielsweise zwischen Gramastetten und Lichtenberg.

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #5 am: Dezember 22, 2020, 11:07:20 Vormittag »
Moin Christian,
für mich sieht dein Stück wie Granat-Amphibolit aus.
Hat jedenfalls große Ähnlichkeit mit meiner 12 cm "Klamotte", schwarz, schwer, sehr hart.  :nixweiss:

Bei mir haftet der Magnet und bei deinem Stück?!

Gruß der "Steinfried"  :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3007
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #6 am: Dezember 22, 2020, 12:23:42 Nachmittag »
für mich sieht dein Stück wie Granat-Amphibolit aus.
Hat jedenfalls große Ähnlichkeit mit meiner 12 cm "Klamotte", schwarz, schwer, sehr hart.  :nixweiss:

mit dem Unterschied, daß da kein Granat drin ist  :fluester:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #7 am: Dezember 22, 2020, 13:18:16 Nachmittag »
Was sind die roten und orangenen, verwitterten Stücke in Christians Bild sonst?
Für mich ist das Granat:weissefahne:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3007
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #8 am: Dezember 22, 2020, 14:14:41 Nachmittag »
Zitat
die jedoch vermutlich Glimmerplättchen/Glimmerpakete sind.

Zitat
Bei dem Glimmer handelt es sich eindeutig um Biotit, der kann auch mal so bunt schillern

Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 158
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #9 am: Dezember 22, 2020, 21:16:41 Nachmittag »
Hallo,

also der Stein ist nicht magnetisch.

Ich denke auch, dass es Biotit ist. Die offenen Blättchen schillern und haben im Licht ein glasartiges Aussehen.

Grundsätzliche Frage: Ist das etwas besonderes?
Oder anders gefragt: Lohnt es sich nochmal ca. 1 1/2 Stunden zum Fundplatz zu fahren und einen schweren Hammer mitzunehme, um noch Stücke abzuschlagen?

LG
Christian

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3007
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #10 am: Dezember 22, 2020, 22:44:52 Nachmittag »
Grundsätzliche Frage: Ist das etwas besonderes?
Oder anders gefragt: Lohnt es sich nochmal ca. 1 1/2 Stunden zum Fundplatz zu fahren und einen schweren Hammer mitzunehmen, um noch Stücke abzuschlagen?

Moin,
die Frage kannst Du nur selbst beantworten.
Was ist etwas besonderes FÜR DICH
Ich fahre z.B. hunderte Kilometer in Deutschland um einen Eclogit zu beproben, den ich noch nicht habe,
oder Tausende Kilometer nach Nordnorwegen, um "paar olle Klamotten" zu holen. Ist es mir halt wert!

Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3951
  • Der HOBA und ich...
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #11 am: Dezember 22, 2020, 23:20:20 Nachmittag »
Moin!

Ich kann mich speul da nur anschließen. Das liegt immer im Auge des Betrachters. Wir "Hardrocker" oder "Steine-Freaks" werden ja auch gerne mal - für unser Sammelgebiet und unser Tun - von anderen belächelt. Und selbst unter denen, die sich mit geologischen, mineralogischen, petrologischen oder paläontologischen Dingen beschäftigen ist KEINER dem Anderen gleich. Ein Fossilien-Sammler wird einen Met-Junkie immer merkwürdig angucken, wenn der für einen braunen oder schwarzen "Klumpen" zig Scheine aufm Tisch legt umgekehrt mag es genauso sein.

Evtl. Christian, ist der richtige Weg für Dich aber der der Mitte: Fährst nicht speziell dafür hin, behältst es aber im (Hinter-)Kopf und wenn Du dann mal wieder in Schlagdistanz bist, dann nutzt Du deine Chance bei evtl. nur 15 oder 30 Minuten Wegzeit.
Grundlegend kann ich nur sagen, dass es immer sinnvoll ist gewisse Ausrüstung im Auto zu haben, wenn man weiter von daheim weg ist. Das kostet zwar gerne mal Diskussionszeit mit Freundin/Freunden und oder Verwandten, aber sicher ist sicher und eine gewisse "Gewöhnung tritt bei denen mit der Zeit dann auch ein.  :einaugeblinzel: Früher hätte ich dann Folgendes ergänzt: "Das ist wie mit Kondomen: besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben!" Diese Zeiten sind (zum Glück) vorbei, aber der Sinn dahinter, der hat ewig Bestand! :user: x-02

Gruß

Ingo

Offline BlackLabel

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 107
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #12 am: Dezember 23, 2020, 07:45:28 Vormittag »
Is aber doof, wenn Deine Frau fragt, wozu Du Kondome in der Tasche hast... ;-)

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 591
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #13 am: Dezember 23, 2020, 23:40:27 Nachmittag »
Hallo,

Grundlegend kann ich nur sagen, dass es immer sinnvoll ist gewisse Ausrüstung im Auto zu haben, wenn man weiter von daheim weg ist. Das kostet zwar gerne mal Diskussionszeit mit Freundin/Freunden und oder Verwandten
Oder mit der Polizei.
- Guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle. Zeigen Sie mal Ihr Warndreieck. Kofferraum auf... Vorschlaghammer, Brecheisen, Spitzhacke, Akku-Trennschleifer, Schaufel, Sortiment von Hämmern und Meißeln. Hat mir neben entsetzten Beamten-Gesichtern auch schon so manche längere Fahrtpause samt gründlicher Fahrzeug- und Personenüberprüfung eingebracht. Kann aber teilweise ganz witzig werden, wenn man mit dem Oberbeamten am Straßenrand sitzt, gemeinsam seinen Untergebenen beim Ausräumen des Autos zuschaut und er sich dann noch im Plauderton erkundigt, ob man denn auch Drogen konsumiere  :lacher: Wenns mal etwas länger dauert ist es jedenfalls nie verkehrt, zusätzlich zum Werkzeug ein Snickers dabei zu haben. Oder Kondome.

Grüße,
Rainer

PS: Ich hatte da mal ein traumatisches Erlebnis mit einem entgangenen Ausnahmefund, weil ich nicht das passende Werkzeug zur Bergung dabei hatte. Seitdem keinen Meter mit dem Auto ohne Basisausrüstung (s. o.) im Kofferraum.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Unbekanntes Gestein - bitte um Bestimmung
« Antwort #14 am: Dezember 24, 2020, 14:17:30 Nachmittag »
 x-01

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung