Autor Thema: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr  (Gelesen 1895 mal)

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #15 am: Januar 31, 2024, 16:02:03 Nachmittag »
Das Streufeld soll genau durch Dachau nördlich von München gehen: https://twitter.com/NicosPanoptikum/status/1752635963375784418
Viele Grüße - Nico

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5023
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #16 am: Januar 31, 2024, 19:18:51 Nachmittag »
Ojeh....
naja, Bayern und Schleswig-Holstein müssen eh aussetzen, sind erst andere Bundesländer dran.

Die Suche im Streufeld:

"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 767
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #17 am: Januar 31, 2024, 20:27:04 Nachmittag »
Fantastisch! Und diese Sonde! Scheint wohl eher was Spirituelles zu sein.

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4065
  • Der HOBA und ich...
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #18 am: Januar 31, 2024, 20:40:15 Nachmittag »
Ojeh....
naja, Bayern und Schleswig-Holstein müssen eh aussetzen, sind erst andere Bundesländer dran.

WAAAAAS???!!!  :contra: :contra: :contra: :contra:

Gruß

Ingo

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5023
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #19 am: Januar 31, 2024, 21:31:00 Nachmittag »
Aber Ingo, Du hast doch letztes Jahr Elmshorn und davor Flensburg über die Rübe gekriegt.
Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern hingegen haben noch überhaupt keinen bestätigten Fall...


Yup, den Holzschnitt hat ja auch der Petrarcameister fabriziert.
(Ist aus dem Trostspiegel (noch keine Zeit, die genaue Auflage zu identifizieren)).

 :prostbier:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #20 am: Januar 31, 2024, 21:49:20 Nachmittag »
Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern hingegen haben noch überhaupt keinen bestätigten Fall...
Das Saarland auch noch nicht. Es wird höchste Zeit!

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5023
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #21 am: Januar 31, 2024, 23:47:31 Nachmittag »
Das Saarland ist eine Flächeneinheit.

Es gibt keinen anderen Vergleich zur Veranschaulichung, der so häufig in den Nachrichten herangezogen wird, wie das Saarland.
"Eine Fläche so groß wie das Saarland".
Ein Kuriosum, denn die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger, die sich nicht an die 1950er Jahre zurückerinnert,
hat doch überhaupt keinen Schimmer wie groß oder klein das Saarland ist....

Immerhin hat das Chiemgauimpaktteam im Saarland ein riesiges Streufeld entdeckt, das annähernd so groß ist wie das Saarland.
Reicht das nicht?
(Aber Vorsicht, allzuschnell wird man in die Impakt-Leugner-Ecke gestellt. Diese modernen Medien...).

 :prostbier:

PS: Bootes, ich glaub das ist keine Sonde, sondern ein Hilfsmittel zur Bestimmung des Einfallwinkels. Psst: der Meteorit liegt links unten im Bild...
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 767
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #22 am: Februar 01, 2024, 01:21:24 Vormittag »
Sehr zutreffend beobachtet, mein Lieber: das Saarland als Paradigma von einprägsamer Flächeneinheit. Schon groß, aber klein. In seiner Popularität allenfalls bedrängt vom Fußballfeld. Ultimativ wäre ein saarländisches Fußballfeld. Man sollte aber niemals zu viel verlangen.

Der legendäre Saarland-Impakt, der sich zum Namensvetter im Chiemgau etwa so verhält wie das Steinheimer Becken zum Nördlinger Ries  :eek: Oder? Aber sind die überhaupt annähernd so klein wie das Saarland?

Die Hauptmasse, wie stets am weitesten geflügelt, liegt im Bild unten links, klar. Rechts oben fliegen die kleineren Teile.

Hm, Sonde oder Trajektorie-Indikator, egal, hier jedenfalls Petrarcameister resurrexit: https://static.wikia.nocookie.net/nirvana/images/b/b0/Slts_janitor.jpg/revision/latest?cb=20191011092418





Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #23 am: Februar 01, 2024, 08:47:00 Vormittag »
Das Saarland mag zwar klein sein, aber die Fläche ist groß genug, um einen Meteoritenfall als "überfällig" bezeichnen zu dürfen. Und auf das Chiemgau-Analogon lasse ich mich erst gar nicht ein. Dafür ist mir die Zeit zu kostbar. PS: Das Ries würde gut 7 mal im Saarland Platz haben.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1252
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #24 am: Februar 01, 2024, 15:18:29 Nachmittag »
Das ist zwar klein, aber irgendwan klappt es auch hier, ganz sicher.    :smile:


Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 767
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #25 am: Februar 01, 2024, 17:38:26 Nachmittag »
Die grundsätzliche Wahrscheinlichkeit, dass das Saarland endlich seinen Meteoriten bekommt, ist also ganz grob siebenmal so groß als die eines erneuten kosmischen Treffers im Ries. Ist doch auch schonmal was.


Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5023
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #26 am: Februar 01, 2024, 18:35:02 Nachmittag »
Nu, wir wolldn Gerräschdischgehd und haben den Rechtsstaat bekommen.

Befragen wir den unsinnigen Statisten, wer als erster Beschwerde beim (Space-)Wetterdienst einreichen muß.

Plumpsdych pro Kiloquadratkilometer nach Bundesländern:

Nordrhein-Westfalen        0,21
Schleswig-Holstein          0,19
Hessen                           0,19
Sachsen-Anhalt               0,15
Brandenburg                   0,13
Thüringen                       0,12
Niedersachsen                0,10
Rheinland-Pfalz               0,10
Bayern                           0,09
Baden-Württemberg        0,06

Alle andern sind leer ausgegangen,
d.h. ich finde bei diesen muß sich Sachsen hintan stellen, liegt dessen Quotient, nimmt man die mythischen und verlorenen Fälle her,
bei 0,29!  Muss man halt besser aufpassen, auf die Steine.
Der Rest geht nach Fläche, schlag ich vor.

Somit haben sich die nächsten Fälle zuzutragen in dieser Reihenfolge in
Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Berlin, Hamburg, Bremen und Sachsen.

So, nun die Fälle nach Religionszugehörigkeit....
Nein. Ich muß noch herausfinden, welche die bedeutendsten Märtyrer unter den zahllosen Gesteinigten sind.
Denen muß man einen Hergottswinkel in der Vitrinenstube einrichten, zur Herbetung des nächsten, des gerechten Falles.
(Den esoterischen, gar evangelikalen Steinregenmachern traue ich nicht über den Weg).

Was aber obige Statistik zeigt, ist, daß von dem Dachauer Dropper tatsächlich etwas gefunden werden darf.
Allein, bei der Bohnengröße und der Streugebietgröße, die erwartet, kann es nur ein Zufallsfund werden. Dazu ist es aber die ungünstigste Jahreszeit.
(Immerhin ist in Bayern noch vieles in Ordnung - wenn ich sehe, zu was für einem unappetitlichen Preis das erste Bröcklein vom Berliner Boliden gerade auf der US-List eingestellt wurd. Es muß eine ausländische Verschwörung sein, die darauf abzielt, die deutschen Meteorite unter das deutsche Schatzregal zu stellen......Raun)
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4065
  • Der HOBA und ich...
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #27 am: Februar 01, 2024, 20:19:23 Nachmittag »
Moin!

(Immerhin ist in Bayern noch vieles in Ordnung - wenn ich sehe, zu was für einem unappetitlichen Preis das erste Bröcklein vom Berliner Boliden gerade auf der US-List eingestellt wurd. Es muß eine ausländische Verschwörung sein, die darauf abzielt, die deutschen Meteorite unter das deutsche Schatzregal zu stellen......Raun)

Nuja, mal davon ab, dass ein Meteorit kein Schatz sein kann - die Definition eines Schatzes ist unpassend, bin ich ja immer ein Freund der Verhältnismäßigkeit. Ich persönlich finde 2000/g für einen frisch gefallenen Aubriten (so es denn einer ist, was ich aber auch so sehe) sehr viel realistischer, als 600/g für einen frischen H5er, wie es Elmshorn ist. Wie war doch gleich das Verhältnis OCs zu Aubriten? Natürlich muss sich das im Preis wiederspiegeln. Würde ich es dafür kaufen? Nein. Aber ich bin auch kein Maß dafür. Zum Glück stellt sich mir diese Frage aber auch nicht.

Gruß

Ingo

Offline georgh95

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #28 am: Februar 12, 2024, 23:51:45 Nachmittag »
Servus,

Gibt es zu diesem Meteor mittlerweile weitere Erkenntnisse? Ist ein Fall möglich oder eher ein „leider nein“?

LG

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 182
    • Meteorites
Re: Tageslichtfeuerkugel über Bayern 27.1.2024 gegen 17:30 Uhr
« Antwort #29 am: Februar 13, 2024, 06:52:53 Vormittag »
In einem update seiner Auswertung
LINK
hat Pavel Spurny veröffentlicht, dass bei der Feuerkugel vom 27. Januar
evtl. doch etwas Material den Boden erreicht haben könnte.
Das Streufeld ist aber sehr ausgedehnt. Der Fundort des Machtenstein
Meteoriten (nahe dem Rennhof) liegt übrigens nahe der Zentrallinie.

Viele Glück bei der Suche

Dieter

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung