Autor Thema: 13,5 Tonnen Mondmeteorite  (Gelesen 2285 mal)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
13,5 Tonnen Mondmeteorite
« am: Dezember 07, 2007, 13:12:19 Nachmittag »
"Die charakteristische Oberfläche des Mondes aus erkalteter Lava, die gern als "Mann im Mond" bezeichnet wird, ist einem Bericht der Wissenschaftszeitschrift "Nature" zufolge bereits vor über vier Milliarden Jahren entstanden. Zu dieser Erkenntnis gelangten Wissenschaftler, nachdem sie ein 13,5 Tonnen schweres Mondstück untersucht hatten. Der Gesteinsbrocken wurde 1999 in Botswana entdeckt. Möglicherweise wurde er durch einen Asteroiden-Einschlag von der Mondoberfläche gesprengt."
:lacher:

Quelle: http://www.krone.at/index.php?http%3A//www.krone.at/krone/S15/object_id__85607/hxcms/index.html

Grüße, Herbert

"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 13,5 Tonnen Mondmeteorite
« Antwort #1 am: Dezember 07, 2007, 13:22:29 Nachmittag »
 
:unfassbar:     :abgelehnt:     :peinlich:
Hallo,

 :auslach:... und da will uns der Mettmann immer weißmachen, es wäre das seltendste Material der Welt
- So, nun Mettmann dein Einsatz bitte !  :baetsch:

 :fluester: Hatten wir schon wieder den 1. April, habe ich da was verpaßt?  :lacher:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4906
Re: 13,5 Tonnen Mondmeteorite
« Antwort #2 am: Dezember 07, 2007, 14:38:45 Nachmittag »
Ogott, das gibt Döslein bis zum Abwinken.   :wow:  :crying:  :wow:

Apropos, für die entfernte Vewandschaft gibt's die nun auch mit spanischer Beschriftung.
Mag wer nochn Barwell-Weihnachtsdöslein?


Icke gloob, de moana den 13.5kg Kalahari

"Möglicherweise wurde er durch einen Asteroiden-Einschlag von der Mondoberfläche gesprengt."

Ja möglicherweise...   

AUUAAAAAA ja WIE DENN SONST !!

Ey sucht die Kronenzeitung noch Schreiberlinge?
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

astro112233

  • Gast
Re: 13,5 Tonnen Mondmeteorite
« Antwort #3 am: Dezember 07, 2007, 14:40:46 Nachmittag »
Hallo Mondmänner,

sah einen Bericht über das Thema bei Nano. Anbei deren Bericht. Hier wird der Mondmeteorit mit 13,5kg angegeben. Auch noch heftig.   :wow:

Das ergibt 450.000 Mettmannsche Monddöschen mit 30mg Inhalt. Martin, da bist du bis zur Rente mit 70 Jahren, laut den Wahnvorstellungen von Minister Schäuble, voll ausgelastet.   :lacher:

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/nano_titel_vt1.html

Gruß Konrad.   :winke:

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4906
Re: 13,5 Tonnen Mondmeteorite
« Antwort #4 am: Dezember 07, 2007, 14:49:25 Nachmittag »
Na schön wärs...abers gibt ja auch noch Schnittverlust.....

Is übrigens ganz Nettes Bsp. wie die Populärwissenschaftsjournallje funktioniert.
Ich mein, den Kalahari-Mond gibt's ja schon ne ganze Weile, naja und andere Mondbasalte ja schon ewig oooch,
also ist diese "Entdeckung" nun nicht gerade sooo neuartig.

Aber kaum gibt's einen einzigen Artikel in Nature, schwupp stehts selbst in kleineren und kleinsten normalen Zeitungen und kommt in der Glotze.

Das globale mediale Dorf ist doch recht klein, niwwa? (und die Bildzeitung ist der Dorfdepp).
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: 13,5 Tonnen Mondmeteorite
« Antwort #5 am: Dezember 07, 2007, 15:18:11 Nachmittag »
Das globale mediale Dorf ist doch recht klein, niwwa? (und die Bildzeitung ist der Dorfdepp).

...und ausgerechnet der Dorfdepp knackt mit einem Lottoschein der Bildzeitung den Jackpot!!  :wow:
Oders andersherum: die Welt ist ungerecht bzw die dümmsten Bauern haben noch immer die
dicksten Kartoffeln...

Was folgern wir nun daraus...?  :gruebel: (PS: das ist das Weihnachts-Sonderrätsel ohne Preisvergabe)

Alex

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: 13,5 Tonnen Mondmeteorite
« Antwort #6 am: Dezember 07, 2007, 15:19:49 Nachmittag »
die dümmsten Bauern haben noch immer die dicksten Kartoffeln...

Was folgern wir nun daraus...?

Antwort: Micromount-Sammler sind die Klügsten.  :smile:
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: 13,5 Tonnen Mondmeteorite
« Antwort #7 am: Dezember 07, 2007, 15:22:25 Nachmittag »
die dümmsten Bauern haben noch immer die dicksten Kartoffeln...

Was folgern wir nun daraus...?

Antwort: Micromount-Sammler sind die Klügsten.  :smile:

Was wiederum den Kreis hin zu den Mond- und Marsdöskes schließen könnte
(...oder wenigstens einen Bogen schlagen...).  :einaugeblinzel:

Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung