Autor Thema: Erster HDR-Versuch an JaH111  (Gelesen 1599 mal)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Erster HDR-Versuch an JaH111
« am: Juni 30, 2008, 12:42:27 nachm. »
Heute habe ich mich mal mit meinem ersten HDR-Bild versucht - das mit meiner etwas altertümlichen Technik (Coolpix 885). "Opfer" war ein Individual des JaH111. Benutzt habe ich das Freeware-Programm Qtpfsgui 1.9.2 (keine Ahnung was die Entwickler mit diesen Namen geritten hat  :gruebel: ). Hunderttausend Einstellungen sind möglich... Das Ergebnis ist: na ja... Ich wollte es Euch trotzdem mal zeigen...

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

ironmet

  • Gast
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #1 am: Juni 30, 2008, 12:48:27 nachm. »
Hallo Andrè,

hm,sieht irgendwie nicht so gut aus wie Svend´s Bilder!
Der Cast von Middlesbrough (picture of the day) sieht dagegen der absolute Hammer aus.
Nimmt denn Svend die selbe Software??
Ohne das es jetzt zu entäuschend klingt,Deins sieht irgendwie aus wie ein normales Foto. :weissefahne:

Aber das wird schon!! :super:
Übung macht den Meister!

Viele Grüße Mirko

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #2 am: Juni 30, 2008, 13:09:12 nachm. »
Ja, ich weiss...  :crying: Etwas anders sieht es schon aus - aber was solls... Ich will morgen mal mit der Kamera eines Kollegen rumexperientieren - die kann diese Aufnahmeserien automatisch abarbeiten - bei meiner Knipse muss ich ja alles über die Menüs einstellen was der Positionierung trotz Stativ nicht sehr förderlich ist...

Ich hänge noch mal das normal belichtete Bild der Serie an.

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

ironmet

  • Gast
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #3 am: Juni 30, 2008, 13:17:26 nachm. »
Hallo Andrè,

na ok,abgesehen von dem gelblichen Untergrund,sieht das erste Bild dann doch schon
besser aus.

Aber wie gesagt,Übung macht den Meister.
learning by doing!!

Viele Grüße Mirko

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #4 am: Juni 30, 2008, 13:22:49 nachm. »
Jetzt habe ich noch mit einer netten Einstellung gearbeitet - natürlich nicht optimal, aber schon mal besser...
Sag mir mal meine Meinung...

Jens ohne z

  • Gast
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #5 am: Juni 30, 2008, 14:07:51 nachm. »
Hallo André,

ich hab anfangs auch mit Qtpfsgui gearbeitet. Allerdings ist das Programm bei größeren Bildern, ab ca. 1,5MB  abgeschmiert. Auch stimmte die Vorschau nie mit dem fertigen Bild überein.
Letztes Jahr habe ich mir Photomatix Pro zugelegt ( http://www.hdrsoft.com/ ), ca 70 USD, einige Bilder siehst Du unten.
Auf der Webseite von Photomatix kannst Du auch eine Testversion herunterladen. Für Photoshop gibt es das Tone Mapping Plug-In (wohl erst ab Vers. CS3 ?)

Zitat
keine Ahnung was die Entwickler mit diesen Namen geritten hat
Qtpfsgui = Qt(Qt,Programmbibliothek)pfs(PFStools,Programmsammlung)gui(Graphical User Interface)

-------------------------------------------------------------------

Testserie mit drei Bildern:

Die Originale:

Fertig:



-------------------------------------------------------------------

... mit zwei Bildern:

Die Originale:

Fertig:


-------------------------------------------------------------------


mit einem Bild+ Nachbearbeitung in Photoshop:

Das Original:

Fertig:


Grüße
Jens

PS: benutzt Du nur ein Bild oder eine Belichtungsserie?

astro112233

  • Gast
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #6 am: Juni 30, 2008, 15:05:26 nachm. »
Hallo André,  :winke:

anbei dein Bild mal etwas aufgepimpt. Besser bekomme ich es jedoch auch nicht gebacken.

Gruß Konrad

astro112233

  • Gast
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #7 am: Juni 30, 2008, 15:58:06 nachm. »
Hallo André,

das mit dem Meti fotografieren ist nicht so einfach wie man zuerst denkt. Bin da auch noch nicht sehr erfolgreich und unzufrieden.

Meist handelt sich es um sehr kleine Objekte. Was eigentlich die Technik der Makrofotografie erfordert. Besitzen die Teile noch eine schöne schwarze Kruste, noch eine zusätzliche Hürde. Die Intelligenz der Kamera neigt zur Überbelichtung. Spot-Messung könnte da etwas positives bewirken. Liegt dein Objekt auf einem weißen Blatt Papier und dein gewählter Bildausschnitt zeigt sehr viel weißes Papier, resultiert dann eine Unterbelichtung und dein Meti erschein viel zu dunkel auf dem fertigen Bild.   

Ich werde mich in nächster Zeit, je nach Freizeit, mal näher mit der Materie beschäftigen. 

Ich gehe von folgenden Parametern aus.

1. Kleinste Blende verwenden, sprich die größtmögliche Blendenzahl wählen. Damit ist die größtmögliche Schärfentiefe/Tiefenschärfe gewährleistet.   
 
2. Die notwendige Belichtungszeit überlasse ich erst mal der Zeitautomatik.

3. Unbedingt ein solides Stativ verwenden.

4. Fernauslöser verwenden.

5. Dann verwende ich meine neu gekauftes kleines Lichtzelt. Da stecke ich dann den Probanden hinein. Das verhindert unerwünschten Lichteinfall und störende Reflexionen.

6. Ggf. externe Lichtquelle verwenden. 

7. Dann natürlich experimentieren.   

Bei planen Scheiben ist das Problem mit der Tiefenschärfe nicht so problematisch. Man fotografiert ja nur eine ebene zweidimensionale Fläche, die man logischerweise parallel zur Objektivöffnung fotografiert, also nicht in einem schrägen Winkel.

Individuen hingegen sind dreidimensional. Je kleiner die Blende, desto mehr Licht fällt zwar durch diese, jedoch schrumpft damit zwangsläufig auch der Bereich, der exakt scharf abgebildet wird. Je nach dem, auf welchen Bereich des Metis fokussiert wird, ist ein gewisser Teil im Hintergrund- und Vordergrund verschwommen.   

Dann kommt es selbstverständlich auf die Qualität der Kamera und des verwendeten Objektivs an. Spiegelreflexkamera mit gutem Makroobjektiv ist die wohl beste Voraussetzung für dieses Vorhaben.   

Aber ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Erst mal ausgiebig selbst experimentieren, was da geht.

Denn probieren geht über studieren.

Gruß Konrad  :winke:

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Erster HDR-Versuch an JaH111
« Antwort #8 am: Juni 30, 2008, 18:23:34 nachm. »
Hallo Konrad,

vielen Dank für die Tips - mal sehen was beiden nächsten Experimenten mit anderem Equipment rauskommt. Mit der Tiefenschärfe ist es bei meiner Knipse leider auch nicht allzuweit her...

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung