Autor Thema: Meteorit Hainholz/Minden lohnt sich doch noch eine neue Suche ?  (Gelesen 1394 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1952
Meteorit Hainholz/Minden lohnt sich doch noch eine neue Suche ?
« am: September 09, 2008, 17:20:12 nachm. »
Hallo  :winke:

dass mir das erst jetzt auffällt   :crying:

Da es bei uns in der Umgebung (komme aus Minden) mehrere Orte gibt die Hainholz heißen, habe ich nicht unbedingt daran gedacht dass der Hainholz/Minden doch wohl eher nur ein Minden ist. Nach meinen genauen Recherchen ist er genau in Minden/Stadt gefunden worden und nicht in Hainholz. Hier die Koordinaten: 52° 17´N 8° 55´E
http://tin.er.usgs.gov/meteor/metbull.php?code=11473

Als ich dann noch die Kordinaten des Meteoriten von 1379 aus Minden der beobachtet wurde und der verschollen ist verglichen habe wunderte mich doch einiges  :gruebel: :gruebel: :gruebel:
Diese Koordinaten lauten: 52° 18´N 8° 55´E
http://tin.er.usgs.gov/meteor/metbull.php?code=16695

Die Fundorte der beiden Meteorite beträgt ca. 1800 Meter Luftlinie unterschied. Handelt es sich also wohlmöglich um den gleichen Meteoriten von 1379 der beobachtet wurde und von dem erst fast 500 Jahre später 1856 ein weiteres Stück gefunden wurde??

Warum heißt der Hainholz nun Hainholz und nicht Minden????  :ehefrau:

Kann mich dazu mal jemand aufklären  :nixweiss:


Und eine Suche wird sich wohl bestimmt nicht mehr lohnen da das weitläufige Gebiet schon seeeehr bebaut ist  :crying:

Gruß und bis bald;

Andreas
« Letzte Änderung: September 09, 2008, 17:41:19 nachm. von ganimet »
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteorit Hainholz/Minden lohnt sich doch noch eine neue Suche ?
« Antwort #1 am: September 09, 2008, 17:46:27 nachm. »
Hallo Andreas,

vergiss die Koordinaten, die in der MB-Datenbank stehen, die sind manchmal (vor allem bei historischen Funden) eher grob (wenn man es freundlich ausdrückt). Bei Rittersgrün (Steinbach) z.B. zeigen sie auch nur grob in die Region...

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1952
Re: Meteorit Hainholz/Minden lohnt sich doch noch eine neue Suche ?
« Antwort #2 am: September 10, 2008, 23:39:11 nachm. »
Hallo André,

na das ist ja klasse  :traurig:

..... da verlässt man sich mal auf die Fachleute und ist verlassen. Neee im Ernst. Wieso kloppen die da dann die Koordinaten ins System die garnicht bekannt sind. Koordinaten sind doch meiner Meinung heutzutage etwas was mit Genauigkeit zu tun hat, und da die Koordinaten in manchen Fällen wohl nicht "Genau" bekannt sind, sollen se die doch wechlassen - mannn.  :fingerzeig:

Also dass die von dem von 1379 nicht genau bekannt sein werden ist mir schon irgendwie klar, nur gerade der von 1856 sollte doch noch genauer zurückzuverfolgen sein. Es würde mich einfach brennend interessieren ob diese denn stimmen - hat einer davon Kenntiss???
Und dann ist immer noch die Frage warum das Ding dann Hainholz heißt  :gruebel: :gruebel:

Gruß und Gute Nacht;  :winke:

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteorit Hainholz/Minden lohnt sich doch noch eine neue Suche ?
« Antwort #3 am: September 11, 2008, 06:45:47 vorm. »
Hallo Andreas,

die Koordinatenangabe, wie auch die anderen Funddetails kommen doch vom Finder bzw. Einreicher. Die Institutsleute haben da wenig Einfluß, da sie ja nicht jeden Fund vor Ort nachprüfen/messen können.
Wenn man versäumt hat die Koordinaten mittels/mangels GPS zu messen und sich die Mühe ersparen will die Stelle deshalb nochmals aufzusuchen, werden die Koordinaten vom nächsten Ort, den man im WEB findet angegeben. Heutzutage könnte man das geschickter über google-earth erledigen, aber vor ein paar Jährchen ...

Gib doch z.B. mal die Koordinaten des Treysa-Meteoriten in google-earth ein, na ?  - Du landest mitten im Ort Treysa ...

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung