Autor Thema: Warum Hainholz/Minden ?????  (Gelesen 5493 mal)

MeteoritebusterHannoverLa

  • Gast
Re: Warum Hainholz/Minden ?????
« Antwort #15 am: April 25, 2012, 11:04:17 Vormittag »
Wie wir wissen, ändern Finder gerne Fundortdaten ab und Ihre Funde so geheim wie möglich zu halten :gruebel: . Ich weiss ja nicht ob es dieser Unterhaltung weiterhilft, ABER da ich selbst aus Hannover komme bin ich bei den Namen "Hannover und Hainholz" aufmerksam geworden.
Nur als TIP  :super: : Hainholz ist auch ein aussengelegener Stadtteil von Hannover und nicht allzu weit weg von Minden (naja schon weiter aber eben wenn man die damaligen Grenzen bedenkt?)
Ich weiss leider nicht ob diese spontanen Gehirnergüsse hilfreich waren , sollten aber mal in die Überlegung mit einfliessen.  :fluester:

MfG Alex  :winke:


Hallo Andreas,

Hattest du dieses Information schon gefunden?

"Herr G. ROSE legte mehrere Stücke von einem merkwürdigen Meteoriten vor, die ihm von Herrn Dr. MUELENPFORDT in Hannover zur Ansicht und zum Verkauf zugeschickt waren. Herr MUELENPFORDT hatte den Meteoriten auf einer Excursion bei Hainholz unweit Borgholz im Paderbornschen in einer abschüssigen Furche zwischen Aeckern auf Kalkfels, ... gefunden."

aus:
Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft Von Deutsche Geologische Gesellschaft, Geologische Bundesanstalt (Austria). Veröffentlicht von Wilhelm Hertz, 1857
http://books.google.de/books?id=du1jAAAAIAAJ&pg=PA180&dq=hainholz+borgholz+meteorit&lr=

Nun also noch Borgholz.

Grüsse Willi  :prostbier:


Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Warum Hainholz/Minden ?????
« Antwort #16 am: April 25, 2012, 13:36:32 Nachmittag »
Zitat
Wie wir wissen, ändern Finder gerne Fundortdaten ab und Ihre Funde so geheim wie möglich zu halten

?? Bitte wie oft und in welchen Fällen?
Und wer ist "wir", der das dann weiß?

Und was sollte jemand 1856 zu so etwas bewegen?

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline erich

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 205
  • Erich's fine minerals since 1977
Re: Warum Hainholz/Minden ?????
« Antwort #17 am: April 25, 2012, 13:55:27 Nachmittag »
Ja, Martin - dies wäre keinesfalls Usus (höchstens seltene Ausnahme) bei Findern aus Germany bzw. Mittel-, Nord- und Osteuropa
<B>Impactites; Rare minerals and rock samples from beyond earth's gravity</B>

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Warum Hainholz/Minden ?????
« Antwort #18 am: April 25, 2012, 21:41:21 Nachmittag »
Unabhängig von dieser "Hainholz-Frage" (...die mich auch schon mal umtrieb, als
Besitzer eines kleinen 10.8-g-Stücks mit Original-Cohen-Label...) gilt vermutlich
die Einschätzung, daß man sich bei so einem extrem speziellen Thema nicht allein
auf 1. offizielle Quellen oder 2. google-Recherchen (die wiederum mindestens auf
1. zurückgreifen) verlassen kann, sondern noch andere Kaliber auffahren muß,
alsda seien: wenn es noch nicht allzu lange her ist, Recherchen über Personen,
die damit in Zusammenhang gebracht werden können, und wenn es dann aber doch
länger her ist, wie hier in diesem Fall, Recherchen in uralten Originalquellen, also
Zeitungsarchiven etc. Das mag zwar eine "gefühlt unendlich quälerische" Aufgabe
sein, aber warum nicht auch dies probieren, sofern es solche Quellen gibt - was
man wiederum aber auch erst mal herausfinden muß... :-)

Was ich damit sagen will: Geduld und Beharrlichkeit, manchmal auch ein erhebliches
Quentchen Sturheit und Biss beim Verfolgen eines Ziels müssen nicht zwangsläufig
zum Erfolg führen, aber wären vielleicht ein möglicher Vorteil auf dem Weg zum Ziel.
(PS: wie ja auch sonst im Leben...:-))

Alex

Offline rbartoschewitz

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 147
Re: Warum Hainholz/Minden ?????
« Antwort #19 am: April 25, 2012, 23:19:33 Nachmittag »
Viele Grüsse vom Gut Hainholz!

Der Meteorit muss NW des Gutes Hainholz (westl. Ortsrand von Natingen, ca. 10 km westlich vom Peckelsheimer Fallpunkt) gefunden worden sein (siehe GoogleEarth Ausschnitt). Ich habe dort bereits vor ca. 15 Jahren leider vergeblich nach Meteoriten gesucht.

In ca. 2-3 Jahren beabsichtige ich dort ein Meteoriten Kolloquium zu veranstalten - vielleicht könnt ihr dann ja Neufunde von dort präsentieren!

Viel Erfolg beim Sondieren!

Rainer

Offline rbartoschewitz

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 147
Re: Warum Hainholz/Minden ?????
« Antwort #20 am: April 26, 2012, 07:07:29 Vormittag »
Hatte noch vergessen auf das WARUM einzugehen: die Region war zu damaliger Zeit Preußische Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Minden, Kreis Warburg.

Rainer

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung