Autor Thema: Berggold  (Gelesen 2690 mal)

FlyingTim

  • Gast
Berggold
« am: Oktober 24, 2008, 14:33:54 Nachmittag »
Hab heute mal ins Regal gegriffen und mir nochmal eine Pyrithaltige Quarzstufe aus Katzhütte angeschaut. Achim alias Hungriger Wolf hatte ja schon die Goldhaltigkeit in einem Experiment bestätigt. Und wie durch Zufall fand ich auf der Stufe heute noch nachträglich einen kleinen Goldeinschluß.  :eek:
Ganz am Rande in der Verwitterungszone der Stufe. Dieser scheint aber auch auf einer eisenhaltigen Unterlage zu haften.
( Hämatit ? )

scheint kleiner 1mm

Gruß Tim

Peter5

  • Gast
Re: Berggold
« Antwort #1 am: Oktober 24, 2008, 14:55:04 Nachmittag »
Hallo Flying Tim,

das sieht mir doch mehr nach Limonit/Goethit als nach Hämatit aus. :smile:

Glückwunsch! :super:

Gruß Peter5 .. :winke:

Plagioklas

  • Gast
Re: Berggold
« Antwort #2 am: Oktober 24, 2008, 15:28:54 Nachmittag »
Hallo,
bei der Bestimmung von Gold währe ich vorsichtig, wenn Pyrit und Limonit im Spiel sind. Zusammen können letztere wie echtes Gold aussehen.
Gruß
Plagioklas

Peter5

  • Gast
Re: Berggold
« Antwort #3 am: Oktober 24, 2008, 17:03:08 Nachmittag »
Ich traute mich nicht es "laut" auszusprechen aber ich denke, wie Plagioklas auch, dass es sich auch eher um Pyrit handeln könnte. :gruebel:  :weissefahne:

Es gibt aber auch auf der anderen Seite z.B. Gold, dass nach Verwitterung "senffarbig" (sog. Senfgold) aussehen kann. So eine Stufe muss ich auch nochmal raussuchen und die entspr. Stelle ablichten. :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

FlyingTim

  • Gast
Re: Berggold
« Antwort #4 am: Oktober 26, 2008, 15:32:15 Nachmittag »
Hmm, keine Ahnung. Es sieht jedenfalls so aus. Wenn ich noch sowas finde werd ich eine Stufe zerkleinern und durchwaschen, dann wissen wirs  :laughing:

woodl

  • Gast
Re: Berggold
« Antwort #5 am: Oktober 27, 2008, 19:01:38 Nachmittag »
Hallo zusammen!
Nachdem ich schon seit einiger Zeit in diesem "Super-Forum" mitlese, möchte ich etwas zum Goldtest berichten!
Hallo Flying Tim, warte mit dem zerkleinern! :platt:
Der "Goldtest"- oder: Alle sagen, ist ja nur Pyrit!
Im Lapis-Heft Juni 2008 steht unter diesem Titel ein interessantes einfaches Testverfahren ( Autor: Hr. Prof. Dr.Wolfgang Stoll).
Man benötigt ein kleines Multimeter mit Digitalanzeige bzw.einen Durchgangsprüfer. An die zwei Meßspitzen befestigt man
mittels Lüsterklemmen je einen Draht, an dessen Ende jeweils eine sehr feine Nähnadel angelötet ist. Die Nähnadeln sind in einem Plastikrohr ( kaputter Kugelschreiber) mit Heißkleber so eingesetzt, daß sich die Spitzen fast berühren ( Spalt von 0,2mm). Werden diese Spitzen auf einen fraglichen Krümel zart angelegt, dann piepst das Ohmmeter bei reinen Metallen.
Diesen Test habe ich selbst bei einigen Stücken aus meiner Sammlung durchgeführt, und bin ganz begeistert! :super:
Gruß woodl

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Berggold
« Antwort #6 am: Oktober 27, 2008, 20:08:57 Nachmittag »
Hallo,

vor 3 Jahren hat mal bei ebay einer Tauerngold auf Quarzmatrix angeboten, große und kleine, teuere und billige Stücke. Um es vorwegzunehmen, es war keins und man konnte es dem Foto schon entnehmen, da es so komische Bruchflächen hatte. Habe mir damals trotzdem ein winziges Stück geholt. Ergebnis: Sowas wie Kupferkies, aber el. ganz gut leitfähig, hätte also, je nach Einstellung, gepiepst. Mal sehen, ob ich das Stück noch finde.
Übrigens ist Pyrit auch el. leitfähig, nur eben nicht ganz so gut wie Gold.

@ woodl - fast versäumt - erstmal herzlich willkommen hier im Forum !!!


 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Berggold
« Antwort #7 am: Oktober 27, 2008, 20:22:10 Nachmittag »
...

hier isses ja:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

woodl

  • Gast
Re: Berggold
« Antwort #8 am: Oktober 27, 2008, 22:47:56 Nachmittag »
Servas Met Gold!
Danke für die herzliche Begrüßung! :winke:
Dank "Peter 5" bin ich auf dieses tolle Forum gestossen! :winke:
Zum Pyrit: Bei meinen Pyrit-Tests, habe ich keine Leitfähigkeit festgestellt! :nixweiss:
Gruß woodl

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Berggold
« Antwort #9 am: Oktober 27, 2008, 22:57:31 Nachmittag »
Hallo woodl,

tja, was soll man da sagen. Wenn ich hier ein 10mm großes Pyritbröckchen nehme und rechts und links eine Meßspitze dranhalte (also Abstand 10mm), so zeigt das Ohmmeter etwa 30 Ohm an.

Is ja auch egal, wollte nur damit sagen, daß man beim Messen immer überlegen muß, was und wie man mißt, um das Ergebnis richtig zu interpretieren.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung