Autor Thema: Blasen/Hohlräume im Imilac?  (Gelesen 1444 mal)

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Blasen/Hohlräume im Imilac?
« am: Mai 13, 2009, 13:52:57 nachm. »
Hi,

ich habe ja schon meine Imilacscheibe gezeigt. Diese hat ein paar grünliche Bereiche, wo ich erst an eine Oxidation dachte. Habe mir das mal genauer angeschaut und gemerkt, dass es Reste vom Schleif- oder Poliermittel sind.
Was interessant ist, das grüne Zeug hat sich in kleinen Löchern im Olivin abgesetzt. Diese habe ich mir mal genauer angeschaut und bemerkt, dass diese fast perfekt kreisrund sind. Ich hatte schon die Frage im Kopf wie das Stück wohl bearbeitet wurde. Plötzlich sah ich aber weiter drin eine Spieglung. Diese sah auch so aus als ob solche kreisrunden Gebilde im Olivin sind. Ich dachte erst vielleicht kommen die von der anderen Seite. Das kann aber nicht sein da direkt gegenüber auf der Rückseite Eisen ist! So nun frage ich euch mal ob ihr schon mal so etwas gesehen habt und was es sein kann!? Vielleicht irgendwelche Gasblasen???
Bin mal auf eure Meinungen gespannt. :gruebel:


1:die Oberfläche
2:das Innere(man sieht das die Blasen eindeutig innen sind)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #1 am: Mai 13, 2009, 13:58:16 nachm. »
Hallo Dave,

könnte es sein, daß Olivin-Fehlstellen, die beim Schneiden entstanden sind, mit nichtentgastem Epoxidharz ausgefüllt wurden?

Wenn du mit einer Stecknadel unter dem Mikroskop die fraglichen Stellen leicht "anpiekst" wird bei Olivin nichts passieren, beim Epoxidharz allerdings ein Einstich zu sehen sein.

Waren so aus Erfahrung meine ersten Gedanken ...


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #2 am: Mai 13, 2009, 14:09:09 nachm. »
Hi,

na da hat du gleich ins Schwarze getroffen. Es ist nichtentgaster Epoxidharz!

Danke!

Peter5

  • Gast
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #3 am: Mai 13, 2009, 14:18:03 nachm. »
Hallo Dave,

ja, da ich auch einen Pallasit von Imilac mein eigen nennen darf,  :smile:...weiß ich, dass da Olivin oder Olivinreste ganz normal sind.. bei Dir kommen dann wohl noch die Epoxidharz-Reste dazu.. :laughing:..wie schon von Peter1 berichtet!  :hut:

Gruß Peter5 .. :winke:


Thin Section

  • Gast
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #4 am: Mai 13, 2009, 14:56:27 nachm. »
Hallo Dave, Peter5 und MetGold,

Solch nichtentgaster Epoxidharz befindet sich auch in einem meiner beiden Pallasovka Pallasite! Pallasovka ist zwar ein MGP, ein main group pallasite, aber der Chromit* hat eine etwas andere Zusammensetzung.

*FeCr2O4

Bernd  :hut:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #5 am: Mai 13, 2009, 17:41:49 nachm. »
Hallo Bernd,

das sieht ja furchtbar aus! Aber zum Glück betrachtet man Pallasite ja meistens nur mit bloßem Auge.


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1453
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #6 am: Mai 13, 2009, 17:45:45 nachm. »
Hallo Leute,

Zitat
   könnte es sein, daß Olivin-Fehlstellen, die beim Schneiden entstanden sind, mit nichtentgastem Epoxidharz ausgefüllt wurden?

ist das nicht Beschiss?, zumindest wenn da kein Hinweis erfolgt ist?

cu, Uwe
Dsds

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #7 am: Mai 13, 2009, 18:25:28 nachm. »
Hallo Uwe,

wer schonmal Meteoriten selbst geschnitten hat, weiß sicher, daß Pallasite zu den am schwersten ordentlich zu schneidenden Meteoriten gehören. Da braucht man schon passendes Equipment und ein bischen Ahnung! Oder/und  einen ordentlichen Flächenschleifer um sie hinterher um ein paar Zehntel zu verdünnen ...

Ob das Beschiß ist? Oft wurden sie früher direkt farblos lackiert angeboten, da fiel sowas gar nicht erst auf ...

Was meinen die anderen dazu?


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3869
  • Der HOBA und ich...
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #8 am: Mai 13, 2009, 18:37:50 nachm. »
Moin!

Peter, ich denke die Frage ist nicht leicht zu beantworten: Zum einen sollte man als Met-Sammler seine Hausaufgaben gemacht haben und zumindest ein wenig über die Meteoritenpräparation wissen, auch wenn man damit keine praktischen Erfahrungen hat, und da gehört das auch dazu.
Zum anderen sollte ein Händler seine Kunden über solche "Künzeleien" aufklären, das gehört nach meinem Verständnis einfach zum guten Ton. Bei Fossilien ist es eigentlich ein Selbstgänger, dass man den Kunden über Ergänzungen informiert. Aber auch hier machen das nicht alle Händler, leider.

Zum Glück für uns gibt es ja dieses Forum hier, wo man sich austauschen kann...

Gruß

Ingo

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1453
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Blasen/Hohlräume im Imilac?
« Antwort #9 am: Mai 13, 2009, 20:11:16 nachm. »
Hallo Leute,

ich meine Polyester kann ich mir literweise im Baumarkt holen, ausgießen, trocknen lassen und mich dann an dem schönen Riesenolivin erfreuen, wenn man mag.

Dann lieber die Scheibe mit teilweise fehlenden Olivinen, dafür aber mit verbliebenen echten Weltraumolivinen an denen man sich erfreuen kann, als die Ungewißheit, ob man sich gerade über ein Stück Plastik erfreut. Wir sind hier ja nicht bei ner Schönheits-OP, sondern bei wissenschaftlichem Material, daß wegen seiner Seltenheit teuer bezahlt wird.

Wenn schon Verfüllung, dann bitte mit echten Olivinen, z.B. mit denen, die alle aus meinem Brenham herausfallen.  Hätte da bei Bedarf noch reichlich anzubieten.  :lacher:

cu, Uwe
Dsds

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung