Autor Thema: Auf der Suche nach den Resten von „2008 TC3“  (Gelesen 803 mal)

Ha-We

  • Gast
Auf der Suche nach den Resten von „2008 TC3“
« am: Dezember 25, 2009, 12:02:26 nachm. »
"Ein Mann, der sich mit Begeisterung für Himmelserscheinungen interessiert, ist der Gronauer Carl Johannink. Der Amateur-Astronom, Mitglied der „Dutch Meteor Society“, begab sich Anfang dieses Monats auf eine elftägige Exkursion in den Sudan. Dort waren nämlich die Reste eines Asteroiden niedergegangen - und die sind für die Forschung von großer Bedeutung."

Mehr: http://www.mv-online.de/lokales/kreis_borken/gronau/1238529_Auf_der_Suche_nach_den_Resten_von_2008_TC3.html


Gruß,
Hans-Werner

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Auf der Suche nach den Resten von „2008 TC3“
« Antwort #1 am: Dezember 27, 2009, 06:42:01 vorm. »
Hallo Hans-Werner,

prima!  :super:  vielleicht konnte er ja noch ein paar Bruchstücke oder gar die Hauptmasse bergen.

Einige von uns haben glücklicherweise schon vor ein paar Monaten Pröbchen vom Siggi ergattert!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: Auf der Suche nach den Resten von „2008 TC3“
« Antwort #2 am: Dezember 27, 2009, 09:22:13 vorm. »
Woher weiß man denn das die Hauptmasse noch nicht gefunden wurde? :nixweiss:
Und wie groß soll die den sein?

 :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung