Autor Thema: Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?  (Gelesen 1273 mal)

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?
« am: Dezember 30, 2009, 21:01:45 nachm. »
Hi,

nun mal eine speziellere Frage.
Mein letzter Kauf eines orientierten L3er Individuell hat mich auf diese gebracht.
Seit ich diesen Kauf getätigt habe, beschäftigt mich die Frage wie selten so etwas eigentlich ist. Ich meine die L3er sind, wie mir heute schon berichtet wurde, nur mit 2% aller Fälle vertreten, also verschwindend gering. Dann sind ja orientierte Mets an sich noch mal selten. Und da eben L3er so selten sind und auch sehr interessant für Forschung und so weiter werden sicher die meisten Stücke geschnitten.

Ich selber muss sagen, dass ich keinen anderen orientierten L3er kenne außer dem vom MarkV.
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4578.0

Nun bin ich noch nicht so lange dabei, deshalb frage ich nun euch.
Was habt ihr in den Sammlungen bzw. was kennt ihr an orientierten L3ern?
Da spreche ich jetzt noch nicht davon, dass dieser eine noch frische Kruste haben soll, bzw. er komplett sein soll, denn ich weiß nicht ob wir dann überhaupt was zusammen bekommen würden.
Einfach "nur" orientierte L3er.

Bin gespannt was wir da zusammen bekommen.
 :nixweiss: :hut:

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2875
Re: Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?
« Antwort #1 am: Dezember 30, 2009, 21:11:46 nachm. »
Hi Dave,
da spielt meines Erachtens noch ein anderes Problem mit rein. Wenn Du einen orientierten Met hast, also richtig schön und ganz, dann kannst Du ihn schlecht zur Klassifikation bringen, denn dann ist er halt nicht mehr ganz; und so erfahre ich auch nie, wenigsten offiziell, daß es ein 3er ist, oder was sonst. :gruebel: Einzige Alternative: Ein 3er Streufeld! Gibts das?
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?
« Antwort #2 am: Dezember 30, 2009, 21:25:32 nachm. »
@ speul

Gut da magst du recht haben.
Aber da können wir eben nicht von reden.
Meiner ist zum Beipiel vom NWA 5507, da gab/gibt es mehrere Stücken.
Aber auch dieser war der einzigste Orientierte von den Stücken die es gab.
Aber ich sagte ja auch alle orientierten L3er sind möglich.
Der vom Mark ist ja auch angeschnitten.

PS: meiner ist leider noch nicht da, sodass ich erst später ein Bild hier einstellen werde.

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?
« Antwort #3 am: Dezember 30, 2009, 21:34:13 nachm. »
Hallo Dave,
ich hatte meinen NWA 5701 beim Stammtisch in München Dieter Heinlein gezeigt. Der sagte, dass er ihn nicht für orientiert hält. Von daher fällt der schon mal raus, auch wenn er schöne Flowlines hat.

Ich hab aber trotzdem einen orientierten L3, nämlich der kleinste von meinen NWA 5679. Leider hab ich gerade kein gutes Foto davon zur Hand, meine aber schon mal ein Bild davon in einem Thread über orientierte Meteorite gepostet zu haben.
http://www.parhelia.de/mets/nwa5679_5552.jpg (ganz rechts).

Frische W0/1 L3er gabs bis vor 1 1/2 Jahren aus NWA meines Wissens gar nicht. Dann kamen gleich drei Funde nacheinander (NWA 5701, NWA 5679 und NWA 5730, sowie die ganzen dazu gepairten Nummern), die jeweils aus einer ganzen Reihe Individuals bestanden, davon einige auch orientiert. Das meiste wurde aber geschnitten. Man konnte dabei schon von aussen sehen, ob sie gepairt sind, deshalb brauchte bei der Klassifikation nicht jedes Stück angeschnitten werden. Somit gibt es überhaupt erst seit 1 1/2 Jahren die Möglichkeit, einen frischen orientierten L3 zu besitzen.

Grüsse,
Mark

P.S.: Hier hab ich jetzt doch das Bild gefunden. Links NWA 5679 rechts ein Sikhote:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?action=dlattach;topic=3422.0;attach=33663;image
« Letzte Änderung: Dezember 30, 2009, 21:57:51 nachm. von MarkV »

Thin Section

  • Gast
Re: Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?
« Antwort #4 am: Dezember 30, 2009, 22:19:06 nachm. »
ich hatte meinen NWA 5701 beim Stammtisch in München Dieter Heinlein gezeigt. Der sagte, dass er ihn nicht für orientiert hält. Von daher fällt der schon mal raus, auch wenn er schöne Flowlines hat.

Aus diesem Grund schlug Jim Strope schon vor etlichen Jahren auf der US-Liste vor, man solle unterscheiden zwischen flight-marked und oriented!

Herzliche Grüße,

Bernd  :winke:

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?
« Antwort #5 am: Dezember 31, 2009, 00:33:38 vorm. »
Ehrlich gesagt, erschließt sich mir nicht wirklich, warum man die Orientierung eines Meteoriten mit der Klassifizierung desselben in Verbindung bringen müsste.

Gruß
Ben

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: Was kennt/habt ihr an orientierten L3er?
« Antwort #6 am: Dezember 31, 2009, 09:03:10 vorm. »
Hi,

@ben
Sollte die Frage an mich gerichtet sein, so möchte ich einfach mal wissen wie selten so etwas wirklich ist.
Schau, gerade du beschäftigst dich doch ach etwas intensiver mit L3er, wie viele orientierte sind dir da schon vor die Augen gekommen, ich denke es werden nur sehr wenig, vielleicht auch keine gewesen sein, oder?
Ich finde es schon sinnvoll Klassifizierung und Orientierung in Verbindung zu bringen, denn es ist nun mal schon ein Unterschied, ob du einen orientierten L6, Howardite oder L3 hast.

Vielleicht habe ich deine Aussage auch missverstanden!?

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung