Autor Thema: Was glaubt Ihr noch ???  (Gelesen 2867 mal)

Topas

  • Gast
Was glaubt Ihr noch ???
« am: Juli 14, 2010, 22:41:55 nachm. »
Hallo Forengemeind  :hut:
Mir ist beim letzten Kiesgrubenbesuch in der Dübener Heide dieses Gebilde unter die Finger gekommen.
Ich hab für mich schon einige Bildungstheorien, nur würd ich gern mal fachkundige Meinungen einholen, bevor es bei mir als "Steinzeitartefakt" in der Sammlung landet.  :einaugeblinzel:
Durchmesser: ca. 13 cm
Gewicht: ca: 130 gramm
Wie entsteht so was ??
 :winke: Andreas
PS: Ja, das ist ein Ablenkungsmanöver  :dizzy:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #1 am: Juli 14, 2010, 22:56:34 nachm. »
Hallo Andreas ,

Sorry vergiss die Steinzeit das von dir gefundene Stück ist viel Älter , :weissefahne:
Sowas haben wir hier in Düsseldorf auch das ist aber nicht Menschen gemacht das hat die Natur hervorgeacht das ist so was wie eien Lemonit "Kongeragtion" Sorry ich bin kein Experte was das Thema angeht , so habe ich das in Erinnerung , ich selber habe mal ähnliche Teile hier ins Forum gesetzt und die sind als solches Identifiziert worden .

is dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Topas

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #2 am: Juli 14, 2010, 23:09:34 nachm. »
Grüss Dich  :hut: Lutz,
mit der Steinzeit war ja auch nicht ernst gemeint, isch wäis schon, das dos äne natürliche Ursache hät.
Die Frage ist, wie entsteht so was? Da habe ich null Ahnung.  :nixweiss:
Sedimentation, Auslösung, Ummandelung ? Und wenn ja, von was ?
 :nixweiss: Andreas

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #3 am: Juli 15, 2010, 00:23:51 vorm. »
Moin Topas!

Ich werfe hier mal das Stichwort "Toneisenstein" bzw. Toneisensteinkonkretion" ein. Konkretionen (gleich welcher Art) verdanken ihre Genese immer einen eher plötzlichen Wandel in der Umgebungschemie. In einem anderen chemischen Milieu können etwa Stoffe ausfallen, die vorher noch in Lösung waren. Sehr bekannt ist in diesem Zusammenhang die Genese von Flint etwa in der Schreibkreide... So ein "Milieu" kann ganz unterschiedliche Ursachen haben, so können etwa Bakterien eine Rolle spielen (ja, da sind sie wieder). Es liegt meist in der Natur der Sache, dass so ein Milieu eher ein kugelförmiges Gebilde ist, da es sich, wenn nicht irgendwie gehindert, in alle Richtungen gleich weit ausbreitet - daher meist die eher runde bzw. knollige Formen und häufig auch eine Art schalenartiger Aufbau so einer Konkretion. Wenn Du Dir nun überlegst, dass so ein Milieu durch bestimmte Prozesse seine Chemie auch ändern kann, dann kannst Du dir ggf. vorstellen, dass Du ein wechsel in der Art und/oder Beschaffenheit des Materials, welches die Konkretion aufbaut, haben kannst. Das verstärkt dann den schaligen (Auf-)Bau eines solchen Gebildes noch. Natürlich sind diese unterschiedlichen Materialien auch ganz unterschiedlich anfällig für Verwitterung oder einfache physikalische Einwirkungen, wie Bruch durch Schlag etc. Auf diese Weise ist dann dein schalenförmiges Gebilde entstanden.

Ich hoffe diese Ausführung war einigermaßen verständlich. Weitere Infos findest Du auch hier: http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Konkretion

Gruß

Ingo

P.S. Der Vollständigkeit halber sollte man noch erwähnen, dass natürlich auch pflanzliche und tierische Reste bei ihrer Verwesung bzw. jeglicher Zersetzung ein spezifische Milieu bilden. Das bedeutet im Klartext, dass eine Konkretion doch häufig auch Fossil-höffig ist. In solchen limonitischen Konkretionen (Toneisensteinknollen) etwa kann ganz gerne auch mal ein Haifischzahn stecken. Also immer fleißig durchprügeln...

fossi47

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #4 am: Juli 15, 2010, 00:36:53 vorm. »
Hi Andreas,
gibt wieder Chemie ! Eisenoxide im Boden werden in sauren Medium (Huminsäuren) gelöst und mobil,wandern der Schwerkraft folgend nach unten,kommen in einen Horizont,der noch Karbonat enthält und das Wasser wird basisch,das Eisen wird ausgefällt als Limonit und verbackt Material um einen Kondensations/Konkretionspunkt.Es entstehen Limonitkonkretionen,die je nach Fe Angebot unterschiedlich braun gefärbt sind und alle möglichen Formen annehmen können,Oft sind sie schalig ,konzentrisch aufgebaut.Beim Verwittern (Frostspaltung entstehen Scherben,wie Du gefunden hast.Bei google bild findest Du eine Vielzahl Beispiele.Der Kondensationskern kann eine Muschelschale,eine Schnecke,ein Haizahn sein.Bei große Fe Mengen kannam Grundwasserhorizont Orteisenstein  = Raseneisenstein = Raseneisenerz in betächtlichen Mengen entstehen.

Ps Entschuldigung Ingo,Du warst schneller und besser,habs zu spät gesehen !!!  :weissefahne::weissefahne:
MfG Günter


Topas

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #5 am: Juli 15, 2010, 01:11:06 vorm. »
Moin Ingo und Günter,
bei uns geht gerade das schönste Unwetter los. Greenwich-Zeit 00:07
An eine Limonit-Konkretion hab ich auch schon gedacht, nur das ist die Ummandelung. Was war der Inhalt ?? Bei der Grösse ?? Irgendwas hat es umsintert. Nur was ?
Grüsse Andreas
PS: Es muss ja was sein, was dann irgendwann rausgewittert ist, entschuldigt meine schulmädchenhafte Ausdrucksweise  :gruebel:
Holz ?
« Letzte Änderung: Juli 15, 2010, 01:50:18 vorm. von Topas »

Plagioklas

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #6 am: Juli 15, 2010, 02:07:37 vorm. »
Diese Knollen entstehen meist um Dreck. Innen ist entweder eine meist nicht gestreifte eigentlich immer sehr weiche Limonitfüllung oder auch mal völlig loser sehr heller Sand oder ganz ganz selten ein hohlraum.

Ggf könnten alte Eisenobjekte zu ähnlichen Knollen heranwachsen, welche dann aber im fertigen Stadium absolut nicht von "normalen" Knollen zu unterscheiden sind.

fossi47

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #7 am: Juli 15, 2010, 02:23:53 vorm. »
Hi Andreas,
 russischen "Matroschkapuppen" (Puppe in Puppe in Puppe u.s.w ) so aufgebaut stell Dir die Geode vor,als Besonderheit,wie Plagioklas schrieb,unterschiedliche Festigkeiten(von rieselnder Sand bis Betonhart) und bei viel Glück im Überraschungsei in der Mitte ein Haizahn.
Gruß Günter

Plagioklas

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #8 am: Juli 15, 2010, 03:21:33 vorm. »
Man kann diese geoden auch als eine Art "Eisenerzachat" bezeichnen, wobei sich die oft besonders harte außenschicht in schalen ablösen lässt. Seltener folgen wenige weitere harte Außenschalen, bevor das weiche/hohle innere kommt.

Topas

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #9 am: Juli 15, 2010, 08:37:50 vorm. »
Danke an Alle  :prostbier:, nu gug an, Eisenerzachat, was es nicht alles gibt  :gruebel:
Es ist also unfeststellbar, was da mal drin war, wenn ich Euch richtig verstanden habe. Da hab ich also nur das Resultat.  :crying: Natur kann so gemein sein  :crying:
 :laughing: Andreas

fossi47

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #10 am: Juli 15, 2010, 11:44:32 vorm. »
Hi Andreas,
die Konkretionen sind in den Kiesgruben recht häufig.Wie Ingo sagt,immer feste durchprügeln,da kannst Du den Innenbau beobacheten und ich garantiere Dir,unter den ersten 10.000 Stück hast Du dann auch mal ein Fossil in der Mitte. :baetsch:
Gruß Günter

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #11 am: Juli 15, 2010, 12:12:48 nachm. »
Moin!
Hi Andreas,
die Konkretionen sind in den Kiesgruben recht häufig.Wie Ingo sagt,immer feste durchprügeln,da kannst Du den Innenbau beobacheten und ich garantiere Dir,unter den ersten 10.000 Stück hast Du dann auch mal ein Fossil in der Mitte. :baetsch:
Gruß Günter

Genau! Kommt auch vor, dass Funde eher randlich gelagert sind, aber meist findet man NISCHT! :baetsch: :hut:

Gruß

Ingo

Topas

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #12 am: Juli 15, 2010, 13:31:43 nachm. »
 :winke: Ingo und Günter, na toll, Ihr könnt einem ja richtig Mut machen  :super:  :auslachl:
Nene, bin ja sowieso nicht so der Fossilensammler
aber  :baetsch:  :baetsch:  :baetsch: gleich neben der Konkretion lag doch tatzächlich eins. Nicht gross aber immerhin.
So wie ich das sehe ein Schneckenpärchen.
Da ich ja hier gleich die Richtigen zwei habe , eine Frage: Is dat was oder nüscht
Grösse 6 x 5 cm
Kiesgrube bei Wittenberg
 :hut: und Glück Auf Andreas
PS. Von hinten siehts so aus als wollte es auch mal eine Konkretion werden  :gruebel:

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #13 am: Juli 15, 2010, 14:17:21 nachm. »
Moin Andreas,

das wollte nicht nur EINE werden, das ist auch EINE. Hier siehst Du genau das, was Günter bereits erwähnte - innen einen Bereich aus hellerem sandigen Material. Nun und außen hast Du eben deine ersten Fossis in einer solchen Toneisenstein - bzw. Limonitkonkretion gefunden - die Abdrücke dreier Schnecken (da liegt noch eine und die anderen Abdrücke sind wohl auch fossilen Ursprungs)). Es hat also keine 10.000 Stück gedauert, bis Du das erste Fossil gefunden hast (wenn auch nicht in der Mitte :laughing: :weissefahne: ).

Gruß

Ingo

fossi47

  • Gast
Re: Was glaubt Ihr noch ???
« Antwort #14 am: Juli 15, 2010, 15:40:02 nachm. »
Hallo,
klasse Belegexemplar,passt wie Faust auf Auge,hast Du alle hier erwähnten Parameter auf einem Stück.Übrigens neben dem "Französisch" orientierten Schneckenpaar sind da noch mind.3 weitere Schneckenabdrücke und 3-5 Muschelabdrücke,kurz die ganze Platte ist fossiler Meeresboden.So jetzt kommt die nächste Aufgabe : Finde ein ähnliches Stück in Schalenerhaltung !
Glück auf Günter

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung