Autor Thema: Dunkelziffer  (Gelesen 2830 mal)

H5P6

  • Gast
Dunkelziffer
« am: Juli 19, 2010, 16:31:00 Nachmittag »
Hallo,

ohne zu behaupten,daß die Möglichkeit bestehen könnte in Deutschland Meteoriten zu finden,soll es doch zu rund 67 Funden gekommen sein.
Als gefunden würde ich alle die Meteorite ansehen,die aus welchen Grund auch immer,Menschen aufgefallen sind und Diese die Fundstücke in die Hand genommen haben.
Also müßte es gegenüber den registrierten Funden eine Dunkelziffer geben der zwar gefundenen,aber nicht bekanntgewordenen Meteoritenfunden.
Wie hoch könnte diese Dunkelziffer sein?

Gruß Jürgen

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Dunkelziffer
« Antwort #1 am: Juli 19, 2010, 17:07:06 Nachmittag »
Drei Käse hoch!
(Liegt´s eigentlich am Wetter..??  :gruebel:)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Dunkelziffer
« Antwort #2 am: Juli 19, 2010, 18:18:50 Nachmittag »
Hallo Jürgen!

Die Anzahl könnte groß sein........
 
schöne Grüsse von  :prostbier:
Achim
« Letzte Änderung: Juli 19, 2010, 18:37:23 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Plagioklas

  • Gast
Re: Dunkelziffer
« Antwort #3 am: Juli 19, 2010, 18:44:49 Nachmittag »
Sicher mag es eine ein- bis zweistellige Dunkelziffer geben, jedoch nützt diese Information nicht viel, da noch weitaus mehr Schlacken und ähnliches Gerümpel in den Sammlungen schlummert, da diese meist für viel schöner befunden werden. Die Dunkelziffern an Meteoriten dürfte meist in Mineraliensammlungen von Anfängern liegen und dort fast immer in dem Teil, der nach Vererben oder Verkauf in die Tonne entsorgt wird.

Macht euch keine großen Hoffnungen, die Fundchance in alten Sammlungen ist ebenso äußerst gering.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Dunkelziffer
« Antwort #4 am: Juli 19, 2010, 19:06:02 Nachmittag »
Rein spekulativ! Man kann bei so relativ raren Ereignissen wie Meteoritenfällen oder
Meteoritenfunden in Zentraleuropa mit seinem feuchten Klima einfach keine auch nur
halbwegs sinnvolle Aussage über so eine Dunkelziffer machen. "Gefühlt" würde ich
sagen: extrem klein! Aber was heißt das schon - "gefühlt"? Gar nix (in diesem Zshg.)!

Bei solcherlei Fragestellungen werde ich den Eindruck nicht los, daß da das Wunschdenken
der Fragesteller eine Rolle spielt, mit dem Ziel einer möglichst selbsterfüllenden Prophezeiung.

Alex

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Dunkelziffer
« Antwort #5 am: Juli 19, 2010, 19:13:56 Nachmittag »
Zitat
Als gefunden würde ich alle die Meteorite ansehen,die aus welchen Grund auch immer,Menschen aufgefallen sind und Diese die Fundstücke in die Hand genommen haben.
Also müßte es gegenüber den registrierten Funden eine Dunkelziffer geben der zwar gefundenen,aber nicht bekanntgewordenen Meteoritenfunden.
Wie hoch könnte diese Dunkelziffer sein?


Jürgen, was soll man da sagen? 4, 10 oder doch nur 2 oder gar 995? Mangels erkennbarer Daten ist doch alles nur reine Spekulation, denn wo nix ist, kann man auch nix messen.

Aber wenns Dich interessiert kannst ja mal rauspfriemeln, wieviele Meteoriten zunächst - als solche unerkannt - fremden Zwecken dienten, bis sie dann schließlich doch als Mets entdeckt wurden, z.B. als Türstopper (weiß grad nicht, welcher das war), Amboß (Zacatecas 1969), Scheunendeko (Twannberg), Hundetränke etc. pp.. Dann guckst, wieviele zweckentfremdete Mets davon jedes Jahr durchschnittlich als Meteoriten entlarvt wurden und stellst das Ergebnis der Masse der Mets, die jedes Jahr im Durchschnitt gefunden werden, gegenüber. Berücksichtigt man dabei noch die konkrete jährliche Fundentwicklung, rechnet alle nachträglich wieder als Metwrongs identifizierten sowie die falschen Einträge in der Metbull raus, dann hat man eine Zahl. Die teilst dann noch durch 2 und dann...

...weißt genausoviel wie vorher. :platt: Nix für Ungut  :einaugeblinzel:

Gruß,
Andi :prostbier:

Und schon waren 2 Kollegen wieder schneller, denen ich beipflichte.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Dunkelziffer
« Antwort #6 am: Juli 19, 2010, 19:21:19 Nachmittag »
... z.B. als Türstopper (weiß grad nicht, welcher das war) ...

Beaver! Hat ein paar Jahrzehnte lang das örtliche county jail als Türstopper überwacht...

:prostbier: Alex

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Dunkelziffer
« Antwort #7 am: Juli 19, 2010, 19:27:49 Nachmittag »
Hallo,

die Zweckentfremdung ist doch ein lustiges Thema! :wow: Lasst uns doch mal die Geschichten über bekannte, zunächst zweckentfremdete Mets zusammentragen!!! Das wäre doch neben Fällen, Lochmets und Hammern ein völlig neues Sammelgebiet.

Gruß,
Andi

P.S.: Obacht! Gleich kost Zacatecas 1969 20 Dollar im g!

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Dunkelziffer
« Antwort #8 am: Juli 19, 2010, 19:29:14 Nachmittag »
Wer war doch gleich die Hundetränke?

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Dunkelziffer
« Antwort #9 am: Juli 19, 2010, 19:33:03 Nachmittag »
Wer war doch gleich die Hundetränke?

Guadalupe y Calvo!

Da nix für...  :winke:
:prostbier: Alex

(PS: hab ein kleines 35-g-Scheibchen dieses Hexaedriten in der Sammlung, daher ging´s jetzt schnell..:-))

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Dunkelziffer
« Antwort #10 am: Juli 19, 2010, 19:40:22 Nachmittag »
die Zweckentfremdung ist doch ein lustiges Thema! :wow: Lasst uns doch mal die Geschichten über bekannte, zunächst zweckentfremdete Mets zusammentragen!!! Das wäre doch neben Fällen, Lochmets und Hammern ein völlig neues Sammelgebiet.

Und wie nennt man die am besten? "Benutztler"? Nach all den Hammern?  :gruebel:

Alex

[PS: beim Herrn König auf den Börsen sah man immer eine Gibeonkugel
in der gerundeten Grube eines Gibeons liegen - machte sich recht gut als
Ensemble! Hab ihn lange nicht mehr gesehen, den Herrn König. Gibt es
das nette Display von ihm immer noch?]

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3019
Re: Dunkelziffer
« Antwort #11 am: Juli 19, 2010, 20:02:40 Nachmittag »
Zitat
Jürgen, was soll man da sagen? 4, 10 oder doch nur 2 oder gar 995?
nun, das ist halt die Cux mit den Dunkelziffern, daß man da kein Licht rein bekommt, sonst wären es ja Hellziffern.
und Jürgen, etwas, was aufgehoben und angefaßt aber nicht als Met erkannt ist, ist auch nicht entdeckt. Gabs in der Astronomie doch auch häufig, was weiß ich wieviele Astronomen den Uranus gesehen haben, sogar der Galilei, aber eben nicht erkannt und als Fixstern abgetan, also nicht entdeckt.
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4810
Re: Dunkelziffer
« Antwort #12 am: Juli 19, 2010, 20:41:31 Nachmittag »
Zitat
Und wie nennt man die am besten? "Benutztler"? Nach all den Hammern?

Yah "tool" geht nich, weil ein hammer ja ein tool is.

Methodisch, da geb ich dem Speul recht, ist die Dunkelziffer an neuen ungemeldeten Meteoriten NULL.
Ein meteoritischer Laie, und das sind in der Rep. ca 81,834 Millionen +1 (dytt bis Du H5P6) Personen, sind nicht in der Lage, einen Meteoriten als solchen zweifelsfrei zu erkennen oder zu bestimmen.
Und der Rest, wenn der einen Fönde, würd sagen GEIL! und aus dem Häuschen sein und sofort zu den Fachleuten rennen, mit der Bitte, für die offizielle Anerkennung zu sorgen.

Daher is die Dunkelziffer nicht vorhanden, ein Meteorit wird erst ein Meteorit, wenn festgestellt wurde, daß er ein Meteorit ist.
Sonst ists halt nur ein Stein.

 :prostbier:
Mettmann 

Oh heute hat jemand angerufen, er hätte einen Asteroiden gefunden, ob man der Sache nachgehen sollte? Knickknack.

"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Dunkelziffer
« Antwort #13 am: Juli 19, 2010, 22:25:32 Nachmittag »
Zitat
Yah "tool" geht nich, weil ein hammer ja ein tool is.

Ich würd vorschlagen "Sufferers", die Leidenden. Nein, als Hundetrog und Amboss musstens dienen, die geplagten Mets, in völlig abträglichem Milliöh verweilen, geschlagen, statt inner gemütlichen Vitrin zu liegen.

Der Alex ist übrigens unangefochtener Gewinner dieses zufällig entstandenen Rätseltreads. Kongratulation, Herr gsac! :super:

Gruß,
Andi

P.S.: Wer kennt noch einen sufferer?

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Dunkelziffer
« Antwort #14 am: Juli 20, 2010, 00:09:16 Vormittag »
Der Alex ist übrigens unangefochtener Gewinner dieses zufällig entstandenen Rätseltreads.
Kongratulation, Herr gsac!

Wegen dieses "Benutztlers"? Jo mei, was Passenderes ist hoit schwer zu finden, Sie,
der gscheite Herr FürimmerEisen Sie, ja genau Sie, es iiis ned immer nur a Oisn wos glänzt...
Sog i erm.

:prostbier: Alex

(PS: Söfferer gibts viele, ich bin derer Einer, und leide gleich für mehrere!)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung