Autor Thema: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????  (Gelesen 1951 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« am: August 26, 2010, 16:35:12 nachm. »
Hallo mal wieder ans Forum  :hut:

Ich habe nun mal eine spezielle Frage  :user:

Und zwar ist es so, dass ich gerne meiner Frau einen Kettenanhänger fertigen lassen möchte. Hier hatte ich als Inlay an einen Pallasiten gedacht. Ca. 2cmx2cm und höchstens 5mm dick. Die Platte sollte dann in Silber eingerahmt werden. Über die Kosten braucht mir niemand etwas erzählen  :crying: Es gibt zwar auch die eine oder andere Markenfirma (Charlotte u.a. ) die so etwas fertigen, jedoch setzt man sich da gleich auf den Hosenboden. Hier auf Seite 74 ...*hüstel*..: http://www.charlotte.de/picts/service/081113_Charlotte_Kollektionsbuch2009.pdf Bitte die Seitenzahl auf dem Kollektionsheft beachten!! Nicht die PDF Seiten. Da ist es billiger das Stück von einem Goldschmied fertigen zu lassen. Und es soll auch nicht in Gold sein und etwas anders/besser aussehen. I.e. so: http://www.emporia.edu/earthsci/amber/go340/students/gomez/esqu_002_19ct_front_425.jpg oder so: http://4.bp.blogspot.com/_4i0nOicu5yE/SZsv3MpuUoI/AAAAAAAAAuA/ZM21Aq0xw5A/s400/esquel-pendant1.jpg


Jetzt meine Frage:

Welcher Pallasit bietet sich hier am besten an Esquel sieht schon sehr ansprechend aus, allerdings frage ich mich ob die Metis den Kontakt mit der Haut oder umgekehrt mitmachen würden (Nickel)   :gruebel:

Kann mir jemand dazu Tips geben  :nixweiss:


Bin schon gespannt….. :lechz:

LG

Andreas
« Letzte Änderung: August 26, 2010, 16:50:59 nachm. von ganimet »
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6301
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #1 am: August 26, 2010, 16:56:54 nachm. »
Nimm ein Imilac-Fragment und lasse es fassen! Ich würde ja den Uwe Eger dafür empfehlen, aber es gibt
auch einen polnischen Spezialisten, der so was gut macht. Name vergessen, Mettmann kennt den aber,
frag ihn. Warum in den U.S.A. anfertigen lassen? Eger oder der polnische Spezialist können das besser,
und mit denen kann man sich vermutlich auch besser verständigen - so stelle ich es mir jedenfalls vor.
Uwe hat mir mal vor vielen Jahren einen sehr schönen Gibeonring gedreht und mit einem Goldinlay versehen.
Den habe ich lange gern getragen, bis ich ihn letztlich dann vor 5 Jahren gegen einen Ehering durchgetauscht
habe und er jetzt in meiner berliner Vitrine liegt...  :laughing:

Alex

Pro Imilac: (1.) roststabil, (2.) preiswerter als Esquel! Und schädlich für die Haut?? Ick gloob eher nicht, aber
das ist wohl wirklich eine "Glaubensfrage", und wenn Du da Zweifel hegst, mußt Du es ganz lassen. Aber ist
andererseits doch nur eine sehr kleine Querschnittsfläche, und ich kann mir da eher keinen Schaden vorstellen...

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #2 am: August 26, 2010, 17:23:04 nachm. »
Hallo Alex,

Hmmm  :gruebel: Imilac ist ja auch schön transluzent  :super: Von in den USA fertigen lassen hatte ich ja nichts gesagt  :nixweiss:  Die Türkei ist für Silber auch nicht schlecht, aber da fahren wir extra für den Anhänger "nicht" hin  :fingerzeig:

Das mit der Haut meinte ich hauptsächlich wegen des Metis. Nicht dass der schneller weggammelt als man schauen kann  :crying: Schweiß kann so einiges bewirken  :traurig2:

Die Tage lief ein schönes Stück Esquel seeehhhrr günstig bei ebay aus http://cgi.ebay.de/Esquel-Meteorit-Meteorite-Scheibe-/270622403714?pt=Mineralien_Fossilien Leider war ich nur der Zweitletzte  :crying: War genau das was ich gesucht habe. Aber es kommt ja alles mal wieder.

Danke erst einmal für deine Tips :kiss:

LG

Andreas

P.S.: Dein Ring hat nicht gerostet  :gruebel: 
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6301
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #3 am: August 26, 2010, 17:33:37 nachm. »
Sorry, das mit den USA war mein Fehler! Ich habe aus Zeitmangel nicht auf die "Charlotte"-Webseite geguckt und bin einfach davon ausgegangen, dass das was aus der Stadt Charlotte in USA ist - wirklich zu blöd, sorry.... :-)

Ich würde tatsächlich eher Imilac empfehlen! Imilac ist tolles Material und sehr rostresistent, da darf man auch ordentlich schwitzen im Sommer! Und es gibt zahlreiche unbearbeitete Imilacs auf dem Markt für (relativ gesehen) kleinen Preis. Bei Esquel sieht es ganz anders aus, aber Esquel ist auch eine echte Diva! :-) Zudem der Preis hochgehalten nicht zuletzt durch Bob Haag, der wohl noch immer auf der main mass sitzt (?)! Da bist Du mit Imilac doch viel besser bedient, und der ist auch schön!

Nimm bloß keinen Brenham - der ist billig, aber Du verbrennst Dir mit hoher Wahrscheinlichkeit die Finger, das sag ich Dir gleich, auch wenn von dem Einen oder Anderen zuweilen behauptet wird, es gäbe "stabile" Exemplare...

Nein, mein Gibeonring hat zu keiner Zeit gerostet, bis jetzt nicht. Ich hatte den bestimmt 5 Jahre am Finger, Tag und Nacht! Sogar mit dem geduscht! Völlig resistent! Das einzige, was im Laufe der Zeit passiert ist: (1.) waren sehr schnell die Widmannstaetter weg und es ist einer uniformen grauen Grundfarbe gewichen, die ja auch schön sein kann [siehe Platin etc] und (2.) gab es nach ein paar Jahren Tragezeit Risse im Material, die den Ring aber bis zuletzt nicht vernichtet haben. Der ruht jetzt, wiegesagt, in meiner Vitrine als "Andenken". Und macht sich dort gut - der wird selbstverständlich niemals verkauft werden...

Alex


Hallo Alex,

Hmmm  :gruebel: Imilac ist ja auch schön transluzent  :super: Von in den USA fertigen lassen hatte ich ja nichts gesagt  :nixweiss:  Die Türkei ist für Silber auch nicht schlecht, aber da fahren wir extra für den Anhänger "nicht" hin  :fingerzeig:

Das mit der Haut meinte ich hauptsächlich wegen des Metis. Nicht dass der schneller weggammelt als man schauen kann  :crying: Schweiß kann so einiges bewirken  :traurig2:

Die Tage lief ein schönes Stück Esquel seeehhhrr günstig bei ebay aus http://cgi.ebay.de/Esquel-Meteorit-Meteorite-Scheibe-/270622403714?pt=Mineralien_Fossilien Leider war ich nur der Zweitletzte  :crying: War genau das was ich gesucht habe. Aber es kommt ja alles mal wieder.

Danke erst einmal für deine Tips :kiss:

LG

Andreas

P.S.: Dein Ring hat nicht gerostet  :gruebel:  

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4639
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #4 am: August 26, 2010, 17:47:20 nachm. »
Imilac oder Esquel würd ich nehmen.

Brahin, Pallasovska, Brenham, Springwater wird Dir auf Sicht wohl zammrosten.

Nickelallergie mußt halt ausprobieren, durch therapeutisches Auflegen eines Eisenmets. Am besten die harte Tour, Taza oder Chinga...

Slawomir Derecki heißt der Maitre
http://www.derecki.art.pl/
dessen eigenwillige Creationen (muß man bei solchen Gelegenheiten glaub ich immer mit "C" schreiben, genauso wie bei Immobilien Arkaden immer "c"...)
Eingang in die Pariser Salons jefunden....

Gelernter Juwelier und Goldschmied,
der wird Dir auch etwas nach Deinen Designvorstellungen etwas herstellen können.

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6301
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #5 am: August 26, 2010, 17:49:47 nachm. »
Wichtiger Nachtrag: als ich schrieb, "bei Esquel sieht es ganz anders aus", meinte ich nicht die Rostresistenz, sondern allein nur den Preis! Esquel ist äusserst stabil, so wie Imilac, aber deutlich teurer im Angebot, das wollte ich damit sagen...

Alex

PS: ...und, ja genau, Derecki heißt der Künstler, Mettmann hat den mir nicht mehr präsenten Namen gerade nachgetragen. Der kann es Dir sicher günstig "zusammenschrauben", ansonsten würde ich Dir hierzulande halt den Eger empfehlen, der mit solchen Dingen Erfahrungen hat. Dafür mußt wahrlich nicht in die Türkei!!

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #6 am: August 26, 2010, 17:55:28 nachm. »


Nickelallergie mußt halt ausprobieren, durch therapeutisches Auflegen eines Eisenmets. Am besten die harte Tour, Taza oder Chinga...



Guuuuuttt dass der nicht für mich sein soll. Ich werde es gleich heute Abend  :einaugeblinzel: mal bei ihr versuchen :fluester: .... das mit dem Meti auflegen natürlich  :laughing:

Danke und LG

Andreas

P.S.: Ich gebe meiner Frau schon einmal vorsichtshalber "deine Adresse"  :ehefrau:
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6301
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #7 am: August 26, 2010, 17:59:09 nachm. »
Ich werde es gleich heute Abend  :einaugeblinzel: mal bei ihr versuchen :fluester:

*** Und wenn das dann schief geht??? ***

:gruebel: Alex :prostbier:

[Weissagung: sie wird Taza und Chinga problemlos überstehen!]

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4639
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #8 am: August 26, 2010, 18:10:47 nachm. »
Dann kriegt die Gute einen Mond oder Mars um den Hals gehungen.
Die sind gesundheitlich unbedenklich, können nicht rosten und sind auch zum Verzehr geeignet.
Und teilweis auch sähr esthetisch.
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6301
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #9 am: August 26, 2010, 18:15:24 nachm. »
Dann kriegt die Gute einen Mond oder Mars um den Hals gehungen.
.............. und sind auch zum Verzehr geeignet.

Okay, okay "..Mars macht mobil, bei Arbeit Sport und Spiel!!..", das kennen wir!

Ansonsten würde ich es eher nicht abschlucken, es sein denn einen Sägekrümel
aus reinem Plaisier...

:einaugeblinzel: Alex :prostbier:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4639
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #10 am: August 26, 2010, 19:37:35 nachm. »
Wieso nicht?
Basalt und Feldspat, da passiert nix.
Affen und als altes Hausmittel frißt man doch auch Lehm gegen Magenbeschwerden, soviel anders ist das auch nicht.

Chondrite dagegen würd ich nicht essen, die enthalten zuviele giftige Bestandteile.

Juten Appetit.
Ma
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6301
Re: Meti Kettenanhänger - welcher PAL ist der richtige????
« Antwort #11 am: August 26, 2010, 19:48:51 nachm. »
Basalt und Feldspat, da passiert nix.

Aber wahrscheinlich knirscht es unangenehm beim Zubeissen! Ich habe diverse Krümel
meiner Hauptmasse vom NWA 4028 abgeschluckt, einem stinknormalen L6er. So etwas
doch sehr Ordinäres wurde damals noch klassifiziert und ich erhielt auch ein paar Späne
von dem Sägeprozess, von denen ich mir einige einverleibt habe, aus rein forensischer
Neugier.

Nun gut: ich lebe noch, die stinknormale Hauptmasse ziert den Schreibtisch, ich bins
insofern zufrieden und habe mal den Test gemacht! Mineralogisch sollte man den Zähnen
etc. vermutlich was Besseres zuführen, aber da fragen die werten Damen und Herren doch
bitte eher ihren Arzt oder Apotheker, wenns denn genehm ist..

Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung