Autor Thema: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!  (Gelesen 2001 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1976
NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« am: Oktober 24, 2011, 22:30:24 nachm. »
 :bid:

NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab:

http://nachrichten.t-online.de/nasa-jagt-rentnerin-winziges-stueck-mondgestein-ab/id_50892294/index

Naja, kann man drüber denken was man will  :weissefahne:

Gruß;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1126
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #1 am: Oktober 24, 2011, 22:50:36 nachm. »
Die vielzitierte "Verhältnismäßigkeit" der Aktion wurde zumindest nicht gewahrt.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6315
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #2 am: Oktober 24, 2011, 23:07:13 nachm. »
Die vielzitierte "Verhältnismäßigkeit" der Aktion wurde zumindest nicht gewahrt.

Na ja, das muß man schon differenziert betrachten: einerseits war die Forderung
der Rentnerin nicht gerade ein "Wönzbetrag", sondern da war wohl schon sehr viel
Überkandidelei im Spiel, andererseits ist den Amerikanern das Apollo-Material "heilig",
noch viel mehr als den Tschechen es ihre Meteorite sind :-), und anverwandt dazu
muß man es im kulturellen Kontext unserer amerikanischen Freunde sehen, welcher
uns Europäern manchmal als reichlich "strange" erscheint in vielerlei Hinsicht. Ich
möchte letzteres hier nicht weiter ausführen, weil es nicht hier hin gehört, aber so
ist es nun mal. Und das mag dann auch so manche "Unverhältnismäßigkeit" erklären,
auch wenn es uns unverständlich erscheint, und man sich zu Recht an den Kopf
fassen darf...

:einaugeblinzel: Alex

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1126
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #3 am: Oktober 24, 2011, 23:15:52 nachm. »
6 bewaffnete Polizisten bzw. Agenten, um einer Rentnerin einen Mondkrümel abzunehmen ??? Also da kann ich bei aller Liebe keine Verhältnismäßigkeit erkennen. So etwas ist dann angemessen, wenn von einer Person eine Gefahr ausgeht.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #4 am: Oktober 25, 2011, 08:38:36 vorm. »
6 bewaffnete Polizisten bzw. Agenten, um einer Rentnerin einen Mondkrümel abzunehmen ??? Also da kann ich bei aller Liebe keine Verhältnismäßigkeit erkennen. So etwas ist dann angemessen, wenn von einer Person eine Gefahr ausgeht.

Die Verhältnismäßigkeit war gewahrt. Es bestand die konkrete Gefahr, dass die Rentnerin das korpus delikti im Moment des Zugriffs unwiederbringlich verspeist  :einaugeblinzel:

Gruß,
Andi :prostbier:

MilliesBilly

  • Gast
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #5 am: Oktober 25, 2011, 11:21:57 vorm. »
Es bestand die konkrete Gefahr, dass die Rentnerin das korpus delikti im Moment des Zugriffs unwiederbringlich verspeist 

... oder gar zu randalieren beginnt und damit um sich wirft.

Egal, auch wenn bei mir die Sektion "Planetarisches" nur symbolisch besetzt ist, die Türschlösser hab ich schon mal auswechseln lassen. Auch wenn die neuerdings über Drohnen verfügen sollen, die angeblich auch durch geschlossene Fenster fliiiieeeeeeeeeee ...

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4687
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #6 am: Oktober 25, 2011, 11:31:36 vorm. »
Ya das scheint jetzt gerade eine Mode zu sein in USA.

Und wahrscheinlich ist da rein überhaupt nix dran.
Solche Stücklein mit den entsprechenden Legenden tauchen immer wieder auf,
berühmtestes Bsp ist ja der Krümel im holländischen Nationalmuseum, mit auch so einer Geschichte,
der auch nicht echt war.
Die Astronauten hatten überhaupt keinen Zugang zu den gesammelten Mondgesteinen,
noch hat je einer was von denen davon von der geizigen NASA als Anerkennung bekommen.
Das einzige, was sie bekommen haben, waren die Abzeichen auf ihren Raumanzügen,
die eingestaubt waren - und von denen einer mal versteigert wurde oder auch Alan Bean
den Staub seines Abzeichens in die Farbe gerührt hat, mit denen er seine Gemälde malt.

Daß die Portionen jenes "Goodwill-Rock"s, die seinerzeit aus Propagandgründen an befreundete Nationen als Staatsgeschenk überreicht worden sind,
Eigentum der NASA geblieben sind, ist auch Käse.

Tja und daß die Austronauten Mondgesteine von der NASA erhalten hätten,
ist meines Wissens ein einziges Mal geschehen, vor 2 Jahren - 40 Jahre nach Apollo 11,
wo die erste Crew - rein symbolisch - drei Bröcklein überreicht bekam,
um sie in Obhut zu nehmen, - Obhut, da sie Staatsbesitz blieben.


Viel skandalöser und respektloser ist das, was neulich geschehen ist,
wo Apollo-14-Astronaut Ed Mitchell angegangen, gar verklagt werden sollte,
seinen Photoapparat, den er auf dem Mond bedient hatte, dem Staat auszuliefern.
(Hier unten haben wir Ed Mitchell, wie er ein echtes Mondstück in Empfang nimmt).
Die Kamera sollte eigentlich als Müll am Landeplatz verbleiben, doch Mitchell hat sie mitgenommen.
Damals war den Astronauten gestattet worden, Ausstattungsteile der Kapsel als Andenken behalten zu dürfen.
Daß das Zeug tatsächlich ihnen gehört, war schon vor Jahren geklärt.
Und daß nun - über 40 Jahre nach der Landung, ein 80ig-jähriger, der als einer der größten Helden der Nation gefeiert wurde,
da die für dieses nationale Prestigeprojekt ihre Leben riskiert hatten, kaum daß die Feierlichkeiten zum 40jährigen Jubiläum vorbei sind,
wo sich die Repräsentanten dieses Staates eifrigst mit ihnen abgelichtet lassen haben, von eben diesem Staat zu unrecht des Diebstahls bezichtigt wird,
das ist ein ungeheurer Skandal!
Der Mitchell selbst nimmts aber lässig, sagt sinngemäß, dasse ihm auf den Hut steigen können.
Im Grunde war das auch nix anderes, als ein Profilierungsversuch eines übereitlen Staatsanwaltes, der sich mit der Story vor Stolz platzend, von allen Fernsehkanälen hat ablichten lassen.
Daß das nu allerdings zur Mode wird, ist unappetitlich.

 :ehefrau:
Mettmann


"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6315
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #7 am: Oktober 25, 2011, 19:00:49 nachm. »
(Hier unten haben wir Ed Mitchell, wie er ein echtes Mondstück in Empfang nimmt).

"Reine Weltdose"!  :wow:

Ja, die Amis, so sindse halt manchmal. Überreagieren gehört bei denen zuweilen zum
Geschäft und Tagesablauf, auch wenn die meisten wirklich sehr freundliche Zeitgenossen
sind im persönlichen Umgang!

Aber gehste z. B. in Arizona an einer Tanke mit angeschlossenem Laden mit einem
Sixpack Bier, ohne es zuvor in eine braune Tüte blickdicht verpackt zu haben, zum Auto
und deponierst das dann auch noch frecherweise auf dem Beifahrersitz statt blickdicht (!)
im Kofferraum, wirst Du sofort gesetzeskonform massiv, in meinem Fall wenigstens nur
verbal, angegangen! Andererseits darf da schon mal ne Uzi-MP oder ähnliches auf dem
Beifahrersitz liegen. Ersteres schädigt schließlich den Nachwuchs, Letzteres zeigt ihm,
wo God´s Own Hammer von NRA-Gnaden offenbar schon immer gerecht geschwungen
wurde seit John Waynes Zeiten und früher...

Und wehe, es ist mal ne halbentblößte weibliche Brust in einem Magazin oder sonstwo
zur Schau gestellt, abgesehen von Las Vegas, wo schon immer alles anders war. Es gibt
zu dieser Geisteshaltung böse charakterisierende Worte, aber nicht jetzt und nicht hier.

Apollo-Gestein, um beim Thema zu bleiben, scheint jedenfalls unantastbar zu sein, und da
wird dann auch schon mal die Oma erschreckt, wenn das (scheinbare) Kulturgut ersten
Ranges gefährdet ist.

SCNR!  :einaugeblinzel:
Alex

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1126
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #8 am: Oktober 25, 2011, 22:09:29 nachm. »
Ich würde ja lachen, wenn die Oma die Krümel vorher ausgetauscht hätte. Bei solch kleinen Krümel kann keiner mit Sicherheit sagen, was das ist.  :lacher:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6315
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #9 am: Oktober 25, 2011, 22:31:29 nachm. »
Ich würde ja lachen, wenn die Oma die Krümel vorher ausgetauscht hätte. Bei solch
kleinen Krümel kann keiner mit Sicherheit sagen, was das ist.  :lacher:

Das ist ja ein generelles Problem beim Erwerb von Meteoriten-Krümelmassen! Wenn mir
jemand (..sagen wir mal..) 9 mg von (..sagen wir mal..) Krähenberg anbieten würde, so
würde ich das bei so einer geringen Masse grundsätzlich nicht erwerben, jedenfalls so
lange auf einer Gewichtsskala nach oben nicht, bis nicht wenigstens ansatzweise eine
erkennbare Grundcharakteristik vorhanden wäre. Insbesondere bei derartigen Transfers
gilt "know your dealer!", bzw., um mal beim thread zu bleiben: "know your grandma!" :-)
Das masseärmste Exemplar meiner Sammlung sind ein paar Orgueil-Fragmente im auch
nur dreistelligen mg-Bereich, aber ich weiß, von dem ich die habe, und die zeigen unter
dem Mikroskop auch schon was her - wenigstens ein bißchen....

Bei dem Stück, welches die alte Dame verticken wollte, handelte es sich zudem offenbar
auch noch um ein in Acryl eingegossenes Exemplar, ein noch nicht mal "schönes" Ensemble:
http://www.sacbee.com/2011/10/24/4001994/ap-exclusive-nasa-sting-terrifies.html

Alex

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1126
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #10 am: Oktober 25, 2011, 23:04:16 nachm. »
[

Das ist ja ein generelles Problem beim Erwerb von Meteoriten-Krümelmassen! Wenn mir
jemand (..sagen wir mal..) 9 mg von (..sagen wir mal..) Krähenberg anbieten würde, so
würde ich das bei so einer geringen Masse grundsätzlich nicht erwerben, jedenfalls so
lange auf einer Gewichtsskala nach oben nicht, bis nicht wenigstens ansatzweise eine
erkennbare Grundcharakteristik vorhanden wäre.

Ich auch nicht. Weil ich einfach gesagt nichts davon habe. Selbst wenn ich 100%-ig sicher wäre, dass er echt ist.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3931
  • Der HOBA und ich...
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #11 am: Oktober 25, 2011, 23:39:14 nachm. »
Moin!

Und wahrscheinlich ist da rein überhaupt nix dran.
Solche Stücklein mit den entsprechenden Legenden tauchen immer wieder auf

Ich erinnere mich da an einen Zeitungsartikel (war's in der Welt?) vor einigen Jahren: Da war das FBI hinter einigen Leuten her, die falsches Apollo Material verticken wollten. Als sie die dann hochgenommen hatten, da stellte sich die Mondprobe plötzlich als authentisch heraus - die FBIler waren baff. Die Probe war auch an irgendeinen Staatsmann gegangen und von dort weg diffundiert...

Gruß

Ingo

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1877
Re: NASA jagt Rentnerin winziges Stück Mondgestein ab!!!
« Antwort #12 am: Oktober 26, 2011, 11:06:18 vorm. »
Da war das FBI hinter einigen Leuten her, die falsches Apollo Material verticken wollten. Als sie die dann hochgenommen hatten, da stellte sich die Mondprobe plötzlich als authentisch heraus - die FBIler waren baff. Die Probe war auch an irgendeinen Staatsmann gegangen und von dort weg diffundiert...

http://en.wikipedia.org/wiki/Stolen_and_missing_moon_rocks#Honduras

Übrigens ist auch der Rest der Seite interessant - das sieht man, dass doch einiges Apollo-Material "weg diffundiert" ist...

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung