Autor Thema: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?  (Gelesen 2539 mal)

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 60
Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« am: April 04, 2012, 12:37:52 Nachmittag »
Hallo,

ich würde mich zwar nicht als richtigen Sammler bezeichnen, aber wenn ein außerirdischer Stein eine interessante Geschichte zu erzählen hat, kann der Krümel noch so klein sein. ;) Nun bin ich auf der Suche nach einem CH bzw. CB-Meteoriten, aber angesichts der Tatsache, dass es von beiden Gruppen zusammen nur 20 Exemplare zu geben scheint, ist die Aussicht auf einen nicht so groß. Kommt man da überhaupt an einen erschwinglichen CH/CB-Krümel?
Viele Grüße - Nico

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6135
    • karmaka
Re: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« Antwort #1 am: April 04, 2012, 12:52:49 Nachmittag »
Zitat
Kommt man da überhaupt an einen erschwinglichen CH/CB-Krümel?

Aber ja!  :smile:

Hier zum Beispiel: http://www.meteoritemarket.com/GUJ.htm

Etwas teurer, aber selten

Isheyevo

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=%22meteorite%22+Isheyevo&_sacat=1&_sop=10&LH_AvailTo=77&_dmd=1&_odkw=%22meteorite%22+nakhla&_osacat=1&_trksid=p3286.c0.m270.l1313

Viele Grüße

Martin

Offline JaH073

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2078
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« Antwort #2 am: April 04, 2012, 12:55:03 Nachmittag »
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4175
  • Der HOBA und ich...
Re: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« Antwort #3 am: April 04, 2012, 13:33:41 Nachmittag »
Moin!

ich würde mich zwar nicht als richtigen Sammler bezeichnen,...

Das haben wir hier schon von vielen gehört bzw. gelesen und nicht wenige davon sind heute Sammler. :smile: :user:

aber wenn ein außerirdischer Stein eine interessante Geschichte zu erzählen hat, kann der Krümel noch so klein sein.

Das "Erschreckende" an der Sache ist, dass sie das ALLE tun. Das ist eben die Gefahr: Wenn das Meteoriten-Virus erst zugeschlagen hat, dann gibt es kein Entkommen (und kein Geld im Portemonnaie) mehr und genau so fängt es an... :laughing: :laughing:

Gruß

Ingo

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1006
Re: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« Antwort #4 am: April 04, 2012, 17:01:07 Nachmittag »
Ingo du hast ja sooo recht  :crying:

Aber ich kenne keinen der es bereut  :prostbier:

@ SiguRosFan: Ich befürchte wer sich bereits nach so seltenem und wirklich genialem Material umschaut ist ganz eindeutig vom Metvirus befallen  :wow:

Schöne Grüße vom Bodensee  :winke:

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« Antwort #5 am: April 22, 2012, 14:25:36 Nachmittag »
Danke für die Links. Mein Gujba-Steinchen ist übrigens gestern angekommen.

Wodurch kommen dennn die zweifarbrigen Silikatchondren zustande? Wie dieses Bild zeigt, sind bei meinem Exemplar auch hellgraue sowie rötlichere Stellen zu sehen.
Viele Grüße - Nico

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« Antwort #6 am: April 22, 2012, 15:36:08 Nachmittag »
Hallo Nico

Glückwunsch zu dem schönen Gujba.  :super:

Wodurch kommen dennn die zweifarbrigen Silikatchondren zustande? Wie dieses Bild zeigt, sind bei meinem Exemplar auch hellgraue sowie rötlichere Stellen zu sehen.

Das sind zwei verschiedenartige "globules" (Wie heißen die auf Deutsch?).
Es gibt in Gujba sowohl metallische (glänzend) als auch silikatische (matt grau) Einschlüsse.
Und die vereinzelten rötlichen Stellen sind eventuell... wie will ich sagen .... nuja ... möglicherweise Eisenoxyd (Rost).  :einaugeblinzel:

Hier noch mehr Infos zu Gujba:
http://www.meteoritestudies.com/protected_GUJBA.HTM

Gruß
Ben

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Komme ich an einen CH/CB-Chondriten?
« Antwort #7 am: April 22, 2012, 19:58:49 Nachmittag »
Meine Vermutung ging auch in Richtung Hämatit.
Viele Grüße - Nico

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung