Autor Thema: Welche Goldwaschrinne...?  (Gelesen 23043 mal)

pollux71

  • Gast
Welche Goldwaschrinne...?
« am: August 27, 2012, 14:51:22 Nachmittag »
Hallo Freunde,

ich habe mich dazu entschlossen, mir in absehbarer Zeit eine Goldwaschrinne zuzulegen. Bei der Wahl tue ich mich aber äußerst schwer!

In die engere Auswahl kommt auf jeden Fall die Goldblitz Elvo III. Zwar ist sie sehr teuer, aber ich denke, dass diese eine der besten ist auf dem europäischen Markt und schließlich will ich sicher gehen, dass ich kein Gold verschenke. Die Keene A51 bzw. A51A scheint mir ähnlich hilfreich...

Immer wieder sehe ich beeindruckende Rinnen Marke Eigenbau, doch dafür habe ich leider keine Möglichkeit.

Zum Einstieg und zum Prospektieren überlege ich mir aber, ob die Eldorado Spezial Sinn macht und gute Dienste leistet... hm, jetzt geht das mit dem Bild nicht... Es handelt sich hierbei im eine blaue Rinne aus Kunststoff mit Riffel, Länge 1 m, Breite 15 bzw. 30 cm. Das geringe Gewicht und die leichte Handhabung sind gute Argumente dafür. Wie aber ist das Ergebnis? Hat jemand Erfahrung mit diesen Rinnen?

Es würde mich freuen, Tipps von euch zu bekommen...!

Gruß von Lukas


Gold-Digger

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #1 am: August 27, 2012, 15:02:18 Nachmittag »
Hallo,

Also,meinst du nicht das allle riennen ihren gleichen dienst machen ?  :laughing:
hmmm , Plastik ich weis  nicht , ich tätte eine aus Aluminium nehmen .
du kannst ja mal bei ebay schauen , aber dan das Amerikanische ebay.
Und ich würde es nicht unter 85 cm kaufen , es sollte aber auch nicht über 2 meter sein  :laughing:

Gruss
Christian  :hut:

xAndix

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #2 am: August 27, 2012, 16:50:22 Nachmittag »
Servus,

ich hab die Elvo III, ich weis wie sie ist!
Brauchst du wirklich eine so große Rinne??? Sie ist auch schwer?
Wie transportierst du sie?

Es gibt noch die Bavaria sluice in 3 verschiedenen Ausführungen, welche auch sehr gut ist!
Vergleichbar mit der Eldorado, aber aus Alu, auch ne sehr gute Rinne.
Und du siehst auch gleich das Ergebnis! Zum propektieren super!

Was willst du denn mit der Rinne machen? Alle haben sie ihre Vor- und Nachteile!

schönen Gruß,
Andi

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #3 am: August 27, 2012, 18:54:29 Nachmittag »
Hallo,



Was willst du denn mit der Rinne machen? Alle haben sie ihre Vor- und Nachteile!

i


Und meiner Meinung nach reagieren sie auch alle unterschiedlich auf die jeweilige Wasser Strömung, du solltest also schon eine Vorstellung haben wo du sie einsetzen willst , ob in einem ruhigen Bach oder in einem Gewässer mit starker Strömung .

Ich habe selber Zwei Rinnen die eine habe ich im Goldmuseum in Theuern gekauft und sie ist am besten in Starker Strömung einzusetzen , meine Zweite ist eine Elvo  II die meiner Meinung nach in Ruhiger Strömung besser arbeitet als in Starker

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

pollux71

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #4 am: August 27, 2012, 19:35:42 Nachmittag »
Hallo Christian,

ja, die ideale Rinne für mch läge zwischen 90 cm und 1,50 m, besser bis 1,20 m für die Schweiz. Du hast Recht, dass die Alu-Variante vermultich robuster ist.

Und Andi: Die Elvo III scheint für mich der Rolls Royce unter den Waschrinnen zu sein. Sie hat eigentlich alles, was ich von einer guten Rinne erwarte und ist auch durch den Disentis-Trichter bis auf 1,20 m trimmbar. Wenn die Eldorado mit der Bavaria mithalten kann, tendiere ich eher zur Eldorado, da leichter, allerdings vielleicht auch empfindlicher im Verschleiß. Läge das Gewicht der Elvo nicht bei massigen 8,5 Kilo, fiele mit die Entscheidung wahrscheinlich leichter, trotz des hohen Preises.

Zu Lutz: Ich kenne ja deine kleine Schleuse aus dem Video, habe mich jedoch vorerst dagegen entschieden, da sie mir zu wenige Gummiriffel hat, wo bekanntlich das meiste Gold zurückgehalten wird - habe ich mehrfach gelesen - in der Praxis habe ich leider keine Ahnung und sie ist mir etwas zu kurz. Du hast mir geschrieben, dass die Theuerner Rinne dennoch dein Favorit ist. Ich wusste nicht, dass deine zweite die Elvo II ist. Mich würde der Vergleich in der Zuverlässigkeit mit der Elvo interessieren.

Von der Srömung her weiß ich noch nicht, wohin es mich verschlägt, denn im Moment bin ich in einem stehenden Gewässer tätig und fündig :-) Doch vielleicht kann man dem Fluss durch die Rinne ggf. mit Wassereimern nachhelfen... Aber ich träume von Wildbächen wie im Disentis-Video von Lutz... :-)

Gruß von Lukas

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #5 am: August 27, 2012, 19:44:25 Nachmittag »
Hallo Luka,

wie ich schon geschrieben habe , im Diesntis war die Kleine Theuernrinne die bessere , aber am Rhein bei Istein würde ich immer die Elvo vorziehen , da siehst du direkt was du gefunden hast .
Die kleine Hat überhaupt keine Gummi rillen , da ist ein Teppich drin und der arbeite eigentlich Sagenhaft !
Da bleibt auch das Kleinste Flitter drin hängen , auch bei Starker Strömung , wobei bei der Elvo es auch schon vorgekommen ist das bei Starker Strömung es den ein oder anderen Flitter aus der Gummi rille gehoben hat und weg war er , wie gesagt das war bei Starker Strömung.
Das sind meine Persönlichen Erfahrungen und es kann auch daran liegen das ich mit der Elvo noch nicht die riesen Erfahrung habe , wie jeder weis sind der unterschied zwischen Erfolg und Niete manchmal nur ein zwei Grad Neigung  :einaugeblinzel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

xAndix

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #6 am: August 27, 2012, 19:55:52 Nachmittag »
Ich verwende die Elvo zum Abbau von Placer Gold.
Aber auch nur wenn der Einsatzort gut per Weg zu erreichen ist.
Die Plackerei ist schon gewaltig! Geh mit der Rinne mal 400 Meter am besten noch Bergauf bzw. Bergab!
Selbst mit einen kleinen Sackkarre, immer noch gewaltig!
Und vor einer Sandbank parken ist zwar wünschenswert, funktioniert aber meist nicht!

Aus diesem Grund hab ich noch eine kleinere aber 3 teilige Bavaria.
In komplett unwegsamen Gelände reichen mir 2 Teile!
Arbeitet super, braucht aber mehr Wasserströmung, für Bäche bestens!
Für Lehmige Böden find ich sie nicht so toll, da ist die Elvo besser.

Ich hab mich damals lange gegen eine Rinne entschieden, da ich wenig Stellen habe, wo man mit Rinnen arbeiten kann. Eine Rinne ist schon eine Erleichterung, aber diese sauber einzustellen ist nicht immer ganz einfach. Was hilft einen die schönse Goldseife, wenn die Rinne nicht arbeitet und da hilft einen die größte bzw, die kleinse Rinne nichts!!! Ich will es mal anders ausdrücken... was hilft einen eine Rinne wenn ich nur 2 Eimer auswaschen kann... die hätte ich mit der Pfanne besser ausgewaschen und evtl schneller, und hätte nicht so viel tragen müssen!

Glück auf,
Andi

Offline Drache

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 40
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #7 am: August 28, 2012, 00:49:08 Vormittag »
Hallo Goldfinder,
vielleicht sollten wir einfach mal eine Liste der Rinnen erstellen. Diese mit einem Fragebogen versehen und die Antworten abwarten.
Fragen könnten zum Thema (entnommen eurer Antworten und meiner Ideen) z.B. sein:
Was will/ kann ich warscheinlich in meinem Gebiet finden (Staub oder Nuggets)?
Wo will ich finden?
Was kann ich? (Umgang mit der Pfanne, mit Rinnen, Kenntnisse der Geologie, Körperkraft etc.)
Wieviel Stunden/ Tage kann ich?
In welchem Terrain will ich das Zeug transportieren?
Zu welchem Ausgangspunkt muß ich die Ausrüstung bewegen?
Darf ich die Rinne etc. dort überhaupt einsetzen?
Was ist dort zu finden (erwartete Größe der Flitter ODER Nuggets), oder will ich nur prospektieren?
Will ich einen "allrounder", überall einsetzbar aber nicht spezialisiert auf mene Fundstelle? (Für meine "guten" Fundstellen passe ich mein Material an)
Obwohl ich an die Mathematik und Physik incl. Strömungslehre glaube, identische Rinnen mit der gleichen Einstellung von einem anderen Menschen bringen unterschiedliche Funde!
Jedem mit jeder Rinne viel Erfolg!
Habe die Ehre,
Volker

pollux71

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #8 am: August 28, 2012, 19:45:17 Nachmittag »
Hallo zusammen,

also Andi hat mir klar gemacht, dass mir die Elvo wahrscheinlich zu lästig wird, die Bavaria hatte ich auch schon im Blick. Es ist ähnlich wie mit meinem Teleskop: Ich hab ein großes, in dem man alles wunderbar sieht und ein kleines, ebenfalls beste Qualität. Das große benutze ich kaum, da mir der Act oft zu stressig ist und bekanntlich ist das beste Gerät das, welches man am meisten nutzt. Also ist im Endeffekt das kleine Reiseteleskop die bessere Wahl.

Mit der Godwaschrinne würde es mir wohl ähnlich ergehen, also werde ich mir eher eine kleinere und leichtere zulegen. In ebay wird die JOBE 36 Yellow Jacket mit 90 cm bei einem Gewicht von 3,6 kg angeboten. Sie ähnelt der Keene, hat auch einen praktischen Tragegriff. Was haltet ihr davon?

Ich danke euch für jeden Tipp!

Gruß von Lukas

xAndix

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #9 am: August 28, 2012, 20:01:12 Nachmittag »
Servus,

welche Rinne du im Endeffekt nimmst ist dir überlassen, sie werden alle ihre Dienste machen!

Nimm die, die dir am besten zu sagt, der Rest ist eh ne Glaubensache. :)

Ne 90cm Rinne oder 1 Meter für den Anfang ist völlig ausreichend, vorallem dann wenn der Umgang noch nicht geläufig ist! Und nimm eine die nur 25 cm Breit ist, du findest leichter einen Stein mit 25 als mit 30 cm Breite zum quer drüber legen, damit du ein aufschwimmen verhinderst!

Am besten wär es noch, wenn du einen hast der dir zeigt, wie man damit umgeht... wie man diese aufbaut, positioniert und was es sonst noch für Tipps und Tricks dazu gibt! Ich glaub das ist wichtiger als die Rinne selbst.

Glück auf,
Andi

Gold-Digger

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #10 am: August 29, 2012, 01:03:37 Vormittag »
moin,

also ich hab mir auch eine Waschrienne vor 2 monaten gekauft , sie hat eine länge von 90 cm sag ich mal  und ich glaube 20-25 cm breit !
wiegen tut sie auch wenig und sie fischt mir sogar alle Rhein Fliterchen raus ,ich habe sie in ebay aus Amerika für 200 Dollar gekauft!
da war auch Gestell und Pumpe dabei .

artikelnummer:110877895665

gruß Christian  :hut:

pollux71

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #11 am: August 29, 2012, 12:34:13 Nachmittag »
Hallo Andi,

leider habe ich niemanden, der mir zeigen kann, wie man am besten mit einer Rinne hantiert. Die Theorie ist mir klar, war auch viel auf youtube unterwegs. Sicherlich hast du Recht, dass die richtige Praxis wie bei fast allem das wichtigste überhaupt ist, jedoch habe ich da keine Sorge. Vom Goldwaschen mit der Pfanne hatte ich zuerst ebenfalls keine Ahnung und auch da hatte ich keinen Tutor. Doch nun habe ich reichlich meine Erfahrungen gesammelt und habe meine eigene Technik immer wieder verbessert und sie funktioniert mittlerweile hervorragend :-) Natürlich ersetzt kein noch so gutes Video einen Lehrer und eure Tipps sind sehr wertvoll. Doch mit etwas Empathievermögen für Gold und eigens erlebter Erfahrungen sehe ich da keine Schwierigkeiten für das Auswaschen mit der Rinne. Learning by doing...

Christian, es interessiert mich, welche Rinne du nun dein Eigen nennst, unter genannter Artikelnummer kann ich nichts brauchbares finden. Bestimmt stehen Marke und Bezeichung irgendwo am Boden oder an der Seite...

Gruß von Lukas

xAndix

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #12 am: August 29, 2012, 13:55:17 Nachmittag »
#Christian:
Respekt... würde mir auch gefallen!

pollux71

  • Gast
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #13 am: September 01, 2012, 18:32:33 Nachmittag »
Hallo zusammen,

vor allem wegen der einfachen Handhabung und des recht geringen Gewichtes will ich mich für eine Bavaria entscheiden. Mich interessiert der Vergleich der Bavaria mit der Eldorado Spezial. Hat jemand Erfahrung damit oder hat sie jemand schon einmal miteinander verglichen? Für einen Tipp wäre ich euch sehr dankbar...

Gruß von Lukas

Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Welche Goldwaschrinne...?
« Antwort #14 am: Oktober 10, 2012, 15:14:14 Nachmittag »
Hallo Lukas,

Erst einmal solltest Du wissen, dass es zwei unterschiedliche Rinnensysteme gibt.

Ein Passiv Rinnenwaschsystem

Dies ist ein System, dass das Gold mit Riffelartige Fangbleche (z.b. Streckgitter)  fängt um das das goldhaltige Material (schweres Material) in einem darunter liegenden System weiterleitet (Miners Moos oder Teppich). Das darunter liegende System (Teppich) ist dabei so konstruiert, dass das schwere Material in diesem System gefangen bleibt, auch wenn Strömungsänderungen in der Goldwaschrinne stattfinden. Die Produktionskapazität ist bei diesem System am höchsten. Bei diesem System sollte man auf hochwertige Materialen achten (Verschleiß).

Rinnenbeispiel: Keene 51er System, Keene 52er System, Goldblitz Elvo System, Jobe.

Ein aktiv System

Dies ist ein System, dass das Gold nur mit Riffelartige Goldfallen einfängt um das schwere Material in eine "Ruhe Zone" zu befördern. Die Riffel sind dabei so konstruiert, dass es im Riffelbereich unterschiedliche Zonen gibt. Zone1: Dead Zone; Zone2: Wash back Zone; Zone3: Throw down Zone. Dabei ist wichtig, je größer die Zonen, desto besser.
Link der Zonen: http://www.goldhog.com/vortex_position.htm
Bei einen aktiv System ist es notwendig Strömungsänderungen in der Goldwaschrinne zu vermeiden (Strömungsänderungen durch größere Steine). Daher siebt man bei diesem System vor. Beim aktiv System ist die Produktionskapazität niedrig. Je gößer und je breiter die Zonen, desto höher die Kapa.
Ein Vorteil gegenüber das Passivsystem. Taubes Material wird rausgeschwemmt. Das Separieren geht somit leichter und schneller.

Rinnenbeispiel:
Keene Miracle Mattensystem http://markkeeneeng.blogspot.de/#!/2011/10/these-are-few-pictures-of-new-clean-up.html Oct.15 http://2.bp.blogspot.com/-kjQE0t73S4w/Tpi3qlzd94I/AAAAAAAAAeo/x_DHOZLcejw/s1600/minicleanup.jpeg,
Gold Hog Matten System http://www.goldhog.com/index.htm,
Vortex Mattensystem,
Bayerwaldigger Magic-Gold-Riffle-Matte http://www.bayerwalddigger.de/magic-gold-riffle-mat_72882018.html,

Beide Systeme kann man auch kombinieren!

Lukas, ich hoffe, dass ich Dir etwas weiter helfen konnte. Andere vor mir, haben ja auch schon wertvolle Beiträge geschrieben.

Grüße

Torsten
« Letzte Änderung: Oktober 10, 2012, 15:34:22 Nachmittag von Aiumy »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung